STAND

Die Stadt Stuttgart hat untersucht, in welchen Vierteln es überdurchschnittlich viele Corona-Infektionen gibt. Am Mittwoch hat sie das Ergebnis vorgestellt und Konsequenzen angekündigt.

Die Studie zeigt, dass sich das Coronavirus besonders in sozial schwachen Bezirken ausgebreitet hat. Überdurchschnittlich viele Fälle gibt es demnach in den Stadtbezirken Mühlhausen, Feuerbach, Zuffenhausen und Bad Cannstatt.

Vergleichsweise mehr Fälle in Obertürkheim und Mühlhausen als in Sillenbuch und Möhringen

Auf Ebene der Stadtviertel falle auf, dass insbesondere entlang des Neckars von Obertürkheim bis Mühlhausen besonders viele Infektionen gemeldet wurden. Vergleichsweise wenige Ansteckungen gibt es hingegen beispielsweise in Sillenbuch, Möhringen und Vaihingen. 

Beengte Wohnverhältnisse und benachteiligte Bevölkerungsgruppen

Je strukturschwächer ein Viertel ist, desto mehr Infektionen gibt es laut Studie. Entscheidende Faktoren seien beengte Wohnverhältnisse und ein hoher Anteil an benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Aber auch Umwelteinflüsse wie etwa ein hoher Lärmpegel in der Umgebung spiele eine Rolle, so Markus Niedergesäss, Mitautor der Studie.

„Wir werden kurzfristig gerade in strukturschwachen Stadtvierteln unsere Aufklärungskampagne intensivieren und erforderliche Maßnahmen einleiten."

Es komme bei der Eindämmung der Pandemie auf wirklich jeden an, sagte die Stuttgarter Sozialbürgermeisterin Alexandra Sußmann bei der Vorstellung am Mittwoch. In den Vierteln soll es gezielte Impfkampagnen geben, außerdem kündigte die Bürgermeisterin an, noch enger mit Hausärzten und Trägern von Gemeinschaftsunterkünften zusammenzuarbeiten.

Mehr zum Thema

Stuttgart

Corona-Pandemie in Baden-Württemberg Covid-19: Migranten erkranken häufiger

Die Corona-Epidemie hat sich seit ihrem Beginn vor gut einem Jahr verändert. Nicht nur das Virus selbst hat eine neue Gestalt angenommen, auch die Betroffenen sind andere als noch vor einem Jahr.  mehr...

Mannheim

Landes-Sozialminister lobt Initiative Mannheim-Hochstätt: Impfangebot für alle

Noch bis Sonntag können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner in Mannheim-Hochstätt impfen lassen - auch ohne eine Impfberechtigung. Möglich machte das ein Modellprojekt der Stadt.  mehr...

Stuttgart

Mobile Impfaktion in Baden-Württemberg Corona-Impfung: Viele Geflüchtete haben Bedenken

In Flüchtlingsunterkünften geht es eng zu. Unter diesen Bedingungen breiten sich Corona-Infektion schnell aus. Trotzdem stehen viele Flüchtlinge einer Impfung skeptisch gegenüber.  mehr...

Vor dem Virus sind nicht alle gleich: Corona trifft Arme härter

Mieter in sozialen Brennpunkten, enge Wohnungen, Homeoffice ist meist nicht drin und es gibt öfter Vorerkrankungen. Das sind nur einige Gründe, weshalb Covid-19 oft Menschen trifft, die ohnehin benachteiligt sind: “Menschen sind je nach ihrer sozio-ökonomischen Stellung unterschiedlich stark betroffen. Einkommensschwache sind häufig auch Immunschwache“, das sagt der Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge. Was seiner Meinung nach falsch läuft und was getan werden müsste erläutert er in SWR Aktuell Kontext.  mehr...

SWR Aktuell Kontext SWR Aktuell

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Delta-Variante in vier Kreisen der Region nachgewiesen - Stuttgart lockert Auflagen

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

STAND
AUTOR/IN