STAND

Das Hauptzollamt Stuttgart hat am Freitag auf die Herausforderungen während der Corona-Pandemie hingewiesen - die Behörde legte ihre Bilanz für das Jahr 2020 vor.

Zollbeamtin bei Kontrolle mit Block (Foto: Hauptzollamt Ulm)
Hauptzollamt Stuttgart zieht Bilanz Hauptzollamt Ulm

Trotz Corona hat das Hauptzollamt Stuttgart 2020 die gleiche Menge Waren abgefertigt wie im Jahr vorher. "Unsere Zollämter waren während der Pandemie keinen einzigen Tag geschlossen", sagte Anca Coman, die Leiterin des Hauptzollamts Stuttgart, in einer Pressemitteilung. Durch den massiven Rückgang des Flugverkehrs in Stuttgart musste der Zoll sein Personal in anderen Bereichen einsetzen. So wurden Zoll-Beschäftigte etwa verstärkt bei der Kontrolle von Schwarzarbeit eingesetzt oder bei mobilen Zollkontrollen auf der Autobahn.

Zölle und Einfuhrumsatzsteuern nahezu unverändert

Insgesamt wurden 2020 im Bereich des Hauptzollamts Stuttgart mehr als 3,3 Milliarden Euro an Zöllen und Einfuhrumsatzsteuer eingenommen, etwa so viel wie im Vorjahr. Rückläufig waren dagegen die Einnahmen bei der Luftverkehrssteuer, die coronabedingt von vier Millionen auf 1,3 Millionen sanken.

Millionen Schutzmasken beanstandet

Die Zahl der wegen fehlender Produktsicherheit beanstandeten Waren ist 2020 stark gestiegen. Der Zoll hatte es dabei überwiegend mit unzureichend geprüften oder auch gefälschten medizinischen Schutzmasken zu tun. Vor allem dadurch stieg die Zahl der zurückgewiesenen Waren von knapp 40.000 im Jahr 2019 auf fast 14 Millionen im Jahr 2020.

Gold und Zigaretten

Obwohl der Flugverkehr am Stuttgarter Flughafen 2020 wegen Corona stark eingeschränkt war, hatten die Zollbeamten auch dort gut zu tun. Am häufigsten wurden der Schmuggel von Zigaretten und Goldschmuck aufgedeckt. Besonders auffällig war dabei ein Reisender, der im Juli versucht hatte, 1,5 Kilo Goldschmuck im Wert von rund 55.000 Euro ins Land zu schmuggeln.

Ulm

Zoll durchsucht Geschäftsräume in der Innenstadt Betrug mit Sozialabgaben und Corona-Hilfen: Ulmer Gastronom in U-Haft

Polizei und Zoll haben am Donnerstag in der Ulmer Innenstadt Geschäfts- und Privaträume eines Gastronomen durchsucht. Der Mann und eine Mitarbeiterin wurden festgenommen. Es geht auch um Corona-Hilfen.  mehr...

Stuttgart

Hauptzollamt Stuttgart zieht Bilanz Schwarzarbeit in der Region verursacht hohen Schaden

Während der Corona Pandemie haben viele Betriebe Kurzarbeit angemeldet. Teilweise zu Unrecht, wie das Stuttgarter Hauptzollamt mitteilte. Ein Unternehmen sticht heraus.  mehr...

Böblingen

Zoll ermittelt 14 Beschuldigte Razzia gegen Schleuserring in Region Stuttgart

Zollbeamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben am Mittwoch Wohn- und Geschäftsräume in der Region Stuttgart durchsucht. Der Zoll ermittelt in diesem Fall seit zwei Jahren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN