STAND
AUTOR/IN

Am 27. Februar 2020 wurde der erste Corona-Fall im Landkreis Böblingen bekannt. Zurzeit kämpft der Landkreis mit Ausbrüchen in drei Alten- und Pflegeheimen. Für Landrat Roland Bernhard aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

Bei einer Video-Konferenz sagte er am Montag, dass der, der viel und mutig teste zuerst einmal mit hohen Inzidenzwerten bestraft werde. Bernhard richtet einen moralischen Appell an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflegeheimen sich doch bitte impfen zu lassen.

Landrat setzt sich für Lockerungen ein

Der Kreis sei immer bereit etwas zu experimentieren, so der Landrat weiter. Es brauche in dieser Zeit Mut und Risikobereitschaft. Im Bereich der Hotellerie und der Gastronomie könne man Öffnungs-Szenarien antizipieren. So ist es für den Landrat wichtig nicht nur ordnungsrechtlich mit Coronaverordnungen zu reagieren. Man solle, so seine Vorstellung, mehr auf die Gestaltung achten.

STAND
AUTOR/IN