Stuttgart

Brennende Matratze löst Feuerwehreinsatz im Hochhaus aus

STAND

Im obersten Stockwerk eines 13-stöckigen Hochhauses in Stuttgart hat am Mittwochabend eine Wohnung gebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang dichter schwarzer Rauch aus einem offenen Fenster. In der Wohnung löschten die Einsatzkräfte dann eine brennende Matratze, wie die Feuerwehr mitteilte. Personen befanden sich dort nicht. Die meisten Hausbewohner hätten das Gebäude eigenständig verlassen können, weil der Treppenraum nicht verraucht war. Es musste nicht evakuiert werden, wie es hieß. Nach den Löscharbeiten wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Die Bewohner konnten danach wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Während der Löscharbeiten gab es Beeinträchtigungen bei der Stadtbahn und im Buslinienverkehr.

STAND
AUTOR/IN