Katzen-Café in Stuttgart (Foto: SWR)

Strenge Auflagen zum Tierwohl

Katzencafé in Stuttgart trotz bürokratischer Hürden

STAND

Stuttgart ist um ein gastronomisches Angebot reicher. Ein Café bietet zu Kaffee und Kuchen Katzen zum Streicheln und Gucken. Vor der Eröffnung standen bürokratische Hürden.

Vier Katzen gehören zum Inventar eines neuen Stuttgarter Cafés. Zusätzlich zum gastronomischen Angebot bietet der Inhaber Daniel Di Stefano Gesellschaft der Tiere. In Abstimmung mit den Behörden wird den vier Katzen in dem Café ein artgerechtes Ambiente geboten. Neben einem Kratzbaum im Café, Schlafkörben und Laufflächen an der Decke, gibt’s auch einen Ruheraum. Diesen speziell für die Tiere vorgesehenen Rückzugsort nutzten die vier Katzen aber sehr selten, so Di Stefano.  

Enge Vorgaben für Gäste im Katzencafé

Für zweibeinige Gäste gelten zum Schutz der Katzen strenge Regeln: Wenn die Katzen schlafen, dürfen sie nicht geweckt werden. Das Hochnehmen der Katzen ist generell untersagt. Ebenso das Ziehen an den Ohren und an den Schwänzen. Die Katzen dürfen nicht mit Kuchen gefüttert werden – im Café sind deshalb spezielle Leckerlis für Katzen bereitgestellt. Fotografieren darf man sie nur ohne Blitz. Die Regeln waren zuvor in langen Beratungen mit den Behörden ausgearbeitet worden. Di Stefano: "Stuttgart tut sich etwas schwer mit dem Thema. Es gibt halt kein Gesetz im Tierschutz, das sowas vorsieht." Deshalb habe sich die Abstimmung unter anderem mit dem Gesundheitsamt oder dem Veterinäramt hingezogen.

Katzen-Café in Stuttgart (Foto: SWR)
Daniel Di Stefano hat mit seiner Frau auf Asienreisen Katzen-Cafés kennen und schätzen gelernt. Nun betreibt er selbst eines in Stuttgart.

"Viel Kritik von selbst ernannten Tierschützern"

In sozialen Netzwerken erfahre das tierische Gastronomiekonzept viel Kritik, berichtet der Café-Betreiber. Er entgegnet: "Da gibt es tatsächlich viele selbst ernannte Fachtierärzte und Tierschützer. Denen möchte ich gerne sagen – nachdem ich auch die Sachkundeprüfung abgelegt habe und persönlich jetzt mittlerweile über zwanzig Jahre mit Katzen umgehe: Kommt gern vorbei, schaut's euch an! Überzeugt euch gerne selber von dem, wie die Katzen hier reagieren auf die Mitmenschen." Die Katzen würden sich sichtlich wohl fühlen, wie auch die Gäste, die das neue Angebot sehr positiv annehmen würden.

Mehr zum Thema

Lahr

Mit Leib und Seele für Katzen Deutscher Tierschutzpreis für zwei Jugendliche aus Lahr

Zwei Lahrer Jugendliche belegen den dritten Platz des Deutschen Tierschutzpreises. Die beiden Schwestern kümmern sich seit 2013 um freilebende Katzen.  mehr...

Mannheim

Städte und Gemeinden fürchten hohe Kosten und hohen Aufwand Die Katzenschutzverordnung des Landes wird kaum angewendet

In Baden-Württemberg gibt es seit 2013 die "Katzenschutzverordnung". Sie soll helfen, die Zahl der Katzen zu verringern. Doch mit der Umsetzung in den Kommunen hapert es.  mehr...

Tiermedizin Hunde und Katzen sind meist Endstation für das Coronavirus

Das neue Coronavirus stammt aus der Tierwelt und wurde auf den Menschen übertragen. Wenn sich Haustiere damit infizieren, bedeutet das für das Virus aber meistens Endstation.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR