STAND

Die Impfungen gegen das Corona-Virus sind heiß begehrt und immer wieder hört man Menschen, die geimpft werden, obwohl sie eigentlich noch gar nicht dran sind. Wie ist das in Stuttgart?

Zentrales Impfzentrum in der Liederhalle Stuttgart (Foto: SWR)
Zentrales Impfzentrum in der Liederhalle Stuttgart

Mittwochmorgen, 9 Uhr: Vor dem Impfzentrum in der Stuttgarter Liederhalle stehen etwa zehn Menschen und warten auf ihre Impfung. Auch etwas abseits der Gitterabsperrung stehen Wartende. Gehören Sie etwa zu den vielgescholtenen Impfdränglern? "Nein", sagt eine Frau entschieden. "Davon halte ich gar nichts." Sie begleitet ihre Mutter zum Impftermin. Eine Andere meint allerdings: "Da bleiben Dosen übrig, ganz klar. Und es muss gewährleistet sein, dass nichts weggeworfen wird."

Täglich bis zu 80 Impfdrängler

Weggeworfen werde in der Liederhalle nichts, beruhigt der Leiter des Impfzentrums, Markus Rose. Jedes der kleinen Fläschchen mit dem Impfstoff werde buchhalterisch erfasst, um passgenau zu planen. Aber er berichtet auch, dass er täglich bis zu 80 Versuche von Impfdränglern abwehren muss. Und deswegen auch lange telefoniert. "Normalerweise werde ich alle zehn Minuten von Leuten angerufen, die die Entscheidung nicht akzeptieren, und ich es ihnen dann noch einmal erkläre. Ich mache das freundlich, aber am Ende ist es immer eine klares Nein!"

Wenig Impfreste

Und was passiert mit Impfresten? Am Ende Tages, sagt Rose, bleibe kaum Impfstoff übrig. Und wenn doch mal noch zwei, drei Impfdosen zusammenkämen, "dann kriegt die das Personal der höchsten Risikokategorie. Es macht überhaupt keinen Sinn, sich vor der Tür anzustellen und nach Impfungen zu fragen. "
Bald werden in der Liederhalle drei Impfstoffe gespritzt: Von Biontech, Moderna und ab Ende der Woche auch der von Astra Zeneca. Es geht also voran, sagt Markus Rose.

Von Impfdränglern und Impfresten Reportage aus dem Impfzentrum Stuttgarter Liederhalle

Die Impfungen gegen das Corona-Virus sind heiß begehrt. Werden auch wirklich nur berechtigte Menschen geimpft und wie läuft das genau ab? Haben die Wartenden phne Berechtigung vor dem Impfzentrum in Stuttgart eine Chance?  mehr...

Baden-Württemberg

Neustart in Baden-Württemberg holprig verlaufen Weiter Probleme und Überlastungen: Nur rund sieben Prozent kommen bei Impftermin-Hotline durch

In der vergangenen Woche wurde die Umstellung bei der Terminvergabe für eine Impfung gegen das Coronavirus angekündigt. Der Start war indes wenig verheißungsvoll.  mehr...

Stuttgart, Mainz, Berlin

COVID-19: Impfungen im Südwesten Corona-Impfen: Aktuelle Zahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

In Deutschland haben die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Als erstes werden vor allem ältere Menschen und Pflegepersonal geimpft. Hier finden Sie alle Impfzahlen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN