Viele Menschen sitzen in einem Biergarten. In Rheinland-Pfalz ist das nach den Lockerungen mit einem Schnelltest wieder möglich. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Annette Riedl)

Immer mehr Öffnungen in der Region

Das ist in Stuttgart und dem Kreis Göppingen ab Donnerstag wieder erlaubt

STAND
AUTOR/IN

Im Vorfeld gab es einige Verwirrung: Nun kommen die lang ersehnten Öffnungen in Stuttgart und dem Kreis Göppingen. Doch noch nicht alle können oder wollen aufmachen.

Am Donnerstag werden die entsprechenden Maßnahmen in Stuttgart und im Landkreis Göppingen gelockert. Das heißt – Restaurants und Hotels dürfen unter Auflagen wieder Gäste empfangen sowie Kultur‐ und Freizeiteinrichtungen – allerdings im ersten Öffnungsschritt überwiegend nur im Freien. Die neuen Freiheiten auskosten kann, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Das ändert sich

Stuttgarts Oberbürgermeister Nopper mahnt weiter zur Vorsicht

"Uns allen fällt ein Stein vom Herzen. Nach mehr als sechs Monaten Lockdown haben wir nun eine Perspektive und können erstmals wieder umfassend lockern", sagte Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU). "Mich freut es für alle Bürgerinnen und Bürger, wenn die tiefgreifenden Einschränkungen Stück für Stück ein Ende nehmen, und mich freut es gerade auch für alle Beschäftigten in der Gastronomie und der Hotellerie, wenn sie jetzt teilweise wieder ihrer Arbeit nachgehen können. Und endlich können wir auch wieder – wenn auch noch stark eingeschränkt – Kultur genießen." Gleichzeitig mahnte Oberbürgermeister Nopper, jetzt nicht unvorsichtig zu werden: Abstands- und Hygieneregeln seien weiter einzuhalten. Ursprünglich hatte die Stadt Stuttgart bereits vergangenen Montag lockern wollen und von einem "Pfingstwunder" gesprochen, wurde dann aber aus formellen Gründen vom baden-württembergischen Sozialministerium zurückgepfiffen.

Alkoholverbot in Stuttgart wird ausgeweitet

Zwar muss man von Donnerstag an nicht mehr vor 22 Uhr nach Hause – die Ausgangssperre ist aufgehoben – doch die Gastronomie darf erstmal nur bis 21 Uhr öffnen und auch dem Feiern nach Ende des Gastro-Services der Stadt wird eingeschränkt: Das Alkoholverbot geht in die Verlängerung. Und die Stadt verkündet, dass weitere Orte dazu kommen: der Bereich rund um die Grabkapelle auf dem Rotenberg sowie der Bereich rund ums Römerkastell. Das Verbot gilt zwischen 22 Uhr bis 6 Uhr. Im Kreis Göppingen sei nichts im Zusammenhang mit dem Alkoholverbot geplant, heißt es vom Landratsamt.

Nachdem seit einigen Tagen wieder Click&Meet in Stuttgart möglich ist, ist die Königstraße in der Stuttgarter Innenstadt bereits wieder belebter. (Foto: SWR, Katharina Kurtz)
Bereits nachdem in Stuttgart zunächst wieder Click&Meet möglich war, war die Königstraße in der Stuttgarter Innenstadt bereits wieder belebter. Katharina Kurtz

Strenge Regeln bei Wiederöffnung der Gastronomie

Und auch die Regeln für die Gastronomie sind streng. Neu hinzu kommt, dass Gäste negative Corona-Tests vorlegen müssen. Die Leiterin des Stuttgarter Amtes für öffentliche Ordnung, Dorothea Koller, meint, dass es einige Zeit dauern könnte, bis die neuen Abläufe in den Betrieben routiniert umgesetzt werden können.

"Ich nenne es die drei "G"s – man braucht überall einen Nachweis, dass man voll getestet ist, genesen ist oder geimpft. Das ist neu – das wird sicher auch einige Mühe machen, bis das überall routiniert läuft."

Viele Gastronomen sind trotz der Einschränkungen froh, dass sie nach knapp sieben Monaten wieder Gäste empfangen dürfen. Die Vorbereitungen in der Küche laufen schon seit Tagen, auch im Stuttgarter Wirtshaus Paulaner. Man habe extra zwei Leute mehr angestellt, um zu kontrollieren, wer geimpft, getestet oder genesen ist und wie viele Haushalte an einem Tisch sitzen. Ein Mehraufwand, den die Betriebe erstmal allein stemmen müssen. Aber es haben sich schon viele Gäste angekündigt, so Steve Finsterbusch vom Wirtshaus Paulaner in Stuttgart.

Video herunterladen (5,3 MB | MP4)

Nicht jeder Wirt aber ist bereit, das finanzielle Risiko der Wiederöffnung direkt einzugehen. Dario Oreč, Geschäftsführer des Gasthaus Bären in Stuttgart, traut der Inzidenz noch nicht. Er wolle bis Mitte Juni abwarten, ob die 7-Tage-Inzidenz wirklich stabil unter 100 bleibe, bevor er die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit hole. Dass man nur nach kurzer Zeit wieder schließen müsse, wie es in der Modellstadt Tübingen der Fall war, wolle er auf jeden Fall vermeiden, so Oreč.

Öffnungen für Kultur- und Sportbegeisterte in Stuttgart und Göppingen

Auch die Museen dürfen ihre Tore wieder öffnen. Kultureinrichtungen wie das Naturkundemuseum, das Kunstmuseum oder das Weissenhofmuseum in Stuttgart öffnen am Donnerstag. Kulturbegeisterte in Göppingen müssen sich mit ihrem Besuch in Museen oder der Kunsthalle in Göppingen noch bis Freitag gedulden. Auch hier ist die Anzahl der erlaubten Besucherinnen und Besucher – wie beim Shoppen im Geschäft – beschränkt: auf eine Person je 20 Quadratmeter.

Auch Sportbegeisterte kommen wieder mehr auf ihre Kosten. "Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport" ist in Sportanlagen außen wieder für bis 20 Personen erlaubt. Um welche Sportart es sich dabei handelt, ist erst einmal egal, wichtig ist, dass der Sport kontaktarm ausgeübt wird. Birgit Janik, Geschäftsführerin für Sportbetriebe beim MTV Stuttgart, einem der größten Breitensportvereine in der Region, erklärt, dass es Vorgaben der Verbände gebe und man jetzt versuche, Partnerübungen und Gruppenübungen zu vermeiden und so Einzeltraining zu ermöglichen. Normaler Sportbetrieb in Volleyball, Basketball oder Fußball sei aber so nicht möglich. Dass jetzt aber Erwachsene und größere Gruppen im Freien gemeinsam Sport machen dürfen, sei schon eine große Erleichterung.

Positives erstes Fazit nach Lockerungen im Kreis Böblingen

Biergarten darf wieder öffnen. Böblingen (Foto: SWR, Foto: Jochen Bruche)
Geselliges Beisammensein im Biergarten in Böblingen. Foto: Jochen Bruche

In Böblingen gilt die Lockerungen schon seit dem letzten Wochenende. Viele Restaurantbesitzer ziehen hier ein positives erstes Fazit, so Thomas Heiling, Gastronom und Vorsitzender der Fachgruppe Gastronomie des Hotel- und Gastronomieverbandes DEHOGA Baden-Württemberg.

"Wir sind alle sehr zufrieden. Es war ein sehr emotionaler Moment für uns alle – auch vom Hörensagen von meinen Kollegen – nach so vielen Monaten wieder persönlich Gäste begrüßen zu dürfen."

Und trotz der Öffnungen sei die Inzidenz im Kreis Böblingen auf unter 50 gefallen. "Damit haben wir bewiesen, dass wir Hygiene können und dass wir bestens drauf vorbereitet waren. Die Gästezahl, der Zulauf hat es uns auch bewiesen, dass es den Kunden genauso ging wie uns und dass sie froh sind, auch endlich wieder bei uns einkehren können – natürlich mit Abstand, wie es sich gehört“, so Thomas Heiling.

Am Freitag darf voraussichtlich auch der Landkreis Esslingen lockern. Die Kreise Ludwigsburg und Rems-Murr können wohl frühestens kommende Woche mit mehr Freiheiten rechnen.

Böblingen

Nach Öffnungen der Biergärten in Böblingen Weitreichende Öffnungen ab Donnerstag auch in Stuttgart

Die Landeshauptstadt plant nun auch weitreichende Öffnungsschritte. Die Außengastronomie im Landkreis Böblingen durfte schon am Wochenende öffnen. Kommen kann, wer geimpft, genesen oder getestet ist.  mehr...

Böblingen

Unklarheiten bei der Bundes-Notbremse Zu früh gelockert? Verwirrung um Corona-Vorschriften in BW-Landkreisen

Der Kreis Böblingen hat die Corona-Regeln am Montag gelockert, der Rhein-Neckar-Kreis am Mittwoch. Beide lagen gleichzeitig unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Ein Rechenfehler?  mehr...

Inzidenz stabil unter 100 Lockerungen im Kreis Böblingen: Click&Meet, Gastronomie und Hotelübernachtung wieder möglich

Der Kreis Böblingen ist der erste in der Region Stuttgart, der nach der dritten Welle die Corona-Maßnahmen wieder lockern darf. Am Montag war es soweit.  mehr...

Region Stuttgart

Chaos nach Lockerungen Apps, Armbänder, Zettel: Welche Schnelltestnachweise in der Region Stuttgart gelten

Die Corona-Lockerungen in der Region Stuttgart sorgen für viel Freude, aber auch für offene Fragen bei den Nachweisen von Schnelltests - denn jeder Kreis kocht sein eigenes Süppchen.  mehr...

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Böblinger Landrat fordert Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

STAND
AUTOR/IN