Baden-Württemberg

Bahnanbieter Go Ahead rät von Fahrradmitnahme am Wochenende ab

STAND

Der private Bahnanbieter Go Ahead rät Kundinnen und Kunden in Baden-Württemberg davon ab, an Wochenenden und Feiertagen Fahrräder oder sperriges Gepäck im Zug mitzunehmen. Als Grund nannte eine Sprecherin am Freitag den zu erwartenden Ausflugsverkehr. Die Sprecherin wies zudem darauf hin, dass in den Bussen des Schienenersatzverkehrs generell keine Fahrräder transportiert werden könnten. Am vergangenen Pfingstwochenende hatte es in Baden-Württemberg einen großen Andrang auf die Regionalzüge gegeben, Fahrräder konnten teilweise nicht mitgenommen werden. Go Ahead berichtete, es sei im eigenen Liniennetz nicht überall gelungen, Fahrgäste mitzunehmen. Das vergangene Wochenende war auch der erste Stresstest für das 9-Euro-Ticket, mit dem Fahrgäste den Nahverkehr einen Monat lang bundesweit nutzen können. Die Tickets werden für Juni, Juli und August verkauft.

STAND
AUTOR/IN