STAND

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.

Stuttgart schließt drei Kitas wegen Mutanten

26.2.2021, 13:00 Uhr

Die Stadt Stuttgart hat drei Kindertageseinrichtungen vorübergehend geschlossen. Grund sind mutierte Corona-Viren. In einer Einrichtung sind zwei Kinder betroffen, in den anderen jeweils eine Erzieherin. In allen drei Kindertageseinrichtungen wurde die sogenannte britische Virusvariante nachgewiesen. Jetzt müssen neben den Kindergartengruppen auch die betroffenen Haushaltsangehörigen in eine zweiwöchige Quarantäne. Sie ist nach den Vorgaben des Sozialministeriums auch bei einem negativen Test nicht kürzbar. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit noch wie viele Folgefälle es durch die Infektionen gibt. In Stuttgart gelten aktuell 481 Personen als infektiös. Bei 63 ist eine mutierte Virusvariante nachgewiesen worden.

Filderstadt verbietet Demo der Coronamaßnahmen-Gegner

26.2.2021, 10:00 Uhr

Die Stadt Filderstadt hat eine für heute geplante Versammlung von Gegner der Corona-Maßnahmen abgesagt. Sie begründet den Schritt damit, dass bei solch einer Versammlung am vergangenen Freitag in Filderstadt die Corona-Regeln nicht beachtet wurden und die Neuinfektionen aktuell weiter steigen. Gesundheitsschutz gehe vor der unbeschränkten Ausübung der Meinungsfreiheit, so Filderstadts OB Christoph Traub. Eine für heute geplante Gegendemonstration ist auf den Festplatz verlegt worden.

Verkehrsbehinderungen durch Autokorso der Initiative Querdenken

25.02.2021, 15:30 Uhr

Wer mit dem Auto oder Bus am heutigen Abend in der Stuttgarter Innenstadt unterwegs ist, muss mit Staus und Behinderungen. Grund ist ein Autokorso der Initiative Querdenken. Gehupt werden darf dabei nicht. Die Demonstration startet um 18:30 Uhr am Fernsehturm. Betroffen von den Behinderungen ist auch die B27, die Hauptstätter Straße und der Österreichische Platz. Für 19:30 Uhr ist das Ende der Demonstration am Rotbühlplatz vorgesehen.

Gesundheitsämter: Nachverfolgung gut möglich

25.02.2021, 15:00 Uhr

Trotz derzeit wieder eher steigender Zahlen sind die Corona-Neuinfektionen insgesamt in der Region Stuttgart zuletzt stark zurückgegangen. Das führt zu Entlastungen in den Landratsämtern. Das Gesundheitsamt in Esslingen kommt seit Kurzem ohne Unterstützung durch die Bundeswehr aus. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von derzeit rund 50 klappe die Kontaktnachverfolgung auch mit eigenen Mitarbeitenden, heißt es beim Landratsamt. Ähnlich im Kreis Böblingen, wo allerdings die Bundeswehr noch aushilft. Im Kreis Ludwigsburg sind die Soldaten zwar wieder abgezogen, dafür helfen Mitarbeitende der Kreissparkasse weiter bei der Kontaktverfolgung aus.

Starker Rückgang beim Tourismus - viele Betriebe vor dem Aus

25.2.2021, 11:30 Uhr

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Region Stuttgart hat Zahlen zum Tourismus veröffentlicht. Im letzten Jahr seien nur noch rund eineinhalb Millionen Gäste gekommen. Das entspreche einem Rückgang von über 60 Prozent. Das Gastgewerbe erlebe eine historisch einmalige Krise, so der Geschäftsführer der NGG Stuttgart, Hartmut Zacher. Er warnt, dass viele Betriebe vor dem Aus stünden. Entscheidend seien einheitliche Auflagen und Hygienekonzepte. Mit den richtigen Rahmenbedingungen blickt Zacher einer Öffnung positiv entgegen. Mitarbeiter hätten bereits im letzten Sommer gezeigt, dass sie Konzepte umsetzen könnten, um sich und die Gäste zu schützen. Lockerungen für Hotels und Restaurants sind allerdings noch nicht abzusehen.

Stuttgarter Rap-Gruppe entwickelt mit Unternehmen Veranstaltungs-App

25.2.2021, 9:00 Uhr

Die Stuttgarter Rap-Gruppe "Die Fantastischen Vier" hat eine neue App mitentwicklelt, die kulturelle Veranstaltungen per Kontakt-Nachverfolgung wieder möglich machen soll. Die "Luca"-App richtet sich an Betreiber von Gastronomien und Veranstalter sowie deren Gäste, aber auch an Gastgeber von privaten Treffen. Die Anbindung von "Luca" an bestehende Gesundheitsamtsysteme soll die Abfrage von verifizierten Kontaktdaten im Infektionsfall schnell und digital ermöglichen. Bisher habe man beim Restaurantbesuch unter Pandemiebedingungen Telefonnummer und Namen aufschreiben müssen, im Falle einer Infektion habe das Gesundheitsamt händisch die Leute angerufen, sagte Smudo von den "Fantastischen Vier". "Wir glauben dass wir die Toleranzen bei den Inzidenzien, was die Bearbeitung in den Gesundheitsämtern angeht, deutlich heraufsetzen und mehr kulturelles Leben ermöglichen können." Am Montag öffnen in Baden-Württemberg unter anderem die Friseursalons wieder.

Sicherheitsbericht: So sicher wie lange nicht mehr

24.2.2021, 15:00 Uhr

Die polizeilich registrierten Straftaten sind im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg 2020 auf den niedrigsten Stand seit 2010 zurückgegangen. Das zeigt der jetzt veröffentlichte Sicherheitsbericht. Beim Wohnungseinbruch zum Beispiel wurde mit 440 erfassten Fällen in den Kreisen Ludwigsburg und Böblingen ein historischer Tiefstand erreicht. Der Grund: Homeoffice, Lockdown - die Menschen sind öfter und länger zuhause. Bei Mord oder versuchtem Mord bleibt es mit 14 Fällen bei einem Zehnjahrestief. Angestiegen ist dagegen die Zahl der Sexualstrafdelikte. Auch zugenommen haben die Gewalttaten gegen Polizeibeamte. Hier zeigt die Statistik täglich einen Angriff auf einen Polizeibeamten oder eine Polizeibeamtin.

Stuttgarter Wissenschaftler errechnet Sterberisiko durch Corona-Mutation

24.2.2021, 8:30 Uhr

Ein Mathematiker der Stuttgarter Universität hat jetzt die Sterblichkeit bei der Infektion mit der britischen Corona-Variante berechnet. Das Ergebnis: Nicht nur bei alten, sondern auch bei jungen Menschen nimmt die Wahrscheinlichkeit an dem Virus zu sterben zu. Laut den Untersuchungen des Stuttgarter Mathematikers Christian Hesse, ist das Risiko für 80-Jährige an der britischen Corona-Mutation zu sterben etwa 1000 Mal so hoch, wie für Menschen um die zwanzig. Aber auch bei jungen Menschen nimmt das Risiko zu. Laut den Berechnungen des Stuttgarter Wissenschaftlers, würde sich für Männer um die 55 Jahre und Frauen um die 35 Jahre das Sterblichkeitsrisiko bei einer Infektion mit der Mutation etwa verdoppeln. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, würde der Wissenschaftler der Stuttgarter Universität sich bei seiner Analyse auf die sogenannte Infektionssterblichkeit beziehen.

Frühjahrsputz in Ludwigsburg fällt aus

23.2.2021, 13:00 Uhr

Auch 2021 kann wegen der Corona-Pandemie im März kein Frühjahrsputz in Ludwigsburg stattfinden. Das hat die Stadt entschieden. Davon betroffen ist die Putzwoche an Schulen und Kindergärten sowie die Putzete von Bürgern, Vereinen und Institutionen. Auch im vergangenen Jahr war der Frühjahrsputz wegen Corona ausgefallen.

Bald wieder mehr Zuschauer bei Sport-Großveranstaltungen?

23.2.2021, 12:00 Uhr

Der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Bundes, der Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen, Jürgen Kessing, will baldigst wieder 40-50 Prozent der Zuschauerränge bei Großveranstaltungen füllen. Sport- und Kulturverbände haben einen entsprechenden Plan vorgestellt, wie Großveranstaltungen in der Corona-Pandemie stattfinden können. Kessing stellte das Konzept heute im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vor.

Starker Anstieg des Inzidenzwerts in Esslingen

23.2.2021, 8:30 Uhr

Der 7-Tage-Inzidenzwert in der Stadt Esslingen ist auf 76,5 gestiegen, noch vor einer Woche lag er unter 30. Der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger mahnt, nicht sorglos zu werden. Die AHA-Regeln gelte es einzuhalten, um die gemeinsam erarbeiteten Erfolge nicht zu gefährden, rät OB Zieger. Wie dieser rasante Anstieg zustande komme, sei unklar. Im Landkreis Böblingen beispielsweise, hatten vergangene Woche Corona-Ausbrüche in drei Altersheimen zu einem drastisch höheren Inzidenzwert geführt. Einen bestimmten Krankheitsherd sieht das Ordnungsamt in Esslingen jedoch nicht. Im Moment gehe man von einer Vielzahl von Einzelfällen aus. Am Wochenende wurden auch in Esslingen vermehrt Coronaverstöße gemeldet. Allerdings reicht hier die Zeitspanne nicht, um die hohe Inzidenz zu erklären.

Gesundheitsamt warnt vor dritter Welle

23.2.2021, 8:00 Uhr

In Stuttgart ist die 7-Tage-Inzidenz erneut gestiegen und liegt aktuell bei 36,5. Der Leiter des städtischen Gesundheitsamtes, Stefan Ehehalt, warnt vor einem weiteren Anstieg der Fallzahlen. Mit der Zunahme der Lockerungen und damit vermehrter Kontakte werde auch die Zahl der Infizierten wieder steigen. Dazu kämen Mutationen, die für eine schnellere Verbreitung des Virus sorgen. Ehehalt plädiert deshalb dafür, Lockerungen nur Schritt für Schritt zuzulassen und diese engmaschig zu kontrollieren. Den Schlüssel zur Pandemiebekämpfung sieht der Leiter des Stuttgarter Gesundheitsamtes aber vor allem darin, dass jeder Einzelne seine Sozialkontakte reduzieren müsse.

Stadtbibliothek Stuttgart mit vielen Angeboten trotz Lockdown

22.2.2021, 14:00 Uhr

Büchereien haben im Lockdown geschlossen, auch die Stadtbibliothek Stuttgart. Dennoch gibt es ein Angebot für Nutzer und Nutzerinnen sagt Katinka Emminger, Direktorin der Stadtbibliothek Stuttgart. Per Telefon oder online könne man durchaus Bücher bestellen. Bei einem Chat mit Schülerinnen und Schülern hat die Bibliothek zudem erfahren, welche Themen gerade für diese Gruppe interessant sind. So konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spezielle Pakete schnüren. Zudem biete die Bücherei sehr viele Veranstaltungen die man im Livestream oder als Aufzeichnung ansehen könne. Dies sei, so Katinka Emminger, ein neues Denken der Bibliotheksarbeit.

Aidlingen: Viele Partygäste und Randale

22.02.2021, 11:30 Uhr

Die Geburtstagsparty eines 28-Jährigen ist in Aidlingen im Kreis Böblingen eskaliert. Das Geburtstagskind landete schließlich in Polizeigewahrsam. Zusammen mit drei anderen wollte der 28-Jährige am Samstagabend in seinen Geburtstag hineinfeiern. Offenbar wegen zunehmenden Alkoholkonsums war der Mann jedoch bereits gegen 23 Uhr zunehmend aggressiv geworden und randalierte in der Wohnung. Vor der hinzugerufenen Polizei floh er zunächst, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Beim Transport zur Dienststelle verhielt er sich weiterhin aggressiv, attackierte die Beamten und beleidigte sie. Während alle Partygäste wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung angezeigt werden, kommen bei dem 28-Jährigen Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung hinzu.

Schnelltests in Kitas in Ludwigsburg

22.2.2021, 9:00 Uhr

Nach wochenlanger Schließung und Notbetreuung öffnen heute landesweit wieder Grundschulen und Kitas. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, finden in Ludwigsburg Schnelltests in Kitas statt. Im Kinder- und Familienzentrum Grünbühl-Sonnenberg hat eine medizinische Mitarbeiterin einen großen Karton mit Tests mitgebracht. Die Durchführung und Auswertung übernimmt die geschulte Mitarbeiterin. Getestet werden nicht die Kinder, sondern nur die Erzieherinnen und Erzieher des Kinder- und Familienzentrums. Die Tests sind freiwillig.

Eisenmann kritisiert Daimler wegen hoher Dividende

22.2.2021, 8:45 Uhr

Die CDU-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Kultusministerin Susanne Eisenmann, hat den Stuttgarter Autobauer Daimler dafür kritisiert, dass er trotz Corona-Staatshilfen Dividenden in Milliardenhöhe ausschüttet. "Ich finde das nicht glücklich, ich kann das Unverständnis nachvollziehen", sagte Eisenmann dem "Südkurier". Das sei zwar eine firmeninterne Entscheidung, so die CDU-Politikerin. Doch im Umgang damit sei eine gewisse Sensibilität wünschenswert. Daimler verzeichnete für das Geschäftsjahr 2020 mit zeitweisem Lockdown und Kurzarbeit unter dem Strich einen auf die Aktionäre entfallenden Gewinn von rund 3,6 Milliarden Euro. Das waren 1,2 Milliarden Euro oder 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Dividende soll von 90 Cent im Vorjahr auf 1,35 Euro steigen.

Inzidenzwerte kaum verändert

22.2.2021, 7:00 Uhr

Über das Wochenende haben sich die 7-Tage-Inzidenzwerte in den meisten Landkreisen der Region nur minimal verändert. Lediglich der Landkreis Böblingen, in dem es in der vergangenen Woche in drei Pflegeheimen Corona-Ausbrüche gegeben hat, liegt knapp über dem Schwellenwert von 50, ab dem Ausgangssperren drohen.

Der Paritätische: Pflegekräfte besser bezahlen

19.2.2021, 16:25 Uhr

Der Sozialverband „Der Paritätische Baden-Württemberg“ mit Sitz in Stuttgart hat Bilanz zu „Ein Jahr Corona“ gezogen. Vier Wochen vor der Landtagswahl appelliert der Verband an die Politik, die verbale Wertschätzung von Beschäftigten in Pflegeheimen auch in klingende Münze umzusetzen. "Applaus allein reicht nicht", betont die Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Ursel Wollgramm mit Blick auf die gestiegenen Anforderungen durch Corona in Alten-Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen. "Wir wollen daher keine zwei oder drei Prozent Lohnsteigerung, sondern einen Sprung bei der Vergütung", so der Geschäftsführer der Paritätischen Sozialdienste Stuttgart, Frank Ulrich. Demnach sollte das Einstiegsgehalt einer Pflegefachkraft von bisher rund 3.200 auf 4.000 Euro steigen.

Ludwigsburg: Gericht bestätigt Verbot des Autokorsos

19.2.2021, 15:55 Uhr

Der angemeldete Autokorso der Querdenker-Bewegung in Ludwigsburg bleibt verboten. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart entschieden und sich damit die Ansicht der Stadt Ludwigsburg bestätigt. Der Veranstalter hatte bereits vor zwei Wochen einen Autokorso angemeldet. Damals hatte er immer wieder gegen Auflagen verstoßen. Es waren zu wenig Ordner anwesend und es wurde trotz eines Verbots gehupt. Die Stadt Ludwigsburg hatte den Autokorso verboten, auch weil die geplante Strecke durch Ludwigsburg und andere Orte rund 70 Kilometer lang war. Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass die Teilnahme an einer verbotenen Versammlung eine Ordnungswidrigkeit darstellt und auch so geahndet wird.

Rems-Murr-Kreis: Mehr Impfungen durch Astra Zeneca-Impfstoff

19.2.2021, 14:45 Uhr

Mit dem neuen Astra Zeneca-Impfstoff geht es im Rems-Murr-Kreis zügig voran mit den Impfungen. Ab Mittwoch sollen täglich 400 Menschen im Kreisimpfzentrum in Waiblingen geimpft werden. Spätestens ab Ende April soll das Kreisimpfzentrum dann unter Volllast fahren. Impfreste gebe es nicht, heißt es. Eine Flasche Impfstoff werde nur dann angebrochen, wenn mindestens sechs Impfwillige vor Ort seien. So könnten alle Dosen verbraucht werden. Insgesamt wurden dabei bisher 1.239 Kreisbewohner mit Impfstoff versorgt.

Stuttgart: Studentische Hilfskräfte für Testzentrum Wasen gesucht

19.2.2021, 13:15 Uhr

Für die Durchführung von Antigen-Schnelltests sucht das Stuttgarter Corona-Testzentrum am Cannstatter Wasen ab sofort Studierende, die bei der Durchführung der Tests in Stuttgarter Schulen und Kindergärten unterstützen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Studierenden werden durch das Gesundheitsamt Stuttgart geschult. Sie bekommen einen Stundenlohn von 15 Euro.

Sindelfingen: Kreisimpfzentrum startet mit Astra Zeneca-Impfstoff

19.2.2021, 12:55 Uhr

Im Kreisimpfzentrum des Landkreises Böblingen in der Messe Sindelfingen wird ab sofort auch mit Impfstoff von Astra Zeneca geimpft. Er ist zunächst für Personen unter 65 Jahren in Berufsgruppen mit der höchsten Priorität wie etwa dem Personal von medizinischen Einrichtungen vorgesehen. Dies sei angesichts von drei Corona-Ausbrüchen in Altenpflegeheimen im Kreis Böblingen ein wichtiges Angebot, so Landrat Bernhard. Es gebe keinen Grund, den Impfstoff von Astra Zeneca als zweite Wahl zu betrachten.

Ludwigsburg verbietet Querdenker-Autokorso

19.2.2021, 7:30 Uhr

Gegner der Corona-Maßnahmen wollen heute Nachmittag in Ludwigsburg erneut mit einem Autokorso gegen die Politik protestieren. Im Gegensatz aber zum ersten Autokorso in Ludwigsburg vor zwei Wochen erteilte die Stadt diesmal ein Verbot. Ob der Autokorso in Ludwigsburg und benachbarten Orten nun stattfindet, ist aber noch nicht entschieden. Der Anmelder der Demo strebe eine verwaltungsgerichtliche Entscheidung an, teilten Stadt und Polizei mit. Das Ergebnis wird im Laufe des Tages erwartet. Sofern der Autokorso stattfindet, werde er mit Auflagen verbunden sein, hieß es. Die Polizei werde auf die Einhaltung achten und Verstöße dokumentieren, wie etwa andauerndes Hupen in bewohnten Gebieten. Dabei müsse mit Bußgeld bis hin zur Beschlagnahmung des Autos gerechnet werden.

Höhere Inzidenzwerte im Kreis Böblingen: Ausbrüche in Altenheimen

19.2.2021, 5:05 Uhr

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen in der Region Stuttgart stagniert. Die Inzidenzwerte dagegen sind in Stuttgart und den umliegenden Landkreisen weiter gesunken. Nur im Kreis Böblingen ist Wert innerhalb eines Tages von 39,7 auf 47,9 gestiegen. Dort gab es zwei größere Ausbrüche in Altenheimen. Mit dem Projekt kostenlose Schnelltests habe der gestiegene Inzidenzwert nicht zu tun, so das Landratsamt Böblingen auf SWR-Nachfrage.
Die niedrigsten Inzidenzwerte in der Region haben der Kreis Ludwigsburg mit 26 und Stuttgart mit 30,2. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden aus dem Kreis Böblingen 60 Corona-Neuinfektionen gemeldet, in der Region Stuttgart insgesamt 203 Fälle, am Vortag waren es 212. An und mit Covid-19 verstarben innerhalb von 24 Stunden in der Region Stuttgart 17 Menschen.

OLG Stuttgart: Keine Versicherungsleistungen für zwei Gastronomen

18.2.2021, 14:30 Uhr

Stuttgart

Betriebsschließungen wegen Corona OLG Stuttgart: Keine Versicherungsleistungen für zwei Gastwirte

Das Oberlandesgericht Stuttgart (OLG) hat die Versicherungsansprüche von zwei Gastwirten wegen Betriebsschließungen im Zuge der Corona-Pandemie zurückgewiesen  mehr...

VGH lehnt Breuninger-Antrag zu Ladenöffnung ab

18.2.2021, 13:05 Uhr

Stuttgart

Filialen bleiben geschlossen Niederlage für Breuninger: Gericht bestätigt Einzelhandel-Schließung im Lockdown

Schlappe für Breuninger: Der Verwaltungsgerichtshof hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass der Eilantrag des Handelsunternehmens abgelehnt wurde. Die Stuttgarter wollten ihre Kaufhäuser wieder öffnen.  mehr...

Ditzinger Teigwarenproduzent Bürger meldet Umsatzrückgang

18.2.2021, 10:40 Uhr

Die Corona-Krise hat dem Teigwarenproduzenten Bürger in Ditzingen im Kreis Ludwigsburg einen Einbruch der Geschäfte beschert. Der Umsatz ging auf rund 203 Millionen Euro zurück, nach etwa 223 Euro im Vorjahr. Das ertragsstarke Großverbraucher-Geschäft mit Mensen, Kantinen oder der Gastronomie sei extrem eingebrochen, teilte das Familienunternehmen mit. Es habe auch durch starke Geschäfte im Einzelhandel nicht aufgefangen werden können. Der Absatz sei aber nur leicht zurückgegangen. Bürger produzierte im Werk Crailsheim sowie am Stammsitz in Ditzingen insgesamt mehr als 81.000 Tonnen Lebensmittel. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht. Bürger produziert unter anderem Maultaschen, Spätzle und Schupfnudeln.

Inzidenzwerte in der Region Stuttgart weiter rückläufig

18.2.2021, 7:05 Uhr

Die Inzidenzwerte in der Region Stuttgart sind weiter rückläufig und liegen unter dem Landesschnitt. Gleichzeitig steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen leicht an.Von Dienstag auf Mittwoch registrierte das Landesgesundheitsamt 212 Neuinfektionen, das sind 23 mehr als am Vortag. Aus Stuttgart und den umliegenden Landkreisen wurden innerhalb von 24 Stunden vier Personen gemeldet, die an oder mit Covid-19 starben.

Autokorso gegen Corona-Maßnahmen behindert den Verkehr

18.2.2021, 6:30 Uhr

Aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen waren Mittwochabend mehrere hundert Fahrzeuge in Stuttgart unterwegs. Die Gegner der Corona-Maßnahmen hatten sich mit ihren Autos am Cannstatter Wasen getroffen. Vor dort aus fuhren sie in den Stadtteil Feuerbach. Laut Polizei kam es dabei zu Verkehrsbehinderungen und vereinzelten Verstößen gegen die Corona-Verordnung. So hätten einige der Fahrer etwa beim Aussteigen aus ihren Autos und beim Zusammenstehen keine Masken getragen oder zu wenig Abstand gehalten. Insgesamt seien 18 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden, sagte ein Polizeisprecher. Zu Behinderungen kam es zeitweise auch im öffentlichen Nahverkehr.

Oberbürgermeister drängen erneut auf Öffnung des Einzelhandels

17.2.2021, 16:20 Uhr

Es ist nicht der erste gemeinsame Brief, den die Oberbürgermeister Klopfer auf Schorndorf, Palmer aus Tübingen und Arnold aus Schwäbisch Gmünd verfasst haben. Den drei Oberbürgermeistern geht es darum, den Einzelhandel in den Stadtzentren möglichst bald mit guten Hygienekonzepten wieder öffnen zu lassen. Klopfer, Palmer und Arnold schlagen außerdem Schnellteststationen an den Zugängen zur Innenstadt vor. Und für den Online-Handel fordern sie eine höhere Mehrwertsteuer. Der im November begonnene und im Dezember verschärfte Lockdown für Gastronomie, Kultur und Handel treibe immer mehr Betriebe in die Insolvenz, so die Oberbürgermeister. Das Sterben der Innenstädte sei in vollem Gange.

Impfzentrum Stuttgart: Keine Chance für Impfdrängler

17.2.2021, 15:55 Uhr

Impfzentrum Liederhalle Stuttgart Keine Chance für Impfdrängler

Die Impfungen gegen das Corona-Virus sind heiß begehrt und immer wieder hört man Menschen, die geimpft werden, obwohl sie eigentlich noch gar nicht dran sind. Wie ist das in Stuttgart?  mehr...

Fellbach übernimmt Großteil der Taxikosten zum Impfen

17.2.2021, 14:20 Uhr

Die Stadt Fellbach zahlt bedürftigen Senioren den Großteil der Taxikosten, wenn die Senioren zum Impfen nach Waiblingen oder Stuttgart fahren. Anspruch haben laut Stadt über 80-Jährige, die Grundsicherung oder Wohngeld bekommen oder die Bonuscard besitzen.

Auch Riani klagt für die Öffnung seiner Geschäfte

17.2.2021, 13:30 Uhr

Nach dem Stuttgarter Kaufhaus Breuninger will auch das Modeunternehmen Riani aus Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) für die Öffnung seiner Geschäfte klagen. Der Einzelhandel fühle sich von der Bundesregierung nicht ernst genommen und nicht gehört, so Riani-Chefin Martina Buckenmaier gegenüber dem SWR. "Wir Unternehmer können auch nicht mehr. Wir möchten jetzt dringend Perspektiven von der Regierung."

Kreis Böblingen: Positive Zwischenbilanz bei kostenlosen Schnelltests

17.2.2021, 12 Uhr

Böblingen

Corona-Bekämpfung Positive Erfahrungen mit kostenlosen Schnelltests im Kreis Böblingen

Im Kreis Böblingen werden seit dem 8. Februar kostenlose Schnelltests für alle Bewohner des Kreises angeboten. In der ersten Woche nahmen 2.500 Menschen dieses Angebot an.  mehr...

Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen sinkt auf 51

16.2.2021, 9:00 Uhr

In der Region Stuttgart sind von Sonntag auf Montag 51 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit sinkt die Zahl weiter, am Vortag waren vom Landesgesundheitsamt Stuttgart noch 77 Neuinfektionen gemeldet worden. An und mit Covid-19 starben innerhalb von 24 Stunden zehn Menschen. Die Inzidenzwerte in Stuttgart und den umliegenden Landkreisen liegen weiterhin unterhalb des Grenzwertes von 50, in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg dabei unterhalb des ersten Warnwertes von 35.

Stuttgart: Kostenlose Taxifahrten zu Impfterminen für Senioren

15.2.2021, 15 Uhr

Die Stadt Stuttgart übernimmt ab sofort die Taxikosten für die Fahrt zum Impfzentrum für bedürftige Seniorinnen und Senioren. Sie können einen Antrag stellen und bekommen dann vier Taxi-Gutscheine nach Hause geschickt, teilte die Stadt mit. Auch nicht mobile und körperlich gebrechliche Senioren bekommen Beratung und Unterstützung.

Polizei löst illegale Party in Leonberg auf

15.2.2021, 11:30 Uhr

Die Polizei hat Samstagnacht eine illegale Party mit zwölf Jugendlichen in Leonberg aufgelöst. Einige der Gäste im Alter zwischen 17 und 19 Jahren versuchtrn, über die Terrasse und über den Keller zu entkommen. Weitere Partygäste hätten sich in Schränken versteckt oder seien auf das Dach geflüchtet. Die Beamten hatten die Party entdeckt, weil drei der Jugendlichen die Taxifahrt zur Party nicht bezahlt hatten. Der geprellte Taxifahrer informierte die Polizei.

Stuttgart und Landkreis Böblingen mit Inzidenzwerten unter 35

15.2.2021, 7:00 Uhr

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in der Region Stuttgart ist unter 100 gesunken. Die 7-Tage-Inzidenz in Stuttgart und den umliegenden Landkreisen liegt inzwischen teils deutlich unter 50. Von Samstag auf Sonntag sind aus der Region 77 Neuinfizierte gemeldet worden.

Innerhalb von 24 Stunden wurden zudem drei weitere Todesfälle verzeichnet. Die am Wochenende gemeldeten Zahlen sind jedoch meist niedriger, weil die entsprechenden Daten nicht vollständig sind und auch weniger getestet wird.

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Maskenpflicht am Samstag in Stuttgart

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

Stuttgart

Das Virus und die Folgen in der Region Stuttgart Rückblick auf die Corona-Pandemie: August bis November 2020

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Veränderungen und Entwicklungen hier im Überblick. Ein Rückblick auf die Monate August bis November 2020.  mehr...

Stuttgart

Das Virus und die Folgen Rückblick auf die Corona-Pandemie: März bis Juli 2020

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Veränderungen und Entwicklungen hier im Überblick. Ein Rückblick auf die Monate März bis Juli 2020.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Maskenpflicht am Samstag in Stuttgart

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Von "Zwangsimpfung" bis "Trojanisches Pferd" Was ist dran an den Verschwörungstheorien zum Coronavirus?

Panikmache, falsche Fakten und Verschwörungstheorien verbreiten sich während der Coronakrise schneller als das Virus selbst. Wir haben einige der Behauptungen überprüft.  mehr...

Stand together SWR Corona Explained – neues Angebot des SWR für Migranten

Orientierung und Hilfe auch in türkischer und arabischer Sprache über Facebook und im Internet ab 6. April 2020.  mehr...

STAND
AUTOR/IN