STAND

Im Pflegeheim St. Monika in Stuttgart haben sich 18 Bewohner und 16 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Sieben Bewohner befinden sich im Krankenhaus, teilte die Caritas mit.

Sankt Monika Pflegeheim (Foto: Caritasverband für Stuttgart e.V.)
Im Haus St. Monika in Stuttgart hat es einen Coronaausbruch gegeben. Davon betroffen sind Bewohner und Mitarbeiter. Caritasverband für Stuttgart e.V.

Eine Bewohnerin sei verstorben, heißt es in einer Pressemitteilung am Mittwoch. 25 Testergebnisse stehen den Informationen nach noch aus. Ab Donnerstag sollen in den nicht betroffenen Wohnbereichen wieder Besuche von einem Besucher pro Tag möglich sein.

Tagelanges Warten auf Testergebnisse

Die beiden betroffenen Stockwerke seien unter Quarantäne gestellt worden. Besonders schwierig sei es, dass rund 40 Mitarbeiter durch Erkrankung oder Quarantäne ausgefallen seien und man von Donnerstag bis Montagabend auf die Testergebnisse habe warten müssen, heißt es bei der Caritas Stuttgart weiter, die das Pflegeheim betreibt. Wie das Virus trotz strenger Maßnahmen ins Haus gelangen konnte, ist laut Caritas unbekannt.

"Bereits seit März führen wir bei allen Mitarbeitern, Bewohnern und Besuchern eine tägliche Temperaturkontrolle durch, um Infektionen frühzeitig erkennen zu können."

Uta Metzdorf, Bereichsleiterin Altenhilfe beim Caritasverband

Das Haus ist mit 226 Pflegeplätzen das nach eigenen Angaben größte Pflegeheim in Stuttgart.

STAND
AUTOR/IN