STAND

Der Stuttgarter Daimler-Konzern bereitet laut einem Medienbericht den Börsengang seines Lastwagengeschäfts vor. Der Autobauer wollte sich dem Bericht zufolge zu den Überlegungen nicht äußern. Bereits Ende 2021 könnte Daimler Trucks vom Rest getrennt werden und an die Börse gehen, berichtet das "Handelsblatt" am Dienstag und beruft sich dabei auf Konzern- und Finanzkreise. Wahrscheinlicher sei der Schritt aber im Jahr 2022. Fix sei zwar nichts, die Planspiele in Stuttgart würden aber konkreter, so das Blatt. Es gelte jetzt, den besten Zeitpunkt abzupassen, um für Daimler und die Aktionäre das meiste rauszuholen. Daimler Trucks verzeichnet derzeit wegen der Corona-Krise starke Einbußen. Laut Handelsblatt tendiert etwa das Geschäft mit Reisebussen gegen Null.

STAND
AUTOR/IN