STAND

Erstmals ist auch in der Landeshauptstadt die britische Mutante des Coronavirus nachgewiesen worden. Bei dem Mann handelt es sich nicht um einen Reiserückkehrer. Das teilte die Stadt Stuttgart mit.

Die Virusmutante wurde bei einem 85-jährigen Mann in einem speziellen Labortest des Landesgesundheitsamts festgestellt. Weder er noch sein Umfeld hatten nach bisherigen Erkenntnissen Kontakt nach Großbritannien.

"Das Coronavirus ist mit seiner Mutation nicht nur in Stuttgart angekommen, sondern es zirkuliert hier vermutlich bereits."

Stefan Ehehalt, Leiter des städtischen Gesundheitsamts

Der 85-Jährige war zunächst in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus. Er konnte aber bereits wieder nach Hause in ambulante Behandlung entlassen werden.

Das Coronavirus sei noch nicht auf dem Rückzug und stelle uns erneut auf eine harte Probe, so der Sprecher der Stadt Stuttgart, Sven Matis. Er appellierte daran, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

"Das Virus hat sich verändert, aber die Mittel und Wege, um sich und andere davor zu schützen, sind dieselben geblieben."

Sven Matis, Sprecher der Stadt Stuttgart
STAND
AUTOR/IN