Stuttgart

Deutlich mehr Briefwahl-Anträge vor Bundestagswahl

STAND

Die Pandemie verstärkt den Trend zur Briefwahl. Was sich schon bei der baden-württembergischen Landtagswahl gezeigt hat, entwickelt sich nun auch vor der Bundestagswahl, zum Beispiel auch in Stuttgart und Ludwigsburg. In Stuttgart steigt der Anteil der Briefwähler stetig, heißt es vom Statistischen Amt der Stadt. Der Behördenleiter schätzt, dass etwa 170.000 Menschen jetzt zur Bundestagswahl einen Antrag auf Briefwahl stellen werden - das entspräche 45 Prozent der Wahlberechtigten. Bei der Bundestagswahl 2017 hatten 111.000 Bürgerinnen und Bürger die Briefwahlunterlagen in Stuttgart nach Hause bestellt. Auch in Ludwigsburg ist Briefwahl stark nachgefragt. Nach Angaben einer Stadtsprecherin wurden schon jetzt rund 21.400 Briefwahlunterlagen beantragt, vor vier Jahren waren es insgesamt gut 14.000.

STAND
AUTOR/IN