STAND

Die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in Esslingen wird derzeit kernsaniert. Kein leichtes Unterfangen, denn der Rückbau der alten Brücke erfolgt per Schiff vom Neckar aus.

Die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in Esslingen wird saniert. Dazu werden Teile der alten Brücke auf ein Schiff verladen und abtransportiert. (Foto: SWR)
Die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in Esslingen wird saniert. Dazu werden Teile der alten Brücke auf ein Schiff verladen und abtransportiert.

Sie sind in die Jahre gekommen: Die fünf Neckarbrücken in Esslingen. Deshalb werden sie nach und nach von Grund auf saniert. Aus diesem Grund ist die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke seit Januar 2021 für den Verkehr gesperrt. Der wohl schwierigste und spektakulärste Teil der Bauarbeiten ist der Abbruch der Neckarquerung.

Spektakulärer Abriss

In den meisten Fällen werden Brücken vom Boden aus abgerissen. Bagger mit Greifern brechen von unten Stücke aus der Brücke, zerkleinern diese weiter direkt vor Ort, sodass diese dann direkt auf LKW verladen und abtransportiert werden können. Über Gewässer ist das nicht ohne weiteres möglich, da keine Betonbrocken ins Wasser fallen und es verschmutzen dürfen.
Bei der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke wird das Mittelstück der Brücke in gewaltige Teilstücke zersägt, die jeweils rund 100 Tonnen wiegen. Diese riesigen Betonklötze werden auf Pontons im Neckar abgelassen und dann per Schiff abtransportiert. Eine gefährliche Mission: Deshalb musste der reguläre Schiffsverkehr an der Brücke eingestellt werden.

Die neue Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in Esslingen soll ganz ähnlich aussehen wie die alte. (Foto: Stadt Esslingen, Quelle: Leonhardt, Andrä und Partner)
So soll die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke nach ihrerer Wiedereröffnung 2023 aussehen (Visualisierung). Stadt Esslingen, Quelle: Leonhardt, Andrä und Partner

Neubau der Brücke beginnt kurz nach dem Abriss

Vor dem eigentlichen Abriss war die Brücke in den Rohbauzustand versetzt und Leitungen, Geländer und Abdichtungen entfernt worden. Im August sollen die Abrißarbeiten beendet werden. Gleich danach sollen auf den bestehenden Pfeilern die Neubauarbeiten beginnen. Dazu müssen allerdings erst die Pfeilerköpfe und Widerlager erneuert werden. Dann wird die Stahlkonstruktion im mittleren Teil der Brücke auf die richtige Höhe abgesenkt.

27 Millionen Euro Kosten

In zwei Jahren - im Juni 2023 - ist die Wiedereröffnung der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke geplant. Sie soll so ähnlich aussehen wie die alte: Eine Balkenbrücke in hellen Farbtönen. Die Kosten der neuen Brücke werden derzeit auf 27 Millionen Euro geschätzt. Die Stadt Esslingen hofft auf Zuschüsse von bis zu 11 Millionen Euro aus dem kommunalen Brückensanierungsfonds des Landes.

Mannheim

Bauarbeiten bis Ende Oktober Konrad-Adenauer-Brücke zwischen Mannheim und Ludwigshafen: Sanierung gestartet

Am Montag sind in Mannheim die Sanierungsarbeiten an der Konrad-Adenauer-Brücke gestartet. Nach städtischen Angaben müssen Autofahrer bis Ende Oktober mit Verkehrsbehinderungen rechnen.  mehr...

Dringender Sanierungsbedarf Marode Brücken: "Wir schieben eine Bugwelle vor uns her"

In Rheinland-Pfalz gibt es rund 7.500 Brücken - knapp 2.000 von ihnen gehören zu Autobahnen. Was vielen von ihnen fehlt, ist eine Sanierung. Doch obwohl Geld da ist, lässt die oft auf sich warten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN