Kreis appeliert an Bürgerinnen und Bürger die Heizungen herunterzudrehen und bestmöglich Energie zu sparen. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Nach Rundem Tisch

Kreis Ludwigsburg: Alle müssen Energie sparen!

STAND

Nachdem die Kommunen und der Landrat im Kreis Ludwigsburg über den Energieverbrauch gesprochen haben, scheinen sie sich in einem Punkte einig. An der Lösung müssen alle arbeiten.

Der Landrat des Kreises Ludwigsburg appelliert an die Bürgerinnen und Bürger sowie an Unternehmen Energie einzusparen. Erst am 29. September hatten sich Vertreter der 36 Kommunen und des Landratsamts getroffen, um sich einen Überblick über die Situation im Kreis zu verschaffen. "Nicht nur die öffentlichen Behörden, nein jede und jeder Einzelne muss im Winter seinen individuellen Beitrag zum Energiesparen leisten", sagte Landrat Dietmar Allgaier.

ina Prietz vom Team Klimaschutz unterstützt den Appell des Landkreises. Die Kommunen hätten nur einen Verbrauch von zwei bis drei Prozent selbst in der Hand. "Um das gesamtgesellschaftliche Einsparziel von 20 Prozent zu erreichen, müssen vor allem die Unternehmen und auch die Bürgerinnen und Bürger engagiert handeln", betont sie.

Alle müssen den Energieverbrauch reduzieren

Der Kreis habe bereits gehandelt. Etwaige Konzepte um Energie einzusparen, wie zum Beispiel bei der Wassertemperatur von Handwaschbecken und die Beleuchtung zu reduzieren, seien bereits umgesetzt worden. Wichtig sei es, den Krisenfall mit präventiven Einsparmaßnahmen zu verhindern.

"Dafür müssen wir an bestimmten Stellen unsere Wohlfühlzone verlassen."

19 Grad im Büro oder die kalte Dusche nach dem Sport seien Komforteinbußen, die sicherlich niemanden freuten. Sie seien aber ein wichtiger Baustein, um den Krisenfall zu verhindern.

Sorge um zu viele Heizlüfter

Eine Sorge der Katastrophenschützer des Landkreises Ludwigsburg ist, dass zu viele Menschen zu Heizlüftern greifen, um Geld zu sparen. Das könne aber das Stromnetz überlasten und neue Probleme schaffen.

Das Landratsamt plant noch im Oktober in Absprache mit den Kommunen, weitere Maßnahmen zu beschließen, um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten.

STAND
AUTOR/IN
SWR