STAND

In Ischgl in Tirol geben sich in jeder Saison Massen von Wintersportlern die Klinke in die Hand - aber diesmal war Ischgl wohl ein Corona-Hotspot. Hunderte wollen klagen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Es gehe nicht um Geld, sondern darum, dass die Verantwortlichen für ihr Handeln geradestehen, sagte ein Stuttgarter dem SWR. Er will sich an der Sammelklage des österreichischen "Vereins zum Schutz von Verbraucherinteressen" beteiligen. Er war selbst in Ischgl im Ski-Urlaub und hat sich vermutlich dort mit dem Coronavirus infiziert. So geht es auch den mehr als 4.000 Reisenden, die sich bereits beim Verband gemeldet haben.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Vorwürfe an Behörden in Tirol

Den Behörden in Tirol wird vorgeworfen, zu spät auf erste Anzeichen eines Ausbruchs in dem beliebten Wintersportort Ischgl reagiert und damit der Ausbreitung in Europa und darüber hinaus Vorschub geleistet zu haben.

Vorwurf: Pisten zu spät geschlossen Hunderte Skifahrer wollen Tirol verklagen

Rund 400 Skifahrer könnten sich einer Sammelklage gegen die Tiroler Behörden wegen einer zu späten Reaktion auf den Beginn der Coronavirus-Epidemie anschließen – die meisten davon sind Deutsche.  mehr...

Skiausfahrt nach Ischgl Corona: Hohe Zahl von Infizierten im Ostalbkreis

Der Ostalbkreis sucht weiter nach Kontaktpersonen von Skifahrern, die mit Busreisen im österreichischen Ischgl waren. Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten steigt massiv an.  mehr...

STAND
AUTOR/IN