Häusliche Gewalt

Sindelfingen: Mann tötet Ehefrau und stellt sich der Polizei

STAND

Ein Mann hat seine Ehefrau in Sindelfingen umgebracht. Anschließlich stellte er sich der Polizei. Die Frau wurde durch massive Gewalteinwirkung getötet. Der Mann war nicht zum ersten Mal brutal.

Ein Blaulicht auf einem Polizeiauto (Foto: dpa Bildfunk, Friso Gentsch)
In Sindelfingen hat ein Mann seine Ehefrau getötet (Symbolbild) Friso Gentsch

Freitagabend gegen 19.30 Uhr: Ein 50-jähriger Mann kommt zum Polizeirevier Sindelfingen (Kreis Böblingen) und erklärt den Polizisten, er habe seine Frau getötet, die von ihm getrennt lebt. Die Beamten fahren sofort zur Wohnung der Frau und finden dort ihre Leiche. Nach Angaben der Polizei wurde die 43-Jährige durch massive Gewalteinwirkung getötet. Näheres soll die Obduktion des Opfers ergeben.

Ehemann war schon vorher gewalttätig

Wie die Ermittlungen ergaben, war der 50-Jährige schon öfter gewalttätig gegen seine Frau. Nach mehreren Fällen zog die 43-Jährige schließlich aus der gemeinsamen Wohnung aus. Anfang August erteilte ein Gericht dem Ehemann ein Annäherungsverbot für die Arbeitsstelle der Frau.

Wie kam der Ehemann in die Wohnung?


Wie der 50-Jährige Zugang zur Wohnung seiner Noch-Ehefrau bekam, muss noch geklärt werden. Am Samstag erging vom Amtsgericht Böblingen Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Österreich

Von Partnern und Ex-Partnern getötet Nach neun Frauenmorden: Österreich beruft Sicherheitsgipfel ein

In Österreich sind seit Beginn des Jahres bereits neun Frauen von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet worden. Das letzte Opfer starb am Freitag durch einen Kopfschuss. Die Politik hat jetzt einen Krisengipfel einberufen.  mehr...

Weltfrauentag 2021 Frauen in Coronazeiten

Der Internationale Frauentag erinnert daran, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. In der Praxis ist das leider immer noch nicht der Fall. In der Corona-Pandemie stehen Frauen vor noch mehr Problemen als sonst. Nicht nur alte Rollenbilder leben wieder auf, auch häusliche Gewalt nimmt zu.  mehr...

STAND
AUTOR/IN