Der Gründer der Querdenken-Initiative Michael Ballweg ist am Mittwoch am Amstgericht Stuttgart einem Richter vorgeführt worden. (Foto: 7Aktuell.de)

Gründer der "Querdenken"-Bewegung

Michael Ballweg in U-Haft: Anwälte sehen "politischen Aspekt"

STAND

Grund für die Inhaftierung des Gründers der "Querdenken-711"-Bewegung war offenbar Fluchtgefahr. Zu seiner Unterstützung haben sich etwa zwölf Anwälte zusammengeschlossen.

Video herunterladen (6,5 MB | MP4)

Es habe konkrete Anhaltspunkte dafür gegeben, dass der Gründer der "Querdenken-711"-Bewegung, Michael Ballweg, mit seinem Vermögen ins Ausland fliehen wollte, so die Ermittler. Nach bisher von den Ermittlungsbehörden unbestätigten Informationen soll der Verdächtige versucht haben, sein Haus zu verkaufen und sich ins Ausland abzusetzen.

Der Gründer der Querdenken-Initiative Michael Ballweg ist am Mittwoch am Amstgericht Stuttgart einem Richter vorgeführt worden. (Foto: 7Aktuell.de)
Der Gründer der Querdenken-Initiative Michael Ballweg ist am Mittwoch einem Richter am Amtsgericht Stuttgart vorgeführt worden. 7Aktuell.de

Michael Ballweg: Nach Hausdurchsuchung festgenommen

Am Mittwoch hatten Ermittler Ballweg festgenommen, nachdem sie zwei Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht hatten. Sie stellten dabei Material sicher, das offenbar diesen Verdacht stützt. Ballweg steht im Verdacht, seit Mai 2020 um finanzielle Zuwendungen für die "Querdenken-711"-Bewegung gebeten, aber einen höheren sechsstelligen Betrag zweckwidrig für sich persönlich verwendet zu haben. Die Deutsche Presse-Agentur hat aus Justizkreisen erfahren, es bestehe der Verdacht des Betruges in Höhe von rund 640.000 Euro und der Geldwäsche in Höhe von rund 430.000 Euro.

Stuttgart

Vorwürfe gegen Gründer der "Querdenken"-Bewegung Michael Ballweg nach Hausdurchsuchung in Untersuchungshaft

Michael Ballweg, Gründer der Bewegung "Querdenken-711", ist am Mittwochmorgen festgenommen worden. Wegen des Verdachts auf Betrug und Geldwäsche wurde zuvor sein Haus durchsucht.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

"Querdenken-711"-Gründer hatte von Geldsorgen berichtet

Ballweg selbst hatte in der Vergangenheit berichtet, er benötige Geld, beispielsweise für anstehende Gerichtsprozesse. In diesem Zusammenhang hatte er im Internet zu finanzieller Unterstützung aufgerufen, die seine Anhänger bei der Überweisung unbedingt als "Schenkung" deklarieren sollten, wie er damals mitteilte.

Stuttgart

Initiator der Demos gegen Corona-Maßnahmen Querdenken-711-Gründer Michael Ballweg hat Geldsorgen

Zuletzt war es ruhig geworden um den Gründer der Querdenker-Bewegung: Michael Ballweg. Er sucht nicht mehr die ganz große Bühne. Jetzt bittet er um finanzielle Unterstützung.  mehr...

Ballweg-Anwälte sprechen von "politischem Aspekt" des Falls

Nachdem zunächst der Anwalt Ralf Dalla Fini Ballweg nach der Verhaftung rechtlich beigestanden hatte, soll sich am Donnerstagabend ein Team von insgesamt zwölf Anwälten zu seiner Unterstützung gebildet haben. Ihr Sprecher Alexander Christ teilte dem SWR mit, er werde sich frühestens Anfang kommender Woche zu den Vorwürfen gegen Ballweg äußern. Er kündigte außerdem an, man wolle über eine Website auch "auf den politischen Aspekt" des Falls eingehen.

STAND
AUTOR/IN
SWR