Stuttgart

Landgericht Stuttgart: Computerbetrug muss neu verhandelt werden

STAND

Vor dem Landgericht Stuttgart muss von Dienstag an ein Prozess wegen Computerbetruges neu verhandelt werden. Der Bundesgerichtshof hatte ein Urteil vom Herbst vergangenen Jahres teilweise aufgehoben. Der Angeklagte soll im Raum Stuttgart illegal Bahn-Tickets gebucht haben, um sie dann weiterzuverkaufen. Allein dadurch ist der Anklage zufolge ein Schaden von rund 250.000 Euro entstanden. Die Taten sollen zwischen Juni 2018 und Juni 2019 begangen worden sein. Außerdem soll der Mann Waren mit fremden Kreditkartendaten bestellt haben. Das Urteil des Landgerichts Stuttgart vom September vergangenen Jahres war vom Bundesgerichtshof teilweise aufgehoben worden.

STAND
AUTOR/IN