STAND

An der DITIB-Moschee in Stuttgart-Feuerbach hat am Montag ein Corona-Schnelltestzentrum aufgemacht. Es ist ein weiteres Testangebot für Alle und speziell für Moscheebesucher.

Im neuen Corona-Schnelltestzentrum an der DITIB-Moschee in Stuttgart-Feuerbach werden die Menschen zum Spucktest gebeten. Damit das auch klappt, wird zunächst eine Flasche Wasser ausgegeben. Ali Ipek von DITIB Baden-Württemberg ist einer der ersten, die sich dort testen lassen. Er findet testen sinnvoll, um das Coronavirus frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, dass sich das Virus ungebremst ausbreitet. Der Standort an der Moschee in Stuttgart-Feuerbach ist nicht von ungefähr gewählt, sagt Ali Ipek im Video.

Freiwillige der Moscheegemeinde arbeiten im Testzentrum

Das Testpersonal besteht aus meist jungen Freiwilligen, die eigens dafür ausgebildet wurden. Sie sprechen nicht nur perfekt Deutsch, sie können auch Türkisch. Und das ist ein Vorteil. Denn im Corona-Schnelltestzentrum an der Moschee lassen sich auch sogenannte Gastarbeiter der ersten Generation testen, die nicht so gut Deutsch sprechen.

Freiwillige sprechen Deutsch und Türkisch

Ein älteres Ehepaar, das zum Testen kommt, bestätigt, dass es für sie einfacher ist, wenn die Mitarbeiter des Testzentrums ihnen dabei helfen, vor dem Testen die notwendigen Formulare auszufüllen und deren Inhalt zu verstehen. Auch Ali Ipek ist überzeugt, dass die Hemmschwelle zum Testen zumindest für türkischstämmige Migranten nicht so groß ist, wenn das Testpersonal auch türkisch spricht.

Stuttgart

Neu in Stuttgart Corona-Testzentrum vor Feuerbacher Moschee

Ab Montag soll es ein Corona-Testzentrum vor der Moschee in Stuttgart-Feuerbach geben. Warum es dort eingerichtet wurde, sagt Ali Ipek von DITIB-Baden-Württemberg im SWR-Gespräch.  mehr...

Stuttgart

Corona-Pandemie in Baden-Württemberg Covid-19: Migranten erkranken häufiger

Die Corona-Epidemie hat sich seit ihrem Beginn vor gut einem Jahr verändert. Nicht nur das Virus selbst hat eine neue Gestalt angenommen, auch die Betroffenen sind andere als noch vor einem Jahr.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Warnung vor sozialer Schere durch Covid-19 Sozial Benachteiligte sollen gezielt geimpft werden

Spitzenpolitiker im Bund haben vor einer sozialen Schere beim Kampf gegen die Corona-Pandemie gewarnt. Auch Rheinland-Pfalz will bald verstärkt in sozialen Brennpunkten impfen. Doch wann geht es los und warum nicht schon früher?  mehr...

STAND
AUTOR/IN