Stuttgart

Letzte Generation: Aktivisten blockieren B27 beim Charlottenplatz

STAND

Aktivisten der Initiative "Letzte Generation" haben im Berufsverkehr am Montagmorgen die B27 in der Stuttgarter Innenstadt blockiert. Laut Polizei hatten sich drei Personen auf die Fahrspur zwischen Charlottenplatz und Schlossplatz gesetzt. Sie wollten mit der Aktion gegen Lebensmittelverschwendung und mehr Klimaschutz protestieren. Da es sich nicht um eine angemeldete Versammlung gehandelt habe, habe man sie aufgefordert, die Fahrbahn zu verlassen. Wie eine Polizistin sagte, sind zwei Aktivisten auf den Gehweg getragen worden. Die Blockade war nach einer halben Stunde beendet.

Mehr zum Thema

Freiburg

Zum vierten Mal innerhalb eines Monats "Letzte Generation" blockiert erneut B31 in Freiburg

Klimaaktivistinnen und -aktivisten haben am Montagmorgen wieder die Bundesstraße 31 in Freiburg blockiert. Die Polizei löste die Blockade diesmal schnell wieder auf.  mehr...

Baden-Württemberg

Forderung: Wegwerfen von Lebensmitteln verbieten Das treibt die Aktivistinnen und Aktivisten vom "Aufstand der letzten Generation" an

In Freiburg blockieren sie Schnellstraßen, in Stuttgart verteilen sie weggeworfene Lebensmittel, die noch genießbar sind. Der Protest der "Letzten Generation" wird lauter. Was treibt sie an?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR