STAND

Eine Kundin hat in Wendlingen (Kreis Esslingen) den Angestellten eines Supermarkts bei der Flucht auf die Motorhaube genommen. Sie fuhr mit dem Mann 400 Meter bevor sie von der Polizei gestoppt wurde. Hintergrund war offenbar ein vermeintlicher Ladendiebstahl. Kurz vor Ladenschluss soll die 33-Jährige, Ware in ihrer Tasche verstaut und nicht bezahlt haben. Als Angestellte sie ansprachen und die Polizei verständigten, ging sie zum Parkplatz und stieg in ihr Auto. Dort versuchten drei Mitarbeiter des Discounters die Frau zu stoppen. Dennoch parkte die Frau aus, fuhr los und lud einen 64-Jährigen auf die Motorhaube auf. Dieser konnte sich dort mehrere hundert Meter festhalten bis die Polizei den Wagen stoppte. Die 33-Jährige erwartet eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

STAND
AUTOR/IN