Motiv nach Tat in Ebersbach weiter unklar

Von Unbekannten getöteter Mann war pakistanischer Imam

STAND

Ein in Ebersbach an der Fils (Kreis Göppingen) getöteter 26-jähriger Mann wurde laut Staatsanwaltschaft Ulm von zwei unbekannten Männern niedergeschlagen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Imam pakistanischer Herkunft.

Der 26-Jährige habe in einer Moschee in Stuttgart gepredigt. Das teilte die Polizei mit. Gleichwohl ermittle man in alle Richtungen, um die Tat aufzuklären. Es gebe keine konkreten Hinweise auf ein Tatmotiv, man suche weiter Zeugen, so die Polizei weiter.

Das 26-jährige Opfer und seine 30-jährige Frau seien am Montagabend gegen 18 Uhr auf einem Spaziergang in Ebersbach an der Fils (Kreis Göppingen) gewesen, wie die Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei mitteilten. Das Paar ging auf einem Schotterweg an der Fils neben dem Gentenriedweg entlang. Nahe der Unterführung unter der Albstraße hätten sich zwei unbekannte Männer genähert, wie die Frau später der Polizei berichtete. Sie griffen das Paar an und schlugen auf den 26-Jährigen ein. Er ging schwer verletzt zu Boden.

Mann erlag seinen Verletzungen noch am Tatort

Die 30-jährige Frau überstand den Angriff mit leichten Verletzungen. Danach flüchteten die unbekannten Täter. Die Wiederbelebung des 26-Jährigen blieb erfolglos. Er starb noch am Tatort. Rettungsdienst und Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um die verletzte Ehefrau und erste Zeugen.

Sonderkommission ermittelt

Die Polizei suchte noch am Montagabend nach den Angreifern. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Täter konnten bislang nicht gefasst werden. Die Kriminalpolizei hat eine Sonderkommission gebildet. Die Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei ermitteln wegen des mutmaßlichen Tötungsdeliktes.

Obduktion: Massive Gewalt gegen den Kopf

Die Obduktion an der Leiche ergab, dass der Mann durch massive Gewalt gegen den Kopf verstorben ist. Womit diese schweren Verletzungen verursacht wurden, ist bislang nicht bekannt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

STAND
AUTOR/IN