Fans von Galatasaray Istanbul feierten am Sonntagabend die Meisterschaft ihres Clubs auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Offenbar fremdenfeindliche Parolen bei Fanfeier

Stuttgart: "Ausländer raus"-Rufe auf Videos von Galatasaray-Fans?

Stand
AUTOR/IN
Magdalena Haupt
Magdalena Haupt

Im Internet kursieren Videos aus Stuttgart. Darauf sind Fußballfans zu sehen, die die rassistische Parole "Ausländer raus" rufen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Die Fußballfans hatten sich am Sonntagabend auf dem Schlossplatz versammelt, um die Meisterschaft des türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul zu feiern. Die nun in sozialen Netzwerken wie X, TikTok und Instagram kursierenden Videos zeigen eine Gruppe der Galatasaray-Fans, die offenbar laut "Ausländer raus" ruft.

Ironie oder Rassismus?

Die Melodie lehnt sich auf einigen Videos an den Technosong "L' Amour Toujours" von Gigi D'Agostino an. Ähnlich wie auf Videos von Partygästen auf Sylt oder von einer Fahrt mit einem Maiwagen in Nagold, wo das Lied umgetextet und für rassistische Parolen missbraucht wurde. Der Song wurde inzwischen für mehrere Veranstaltungen verboten. Auf anderen Videos wird die Parole von rhythmischem Klatschen begleitet. Ob das Skandieren ironisch gemeint sein soll oder tatsächlich auf Fremdenfeindlichkeit beruht, ist auf den Videos nicht zu erkennen.

Polizei kennt die Videos

"Wir kennen die Videos", sagte Kara Starke, Pressesprecherin der Polizei Stuttgart, dem SWR. Die Polizei habe am Sonntagabend selbst Videoaufnahmen gemacht, die sie jetzt auswerte. Außerdem prüften der Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft, ob die Videos echt seien, also ob die Bild- zur Tonspur passe. Welche Straftatbestände erfüllt seien, wenn dieses Lied skandiert wird und ob es überhaupt strafrechtlich relevant sei, prüfe im Moment die Staatsanwaltschaft, so Starke.

"Welche Straftatbestände erfüllt sind, wenn dieses Lied skandiert wird und ob es überhaupt strafrechtlich relevant ist. Das kommt auf den Einzelfall an.

Stuttgart

Sieg von Galatasaray Istanbul Türkische Fußball-Meisterschaft: Fans feiern in Stuttgart - 18 Festnahmen

Fans des türkischen Fußball-Erstligisten Galatasaray Istanbul haben nach der gewonnenen Meisterschaft in Stuttgart gefeiert. Auch Pyrotechnik und Böller wurden gezündet.

SWR4 am Montag SWR4

Präsident des Galatasaray-Fanclubs distanziert sich

Der Präsident des Stuttgarter Fanclubs von Galatasaray Istanbul, Ayhan Yildiz, war am Sonntagabend selbst auf dem Schlossplatz in Stuttgart und bestätigt, die Rufe gehört zu haben. Er nannte das beschämend. Seine Vermutung: Eine kleine Gruppe versuche, in sozialen Medien wie Insta oder TikTok Aufmerksamkeit zu bekommen. Alle machten das nach, wie ein kleines Kind, das etwas sehe und dasselbe machen wolle.

Eine kleine Gruppe versucht, in sozialen Medien wie Insta oder TikTok Aufmerksamkeit zu bekommen. Alle machen das nach, wie ein Kind, das etwas sieht."

Das sei kein guter Weg und schade dem Anliegen der Fußballfans, wenn mitten in Europa "Ausländer raus" gerufen werde, sagte Yildiz dem SWR.

Mehr zum Thema

Stuttgart

Wegen rassistischer Parolen Nach Sylt: Kein "L'Amour Toujours" beim Wasen 2024 und auf Stuttgarter Euro-Fanfest

Das Lied, das auf Sylt und an anderen Orten mit rassistischen Grölereien umgetextet wurde, wird beim Wasen 2024 nicht gespielt - auch nicht beim Fanfest der Euro 2024 in Stuttgart.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Nagold

Ermittlungen wegen Volksverhetzung Wie auf Sylt: Menschen auf Maiwagen in Nagold grölen rassistische Parolen

Nachdem junge Menschen auf Sylt mit rechten Parolen aufgefallen sind, wird aktuell ein Video aus Nagold verbreitet. Auch dort grölen Mitfahrer eines Maiwagens "Ausländer raus".

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW