STAND

In Stuttgart gibt es seit Freitag den ersten reinen Bio-Wochenmarkt. Er befindet sich auf dem Marienplatz. Anders als viele andere Wochenmärkte ist dieser einer für Spätaufsteher.

Der Bio-Markt findet alle zwei Wochen immer freitags statt von 11:30 Uhr bis 19 Uhr statt. Die Nachfrage nach zertifizierter Bio-Ware auf den Wochenmärkten habe in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen, heißt es von Thomas Lehmann, dem Geschäftsführer der Märkte Stuttgart. "Kunden haben immer wieder gefragt, wo sie diese oder jene Bioware herbekommen und es war in der Vergangenheit immer schwierig zu sagen, welcher Beschicker welche Bioware da hat. Daraus wurde die Idee geboren, den Bio-Produzenten hier eine Plattform zu bieten, wo rein zertifizierte Bioware angeboten wird."

Pandemie sorgt für Wachstum auf den Wochenmärkten in Stuttgart

15 Beschicker aus der Region Stuttgart verkaufen nun jeden zweiten und vierten Freitag im Monat ihre Produkte auf dem Marienplatz: zum Beispiel Obst, Gemüse, Eier, Wurst und Käse, aber auch Backwaren, Müsli, Kaffee und Blumen. "Ich krieg hier meine Botschaften ohne Großhändler dazwischen rüber zum Kunden", erklärt Klaus Umbach von der gleichnamigen Gärtnerei, die auch auf dem Bio-Wochenmarkt verkauft.

Am Eröffnungstag sind schon viele Kunden bei bestem Wetter an den Ständen unterwegs. Manche, weil sie um die Ecke wohnen, manche weil sie explizit Bio-Produkte kaufen wollen - viele aber auch deswegen, weil sie grundsätzlich gerne auf dem Wochenmarkt unter freiem Himmel einkaufen. "Während der Pandemie hatten wir auf unseren Wochenmärkten ein Wachstum von 15 bis 20 Prozent", bestätigt Thomas Lehmann diesen Trend.

"Den Biotrend merken wir auch auf dem Großmarkt in Stuttgart. Das Wachstum bei Bio liegt im Moment bei neun Prozent pro Jahr - der einzige Bereich im Obst- und Gemüsebereich, der noch Wachstum aufzeigt."

Thomas Lehmann, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart
Thomas Lehmann, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart, auf dem neuen Bio-Wochenmarkt in Stuttgart auf dem Marienplatz. (Foto: SWR, Katharina Kurtz)
Thomas Lehmann, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart, auf dem neuen Bio-Wochenmarkt in Stuttgart auf dem Marienplatz. Katharina Kurtz

Die Idee für einen reinen Bio-Wochenmarkt vorangetrieben hat unter anderem die Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart sowie die Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart. Die vom Land geförderte Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart ist eine von 14 in Baden-Württemberg und hat unter anderem zum Ziel, die Bio-Landwirtschaft zu stärken und regionale Bio-Betriebe miteinander zu vernetzen. "Der Bio-Wochenmarkt ist eine weitere Möglichkeit für regionale Betriebe, sich ein Standbein und neue Absatzmärkte zu schaffen. Und auch Bio weiter in die Breite und zum Verbraucher zu bringen", sagt Annegret Bezler, Regionalmanagerin in der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart.

Alles bio auf dem neuen Bio-Wochenmarkt auf dem Marienplatz in Stuttgart.  (Foto: SWR, Katharina Kurtz)
Alles bio auf dem neuen Bio-Wochenmarkt auf dem Marienplatz in Stuttgart. 15 Beschicker bieten jeden zweiten und vierten Freitag im Monat ihre Waren an. Katharina Kurtz

Bio-Wochenmarkt auch an weiteren Orten in Stuttgart?

Die Märkte Stuttgart wollen zunächst beobachten, wie ihr neues Bio-Angebot von den Kundinnen und Kunden angenommen wird. Wenn alles gut läuft, ist es laut Geschäftsführer Lehmann denkbar, den Bio-Wochenmarkt an Markttagen zu erweitern oder vielleicht sogar auf andere Plätze in der Stadt auszuweiten.

Freiburg

Obst und Gemüse gegen die Corona-Tristesse Freiburger Bauernmarkt boomt in der Pandemie

Nicht nur der Online-Handel boomt dank Corona. Immer mehr Menschen endecken in der Pandemie auch den Reiz, regional einzukaufen. Wochenmärkte machen deutlich mehr Umsatz als zuvor.  mehr...

Heilbronn

Gärtnerei Umbach aus Heilbronn setzt auf Exoten Goji-Beeren - Superfood aus Heilbronn für den eigenen Garten

Süß und scharf - so schmecken Goji-Beeren und Chilischoten. Diese Gemüse-Exoten gibt’s in der Heilbronner Bio-Gärtnerei Umbach und noch vieles mehr.  mehr...

SWR2 Feature | das ARD radiofeature Grüne Bilanzen – Nachhaltiges Rechnen im Bio-Landbau

Die EU-Kommission hat einen Aktionsplan für nachhaltiges Wachstum beschlossen: den European Green Deal. Damit soll Europa auch mit Hilfe eines nachhaltigen Finanzwesens klimaneutral werden.  mehr...

SWR2 Feature SWR2

STAND
AUTOR/IN