Allein zu Hause: Außenaufnahme einer Frau, die aus einem Fenster schaut. Bei wem etwa ein PCR-Test positiv ausfällt, der muss wegen Coronagefahr in Quarantäne. Ob die Quarantäne wegen hoher Fallzahlen durch Omikron verkürzt werden soll, darüber wird im Moment diskutiert. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Europa Press | Eduardo Briones)

Sorge vor Omikron-Variante

Corona: Landkreis Ludwigsburg plant Quarantäne-Ausnahmegenehmigungen

STAND
AUTOR/IN

Der Landkreis Ludwigsburg drängt auf eine Verkürzung der Corona-Quarantänezeiten und teilt mit: Sollten Bund und Länder dies nicht beschließen, plane man einen Alleingang.

Landrat Dietmar Allgaier (CDU) hält eine Verkürzung der Quarantänezeit für dringend notwendig - vor allem für das Personal in den Kliniken. Die Omikron-Variante werde schnell für sehr hohe Fallzahlen sorgen, deshalb müsse die kritische Infrastruktur geschützt werden, sagte Allgaier.

Update vom 10. Januar:

Ludwigsburg

Ludwigsburg Landrat Allgaier begrüßt Corona-Beschlüsse

Nach den Bund-Länder-Beschlüssen zu Quarantäne-Zeiten verzichtet der Landkreis Ludwigsburg auf Ausnahmeregelungen. Landrat Allgaier (CDU) begrüßt die vorliegenden Beschlüsse.  mehr...

Sorge vor Überlastung der Krankenhäuser

Wird dies beim Bund-Länder-Treffen am Freitag nicht beschlossen, hat der Landkreis bereits eine Ausnahmegenehmigung auf Kreisebene geplant. Wie ein Sprecher des Landratsamtes mitteilte, könnten Mitarbeiter der kritischen Infrastruktur dann unter strengen Regeln weiterarbeiten, auch wenn sie eigentlich in Quarantäne sind. Voraussetzung wäre, dass die Betroffenen keine Symptome haben und ihr Schnelltest negativ ist. Man brauche mehr Flexibilität für das Personal von Krankenhäusern, Polizei und Feuerwehr, hieß es zur Begründung.

Der Landkreis Ludwigsburg drängt auf eine Verkürzung der Quarantäne. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Armin Weigel)
Der Landkreis Ludwigsburg fordert, dass Infizierte nicht mehr so lange isoliert zuhause bleiben müssen wie bisher. picture alliance/dpa | Armin Weigel

Eine solche sogenannte Arbeitsquarantäne hatte es bereits zum Jahreswechsel 2020/21 gegeben. Wie oft damals davon Gebrauch gemacht wurde, ist nicht bekannt.

Der Ludwigsburger Landrat Landrat Dietmar Allgaier prüft auch Ausnahmegenehmigungen. (Foto: Landratsamt Ludwigsburg)
Der Ludwigsburger Landrat Landrat Dietmar Allgaier fordert eine Verkürzung der Quarantänezeit. Landratsamt Ludwigsburg

Bei der Arbeit trotz Quarantäne

Derzeit gelten für Infizierte und Kontaktpersonen Quarantänezeiten von bis zu 14 Tagen. Über eine Lockerung wird seit Tagen debattiert. Es geht darum, zu viele Personalausfälle zu vermeiden, insbesondere in wichtigen Versorgungsbereichen. Im Landratsamt geht man davon aus, dass sich andere Kreise in der Region dieser Ausnahmeregelung anschließen würden.

Mehr zum Thema

Bund-Länder-Beschlüsse Ministerpräsidenten: 2G-Plus und verkürzte Quarantäne beschlossen

Bund und Länder haben sich bei ihrem Treffen auf weitere Corona-Regeln geeinigt. In der Gastronomie wird die 2G-Plus-Regel eingeführt, die Quarantänezeiten werden verkürzt.  mehr...

Baden-Württemberg

Anstehende Omikron-Welle Bund-Länder-Runde: Kürzere Corona-Quarantäne und wohl bundesweit 2G-Plus in Gastronomie

Bund und Länder beraten zur Stunde über neue Corona-Maßnahmen. So soll laut erster Berichte Quarantäne-Dauer verkürzt und bundesweit 2G-Plus in der Gastronomie eingeführt werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN