STAND

Ein Lkw-Fahrer ist in der Nacht bei Esslingen mit seinem Sattelzug umgekippt und noch am Unfallort gestorben. Nach stundenlanger Sperrung wurde die A8 Richtung Ulm mittlerweile wieder freigegeben.

Ein Lkw bei NeuhausenFildern ist in einer Böschung umgekippt (Foto: SMDG / Kohls)
Warum der Fahrer in die Böschung geriet, ist noch unklar. SMDG / Kohls

Der 53-Jährige war nach Angaben der Polizei mit seinem Lastwagen immer weiter nach rechts gefahren. Kurz nach der Anschlussstelle Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) fuhr er auf den rechten Grünstreifen und kippte auf der Böschung um. Der Fahrer wurde dabei im Fahrerhaus eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Allein am Sattelzug entstand demnach ein Sachschaden von 130.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Außerdem musste Erdreich an der Unfallstelle abgegraben werden. Die Unfallursache ist noch unklar. Gegen 6 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.

STAND
AUTOR/IN