STAND

In einem Wohngebiet im Stuttgarter Lehenviertel ist am Samstagmorgen ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Die Feuerwehr musste einige Bewohner vom Dach des Hauses retten.

Nach Angaben der Polizei geriet ein Nachtspeicherofen aus noch unbekannter Ursache in Brand. Das Feuer weitete sich über mehrere Stockwerke aus, sodass einige Hausbewohner das Gebäude wegen des starken Rauchs im Treppenhaus nicht mehr verlassen konnten.

Bewohner hatten sich aufs Dach geflüchtet

Als die Einsatzkräfte eintrafen, warteten einige Menschen auf dem Dach auf Hilfe. Neun Menschen wurden über Drehleitern gerettet, drei weitere bekamen Fluchthauben aufgesetzt, mit denen sie durch das Treppenhaus gehen konnten, teilte ein Polizeisprecher dem SWR mit. Mehrere Personen wurden den Angaben zufolge zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind drei Wohnungen unbewohnbar. Der Schaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

STAND
AUTOR/IN