STAND

Baden-Württembergs neuer Finanzminister Danyal Bayaz hat sich ausdrücklich zur milliardenschweren Sanierung der Stuttgarter Oper bekannt. Wie sein Ministerium am Mittwoch auf Twitter mitteilte, machte der Grünen-Politiker am Dienstagabend einen Rundgang durch die auch von den Unwettern der vergangenen Woche beschädigte Oper. Danach sagte Bayaz: "Das Stuttgarter Opernhaus ist eines der architektonischen Aushängeschilder des Landes und als Kulturspielstätte unverzichtbar." Der Bau sei "an nahezu allen Ecken und Enden sanierungsbedürftig. Die Sanierung ist unausweichlich". Nach einer ersten detaillierten Kostenschätzung von Stadt und Land könnte die nötige Sanierung des Hauses mehr als eine Milliarde Euro kosten. Entscheiden müssen letztlich Gemeinderat und Landtag. Das Dach des Gebäudes aus dem Jahr 1911 ist marode, was sich auch bei den Unwettern gezeigt hatte. Heftige Böen hatten Anfang vergangener Woche Teile des Dachs abgedeckt.

Stuttgart

Sanierung wird auf eine Milliarde Euro geschätzt Oper Stuttgart: Unwetter könnte Motor für Sanierung sein

Die Stuttgarter Oper steht schon lange im Sturm zwischen Befürwortern und Gegnern einer Sanierung. Jetzt hat ein Unwetter einen Teil des Daches weggerissen. Was heißt das für die Sanierung?  mehr...

STAND
AUTOR/IN