STAND

Aufatmen in Holzgerlingen: Die Zukunft der Schwäne in der Stadt ist gesichert. Der alleinlebende Schwan bekommt wohl eine Schwanendame. Die Gemeinde hatte per Anzeige danach gesucht.

Schwan (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Photoshot)
Photoshot

Etwas verloren und traurig gleitet er durch den Burgsee vor der Burg Kalteneck im Zentrum von Holzgerlingen (Kreis Böblingen): der Schwan Hänsel Junior. Eigentlich hat er es doch gut, hat einen eigenen Burggraben in einer idyllischen Kleinstadt. Doch was ihm fehlt, ist eine Partnerin. Die Stadtverwaltung Holzgerlingen konnte das nicht mehr mit ansehen. "Er ist jetzt im partnerfähigen Alter mit seinen vier Jahren und er ist auch fleißig am Gründeln" berichtete Hauptamtsleiter Jan Stäbler im SWR. "Wenn wir das Ganze mit dem Turteln verknüpfen könnte, wäre das für ihn eine tolle Sache."

Anzeige im Gemeindeblatt

Gesagt, getan: Die Stadt gab eine Anzeige im Gemeindeblatt auf. "Die Stadtverwaltung Holzgerlingen sucht daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Schwan (m/w/i) in Vollzeit (24/7)" heißt es darin. Geboten wurde eine Eheschließung in der Burg, eine gemütliche Unterkunft mit Pool und größzügigem Burggarten, täglich zwei warme Mahlzeiten und lebenslange Pflege. Eine Stellenanzeige, die Laune machte und Wirkung zeigt, so Valerie Nussbaum von der Stadt Holzgerlingen: "Es gab eine witzige Bewerbung, die bei uns eingegangen ist, dass sich schon Schwandamen auf den Weg machen zu uns."

Happy End absehbar

Und tatsächlich, es scheint so, als ob die einsame Zeit von Schwan Hänsel Junior bald vorbei sein könnte. Der Kontakt mit einem Züchter könnte die Geschichte vom einsamen Schwan in Holzgerlingen zu einem guten Ende führen. Der Züchter hat sich laut Hauptamtsleiter Stäbler letzte Woche in Holzgerlingen gemeldet und eine vierjährige Schwanendame in Aussicht gestellt, die er gegebenenfalls zur Verfügung stellen will.

STAND
AUTOR/IN