Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Lilium )

Senkrecht startender E-Jet

Elektro-Flugtaxi-Anbieter Lilium will auch ab Stuttgart fliegen

STAND

Der Stuttgarter Flughafen soll Teil eines geplanten Streckennetzes des bayerischen Flugtaxi-Herstellers Lilium werden, so der Airport. Geflogen werden soll in siebensitzigen Elektro-Jets.

Wann es genau losgehen soll mit den senkrechtstartenden E-Jets, blieb zunächst offen. Detailregelungen würden zwischen beiden Seiten noch vereinbart, hieß es.

Lilium mit Sitz in Weßling bei München will nach aktuellen Planungen im Jahr 2024 mit einem kommerziellen Betrieb starten. In Deutschland plant das Unternehmen neben Stuttgart bisher auch Start- und Landestationen in München, Nürnberg, Köln und Düsseldorf.

Der Prototyp des ersten flugfähigen "Flugtaxis", der eVTOL - electric vertical take-off and landing Jet - des Herstellers Lilium bei einer Präsentation 2018. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Karmann)
Der Prototyp des ersten flugfähigen "Flugtaxis", der eVTOL - electric vertical take-off and landing Jet - des Herstellers Lilium bei einer Präsentation 2018. picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Tickets sollen konkurrenzfähig sein

Ziel ist es nach Unternehmensangaben, in wenigen Jahren vollelektrische Verbindungen anzubieten, mit denen jeweils ein Pilot und bis zu sechs Passagiere zwischen einzelnen Standorten eines Netzwerkes transportiert werden können. Zum süddeutschen Lilium-Netzwerk zählen bisher München, Nürnberg und Stuttgart. Mittelfristig sollten Ticketpreise "vergleichbar mit herkömmlichen Transportmitteln sein", hieß es.

STAND
AUTOR/IN
SWR