Mögliche neue Flugroute ab dem Flughafen Stuttgart in Richtung Süden auf einer Karte. (Foto: Eurowings, Lufthansa Group)

Wirklich weniger Lärm?

Fluglärmkommission berät Gutachten zu neuer Flugroute

STAND

Würde eine neue Abflugroute vom Stuttgarter Flughafen die Lärmbelastung für die Menschen im Kreis Esslingen verringern? Die Fluglärmkommission diskutiert über ein neues Gutachten dazu.

Die Fluggesellschaften Lufthansa und Eurowings haben eine neue Abflugroute Richtung Süden vorgeschlagen - eine engere steilere Kurve als bisher. Das Ziel: Zeit und Kerosin sowie CO2 einzusparen. Mehrere Bürgerinitiativen wollen die Änderung der Flugroute aber verhindern. Denn: Die Fluglärm-Belastung wird dadurch auf andere Gemeinden im Kreis Esslingen verlagert.

Video herunterladen (9 MB | MP4)

Deizisau begrüßt neue Flugroute

Für Thomas Matrohs, den Bürgermeister der Gemeinde Deizisau, weist das Gutachten nach, dass die Zahl der entlasteten Bürger höher sei als die Zahl der neu belasteten. Gerade stark belastete Kommunen wie Deizisau, aber auch Denkendorf oder Altbach, würden Verbesserungen spüren. Matrohs begrüßt die neue Flugroute, weil seine Bürgerinnen und Bürger dadurch Lärmpausen bekommen würden.

Dagegen befürchtet Rolf Keck, Vorsitzender der Bürgerinitiativen "Vereint gegen Fluglärm", für seine Gemeinde Wolfschlugen künftig mehr Fluglärm als bisher. Auch Nürtingen, Neuhausen oder Aichtal wären künftig stärker betroffen. Das neue Gutachten zeige, dass die Flugroute "keine signifikanten Entlastungen für bisherige Lärm-Betroffene" bringt, so Keck. Sein Vorwurf: Bei der neuen Flugroute gehe es in Wirklichkeit um eine Kapazitätserweiterung des Flughafens.

Kompromissvorschlag: Neue Flugroute testen

Der Vorsitzende der Fluglärmkommission und Oberbürgermeister von Ostfildern, Christof Bolay, wirbt für einen Kompromiss. Er liest aus dem Gutachten, dass die geplante Abflugroute nur eine geringe Auswirkung auf die Lärmbelastung hat. Die Verschiebung liege nur im "Promillebereich", sagt er. Bolay spricht sich daher für Simulationsflüge auf der neuen Route aus und nach der Bewertung der Daten für einen einjährigen Testbetrieb.

Nun prüfen die kommunalen Gremien die neue Studie. Die Fluglärmkommission, in der zahlreiche betroffene Kommunen Mitglieder sind, wird erst im Frühsommer ihre Empfehlung zur neuen Flugroute abgeben, an die beiden entscheidenden Behörden - die Deutsche Flugsicherung und das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung. Diese entscheiden dann, ob die neue Flugroute wirklich kommt.

Mehr zum Thema

Region Stuttgart

Krisengipfel nach Protesten in der Region Darum geht es im Streit über die neue Flugroute am Flughafen Stuttgart

Bürgerinitiativen und Bürgermeister aus der Region sind sauer wegen einer geplanten neuen Flugroute. Deshalb sollte am Mittwoch Abend eine Konferenz vermitteln.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart

Stuttgart/Nürtingen

Proteste gegen Fluglärm Bürgerinitiativen überreichen rund 15.000 Unterschriften gegen neue Routen vom Stuttgarter Flughafen

Mehrere Bürgerinitiativen aus dem Kreis Esslingen haben der Landesregierung etwa 15.000 Unterschriften gegen geplante Abflugrouten vom Stuttgarter Flughafen überreicht.  mehr...

Region Stuttgart

Nach Krisengipfel mit Kretschmann Streit um Flugroute am Stuttgarter Flughafen - Erleichterung bei Anwohnern

Bürgermeister und Anwohner sind erleichtert: Im Streit über eine neue Abflugroute vom Stuttgarter Flughafen wurde ein Aufschub der Entscheidung beschlossen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR