STAND

Insgesamt 33 Personen aus einer Arbeiterunterkunft in Stuttgart haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Sie arbeiten auf der S21-Baustelle.

Die Personen wurden noch am Wochenende in zwei Schutzunterkünfte in Quarantäne gebracht, sagte Stadtsprecher Sven Matis. Sollten sie keine Krankheitssymptome zeigen, bleiben sie dort voraussichtlich 14 Tage. Das Gesundheitsamt kümmere sich um die Betreuung, so der Stadtsprecher weiter.

Video herunterladen (3,5 MB | MP4)

Damit sich die Bauarbeiter bestmöglich an die Quarantäne halten können, haben wir sie in zwei Schutzunterkünfte gebracht, damit sie nicht in ihrer klassischen Arbeiterunterkunft sind, sondern gut isoliert ihre Krankheit auskurieren können.

Stadtsprecher Sven Matis

Bereits im April gab es einen Coronaausbruch unter S21-Arbeitern. Damals kamen rund 90 Personen in Quarantäne.

Bauarbeiter in stationärer Behandlung Stuttgart-21-Baustelle: Sechs Arbeiter mit Coronavirus infiziert

Auf der Baustelle des Bahnprojekts Stuttgart 21 sind sechs Mitarbeiter einer Baufirma nachweislich am Coronavirus erkrankt. Zwei davon sind in stationärer Behandlung. Die engen Kontaktpersonen wurden ermittelt und befinden sich in Quarantäne.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN