STAND

Nach den Teststationen an Flughäfen ist am Donnerstag das erste Corona-Testzentrum an einem Bahnhof in Baden-Württemberg eröffnet worden. In Stuttgart können sich Reiserückkehrer und Umsteiger testen lassen.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Urlaubsrückkehrer können sich künftig auch am Stuttgarter Hauptbahnhof auf das Coronavirus testen lassen. Am Donnerstagvormittag wurde die Teststation im nahegelegenen Schlossgarten mit Gesundheitsminister Manfred Lucha und Verkehrsminister Winfried Hermann (beide Grüne) eröffnet.

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grünen) steht in einer Covid-19-Teststation in der Nähe des Stuttgarter Hauptbahnhofs für Rückreisende aus Risikogebieten, im Hintergrund steht ein Arzt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Marijan Murat/dpa)
Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) bei der Eröffnung der Corona-Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof. picture alliance/Marijan Murat/dpa

Die Station am Hauptbahnhof umfasst zwei bis vier Testplätze, bei Bedarf kann das Angebot aber auch aufgestockt werden, so das Sozialministerium. Die Station ist täglich von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts geöffnet, die Testung soll nur wenige Minuten dauern.

Hermann appellierte an alle, mitzumachen. "Wer aus einem Risikogebiet in Stuttgart ankommt oder umsteigt, kann und sollte sich testen lassen. Ich hoffe, viele Fahrgäste nutzen diese Gelegenheit: als Vorsorgemaßnahme und zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus“, so der Verkehrsminister. Gesundheitsminister Lucha bat bei der Eröffnung der Teststation darum, keine Partyreisen zu unternehmen.

Betrieben wird die Teststation vom Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk. Die Kassenärztliche Vereinigung stellt Ärzte, die die Testungen durchführen. Hinweisschilder im Stuttgarter Hauptbahnhof sollen Reisenden den Weg zum Corona-Testzentrum im nahe gelegenen Schlossgarten weisen.

Immer mehr Rückkehrer bringen das Coronavirus mit

Nötig wird die Teststation aus Sicht der Landesregierung, weil sich immer mehr Menschen im Ausland mit dem Coronavirus infizieren, die dann nach Baden-Württemberg kommen. Laut dem neuesten Lagebericht des Landesgesundheitsamtes waren das seit Mitte Juni 620 Menschen, also rund 21 Prozent aller Infizierten im Land. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Baden-Württemberg mindestens 38.165 Menschen mit dem Virus infiziert.

Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten

Urlauber aus Corona-Risikogebieten - zur Zeit etwa Serbien, Luxemburg oder die USA - müssen sich seit Samstag bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen. Dafür gibt es bereits Teststationen an den Flughäfen in Stuttgart, Friedrichshafen (Bodenseekreis) und am Airport Karlsruhe/Baden-Baden. Ab Freitag soll eine weitere Teststation bei der Raststätte Neuenburg-Ost (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) an der Autobahn A5 in Betrieb gehen.

Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten Verpflichtende Corona-Tests: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Viele Deutsche sind derzeit im Ausland unterwegs. Damit in Deutschland die Zahl der Corona-Infektionen nicht weiter steigt, gilt seit Samstag für Rückkehrer aus Risikogebieten eine Testpflicht. Was Sie dazu wissen müssen, finden Sie hier.  mehr...

Rückkehrer können den Test aber auch binnen 72 Stunden nach der Ankunft bei einem niedergelassenen Arzt oder einer Corona-Ambulanz nachholen. Tun sie dies nicht, droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro. Kontrolliert wird die Einhaltung der Testpflicht aber nicht. Mehrere tausend Reiserückkehrer wurden bereits in den ersten Tagen getestet. Reisende, die nicht aus einem Risikogebiet zurückkehren, können sich ebenfalls kostenlos testen lassen.

Neue Risikogebiete in Spanien Ich war in Madrid - muss ich jetzt in Quarantäne?

Das Auswärtige Amt hat nun auch eine Reisewarnung für die Hauptstadt Madrid sowie für das Baskenland herausgegeben. Was müssen Reiserückkehrer nun beachten? Die SWR-Rechtsredaktion gibt Antworten.  mehr...

Reisen in der Pandemie Corona-Tests für Urlauber: Kostenübernahme birgt Konfliktpotential

Seit Samstag sind Reiserückkehrer aus Risikogebieten zu Corona-Tests verpflichtet. Die Tests sind zunächst kostenlos. Unklar ist noch, wer am Ende dafür aufkommt.  mehr...

Reiserückkehrer nutzen Angebot am Flughafen Mehr als 240 Corona-Tests am Bodensee-Airport

Im Corona-Testzentrum am Flughafen Friedrichshafen haben sich mittlerweile mehr als 240 Reiserückkehrer testen lassen. Das Landratsamt Bodenseekreis ist nach fast zwei Wochen Betrieb zufrieden mit der Bilanz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN