STAND

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Veränderungen und Entwicklungen hier im Überblick. Ein Rückblick auf die Monate März bis Juli 2020.

Stuttgarter Initiative demonstriert in Berlin - Tausende Teilnehmer erwartet

31.7.2020, 10:45 Uhr

In Berlin sind an diesem Wochenende wieder mehrere Demonstrationen angemeldet. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) erwartet rund 22.000 Demonstranten in der Hauptstadt. Allein für die Versammlung am Samstag auf der Straße des 17. Juni rechne er mit etwa 10.000 Menschen. Nach Polizeiangaben will dort die Initiative "Querdenken 711" aus Stuttgart unter dem Motto "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" demonstrieren. Mit Bussen würden die Menschen etwa aus Baden-Württemberg anreisen, sagte Geisel. Bundesweit werde mobilisiert, auch verschiedenste Neonazi-Organisationen hätten zur Teilnahme aufgerufen. 

Stadt Ostfildern rechnet mit rund 14 Millionen Euro weniger Steuereinnahmen

30.7.2020, 16:30 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie rechnet die Stadt Ostfildern insgesamt mit rund 14 Millionen Euro weniger Steuereinnahmen für dieses Jahr. Den Jahresabschluss 2019 hatte die Stadtverwaltung noch positiv zur Kenntnis genommen, für 2020 sieht es nun düster aus. Aufgrund der Corona-Pandemie und deren Folgen muss die Stadtverwaltung Ostfildern nach eigenen Angaben mit Einbußen in Höhe von etwa 14 Millionen Euro rechnen. Staatliche Unterstützungsmaßnahmen können den Einbruch allerdings etwas abmildern, hieß es. Die Verwaltung will nun eine Teilhaushaltssperre erlassen und damit zwei Millionen Euro einsparen. Allerdings hofft die Stadtverwaltung auch auf Zuschüssen von Land und Bund, um mit einem Schuldenstand von deutlich unter 20 Millionen Euro abschließen zu können.

Kleinere Ausbrüche an Corona-Infektionen im Rems-Murr-Kreis

29.7.2020, 12 Uhr

Insgesamt wurden bis gestern Abend 18 neue Fälle gemeldet. Die Ausbrüche gehen nach Angaben des Landesgesundheitsamtes auf drei Familien zurück. In einem Fall handelt es sich um Reiserückkehrer. Laut Landratsamt gibt es im Rems-Murr-Kreis 42 festgestellte Corona-Infektionen. Das sind etwa so viele wie Anfang Juni. Der Landkreis appelliert an die Bürger auch wegen der anstehenden Reisezeit wachsam zu bleiben. Im Stadtkreis Stuttgart wurden in den vergangenen sieben Tagen 26 neue Covid-19-Fälle gezählt. Im Landkreis Esslingen kamen in diesem Zeitraum 24 neue Corona-Infektionen dazu.

Ludwigsburger Weihnachtsmarkt soll stattfinden

29.7.2020, 11 Uhr

Trotz der Corona-Pandemie soll der Ludwigsburger Weihnachtsmarkt in diesem Jahr stattfinden. Dafür hat sich der Gemeinderat ausgesprochen. Er soll allerdings in kleinerer Form auf dem Marktplatz mit rund 70 bis 80 Buden stattfinden. Größere Essensstände mit Bratwurstverkauf oder Glühweinstände sind derzeit wegen der Corona-Verordnung nicht geplant, aber einen Maronen -oder Bonbonverkauf wird es geben. Die Veranstaltungsleiterin der Stadt, Melanie Mitna, sagte sie sei erleichtert, dass der Weihnachtsmarkt stattfinden kann.

Freiwillige Corona-Tests am Stuttgarter Flughafen. Kommen bald Pflichttests?

28.7.2020, 16 Uhr

Ab nächster Woche wird am Flughafen in Stuttgart eine stationäre Corona-Teststelle eingerichtet. Reiserückkehrer können sich freiwillig und kostenlos auf das Virus testen lassen. Ob bald verpflichtende Test eingeführt werden, ist noch nicht klar. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) befürwortet verpflichtende Corona-Tests für Reisende aus Risikogebieten. Wie genau diese umgesetzt werden sollen, muss die Landesregierung aber erst noch klären. Speziell rechtlich müsse noch einiges abgewogen werden, so Kretschmann am Dienstag in Stuttgart.

Sommerurlaub 2020 Verpflichtende Corona-Tests auch in BW? Noch sind viele Fragen offen

Müssen sich Urlaubsreisende bei ihrer Rückkehr aus dem Ausland einem Corona-Test unterziehen? Baden-Württembergs Ministerpräsident hat eine dezidierte Meinung - gibt aber gleichzeitig zu, auf viele offene Fragen noch nach Antworten zu suchen.  mehr...

Messe Stuttgart plant CMT-Hygienekonzept für 2021

27.7.2020, 15 Uhr

Die Messe Stuttgart plant auf Grundlage der neuen Landesverordnung den Messebetrieb für die CMT im Januar 2021. So viel ist klar: 300.000 Besucher wie im letzten Jahr wird es bei der kommenden CMT nicht geben. Derzeit erarbeitet die Messe ein Hygienekonzept in Abstimmung mit dem Ordnungsamt Leinfelden-Echterdingen. Darin wird unter anderem festgelegt, wie viele Besucher am Tag unter den derzeitigen Auflagen zugelassen werden. Sieben Quadratmeter Fläche müssen pro Messebesucher zur Verfügung stehen, damit die Abstandsregelungen eingehalten werden können. Außerdem baut die Messe schon jetzt ihr digitales Geschäft aus und setzt unter anderem auf virtuelle Veranstaltungen und Streaming-Angebote.

Reiserückkehrer begrüßen Test am Flughafen

24.7.2020, 16:20 Uhr

Reiserückkehrende aus dem Ausland sollen künftig die Möglichkeit haben, sich am Flughafen auf Corona testen zu lassen - kostenlos, aber nicht verpflichtend. Darauf haben sich die Gesundheitsminister heute geeinigt. Reiserückkehrende am Flughafen Stuttgart begrüßen in einer Blitzumfrage des SWR die Entscheidung.

Höhepunkt der CSD-Feierlichkeiten fast nur virtuell

24.7.2020, 11:20 Uhr

Das Stuttgarter CSD-Kuturfestival geht am Wochenende dem Höhepunkt entgegen. Normalerweise würden am Samstag 200.000 Menschen die Straßen säumen für die traditionelle Parade. Dieses Jahr muss auch sie coronabedingt ausfallen. Aber es gibt ein Alternativprogramm. Um 13 Uhr startet die sogenannte CSD-Pride, die virtuelle Alternative zum bisherigen Straßenfest. Gesendet wird Live von der Römerkastell-Sommer-Bühne in Bad Cannstatt. Ein wichtiger Bestandteil ist deshalb die Kundgebung um 15:30 Uhr auf dem Marktplatz statt. Dazu sind jeweils fünf Vertreterinnen und Vertreter der knapp 100 Formationen zugelassen sind, die im vergangenen Jahr durch die City gezogen sind. 800 Menschen, die Abstand halten müssen, können bei der Kundgebung dabei sein. Der Marktplatz ist umzäunt.

Kurioser Name auf Schloss Filseck

24.7.2020, 9:30 Uhr

Der Küchenchef vom Uhinger Sterne-Restaurant Schloss Filseck wird gerade täglich auf seine Namen angesprochen. Denn er heißt Daniele Corona. Die Pandemie würde ihm aber nicht den Appetit verderben. Mit Corona lebe er seit 43 Jahren, so der italienische Sterne-Koch Daniele Corona. "Früher sagte ich immer: mein Name ist Corona, wie das Bier, nur nicht so reich. Heute antworte ich: Corona, wie das Virus". Coronas Familie war einst aus Piemont nach Sardinien ausgewandert und landete später in der Region Stuttgart und Esslingen.

Nicht jeder im ÖPNV trägt Maske

24.7.2020, 8:40 Uhr

Nicht jeder Fahrgast im öffentlichen Nahverkehr hält sich an die Maskenpflicht. Deshalb haben Polizei und Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen am Donnerstagmorgen Überprüfungen durchgeführt. Ute Weber: Kontrolliert wurden die Fahrgäste an den Haltestellen Hauptbahnhof und Charlottenplatz. Und zwar in der Zeit von 6:45 Uhr bis 9 Uhr. In dieser Zeit, sprich der Stoßzeit für den öffentlichen Nahverkehr, waren das 18.000 kontrollierte Fahrgäste. Nach Angaben der Stuttgarter Straßenbahnen trugen 117 Menschen in dieser Zeit keine Maske. Das entsprach 1,6 Prozent der angetroffenen Fahrgäste. Die Meisten davon wurden auf dem Bahnsteig ohne Maske angetroffen. In den Fahrzeugen war die Bereitschaft größer einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Nur 0,5 Prozent der Fahrgäste wurden ohne angetroffen. Seit Bestehen der Maskenpflicht muss ab Betreten des Bahnsteigs eine Schutzmaske getragen werden.

Ludwigsburger Mediziner rät: Corona-Vorsichtmaßnahmen beim reisen beachten

23.7.2020, 15:15 Uhr

Die erste Reisewelle dieses Sommers steht mit dem Beginn der Sommerferien kommende Woche vor der Tür. Auch wenn sie in weniger fremde Länder rollen wird als sonst, sollten Corona - Vorsichtsmaßnahmen nicht außer Acht gelassen werden, rät der Pneumologe Tobias Merk vom Klinikum in Ludwigsburg.

Corona-Abstrichstelle in Eislingen nimmt Betrieb wieder auf

23.7.2020, 11:50 Uhr

Die Pandemie ist möglicherweise noch lange nicht vorbei - immer wieder treten vereinzelte Fälle auf, wie im Landkreis Göppingen. Auch deshalb nimmt die zentrale Corona-Abstrichstelle im Landkreis in Eislingen heute ihre Arbeit wieder auf. Die Einrichtung war Ende Mai geschlossen worden.

Schausteller fordern Lockerungen

23.7.2020, 10:10 Uhr

In Stuttgart demonstrieren heute Mittag Schausteller aus dem ganzen Bundesgebiet. Damit wollen sie auf ihre Pandemie-bedingte finanzielle Notlage aufmerksam machen. Der Schaustellerverband Südwest erwartet rund 1.000 Teilnehmer sowie 600 Fahrzeuge. Katharina Kurtz: Die Schausteller wollen ihre Demonstration am Cannstatter Wasen beginnen und von dort mit ihren Lastwagen in die Innenstadt fahren. Auf dem Karlsplatz ist dann eine Kundgebung geplant. Wegen der Corona-Pandemie, die für ausgefallene Volksfeste sorgte, stehen die meisten von ihnen nach eigenen Angaben finanziell mit dem Rücken zur Wand: Der Schausteller Verband Südwest fordert, dass die Weihnachtsmärkte dieses Jahr stattfinden müssen - Hygiene-Auflagen seien dort umsetzbar, hieß es. Auch kleinere Feste wie zum Beispiel Kirben müssten stattfinden. Von der Politik fordern die Schausteller mehr Unterstützung.

Hoffen auf Singen und Blasmusik an Schulen

22.7.2020, 17:05 Uhr

Lehrer, Eltern und Schüler des Musikgymnasiums in Schorndorf hoffen, dass dies nach den Sommerferien doch wieder möglich ist. Das Kultusministerium in Baden-Württemberg hatte dies zunächst komplett ausgeschlossen. Entgegen ursprünglicher Planungen könnten Singen und Blasmusik in geschlossenen Räumen an Schulen nach den Sommerferien nun doch wieder erlaubt werden, so die jüngste Meldung des Kultusministeriums Baden-Württemberg. Dies dürfte unter anderem Lehrer, Eltern und Schüler des Musikgymnasiums Schorndorf freuen. Sie hatten eine Petition unter dem Motto „Rettet die Schulmusik“ gestartet und schon fast 19.000 Unterstützer. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, so eine Sprecherin des Kultusministeriums.

Württembergische Staatstheater stellen Corona-Spielpläne vor

22.07.2020, 13:50 Uhr

Die vier Intendanten der Württembergischen Staatstheater haben die Spielpläne für Ballett, Oper und Schauspiel vorgestellt. Dieser steht unter den Vorzeichen von Corona-Sicherheitsregeln und Kurzarbeit. Es ist der dritte Spielplanentwurf und er beschränkt sich erst einmal auf die Zeit vom 1. Oktober bis Dezember. Fünf Musiktheaterpremieren, Gastspiele und Spezialformate , wie Rapper Max Herre als Artist in Residence plant die Oper, das Stuttgarter Ballett zählt 89 Auftritte und im Schauspielhaus wird es sechs Neuproduktionen und zwei Uraufführungen geben. Gespielt wird unter Sicherheitsregeln vor 25 Prozent des sonstigen Publikums. Daraus resultieren Mindereinnahmen von 12 Millionen Euro an der Abendkasse. Man versuche das Delta zu schließen, sagt der Geschäftsführende Intendant Marc-Oliver Hendricks. Spielplan Teil 2 soll noch im November vorgestellt werden.

Neue Flugverbindung nach Lübeck

22.7.2020, 12:20 Uhr

Die Auswirkungen der coronabedingten Veränderungen machen sich auch auf dem Flughafen Stuttgart bemerkbar. Ab Mitte August startet von hier aus eine Linienflugverbindung nach Lübeck. Wie der Flughafen mitteilt, sei nun erstmals eine Probeflugzeug der Lübeck Air sicher in Stuttgart gelandet. Die neue Flugverbindung in die Hansestadt an der Ostsee besteht täglich außer Samstag.

Comic-Messe fällt aus

22.7.2020, 10:15 Uhr

Eine schlechte Nachricht für alle Comic-Fans kommt aus Kalifornien. Die Messe Comic-Con wurde abgesagt, Corona-bedingt. Und ob der deutsche Ableger der Comic-Con im November in Stuttgart stattfinden kann, ist unsicher. Was hingegen boomt ist das klassische Comic-Heftchen für zuhause, wie Frieder Maier, Inhaber des Comic-Antiquariats „Sammlerecke“ in Esslingen beobachtet hat.

Sozialminister dämpft Hoffnungen auf Weihnachtsmärkte

21.7.2020, 13:40 Uhr

Landes-Sozialminister Lucha hat Hoffnungen auf eine Weihnachtsmarkt-Saison gedämpft. Märkte wie in Stuttgart werden in dieser Form nicht durchgeführt werden können, so der Minister. Dagegen will das Wirtschaftsministerium die Weihnachtsmärkte noch nicht vollkommen abschreiben. Die Veranstalter in Ludwigsburg wollen morgen ein entsprechendes Konzept vorstellen.

Schausteller demonstrieren gegen Corona-Einschränkungen

21.7.2020, 8:40 Uhr

Für die Aufhebung von Corona-Beschränkungen wollen am Donnerstag Schausteller aus ganz Baden-Württemberg demonstrieren. In Stuttgart sind eine Kundgebung und ein Fahrzeugkorso geplant. Zur Kundgebung in Stuttgart werden nach Angaben des Verbands rund 1.000 Teilnehmer sowie 600 Fahrzeuge erwartet. Die Schausteller kritisieren, dass Badeseen und Fußgängerzonen voll seien, aber das Kirmesgeschäft an der frischen Luft weiter untersagt bleibt.

Fellbach will F3-Bad übernehmen

20.7.2020, 16:45 Uhr

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, will der jetzige private Betreiber das Bad abgeben. Die Corona-Pandemie hat zu großen finanziellen Verlusten beim privaten Betreiber des Fellbacher F3-Bads geführt. Daher sei dieser mit dem Wunsch an die Stadt herangetreten, das Bad an sie abzugeben, so die Stadt. Bislang hatte die private Betreibergesellschaft, die zu einem österreichischen Unternehmen gehört, das Bad von der Stadt gepachtet. Jetzt hat die Stadt beschlossen, das Bad zu übernehmen - zu Kosten und Konditionen wollen beide Seiten nichts sagen. Die abschließende Entscheidung über den Kauf muss der Fellbacher Gemeinderat treffen. Am 27. Juli findet eine Sondersitzung statt.

Finanzprobleme beim Staatstheater Stuttgart

20.7.2020, 13.30 Uhr

Der Verwaltungsrat der Württembergischen Staatstheater tagt am Montag in Stuttgart. Dringendstes Thema: Corona und die Folgen. Denn auch im größten Dreispartenhaus Europas klaffen riesige Lücken in der Kasse Bis zum 9. März lief alles gut. Die Ergebnisse  bei Einnahmen, bei Auslastung – alles über Plan. Dann kam der Shutdown und bis Ende Juli gibt es bereits Mindereinnahmen in einstelliger Millionenhöhe. Für die nächste Spielzeit rechnete man sogar mit einem zweitstelligen Millionendefizit. Und zwar aufgrund eines coronatauglichen Spielplanes. Statt 1.400 Zuschauern im Opernhaus  wären es dann 330 gewesen und anstatt 650 Zuschauer im Schauspielhaus dann noch 170. Der Mindestabstand führt demnach unweigerlich zu Mindereinnahmen. Die Kosten aber für das Stuttgarter Staatstheater mit seinem Chor, Orchester, mit seinen Werkstätten und Technik laufen weiter. Nun sucht der Verwaltungsrat eine Lösung für die Finanzprobleme.

Stuttgarter Musicals bleiben geschlossen

20.7.2020, 10:40 Uhr

Die Stuttgarter Musicals bleiben weiterhin geschlossen. Die Umsetzung von Hygieneregeln auf der Bühne sind laut Veranstalter nach wie vor nicht möglich. Bei Gesang können Tröpfchen aus der Atemluft sehr weit durch die Gegend wirbeln, sagte ein Sprecher des Veranstalters „Stage Entertainment“. Vom 1. August an dürfen im Land bis zu 500 Menschen an Kulturveranstaltungen teilnehmen, sofern sie fest zugeteilte Sitzplätze haben. Bisher waren es nur 100. Aber selbst 500 Besucher deckten nach Einschätzung des Sprechers nicht den Aufwand der Musicals. Die aktuellen Produktionen von "Aladdin" und "Tanz der Vampire" sind seit dem 13. März eingestellt.

Hochhaus-Bewohner in Stuttgart sind getestet

20.7.2020, 10:05 Uhr

Die Stadt Stuttgart hat rund 400 Bewohner eines Hochhauskomplexes im Stadtteil Freiberg auf Corona testen lassen. Der Massentest war nötig geworden, nachdem das Virus bei sechs Bewohnern gefunden worden war. Die Bewohner hätten das Angebot ganz überwiegend gut angenommen, sagte der Leiter des Stuttgarter Gesundheitsamtes. Nur ganz wenige hätten abgelehnt, sich testen zu lassen. Begleitet von Mitarbeitern des Roten Kreuzes waren Ärzte von Wohnung zu Wohnung gegangen und hatten Abstriche gemacht. Der Massentest ist der Stadt zufolge Teil einer neuen Strategie, schnell und großflächig mögliche Kontaktpersonen zu finden, um die Verbreitung des Corona-Virus möglichst schnell zu unterbrechen.18.7.2020, 10:15 Uhr

Vorerst noch keine Musicals in Stuttgart

18.7.2020, 8:30 Uhr

Der Musical-Veranstalter Stage Entertainment arbeitet derzeit mit den Stuttgarter Behörden Hygienekonzepte für die Shows aus. Die Musicals in Stuttgart sind seit Mitte März eingestellt. Laut Veranstalter decken die vom 1. August an möglichen 500 Menschen an Veranstaltungen nicht den Aufwand eines Musicals.

Keine weiteren Fälle an Göppingert Schulen

18.7.2020, 6:30 Uhr

Nach Corona-Fällen an zwei Schulen und einem Kindergarten in Göppingen sind keine weiteren Infektionen gemeldet worden. Insgesamt wurden 167 Tests durchgeführt. Laut Landratsamt Göppingen haben sich keine anderen Kinder, Lehrer oder Erzieher angesteckt.

Freitag, 17.7.2020

Stuttgart fordert schärfere Regelungen für Reisende

17.7.2020, 16:15 Uhr

Die Stadt Stuttgart sieht die aktuellen Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten kritisch. Es reiche nicht aus, dass sich Reisende durch einen Test, der frühestens zwei Tage vor der Rückkehr gemacht werde, von der Quarantäne befreien könnten, heißt es in einer Pressemitteilung. "Damit sind wir nicht auf der sicheren Seite", urteilt Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn. Es sei nicht sicher, wie verlässlich der Test sei. Und eine Ansteckung könne auch nach dem Abstrich noch erfolgen. Kuhn verglich die Situation mit der im Frühjahr, als das Corona-Virus durch eine Reisewelle vielfach eingeschleppt worden sei. "Ich bitte das Land hier dringlich zu prüfen, ob eine Verschärfung der Regelungen möglich ist."

Verbot der Prostitution in Stuttgart gilt auch für Freier

17.7.2020, 14:45 Uhr

In Stuttgart ist das Verbot der Prostitution während der Corona-Pandemie ausgeweitet worden. Die Stadt hat dazu eine Allgemeinverfügung erlassen. Danach ist ab Samstag jegliche Beteiligung an Prostitution in Stuttgart verboten. Grundlage ist nach Auskunft der Stadt das Infektionsschutz-Gesetz. Sexuelle Dienstleistungen in Bordellen sind bislang schon verboten. Nun wird auch das freigewerbliche Angebot sexueller Dienstleistung mit einem Bußgeld belegt. Zusätzlich muss nun auch bezahlen, wer sexuelle Dienstleistung kauft. Freiern droht damit ein Zwangsgeld von 350 Euro, wenn sie das Verbot von Prostitution missachten.

Türkei-Rückkehrer müssen weiter in Quarantäne

17.7.2020, 14:30 Uhr

Rückkehrer aus der Türkei müssen in Baden-Württemberg auch weiterhin zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Das hat der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim bestätigt. Ausnahmen gelten nur, wenn ein aktueller negativer Corona-Test vorliegt.Die Türkei gehört nach wie vor zu den offiziell festgelegten Risikogebieten. Dagegen geht ein Anwalt, der von Stuttgart aus auch Mandanten in der Türkei betreut, juristisch vor. Die Türkei habe umfassende Maßnahmen gegen Corona ergriffen – unter anderem ein Zertifizierungsprogramm für Flughäfen, Flugzeuge, Unterkünfte und Restaurants. Der VGH lehnte den Antrag des Stuttgarter Anwalts ab. Die Quarantänepflicht nach der Einreise aus Risikogebieten sei nicht zu beanstanden. Es sei jedoch offen, ob die Einstufung der Türkei als Risikogebiet korrekt sei. Diese Frage könne jedoch nur in einem ausführlichen Hauptsacheverfahren und nicht in einem Eilverfahren geklärt werden.

Klinikum Stuttgart: Keine schweren Spätfolgen für die Lunge

17.7.2020, 12:30 Uhr

Bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind oft viele innere Organe betroffen, besonders aber die Lunge. Doch es gibt auch große Chancen auf Heilung. Das zeigen Beobachtungen aus einer Studie des Klinikums Stuttgart. Prof. Dr. Götz Martin Richter vergleicht derzeit die Tomographieaufnahmen von 50 Covid-Patienten während und nach der Infektion und sagte dem SWR: "Schwere Spätfolgen sehen wir glücklicherweise nicht. Auch bei Leuten, die drei Wochen Intensivstation hinter sich haben, sieht man drei Monate später nicht mehr sehr viel Veränderung."

Donnerstag, 16.7.2020

Stuttgarter Staatstheater beantragen Kurzarbeit

16.7.2020, 15:00 Uhr

Durch die Absage des regulären Spielbetriebs seit dem 13. März und die reduzierte Zuschauerkapazität aufgrund der Hygienevorgaben sind bei den Staatstheatern Stuttgart deutliche Einnahmeverluste entstanden. Deshalb wurde nun Kurzarbeit beantragt. Allein im Opernhaus mit 1400 Sitzplätzen sind 66 Opernvorstellungen und Konzerte ausgefallen. Um diese Einnahmeausfälle aufzufangen, wurde nun Kurzarbeit beantragt. Dennoch wollen die Staatstheater soviel Kultur wie möglich mit dem "Oper trotz Corona"-Programm, den Sommerkonzerten im Park der Villa Reitzenstein und dem erweiterten Angebot in der Liederhalle. Der neue Spielplan für die Saison 2020/21 wird mit pandemiebedingten Einschränkungen Ende des Monats vorgestellt.

Corona-Einschränkungen im Quadrium Wernau

16.7.2020, 12:05 Uhr

Alle geplanten Veranstaltungen der städtischen Theaterreihe im Quadrium in Wernau können stattfinden. Doch es gibt Einschränkungen. Für die Spielzeit von Oktober 2020 bis März 2021 stehen sechs Aufführungen auf dem Programm. Um die geltenden Abstands- und Hygieneregeln umsetzen zu können, wird es ausschließlich Einzeltickets geben. Deren Zahl ist begrenzt: Höchstens 161 Zuschauer sind erlaubt. Die Auslastung beträgt dabei nur 26 Prozent.

VfB beantragt Corona-Hilfe

16.7.2020, 7:30 Uhr

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart beantragt Staatshilfe: "Das ist nicht ehrenrührig"

Der VfB Stuttgart hat staatliche Corona-Hilfe beantragt. Der Bundesliga-Aufsteiger steht mit dieser Maßnahme aber nicht alleine da.  mehr...

Zehn Reiserückkehrer aus dem Kreis Böblingen infiziert

16.7.2020, 6:30 Uhr

Im Landkreis Böblingen sind zehn mit dem Coronavirus infizierte Menschen von einer Reise aus einem Risikogebiet zurückgekehrt. Das hat das Gesundheitsamt mitgeteilt. Vier von ihnen seien aus Serbien zurückgekehrt, drei aus dem Kosovo und jeweils einer aus den USA, Mallorca sowie Indonesien. Damit sind von 23 aktuell Infizierten im Kreis Böblingen zehn auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Sie müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Bei einer Missachtung der Quarantäne droht ein Bußgeld nach der Corona-Verordnung des Landes. Rückkehrer aus Risikogebieten sollten sich mit dem Ordnungsamt des jeweiligen Wohnorts in Verbindung setzen.

Mittwoch, 15.7.2020

Fünf Kinder im Kreis Göppingen positiv getestet

15.7.2020, 16:10 Uhr

Nach der Corona-Infektion einer Mutter im Kreis Göppingen sind auch ihre drei Kinder positiv getestet worden. Außerdem haben sich zwei ihrer Kontaktpersonen an der Wilhelm-Busch-Schule in Göppingen infiziert. Morgen sollen sämtliche Lehrer und Schüler der Schule getestet werden. Zwei Kinder der infizierten Mutter besuchen die Grundschule bzw. den Kindergarten Pfiffikus in Holzheim. Die betroffene Grundschulklasse und die Kindergartengruppe wurden zunächst negativ getestet. Lehrer und Kinder mussten sich 14 Tage in Quarantäne begeben.

15.7.2020, 15:40 Uhr

Teamviewer profiert nicht mehr so stark von Corona

Der auf Videokonferenzen und Fernwartungssoftware spezialisierte Softwareanbieter Teamviewer aus Göppingen hat im zweiten Quartal nicht mehr so stark von der Corona-Krise profitiert wie noch im ersten Quartal. Zudem kauft das Unternehmen den Softwareanbieter Ubimax für 136,5 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen mitteilte. Die Übernahme erweitere Teamviewers Produktportfolio im Großkundensegment deutlich, hieß es.

Immer mehr Corona-Tests in Stuttgart

15.7.2020, 10:30 Uhr

Das Gesundheitsamt Stuttgart weitet vorsorgliche Tests auf das Coronavirus aus. Neben 140 Kindern, Jugendlichen und Lehrern werden nun weitere 18 Personen getestet. Sie hatten ebenfalls Kontakt zu Infizierten, die am Wochenende registriert worden waren. Zum Großteil handelt es sich um Menschen, die in Flüchtlingsunterkünften der Stadt leben oder an einem Sprachkurs teilgenommen haben. Der Leiter des Gesundheitsamts Stefan Ehehalt sagte, es sei das Ziel, Infektionen frühzeitig zu erkennen und weitere Ansteckungen möglichst zu unterbinden.

Dienstag, 14.7.2020

Corona-Tests an Stuttgarter Schulen haben begonnen

14.7.2020, 10:55 Uhr

In Stuttgart haben nach Corona-Verdacht Tests von Lehrern und Schülern an fünf Schulen begonnen. Einzelne Kinder hätten Kontakt zu einem infizierten Menschen gehabt, teilte die Stadt mit. Das Gesundheitsamt hatte 140 Abstriche empfohlen, 98 waren gestern am Stuttgarter Klinikum genommen worden. Der Rest soll heute folgen. Auch in Göppingen wird derzeit an zwei Schulen und in einem Kindergarten auf Corona getestet.

Montag, 13.7.2020

Weniger Ferienjobs wegen Corona

13.7.2020, 15:05 Uhr

Viele Unternehmen in der Region bieten dieses Jahr nach SWR-Informationen weniger oder gar keine Ferienjobs an. Grund ist die Corona-Pandemie. Das Ferienjob-Angebot wird vor allem in der Automobilbranche spürbar geringer ausfallen als sonst, so die IHK Region Stuttgart. Der Autobauer Daimler teilte auf SWR-Anfrage mit, dass dieses Jahr weniger Ferienbeschäftigte im Einsatz sein werden als in den Vorjahren. Da hatte der Stuttgarter Konzern teilweise mehr als 20.000 junge Menschen beschäftigt. Auch beim Autozulieferer Bosch ist der Bedarf an Ferienjobbern wegen der Corona-Pandemie niedriger als sonst. Der Esslinger Autozulieferer Eberspächer wird in diesem Jahr gar keine Ferienjobs anbieten, sagte eine Sprecherin.

VfB-Fanclub hält volle Stadien derzeit für unrealistisch

13.7.2020, 11:15 Uhr

Noch können Fußball-Fans von vollen Stadien nur träumen. Dabei gibt es Überlegungen, dank Corona-Massentests wieder viele Fans in die Stadien zu bekommen. Doch Joachim Schmid, der Vorsitzende des VfB-Stuttgart Fanclubs "RWS Berkheim" ist skeptisch, dass an jedem Wochenende zigtausende Fans getestet werden können. "Ich sehe das so, dass dieses Jahr nicht mehr viele Fußballspiele in vollen Stadien stattfinden", sagte er im SWR.

Kita in Aspach wegen Corona-Fall geschlossen

13.7.2020, 9:55 Uhr

In Aspach (Rems-Murr-Kreis) bleibt eine Kita für zwei Wochen geschlossen, weil ein Kind positiv auf Corona getestet wurde. Das teilte die Gemeindeverwaltung mit. Heute werden alle anderen 30 Kinder der zwei Gruppen sowie acht Betreuungskräfte getestet, weil auch einige andere Kinder Erkältungssymptome aufgewiesen haben.

Corona-Tests in Schulen und Kitas in Stuttgart und Göppingen

13.7.2020, 6:30 Uhr

An fünf Stuttgarter Schulen werden Lehrer und Schüler auf das Coronavirus getestet. Es handle sich um vorsorgliche Tests, weil einzelne Schüler aus zwei Flüchtlingsunterkünften dort laut der Stadt Stuttgart Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Infizierten hatten. Auch in zwei Kindertageseinrichtungen seien Tests geplant, weil dort zwei Kinder nachweislich an Covid-19 erkrankt seien. In Göppingen sind ebenfalls am Montag Tests an zwei Schulen und einem Kindergarten wegen Corona-Verdachtsfällen vorgesehen. In Fellbach (Rems-Murr-Kreis) sind seit Freitag 15 Schüler wegen eines Infizierten in Quarantäne.

Freitag, 10. Juli

Flughafen Stuttgart. Verluste durch Corona-Krise

10.7.2020, 19:25 Uhr

Finanzhilfen und Verlängerung der Kurzarbeit Verluste durch die Corona-Krise: Flughafen Stuttgart fordert Hilfen vom Bund

Die Passagierzahlen am Stuttgarter Flughafen bleiben wegen der Corona-Krise weiter deutlich hinter den Vorjahreszahlen zurück. Flughafen und Verband fordern deswegen Unterstützung von der Bundesregierung.  mehr...

Keine weiteren Corona-Fälle in Sindelfinger Kitas

10.7.2020, 11:05 Uhr

Verdachtsfälle getestet Drei von fünf Sindelfinger Kitas nach Corona-Verdacht wieder geöffnet

Anfang der Woche waren zwei Kinder in einer Sindelfinger Kita (Kreis Böblingen) positiv auf Corona getestet worden. Vier weitere Kitas in Sindelfingen wurden wegen Verdachtsfällen geschlossen. Nun liegen Ergebnisse vor.  mehr...

Mittwoch, 8. Juli

Corona-Ausbruch bei Bauarbeitern laut Stadt unter Kontrolle

8.7.2020, 11:30 Uhr

Die Stadt Stuttgart hat nach Auskunft eines Sprechers den Corona-Ausbruch unter Bauarbeitern unter Kontrolle. Acht Bauarbeiter, die in Stuttgart wohnen, aber jenseits der Stadtgrenze im Kreis Esslingen arbeiten, haben sich nach Erkenntnissen des Stuttgarter Gesundheitsamtes auf der Baustelle angesteckt. Sie sind unter Quarantäne gestellt worden. Nach SWR-Informationen geht es nicht um Bauarbeiten für das Bahnprojekt S21. Die Bauarbeiter stammen alle aus Polen, das nicht als Risikogebiet gilt. Einer soll das Virus von dort bei einer kürzlichen Reise mitgebracht und die anderen infiziert haben. Weil die acht Männer offenbar keine Sozialkontakte in Stuttgart hatten, geht das Stuttgarter Gesundheitsamt davon aus, dass sie keine weiteren Menschen angesteckt haben und der Ausbruch eingedämmt ist.

Acht Bauarbeiter in Stuttgart positiv getestet

8.7.2020, 10 Uhr

Das Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart hat acht Männer eines Bautrupps positiv auf das Coronavirus getestet. Die Betroffenen und deren enge Kontaktpersonen seien unter Quarantäne gestellt worden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Männer seien auf einer Baustelle außerhalb Stuttgarts tätig, lebten aber in einem Stuttgarter Arbeiterwohnheim.

Zwei Corona-Fälle in Sindelfinger Kita

8.7.2020, 7:30 Uhr

Zwei bestätigte Fälle Kita in Sindelfingen bleibt nach Corona-Infektionen zwei Wochen geschlossen

Der Corona-Verdacht in der Kita Spitzholz in Sindelfingen (Kreis Böblingen) hat sich bestätigt. Die Einrichtung bleibt laut Stadtverwaltung zwei Wochen lang geschlossen - in weiteren Kitas gibt es Verdachtsfälle.  mehr...

Freitag, 3. Juli

Keine weiteren Infizierten an Schulen im Kreis Göppingen

3.7.2020, 17:30 Uhr

An den Schulen im Kreis Göppingen gibt es keine weiteren Corona-Fälle. Wie das Landratsamt mitteilte, wurden bei 500 Tests von Lehrern und Schülern keine neue Infektion festgestellt. Vergangene Woche gab es in fünf Schulen jeweils einen Corona-Fall. Die Betroffenen hatten sich auf einem Grillfest angesteckt. Daraufhin mussten rund 120 Schüler und Lehrer in Quarantäne.

Mittwoch, 1.7.2020

Bislang keine Kontaktpersonen von Schülern positiv getestet

1.7.2020, 15:30 Uhr

Im Landkreis Göppingen sind bislang 450 Kontaktpersonen von Schülerinnen und Schulen auf das Coronavirus hin getestet worden. Laut einer Mitteilung des Landratsamts gibt es keine weiteren Corona-Nachweise. In der vergangenen Woche waren fünf Schülerinnen und Schüler positiv getestet worden. Eine Grundschule musste für mehrere Tage geschlossen werden. Bis Ende der Woche werden insgesamt 500 Tests durchgeführt. Die Zahl der Infizierten im Landkreis Göppingen beträgt aktuell 807, von denen 745 bereits wieder genesen und 39 verstorben sind. Aktuell erkrankt sind 23 Personen.

Freitag, 26.6.2020

Literaturarchiv Marbach vermisst globalen Kollegenaustausch

26.6.2020, 16:00 Uhr

Marbach ist zwar klein, das Literaturarchiv aber riesig. Normalerweise trifft man hier die halbe Forscherwelt, das ist durch die Corona-Krise leider nicht möglich. Die Wissenschaftler können nicht arbeiten wie gewohnt, aber die Forscher, die da sind, schätzen das Archiv. Was fehlt sei der globale Austausch mit Kollegen aus Asien, Afrika und China, sagt die Direktorin Sandra Richter.

Donnerstag 25.6.2020

Virus in Gemeinschaftsunterkunft in Göppingen nachgewiesen

25.6.2020, 8:00 Uhr

Bei drei Bewohnerinnen einer Gemeinschaftsunterkunft in Göppingen ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Eine Bewohnerin wird im Krankenhaus behandelt. Die beiden anderen und enge Kontaktpersonen wurden laut Landratsamt in einer Quarantäne-Unterkunft in Donzdorf untergebracht.

In der Region Stuttgart breitet sich das Coronavirus weiterhin auf vergleichsweise niedrigem Niveau aus. Zuletzt meldet das Robert Koch-Institut 17 Neuinfektionen am Tag. Der bisherige Tageshöchstwert in der Region liegt bei 370 Infektionen.

Mittwoch, 24.6.2020

Geringe Fallzahlen: Fieber-Ambulanz im Neckarpark in Stuttgart schließt

24.6.2020, 15:00 Uhr

Am 17. März ging die Fieber-Ambulanz im Alten Reitstadion zunächst als Provisorium zur schnellen Hilfe und Entlastung der Kliniken in Betrieb. 1200 Menschen wurden hier getestet, dann zog man in die Jugendherberge in Bad-Cannstatt, wo nochmal etwa 3000 Menschen getestet wurden. Die Zahl der tatsächlich Infizierten ging allerdings immer mehr zurück. Den ganzen Mai über waren alle Tests negativ. Ende Juni wird die Ambulanz nun geschlossen, man könnte sie aber im Falle einer neuen Infektionswelle rasch wieder hochziehen, sagte Alexandra Sußmann, die Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration.

Nachhilfeprogramm in den Sommerferien

24.6.2020, 11:45 Uhr

In den Sommerferien sollen sogenannte "Lernbrücken" als Nachhilfeprogramm für interessierte Schüler stattfinden. Das sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) in der Landtagsitzung am Mittwoch. Schüler sollen so auf einen "gemeinsamen Lernstand" gebracht werden. Lücken, die während des Corona-bedingten Schulausfalls beziehungsweise während des Online-Unterrichts entstanden sein könnten, sollen geschlossen werden. Die Teilnahme an dem Programm ist freiwillig und soll über einen Zeitraum von zwei Wochen gehen. Als Lehrpersonal sollen auch Referendare eingesetzt werden können. Für das Projekt sind demnach rund 13 Millionen Euro vorgesehen. Konkrete Pläne will die Kultusministerin in absehbarer Zeit vorstellen.

Dienstag, 23.6.2020

Gewerbesteuereinnahmen in Sindelfingen brechen dramatisch ein

23.6.2020, 13:00 Uhr

Die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt Sindelfingen befinden sich im freien Fall. Das bereits durch die Automobilkrise stark reduzierte, erwartete Steueraufkommen geht für 2020 nochmals deutlich zurück. Die Stadt Sindelfingen rechnet für dieses Jahr mit dem niedrigsten Gewerbesteueraufkommen seit der Weltfinanzkrise 2009, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Der durch Corona ausgelöste Wirtschaftseinbruch drückt das erwartete Gewerbesteueraufkommen für das Jahr 2020 auf 15 Mio. Euro - vor zwei Jahren waren die Einnahmen durch Gewerbesteuer mit 170 Mio. mehr als zehnmal so hoch. Sindelfingens Oberbürgermeister Bernd Vöhringer schätzt die Lage als „äußerst dramatisch“ ein. Der CDU-Politiker fordert jetzt von Bund und Land, den versprochenen Rettungsschirm für Kommunen schnellstmöglich umzusetzen.

"Night of Light" macht auf Veranstaltungsbranche aufmerksam

23.6.2020, 8:30 Uhr

Die Veranstaltungsbranche hat am Montagabend mit einer Licht-Aktion auf ihre prekäre Lage aufgrund der Corona-Verordnungen hingewiesen. Zahlreiche Gebäude in ganz Baden-Württemberg wurden rot angestrahlt, darunter in Ulm, Friedrichshafen, Stuttgart, Karlsruhe oder Mannheim. Grund für die Aktion ist die schwierige Lage der Veranstaltungsbranche, die besonders stark mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen hat. Bereits seit März sind Großveranstaltungen verboten und kleinere Veranstaltungen nur unter strengen Auflagen möglich. So entgehen unter anderem Eventagenturen, Veranstaltungstechnikern, Caterern und Künstlern viele Aufträge.

Montag, 22.6.2020

22.6.2020, 15:45 Uhr

Kriminologe sieht Corona-Beschränkungen als Ursache für Krawalle in Stuttgart

Der Kriminologe und frühere SPD-Justizminister Niedersachsens, Christian Pfeiffer, sieht in den Coronavirus-Beschränkungen eine Ursache für die Krawalle in Stuttgart. "Da ist viel aufgestauter Ärger vorhanden", sagte er der "Augsburger Allgemeinen". "Wir haben viele Verlierer durch Corona." Hinzu komme, dass die Leute mehrere Wochen wie eingesperrt gewesen seien, wenn man es mit dem uns sonst vertrauten Leben vergleiche. "Menschen, die eingesperrt waren, sind aggressiver", sagte er. Die Einordnung der Straftäter in eine "Partyszene" durch die Polizei hält Pfeiffer für problematisch. Das Wort sei für die Beschreibung der Randalierer ein sehr unglücklicher Ausdruck, meinte er. In der Nacht zum Sonntag hat es in Stuttgart schwere Ausschreitungen gegeben. Laut Polizei beteiligten sich bis zu 500 Personen an den Krawallen.

22.6.2020, 7:30 UhrK

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält eine Rückkehr zum Regelbetrieb an den Schulen in Baden-Württemberg nach den Sommerferien für unrealistisch. "Unser Kernproblem ist die hohe Zahl der Lehrkräfte und Erzieher, die sich zu den vulnerablen Gruppen zählen. In den Schulen sollen das bis zu 20 Prozent sein", sagte Kretschmann in einem Interview der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Montag). "So kann man keinen Regelbetrieb wie vor der Corona-Pandemie machen." In der vergangenen Woche hatten die Kultusminister der Länder beschlossen, dass die Schulen nach den Sommerferien wieder vollständig öffnen und in den Regelbetrieb zurückkehren sollen. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hatte angekündigt, dass sie bis Anfang Juli erklären werde, wie es mit dem Unterricht im Land im neuen Schuljahr weitergehen werde. Grundsätzlich solle es so viel Präsenzunterricht wie möglich geben.

19.6.2020, 13:55 Uhr

Positiver Corona-Test an Schule in Wendlingen

Eine Schülerin des beruflichen Gymnasiums am Jakobsweg in Winnenden der Paulinenpflege ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt drei Schüler sind in häuslicher Quarantäne, teilte das Landratsamt Rems-Murr mit. Die Abstands- und Hygieneregeln an der Schule seien eingehalten worden.

19.6.2020, 11:15 Uhr

Christopher Street Day unter Corona-Bedingungen

Auch der Christopher Street Day in Stuttgart im Juli wird coronabedingt verändert stattfinden. Wie der Verein mitteilte, arbeite man noch an einer parade-ähnlichen Kundgebung für Ende Juli. Als Einstimmung werden auf dem Kulturwasen und im Esslinger Autokino Filme gezeigt wie "Kiss me kosher". Im Stuttgarter Kaufhaus Gerber wird ein zentrales CSD-Studio eingerichtet. Die CSD-Gala wird per Livestram von der neuen Kulturbühne Römerkastell gesendet.

19.6.2020, 10:30 Uhr

Neues Autokino mit Kulturprogramm in Waiblingen

Auch in Waiblingen gibt es jetzt ein Autokino. Ab heute Abend sind Filme auf dem Festplatz an der Rundsporthalle am Ufer der Rems zu sehen. Sonntags wird auch Live-Kultur geboten. Übermorgen startet Comedian Christoph Sonntag mit seinem einstündigem Corona-Special auf der Autokino-Bühne. Es folgen ein Lieder- und ein Mitsingabend. Auf der Kinoleinwand sind aktuelle Filme wie die Känguru-Chroniken und die Verfilmung von Udo Lindenbergs Leben ebenso zu sehen wie die Kino-Klassiker Dirty Dancing und die Rocky Horror Picture Show. Es gibt Nachmittags-, Abend- und Spätvorstellungen für je rund hundert Autos. Kultur und Kino im Autokino Waiblingen findet bis zum ersten Juli-Wochenende statt.

Donnerstag, 18.6.2020

18.6.2020, 16:40 Uhr

Kulturwasen zieht positive Zwischenbilanz

Kultur in Corona-Zeiten Stuttgarter Kulturwasen zieht positive Zwischenbilanz

Nach drei Wochen Betrieb sind die Veranstalter des Stuttgarter Kulturwasens sehr zufrieden mit der Resonanz. Neu ist, dass Zuschauer bald auch ohne Auto kommen können.  mehr...

18.6.2020, 15:05 Uhr

Quarantäne-Unterkunft für Flüchtlinge in Althütte steht leer

Die Quarantäne-Unterkunft für Coronavirus-infizierte Flüchtlinge in Althütte-Sechselberg (Rems-Murr-Kreis) steht seit heute leer. Laut Regierungspräsidium Stuttgart sind alle dort untergebrachten Menschen inzwischen wieder gesund. Im April und Mai waren im Schnitt zwischen 20 und 30 Flüchtlinge in Althütte-Sechselberg untergebracht, so die Behörde. Auch Familienangehörige, die selbst nicht infiziert waren, verbrachten ihre zweiwöchige Quarantänezeit dort. Als die Corona-Fallzahlen sanken, wurden auch die Fälle in Althütte weniger. Deshalb werde die Quarantäneunterkunft jetzt auf "Stand by" gelegt und nur noch wenig Personal eingesetzt. Man könne die Kapazitäten aber jederzeit innerhalb von 48 Stunden wieder hochfahren, so das Regierungspräsidium.

18.6.2020, 10:30 Uhr

Erste Urlauber nach Mallorca gestartet

Nach Corona-Pause Erste Urlauber vom Flughafen Stuttgart nach Mallorca abgeflogen

Am Flughafen Stuttgart sind am Donnerstagmorgen rund 200 Menschen nach Mallorca abgeflogen. Sie gehören zu den knapp 11.000 Deutschen, die dort wieder Urlaub machen dürfen.  mehr...

Mittwoch, 17.6.2020

17.6.2020, 9:15 Uhr

Wertstoffhöfe im Kreis Ludwigsburg wieder im Normalbetrieb

Die Wertstoffhöfe im Kreis Ludwigsburg kehren wieder zu ihren normalen Öffnungszeiten zurück. Es besteht weiterhin Maskenpflicht und das Abstandsgebot. Eine Anmeldung ist nicht mehr nötig.

17.6.2020, 06:35 Uhr

Corona-Fall in Göppinger Restaurant

In einem Göppinger Restaurant ist ein Corona-Fall bekannt geworden. Laut Gesundheitsamt des Landkreises hatte sich eine ohne ihr Wissen infizierte Person mehrere Stunden dort aufgehalten. Dank des Hygienekonzepts seien die Kontaktpersonen nur die mit ihr am Tisch sitzenden Gäste gewesen, so das Gesundheitsamt.

Dienstag, 16.6.2020

16.6.2020, 14:30 Uhr

Corona-Grenzzaun kommt in Stuttgarter Museum

Der Corona-Grenzzaun zwischen Konstanz und dem schweizerischen Kreuzlingen ist zum Museumsstück geworden. Teile des Grenzzauns wurden am Dienstag dem Stuttgarter Haus der Geschichte übergeben. Mehrere Wochen trennte der Zaun die Menschen in Konstanz und Kreuzlingen (Schweiz). Im März zum Schutz vor Corona aufgebaut, machte er Schlagzeilen: Freunde, Paare und Familien waren schlagartig getrennt. In Stuttgart soll der Grenzzaun in einer Ausstellung die Corona-Pandemie im Südwesten dokumentieren.

16.6.2020, 13:55 Uhr

Immer weniger Corona-Patienten in Krankenhäusern der Region

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist in allen Krankenhäusern der Region Stuttgart stark rückläufig. Die meisten Kliniken gehen deshalb zunehmend zum Normalbetrieb über. Auf den Intensivstationen der Kliniken in Esslingen, Böblingen und Ludwigsburg liegen derzeit keine Covid-19-Patienten. In den Rems-Murr Kliniken wird ein Erkrankter beatmet, im Klinikum Stuttgart werden drei Corona-Patienten intensivmedizinisch betreut. Ein enormer Rückgang im Vergleich zu den Wochen zuvor. Mit Ausnahme der Rems-Murr Kliniken führen alle Klinken in der Region auch wieder planbare Operationen und Behandlungen durch und versuchen verschobene Eingriffe nachzuholen.

Montag, 15.6. 2020

15.6.2020, 16:15 Uhr

VHS Stuttgart rechnet mit Millionen-Defizit

Folgen der Pandemie Wegen Corona: VHS Stuttgart rechnet mit Millionen-Defizit

Nicht nur die Schulen sind wieder geöffnet. Auch die VHS Stuttgart hat am Montag wieder mit Präsenzkursen begonnen. Der Volkshochschule rechnet aber mit einem hohen Defizit für 2020.  mehr...

15.6.2020, 14:05 Uhr

Neue Gaststätte in Cannstatt muss gleich wieder schließen

Wegen zahlreichen Verstößen gegen Corona-Bestimmungen hat die Stuttgarter Polizei eine neue Gaststätte in Bad Cannstatt am Tag der Eröffnung gleich wieder geschlossen. Mehrere Anwohner hatten sich über Lärm beschwert. Als die Beamten zu der Gaststätte kamen, drängten sich dort etwa 150 Menschen. Kurze Zeit später war die Menge auf 300 Personen angewachsen. Die Gäste blockierten teilweise die Fahrbahn und den Bürgersteig. Der Aufforderung der Polizisten, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln zu halten, kamen weder Gäste noch Personal nach. Die Beamten schlossen die Gaststätte. Auch am Sonntag stellten sie zahlreiche Verstöße fest und schlossen den Betrieb bis zur Behebung der Mängel ganz. Der Betreiber muss mit mehreren Anzeigen rechnen.

15.6.2020, 13:55 Uhr

Stuttgarter Freibäder sind wieder auf

15.6.2020, 9:30 Uhr

RP Stuttgart rechnet mit 100.000 Anträgen auf Entschädigung

Behörden bereiten sich vor Rund 200.000 Anträge auf Corona-Entschädigungen erwartet

Durch die Corona-Krise konnten in Baden-Württemberg viele Menschen nicht arbeiten - weil sie etwa in Quarantäne waren oder Kinder betreuen mussten. Die Behörden bereiten sich nun auf viele Entschädigungsanträge vor.  mehr...

Samstag, 13.6.2020

13.6.2020, 18:40 Uhr

Flughafen Stuttgart startet wieder durch

Nach Grenzöffnungen im Ausland Flughafen Stuttgart startet nach Corona-Pause wieder durch

Von nächster Woche an fällt für viele europäische Länder die Reisewarnung der Bundesregierung weg und Grenzen werden geöffnet. Am Flughafen Stuttgart stellt man sich daher wieder auf mehr Gäste ein - mit Einschränkungen.  mehr...

Donnerstag, 12.6.2020

Corona-Hotline im Landkreis Böblingen nur noch vormittags erreichbar

12.6.2020, 13:00 Uhr

Die Lage entspannt sich, das Anrufaufkommen an der zentralen Corona-Hotline des Landkreises Böblingen geht seit Wochen zurück. Nachdem zuletzt täglich nur noch rund 25 Termine am Telefon vergeben wurden und die meisten Anrufer am Vormittag anrufen, soll die Sprechzeit reduziert werden. Die Hotline ist jeweils werktags, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr zu erreichen (Tel-Nr. 07031 663-3500). Dort gibt es Termine für die Testzentren in Herrenberg und Sindelfingen von Montag bis Freitag.

Nur wenige Neuinfektionen in der Region

12.6.2020, 12:00 Uhr

Noch ist nicht absehbar, ob die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in den Pfingstferien angestiegen ist. Aktuell gibt es nach SWR-Informationen aber nur wenige Neuinfektionen in der Region. Im Kreis Göppingen gab es gestern und vorgestern je zwei Neuinfektionen. Im Vergleich: Vor zwei Monaten am 11. April waren es neun Neuinfektionen, den bislang höchsten Stand gab es am 23. März mit 72 neuen Fällen. Auf ähnlich niedrigem Niveau sind die Zahlen im Landkreis Ludwigsburg: Dort wurden gestern vier neue Infektionen gemeldet, zwei Monate zuvor waren es 27 Neuinfektionen gewesen. Im Rems-Murr-Kreis wurden zuletzt am 10. Juni sieben neue Fälle gemeldet, vor knapp zwei Monaten am 15. April waren es 29.

Mittwoch, 11.6.2020

Exklusive Futterspende für Wilhelma-Tiere

10.6.2020, 17:20 Uhr

Die Tiere der Stuttgarter Wilhelma haben eine hochwertige Futterspende bekommen. Sie stammt nach Angaben des Zoos vom Gemüseproduzent Keltenhof in Filderstadt (Kreis Esslingen). Dieser baut Lebensmittel wie Wildgemüse, Salat und essbare Blüten für die gehobene Gastronomie an. Wegen der Corona-Pandemie fand er jedoch über Wochen keine Abnehmer mehr und spendete sein Gemüse nun den Tieren in der Wilhelma.

Corona-Bußgelder in Stuttgart könnten sinken

10.6.2020, 17:00 Uhr

Nach Diskussion um teure Strafzettel Corona-Bußgelder in Stuttgart könnten sinken

Corona-Strafzettel in Stuttgart sind teuer: Diese Erfahrung mussten Anfang Mai sechs junge Leute machen, die ein Bußgeld von 790 Euro aufgebrummt bekamen - nun will die Stadt die Strafe nochmal überdenken.  mehr...

Stuttgarter Polizei richtet neue Präventions-Beratungshotline ein

10.6.2020, 16:25 Uhr

Ab dem 15. Juni berät die Stuttgarter Polizei Bürgerinnen und Bürger zu Themen wie Trickbetrug, Einbruchsschutz oder Sicherheit im Straßenverkehr am Telefon. Dafür wird eine neue Hotline mit der Nummer 0711-8990-1241 eingerichtet, die von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr erreichbar ist. Wegen der coronabedingten Einschränkungen müsse auch die Polizei andere Wege finden, um die Menschen zu erreichen - denn Kriminalität mache keine Corona-Pause, so die Polizei Stuttgart.

VVS-Nachtverkehr fährt ab dem Wochenende wieder

10.6.2020, 16:00 Uhr

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) nimmt ab dem kommenden Wochenende wieder seinen Nachtverkehr in Betrieb. Nach Angaben des VVS fahren Busse und Bahnen damit wieder wie vor Beginn der Pandemie mit ihrem vollen Angebot. An Fahrgäste wird jedoch weiterhin dringend appelliert, sich in den Fahrzeugen und an den Haltestellen an die Maskenpflicht zu halten.

VfB Stuttgart verschiebt seine Mitgliederversammlung

10.6.2020, 13:05 Uhr

Der VfB Stuttgart wird seine ursprünglich für den 11. Oktober geplante Mitgliederversammlung wegen der Corona-Pandemie verschieben. Einen entsprechenden Beschluss des Präsidiums hat der Fußball-Zweitligist am Mittwoch verkündet. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen müsse man davon ausgehen, dass die Großveranstaltung nicht durchführbar sein werde, hieß es. Der Verein will die Mitgliederversammlung bald nachholen, möglicherweise schon zum Jahresende. So lange verlängert sich auch die Amtszeit des im Dezember gewählten Präsidenten Claus Vogt.

Aktion "Göppingen hilft" wird beendet

10.6.2020, 9:15 Uhr

Die Hilfs- und Unterstützungsplattform "Göppingen hilft" stellt am 12. Juni ihre Arbeit ein. Die Nachfrage habe nachgelassen, begründet die Stadt Göppingen die Entscheidung. Das Hilfsangebot war von der Freiwilligenagentur Göppingen in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat betrieben worden. Es wurden 13 Hilfsaktionen vermittelt. Darüber hinaus wurden 1.000 von Privatpersonen genähte und gespendete Masken verteilt.

Dienstag, 9.6.2020

Verein "Aktive Stuttgarter" schalten Corona-Hotline ab

9.6.2020, 16:45 Uhr

Der Verein "Aktive Stuttgarter" stellt nach drei Monaten seine Corona-Hotline ab. Schriftlich teilten die Ehrenamtlichen mit, dass mit den Lockerungen und Öffnungen in fast allen Bereichen die Fragen an der Hotline immer weniger geworden seien und das Angebot daher nicht mehr notwendig sei. Über drei Monate hatten ehrenamtliche Experten unter anderem aus Steuer, Recht und Gesundheit sowie Coaches und Therapeuten über 200 eingehende Anfragen bearbeitet.

Keine Maskenpflicht mehr auf dem Schorndorfer Wochenmarkt

9.6.2020, 16:15 Uhr

Ab dem 13. Juni muss auf dem Wochenmarkt in Schorndorf keine Maske mehr getragen werden. Das hat die Stadt Schorndorf mitgeteilt und auf niedrige Infektionszahlen verwiesen: Derzeit befänden sich zehn Personen in Corona-Quarantäne. Die Stadt behalte sich aber vor, die Maskenpflicht bei steigenden Infektionszahlen wieder einzuführen.

Corona-Abstrichzentrum an Messegelände wird geschlossen

9.6.2020, 15:45 Uhr

Das Corona-Abstrichzentrum (CAZ) an der Landesmesse in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) wird an Fronleichnam am 11. Juni geschlossen und abgebaut. Nach Angaben des Landratsamts Esslingen sind in den vergangenen Tagen nur noch wenige Menschen dort hingekommen. Am zweiten CAZ des Landkreises Esslingen auf dem Festplatz Nürtingen-Oberensingen werden aber weiterhin Abstriche entnommen. Seit dem 9. März seien in beiden Abstrichzentren über 12.000 Proben entnommen worden - rund zehn Prozent seien positiv getestet worden.

Zwei neue Todesfälle in der Region Stuttgart

9.6.2020, 10:30 Uhr

Zwei der vier neuen Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Land sind in der Region Stuttgart gemeldet worden. Wie das Landesgesundheitsamt mitteilte, sind zwei Menschen im Rems-Murr-Kreis und in der Stadt Stuttgart mit oder an den Folgen von Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Covid-19-Todesfälle auf 1.795 in Baden-Württemberg.

Montag, 8.6.2020

Corona-Infektion in Flüchtlingsunterkunft in Weinstadt

8.6.2020, 14:30 Uhr

In einer Flüchtlingsunterkunft in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) ist ein Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Das hat das Landratsamt des Rems-Murr-Kreises mitgeteilt. Demnach sind der Betroffene und sein Zimmermitbewohner bereits seit Aufkommen des Verdachts am Donnerstag isoliert. Auch enge Kontaktpersonen seien in Quarantäne. Laut der Behörde wurden weitere Bewohner der Unterkunft sowie Mitarbeiter nun ebenfalls getestet - die Ergebnisse stehen noch aus.

VVS-Busse bekommen Trennscheiben

8.6.2020, 10:15 Uhr

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVs) hat begonnen, seine Busse mit Trennscheiben am Busfahrerplatz auszustatten. Das soll sowohl den Fahrer als auch die Reisenden vor Ansteckung schützen. Seit Montag fahren zwei Innenstadtlinien in Ludwigsburg mit Trennscheiben, so der VVS. Der erste Bus mit Trennscheibe wurde vor rund zwei Wochen in Esslingen vorgestellt. In den nächsten Monaten sollen die Trennscheiben in alle 1.500 Busse im VVS eingebaut werden. Dann sollen Fahrgäste auch wieder Tickets bei Busfahrer kaufen können.

Freitag, 5.6.2020

Stuttgarter Messebetrieb soll wieder starten

5.6.2020, 16:30 Uhr

Die Messe Stuttgart plant die Wiederaufnahme von Veranstaltungen ab Herbst. Durch reduzierten Ticketverkauf und Einlasskontrollen sollen die Besucherzahlen reduziert werden, damit der Abstand gewahrt bleiben kann. Außerdem könne auch künftig durch die Online-Registrierung der Messebesucher die Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden.

Stuttgarter Freibäder öffnen am 15. Juni

5.6.2020, 14:30 Uhr

Die Freibäder in Stuttgart öffnen am 15. Juni wieder. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Offiziell dürfen die Bäder im Land ab morgen wieder öffnen, doch in der Landeshauptstadt verschiebt sich der Saisonstart. Die Stuttgarter Freibäder öffnen dann täglich in zwei Zeitfenstern vor- und nachmittags. Dafür müssen jeweils online Tickets gekauft werden. Dazwischen werden die Bäder gereinigt und desinfiziert.

Herrenberger Sommernachtskino kommt!

5.6.2020, 11:30 Uhr

Das Sommernachtskino auf dem Herrenberger Schlossberg war schon abgesagt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, kann das beliebte Open-Air Kino nun doch Im Juli und August stattfinden. Derzeit würden dazu detaillierte Konzepte für den Infektionsschutz erarbeitet.

IHK Region Stuttgart lobt Konjunkturpaket der Regierung

5.6.2020, 11:00 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer für die Region Stuttgart hat das Konjunkturpaket der Bundesregierung gelobt. Es enthalte viele richtige und wichtige Impulse, so eine Sprecherin. Keine Branche werde bevorzugt. Die Senkung der Umsatzsteuer stelle jedoch für kleine Betriebe einen enormen Umstellungsaufwand dar. Wichtig sei nun, dass die Maßnahmen rasch und unbürokratisch umzusetzen, um Insolvenzen zu verhindern.

In Stuttgart offenbar weniger Infizierte als bisher gedacht

5.6.2020, 10:20 Uhr

Noch läuft die Studie, aber ein Zwischenergebnis steht schon fest: Es haben sich in Stuttgart offenbar weniger Menschen mit Corona infiziert als bisher angenommen. Das habe die Auswertung von rund 1.000 Tests auf Antikörper ergeben, sagte Jan Steffen Jürgensen, der medizinische Leiter des Klinikums Stuttgarkt, dem SWR. Die Antikörper-Tests wurden für eine Studie des Klinikums durchgeführt. Die Teilnehmer wurden stichprobenartig durch das Statistische Amt ausgewählt. Rund 5.000 Menschen hatten sich zur Teilnahme gemeldet. Die Studie läuft noch. Mit dem Endergebnis ist erst in ein paar Wochen zu rechnen.

Deutliche Entspannung in den Gesundheitsämtern der Region

5.6.2020, 09:45 Uhr

Die Situation in den Gesundheitsämtern in der Region Stuttgart entspannt sich derzeit deutlich. Das ergab eine SWR-Recherche in den Landkreisen. Zwar sind die Gesundheitsämter weiter für die Nachverfolgung von Kontaktpersonen in bestätigten Covid-19-Fällen zuständig. Diese Aufgabe könne aber gut wahrgenommen werden, berichten etwa die Gesundheitsämter Esslingen, Göppingen und Stuttgart. Die Fallzahlen seien deutlich zurückgegangen. Aus dem Rems-Murr-Kreis heißt es, die erste Welle sei weitestgehend vorbei, Mitarbeiter könnten nun liegengebliebene Aufgaben nacharbeiten. Der Sprecher des Landratsamts Ludwigsburg berichtet, dass die Kapazitäten gegenüber den Hoch-Zeiten der Pandemie zurückgefahren wurden. Viele Ämter planen derzeit, wie sie schnell und flexibel auf steigende Fallzahlen reagieren können.

Stuttgarter Schwimmbäder öffnen später

5.6.2020, 08:45 Uhr

Die Öffnung der Schwimmbäder in Stuttgart lässt weiter auf sich warten. Obwohl Bäder und Badeseen im Land ab morgen wieder öffnen dürfen, benötige man in Stuttgart noch etwas Vorlauf für die Vorbereitungen und Hygienemaßnahmen. Viele Mitarbeiter seien bis Montag in Kurzarbeit, so der Sprecher der Bäderbetriebe Stuttgart. Voraussichtlich ab 15. Juni könne man wieder öffnen. Das Freibad in Korb im Rems-Murr-Kreis soll dagegen ab morgen für Badegäste öffnen.

Donnerstag, 4.6.2020

4.6.2020, 14:45 Uhr

Nur noch ein Covid-19-Patient im Klinikverbund Südwest

Die Zahl der schwer an Covid 19 erkrankten Menschen sinkt - auch im Kreis Böblingen. Der Klinikverbund Südwest meldet derzeit nur noch einen Patienten, der wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden muss. Zwischenzeitlich habe es sogar einige Tage ganz ohne Patienten auf den extra für schwere Fälle eingerichteten Stationen des Klinikverbundes gegeben, teilt das Landratsamt Böblingen mit.

4.6.2020, 11:55 Uhr

Corona-Krise trifft Maschinenbauer hart

Die Corona-Krise hat die baden-württembergischen Maschinenbauer mit voller Wucht getroffen. Die Bestellungen brachen im April gegenüber dem Vorjahresmonat um 41 Prozent ein, wie der Branchenverband VDMA in Stuttgart mitteilte. Dabei sanken die Auslandsbestellungen um fast die Hälfte. Das sei der stärkste Rückgang seit der Finanzkrise 2008/2009, sagte Geschäftsführer Dietrich Birk. Rund ein Drittel der Maschinenbauer des Landes sind in der Region Stuttgart angesiedelt.

4.6.2020, 09:00

Forscherfabrik Schorndorf öffnet wieder

Es darf wieder getüftelt werden. Die Forscherfabrik Schorndorf öffnet ihre Türen. Vorerst gelten Sonderöffnungszeiten: Donnerstag- und Freitagnachmittag von 14 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Das Angebot beschränkt sich zunächst auf den Ausstellungs-Parcours. Kurse und Kindergeburtstage können dagegen zurzeit noch nicht wieder hier stattfinden. Die Besucherzahl ist begrenzt, es gelten die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln. In der Forscherfabrik können Kinder und Familien technischen und naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen.

Mittwoch, 3.6.2020

3.6.2020, 14:45 Uhr

Hilfsfonds für Studenten der Hochschule für Medien

Weil viele Studenten durch die Corona-Krise in Geldnot geraten sind, haben Professoren der Stuttgarter Hochschule der Medien haben Professoren den privaten Hilfsfonds „Butter und Brot - für Studis in Not“ ins Leben gerufen. Ein Dutzend Dozenten und einige Praxispartner haben bereits Geld gespendet, so eine Sprecherin der Uni. Studierende der Fakultät Information und Kommunikation in Not können einmalig 500 Euro aus dem Fonds bekommen.

3.6.2020, 13:00 Uhr

Lockerungen in der Wilhelma ab 8. Juni

In der Stuttgarter Wilhelma sind ab nächster Woche wieder mehr Tiere zu sehen. Das Aquarien- und Terrarienhaus öffnet dann wieder, das Amazonienhaus, das Insektarium und das Menschenaffenhaus. Außerdem darf die Freiflugvoliere wieder betreten werden. Um die Gebäude öffnen zu können, sind Einbahnstraßenregelungen nötig. Die Personenzahl in den Häusern wird begrenzt und die Masken müssen aufgesetzt werden. Kleiner Wermutstropfen: Ab dem 8. Juni müssen wieder die normalen Eintrittspreise gezahlt werden, der vergüngstigte Sondertarif läuft dann aus.

Dienstag, 2.6.2020

2.6.2020, 14:20 Uhr

Start-Ups kämpfen mit Corona-Krise

Die Corona-Krise könnte die Existenz vieler Start-Ups im Südwesten bedrohen. In der Region Stuttgart ist die Situation laut regionaler Wirtschaftsförderung durchwachsen. Viele Jung-Unternehmen berichteten, dass angestoßene Projekte abgesagt oder verschoben würden. Gesetzte Umsatzziele könnten von den Start-Ups oft nicht eingehalten werden. Neben vielen Verlierern gebe es allerdings auch einige Gewinner der Krise, etwa Start-Ups in den Bereichen IT und Medizintechnik. Darüber hinaus profitierten viele Jungunternehmen von ihrer Flexibilität und produzierten aktuell gefragte Produkte wie Schutzmasken.

2.6.2020, 11:35 Uhr

100.000 Entschädigungsanträge von Eltern erwartet

Das Regierungspräsidium Stuttgart rechnet mit 100.000 Anträge für die Entschädigung berufstätiger Eltern. Zum Regierungsbezirk Stuttgart gehören die Region Stuttgart und weitere Kreise Nord-Württembergs. Momentan werde das Team aufgebaut, das die Anträge bearbeiten soll, so Regierungspräsident Reimer. Er bittet um Geduld. Nicht alle Anträge könnten sofort geprüft und bearbeitet werden. Für die Entschädigung berechtigt sind berufstätige Eltern, die wegen des Wegfalls von Kinderbetreuung in der Corona-Zeit Verdienstausfälle hatten oder haben. Auch Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler, für die beispielsweise eine Quarantäne angeordnet wurde. Anträge, die in den vergangenen Wochen bei den Gesundheitsämtern gestellt wurden, müssen nicht erneut eingereicht werden.

Montag, 1.6.2020

1.6.2020, 12:00 Uhr

Handballer Johannes Bitter: "Gehaltsverzicht für Handballer ein großer Einschnitt"

Handball | Bundesliga TVB-Profi Johannes Bitter: "Gehaltsverzicht für Handballer ein großer Einschnitt"

Nationalspieler Johannes Bitter vom TVB Stuttgart hat in der Diskussion um einen Gehaltsverzicht im deutschen Handball Transparenz der Bundesliga-Klubs gefordert.  mehr...

Sonntag, 31.5.2020

Strenge Hygiene-Maßnahmen am Stuttgarter Hauptbahnhof

Video herunterladen (4,1 MB | MP4)

Freitag, 29.5.2020

29.5.2020, 15:30 Uhr

Großdemonstrationen in Stuttgart gegen Coronaregeln für Sonntag angemeldet

Die Großdemonstration in Stuttgart gegen die Coronaregeln findet an diesem Wochenende am Sonntag statt. Veranstaltungsort ist nicht der Wasen, sondern die Theodor-Heuss-Straße. Es lädt wieder die Initiative Querdenken - 711 zu ihrer mittlerweile neunten Mahnwache für das Grundgesetz. Für die angemeldete Kundgebung müssen in der Innenstadt mehrere Straßen gesperrt werden. Dies wird den Verkehr insbesondere im Bereich der B27 und des City-Rings beeinträchtigen, teilte die Stadt mit. Aus Gründen des Infektionsschutzes hat sie auch die Teilnehmerzahl wieder auf 5.000 begrenzt. Dagegen klagen die Demonstranten vor dem Verwaltungsgericht.

29.5.2020, 14:10 Uhr

Polizisten bei Corona-Kontrollen in Remseck mit Steinen beworfen

Bei Corona-Kontrollen am Neckarstrand in Remseck (Kreis Ludwigsburg) musste die Ludwigsburger Polizei mit acht Polizeistreifen eingreifen. Eine achtköpfige Gruppe, die sich bei den dortigen Parkbänken aufgehalten hatte, hatte zunächst die Flucht ergriffen als sich die Beamten näherten. Kurze Zeit später kehrten sie an den Platz zurück. Als sie bemerkten, dass die Polizei nicht locker lies, begannen sie sie zu beschimpfen. Wieder ein paar Stunden später verhielt sich einer der Gruppe so aggressiv, dass er, laut Polizei, ruhiggestellt werden musste. Ein Beamter wurde vom Gebüsch aus mit großen Steinen beworfen. Einer der Steine verfehlte den Kopf eines Polizisten nur knapp. Ein weiterer traf einen 21 Jahren alten Polizisten am Rücken.

29.5.2020, 14:00 Uhr

Rems-Murr-Kliniken: Sonnenhof nicht mehr Bettenreserve

Das Hotel Sonnenhof in Aspach dient nicht mehr als Bettenreserve für die Rems-Murr-Kliniken. Das haben der Klinik-Krisenstab, der Landkreis und die Rettungsdienste gemeinsam entschieden. Bei explosionsartig steigenden Corona-Infektionszahlen hätten die 100 Betten des Hotels als Ausweichlösung dienen sollen, um schnell weitere Krankenhausbetten freizumachen. Glücklicherweise seien die Rems-Murr-Kliniken bisher nie an ihre Belastungsgrenze gekommen, so Landrat Richard Sigel. Auch auf die Behandlung von Patienten in Turnhallen und ähnlichen Räumlichkeiten konnte man bisher verzichten, so der Landrat. Das Hotel Sonnenhof konzentriert sich jetzt wieder ausschließlich auf das Hotel und Gastronomiegeschäft.

29.5.2020, 9:00 Uhr

Schwabenpark startet in die Saison

Der Schwabenpark bei Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) startet heute verspätet in die neue Saison. Wegen der Corona-Pandemie gilt für Besucher ein Hygiene- und Schutzkonzept. So darf sich unter anderem nur eine begrenzte Zahl an Menschen gleichzeitig im Park aufhalten. Besucher brauchen derzeit zwei Tickets: ein Online-Ticket und eine Online-Zutrittsberechtigung für den jeweiligen Tag. In den Fahrgeschäften und Warteschlangen davor muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Diese Pflicht gilt auch in den Sanitär- und Gastrobereichen. Im Park selbst dürfen sich Besucher mit genügend Abstand frei ohne Alltagsmasken bewegen.

Donnerstag, 28.5.2020

28.5.2020, 16:45 Uhr

Kultur aus dem Auto erleben: Kulturwasen in Stuttgart startet

Auf dem Gelände des Cannstatter Wasen in Stuttgart beginnt am Donnerstag der Kulturwasen. Wie in einem Autokino können die Besucher Live-Konzerte, Filme, Theateraufführungen, Lesungen und sogar Opernabende aus dem Fahrzeug erleben. Für 95 Veranstaltungstage haben die Organisatoren ein umfangreiches Kulturprogramm auf die Beine gestellt.

Live-Konzerte, Kino und Theater Los geht's: 95 Tage lang Kulturwasen in Stuttgart

Auf dem Gelände des Cannstatter Wasen beginnt am Donnerstag der Kulturwasen. Für 95 Veranstaltungstage haben die Organisatoren ein buntes Kulturprogramm auf die Beine gestellt.  mehr...

28.5.2020, 15:00 Uhr

Stadtbibliothek Ludwigsburg zieht positive Bilanz der ersten Öffnungswochen

„Wir sind begeistert darüber, wie diszipliniert sich die zurückgekehrten Bibliothekskunden im Haus verhalten. Die Atmosphäre ist absolut entspannt, Wartezeiten gibt es keine“, zieht Bibliotheksleiter Thomas Stierle Bilanz. Bei den Besucherzahlen wird das Vorjahresniveau bisher erst zu 43 Prozent erreicht. „In Anbetracht fehlender Sitzmöglichkeiten, abgesagter Veranstaltungen und reduzierter Serviceangebote sind wir mit diesem Zuspruch zufrieden“, so Stierle. Mit Beginn der Pfingstferien ab 2. Juni werden einige Beschränkungen zurückgenommen. Der Lesegarten wird wieder geöffnet, einige Sitzmöglichkeiten und Arbeitsplätze werden wieder bereitgestellt. Auch mehrere PC-Arbeitsplätze können wieder genutzt werden – natürlich immer unter Berücksichtigung der Abstandsvorschriften.

Mittwoch, 27.5.2020

27.5.2020, 16:50 Uhr

Kontrollen an Badeseen angekündigt

Für die Badeseen sind die jeweiligen Kommunen und die dortige Ortspolizeibehörde zuständig. Die Bürgerseen bei Kirchheim waren bis gestern noch zum Baden gesperrt, ab sofort darf man aber wieder rein ins Wasser. Nur Grillen bleibt weiter verboten. Auch im Rems Murr Kreis gibt es verschiedene Bademöglichkeiten: In Plüderhausen kann man Baden und auch der Ebnisee und der Aichstrutsee sind freigegeben. Allerdings werden Polizei und Ordnungsamt gerade über Pfingsten streng kontrollieren, ob der Abstand eingehalten wird und nicht mehr als zwei Familien zusammen auf den Picknickdecken lagern.

Schuldnerberatung spürt steigenden Beratungsbedarf

27.5.2020, 13:10 Uhr

Die Schuldnerberatung Stuttgart befürchtet, dass die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise viele Menschen auf längere Sicht in starke finanzielle Schwierigkeiten bringt. "Im Herbst rechnen wir mit einem hohen Beratungsbedarf", sagte Reiner Saleth, Leiter der Schuldnerberatung Stuttgart, am Mittwoch. Manchmal gebe es noch Ersparnisse, die zuerst aufgebraucht würden. Oder das Girokonto könne noch einmal überzogen werden, bevor eine Beratungsstelle aufgesucht werde. Der Beratungsbedarf sei schon jetzt sehr hoch. Die Beratungsstelle werde derzeit in Anspruch genommen, wenn es um Kurzarbeitergeld und den Wegfall befristeter Jobs und von Nebenverdiensten gehe. Dringend warnte Saleth im SWR vor unseriösen Hilfsangeboten im Internet.

Dienstag, 26.5.2020

26.5.2020, 16:30 Uhr

Vielen Händlern in der Region steht das Wasser bis zum Hals

Der Innenstadtverein Ludwigsburg hat reagiert und überall Plakate aufgehängt, auf denen für einen Besuch der Innenstadt geworben wird. Hintergrund sind alarmierende Zahlen einer Umfrage, die der Verein gerade unter seinen 250 Mitgliedern durchgeführt hat. Demnach sehen sich fast vierzig Prozent der befragten Ludwigsburger Händler und Gastronomen aktuell in ihrer Existenz bedroht, weil sie angesichts der Umsatzeinbußen nicht dauerhaft überleben können. Auch in Esslingen sieht es nicht besser aus. Alexander Kögel zum Beispiel ist Vorstand der Esslinger City-Initiative und betreibt ein großes Modegeschäft in Esslingen. Alle seine achtzig Mitarbeiter sind weiter in Kurzarbeit, weil seine Umsätze nur noch bei knapp fünfzig Prozent liegen. Vor einigen Wochen waren es sogar nur zwanzig Prozent.

26.5.2020, 16:00 Uhr

Ab Pfingstmontag darf die internationale Jugendherberge in Stuttgart wieder Gäste empfangen.

Die Stuttgarter Jugendherberge liegt in bester Halbhöhenlage mit Blick auf die ganze Stadt und bietet über dreihundert Schlafplätze. Ab Montag dürfen immerhin die Hälfte der Betten dort wieder belegt werden. Stuttgart gilt als touristischer Hotspot im Land und das ist wohl der Grund, warum die Jugendherberge jetzt zu den ersten gehört, die wieder aufmachen darf. Die anderen Jugendherbergen in der Region: also in Ludwigsburg, Göppingen und Murrhardt müssen wohl weiter warten. Eine Verbandssprecherin sagte dem SWR, dass es wohl Ende Juni werden wird, bis auch die dann vorsichtig wieder öffnen werden. Nachdem Klassenfahrten und Sommerfreizeiten abgesagt wurden, hoffen die Betreiber auf Familien und Einzelurlauber, die ihre Sommerferien im Land verbringen.  

26.5.2020, 13:15 Uhr

Schwabenpark und andere Freizeitparks starten unter Auflagen in die Saison

Zwei Monate später als ursprünglich geplant starten die großen Freizeitparks in Baden-Württemberg am Freitag in die Sommersaison. Die tägliche Besucherzahl werde zum Schutz vor dem Coronavirus begrenzt, sagten Sprecher der Vergnügungsparks am Dienstag. Zudem gebe es Hygiene- und Abstandsregeln. Diese würden von den Gesundheitsämtern überwacht. Eintrittskarten müssten, anders als sonst, vorab online reserviert werden. In den Attraktionen werden Schutzmasken Pflicht sein. Zudem müssten dort Plätze und Sitzreihen frei bleiben, um Abstand zu ermöglichen. Am Freitag starten unter anderem der Europa-Park in Rust bei Freiburg, der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn (Kreis Heilbronn), der Schwabenpark in Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) und das Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren (Bodenseekreis) die Saison.

26.5.2020, 12:37 Uhr

Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern ab 1. Juni erlaubt

Ab dem 1. Juni sind öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern in Baden-Württemberg wieder erlaubt. Das teilte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) auf der Landespressekonferenz in Stuttgart mit. Voraussetzung dafür sei, dass es feste Sitzplätze gebe und Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten würden, so Kretschmann. Private Feiern sind ab dem 1. Juni mit bis zu 10 Personen wieder erlaubt, im Freien mit maximal 20 Personen. Ab dem 2. Juni dürfen laut Kretschmann Kneipen und Bars, öffentliche Bolzplätze und Jugendhäuser unter Auflagen wieder öffnen.

Montag, 25. Mai 2020

25.5.2020, 16:30 Uhr

Landkreise vorsichtig bei Lockerung der Corona-Regeln

Die Diskussion über einen Wegfall aller Corona-Regeln sei für den Kreis Esslingen nicht zielführend, sagte ein Sprecher des Esslinger Landratsamts dem SWR. Er verwies darauf, dass es im Kreis bislang weitere neue Infektionen gebe. Aus dem Landratsamt in Böblingen hieß es, man wolle die jetzt niedrigen Infektionszahlen nicht leichtfertig wieder hergeben. Dennoch sei es sinnvoll und wichtig, eine Diskussion über das weitere Vorgehen zu führen. Im Kreis Göppingen sagte Landrat Edgar Wolff: Wichtig sei bei allen Lockerungen, die Fallzahlen genau zu beobachten und bei Bedarf Maßnahmen schnell anzupassen.

Volkshochschulen unterrichten wieder

25.5 2020, 11:23 Uhr

Seit heute gibt es wieder Präsenzkurse in den baden-württembergischen Volkshochschulen. Dabei würden strenge Abstands- und Hygieneregeln eingehalten, teilte der Volkshochschulverband in Leinfelden-Echterdingen im Kreis Esslingen mit. Die vorübergehende Schließung aufgrund der Corona-Pandemie habe bei den Schulen Einnahmeverluste von 19 Millionen Euro verursacht. Angebote mit unvermeidlichem Körperkontakt, etwa Koch- oder Backkurse, bleiben aber bis auf weiteres untersagt.

Bahn-App soll vor vollen Zügen warnen

25.5 2020, 9:17 Uhr

Mit den Lockerungen der Corona-Beschränkungen reisen wieder mehr Menschen mit der Bahn - um aber zu vermeiden, dass Reisende dichtgedrängt in Zügen stehen, wird die Bahn-App, der DB-Navigator, um eine Funktion erweitert: Die App soll anzeigen, wenn der ausgewählte Zug bereits zu 50 Prozent oder mehr belegt ist. Reisende können dann auf weniger nachgefragte Verbindungen wechseln. Mehr Details wird die Bahn auf einer Pressekonferenz am Vormittag bekannt geben, unter anderem auch, wie sie ihr Angebot im Regional- und Fernverkehr weiter hochfahren möchte.

Dann keine Buchungen und Reservierungen mehr Bahn-App soll vor vollen Zügen warnen

Die App der Deutschen Bahn soll in Zukunft auch vor vollen Zügen warnen. So will die Bahn verhindern, dass Fahrgäste zu dicht gedrängt in den Zügen sind.  mehr...

Muslimisches Zuckerfest mit gemischten Gefühlen

25.5.2020, 8:00 Uhr

Der Fastenmonat Ramadan ist zu Ende, jetzt feiern die Muslime auch in der Region Stuttgart drei Tage lang das Zuckerfest. Dabei gibt’s Süßes und Geschenke vor allem für die Kinder. Doch wegen Corona gelten Abstandsregeln, Besuche bei Verwandten sind eingeschränkt, Gotteshäuser bleiben teilweise geschlossen. Auch das traditionelle Küssen der Hände von Eltern und Großeltern fällt bei vielen Muslimen in diesem Jahr aus.

Freitag, 22.5.2020

22.5.2020, 12:25 Uhr

Mehrere tausend Verstöße gegen Corona-Regeln

Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus sind vor mehr als zwei Monaten in Kraft getreten. Insgesamt haben Polizei und Ordnungsamt in Stuttgart rund 3.000 Verstöße gegen die Maßnahmen festgestellt.

Bußgelder wegen nicht eingehaltener Corona-Regeln Mehrere tausend Verstöße gegen Corona-Regeln

Vor mehr als zwei Monaten sind die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Kraft getreten - bislang haben die Behörden in Stuttgart mehrere tausend Verstöße dagegen festgestellt. Das teilte die Stadt Stuttgart auf SWR-Anfrage mit.  mehr...

22.5.2020, 12:25 Uhr

Interaktive Karte: Die wichtigsten Corona-Daten in der Region auf einen Blick

Mittwoch, 20.5.2020

20.5.2020, 16:25 Uhr

Aufatmen im Pflegeheim Erlacher Höhe

20.5.2020, 14:45 Uhr

Nachdem ein 76-jähriger Bewohner im Pflegeheim der Erlacher Höhe in Großerlach (Rems-Murr-Kreis) positiv auf Corona getestet worden war, liegen nun alle weiteren Testergebnisse vor. Wie das Sozialunternehmen Erlacher Höhe mitteilte, sind sie alle negativ.

Nur mit Mund-Nasen-Schutz aufs WC

20.5.2020, 14:20 Uhr

Auf den öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt Stuttgart gilt eine Maskenpflicht. Darauf hat der Eigenbetrieb Abfallwirtscahft Sutttgart AWS hingewiesen. Ausgenommen hiervon sind Anlagen, wie Automatikanlagen, in denen sich zur gleichen Zeit keine weitere Person aufhalten kann.

Demo mit Tausenden Teilnehmern auf dem Wasen findet doch nicht statt

20.5.2020, 13:00 Uhr

Veranstalter spricht von rein formaler Anmeldung Doch keine Groß-Demo gegen Corona-Auflagen in Stuttgart

Eine für Samstag geplante Groß-Demonstration auf dem Stuttgarter Wasen findet nun doch nicht statt. Die Veranstalter haben laut Stadtverwaltung die Anmeldung zurückgezogen.  mehr...

Wie wirkt sich Corona auf den Nahverkehr in der Region aus?

20.5.2020, 8:35 Uhr

Der Verkehrsausschuss des Verbandes Region Stuttgart kommt am Nachmittag zu einer Sitzung zusammen. Dabei geht es unter anderem um aktuelle Entwicklungen im Nahverkehr wegen Corona.

Dienstag, 19.5.2020

Weitere Corona-Demos in Stuttgart

19.5.2020, 18:00 Uhr

Corona-Proteste beschäftigen weiterhin die Polizei Mehrere kleinere Demos in Stuttgart angemeldet

Für das kommende Wochenende sind wieder Demonstration bei der Stadt Stuttgart angemeldet worden. Die gewalttätigen Angriffe auf Teilnehmer beschäftigen Polizei und Staatsanwaltschaft weiter.  mehr...

Bald wieder vorne einsteigen im Bus

19.5.2020, 16:00 Uhr

Beim Busfahren in der Region soll es schon bald wieder etwas mehr Normalität geben. Der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) hat den ersten Bus mit einer speziellen, entspiegelten Sicherheitsglasscheibe für den Busfahrer vorgestellt. Alle 1.500 Busse im VVS sollen in den nächsten Wochen mit diesen Trennscheiben ausgestattet werden. Fahrgäste dürfen dann wieder vorne einsteigen, die vorderen Sitzplätze nutzen und auch wieder Tickets beim Fahrer kaufen.

Freilichtmuseum Beuren wieder geöffnet

19.5.2020, 14:30 Uhr

Das Freilichtmuseum Beuren (Kreis Esslingen) hat wieder geöffnet. Man sollte einen Mundschutz mitbringen, teilte das Museum mit. Geöffnet werde nicht vor 11 Uhr, größere Veranstaltungen sind derzeit nicht geplant.

Seelsorge-Chat für Jugendliche

19.5.2020, 11:30 Uhr

Einen Seelsorge-Chat für Schüler bietet die Evangelische Landeskirche in Württemberg an. "In der derzeitigen Situation entstehen auch bei jungen Menschen viele Sorgen und Ängste", teilte das Pädagogisch-Theologische Zentrum der Landeskirche in Stuttgart-Birkach mit. An Werktagen können sie daher von 9 bis 17 Uhr mit Schulseelsorgern chatten. Aufgerufen werden kann das Angebot im Internet unter dem Motto "Einfach mal offen reden können".

Stuttgarter Corona-Comic geht in zweite Auflage

19.5.2020, 11:15 Uhr

Stadt Stuttgart erweitert Kinderbetreuung

19.5.2020, 8:15 Uhr

Die städtischen Kindertagesstätten und die Kindertagespflege in Stuttgart öffnen für einen eingeschränkten Regelbetrieb. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden die neuen Regeln schrittweise bis zum kommenden Montag umgesetzt. Die Höchstgrenze ist weiterhin die Hälfte der regulären Gruppengröße.

Montag, 18.5.2020

Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung bei Corona-Demo

18.5.2020, 15:25 Uhr

Demonstration gegen Corona-Maßnahmen auf dem Wasen Ermittlungen wegen versuchter Tötung bei Corona-Demo in Stuttgart

Nach einer Auseinandersetzung bei der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Stuttgart ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung. Mehrere Menschen wurden verletzt.  mehr...

Unterricht an Schorndorfer Gottfried-Daimler-Realschule geht weiter

18.5.2020, 11:20 Uhr

In Schorndorf ist ein Schüler positiv auf Corona getestet worden. Er muss in Quarantäne. In seiner Schule geht der Unterricht weiter.

Schüler sollen Mund-Nasen-Schutz im Unterricht tragen Trotz Corona: Unterricht in Schorndorfer Realschule

In einer Abschlussklasse in der Schorndorfer Gottlieb-Daimler-Realschule ist ein Schüler positiv getestet worden. Seine Mitschüler werden aber mit Mund-Nasenschutz weiter unterrichtet.  mehr...

Tatort "Du allein" am Mittwoch im Autokino in Kornwestheim

18.5.2020, 8:10 Uhr

Der SWR Tatort ist auf Premierentour im Südwesten - die Folge "Du allein" wird in diesen Tagen in vielen Autokinos zu sehen sein, noch vor der Ausstrahlung am 24. Mai im Ersten. In der Region Stuttgart wird der neue Tatort am Mittwoch im Autokino in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) vorgeführt. Der Stuttgarter Tatort-Kommissar-Darsteller Richy Müller sagte am Morgen in SWR Aktuell: "Es fahren mehrere Hundert Leute zu einem Ziel und ich glaube, das ist der Beginn so einer Normalität."

Samstag, 16.5.2020 bis Sonntag, 17.5.2020

In Ludwigsburg droht eine Haushaltssperre wegen Corona

17.5.2020, 16:10 Uhr

Die Stadt Ludwigsburg stellt sich wegen der Corona-Krise auf finanziell magere Jahre ein. Am Wochenende hat Oberbürgermeister Matthias Knecht (parteilos) den Gemeinderat über hohe Steuerausfälle informiert. Für das bestehende Jahr seien die Gewerbesteuereinnahmen um 40 Prozent nach unten korrigiert worden - von erwartet 86 Millionen Euro auf 50 Millionen Euro, heißt es bei der Stadt Ludwigsburg. Die Verwaltung im Rathaus befürchtet, dass die Rückgänge auch noch in den kommenden Jahren spürbar sind. Daher will sie dem Gemeinderat für die kommenden Monate eine Haushaltssperre vorgeschlagen. Zeitgleich sollen Maßnahmen zur Konsolidierung des Haushalts erarbeitet werden. 

Masken-Contest in Stuttgarter Kirche

17.5.2020, 17:30 Uhr

In der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart ist die schönste Maske ausgezeichnet worden.

Video herunterladen (2,3 MB | MP4)

Busfahrer in Herrenberg verprügelt

17.5.2020, 10:30 Uhr

Zwei junge Männer haben in Herrenberg (Kreis Böblingen) auf einen Busfahrer eingeschlagen, nachdem sie des Busses verwiesen wurden. Der Busfahrer hatte laut Polizei die jungen Männer am Samstagnachmittag zunächst ermahnt, weil sie keinen Mundschutz trugen.  

Tausende Teilnehmer bei Demonstration in Stuttgart

16.5.2020, 17:00 Uhr

Zur Demonstration der Initiative "Querdenken" sind rund 5.000 Teilnehmer auf den Stuttgarter Wasen gekommen. Die Teilne

Mehrere Demonstrationen in Baden-Württemberg Demo gegen Corona-Einschränkungen in Stuttgart: Redner fordern Parteien zur Änderung ihrer Programme auf

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Baden-Württemberg gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Die größte Kundgebung fand mit rund 5.000 Teilnehmern in Stuttgart statt.  mehr...

Freitag, 15.5.2020

Ausstellung zu Corona-Alltagskultur ab 22.5. in Waldenbuch

15.5.2020, 13:30 Uhr

VfB Stuttgart reist mit vier Bussen zum Auswärtsspiel

15.5.2020, 12:30 Uhr

Die Fußballspieler des VfB Stuttgart reisen am Samstag mit zwei Reisebussen und Mundschutz zum Zweitliga-Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden. Zwei zusätzliche Kleinbusse sind für die Betreuer. Anpfiff für das erste Geisterspiel nach der Zwangspause ist am Sonntag um 13.30 Uhr.

Städte der Region lassen erweiterte Außengastronomie zu

15.5.2020, 11.45 Uhr

Am Montag können Biergärten und Gaststätten im Land unter strengen Auflagen wieder öffnen. So müssen die Tische mindestens eineinhalb Meter auseinanderstehen. Weil dadurch weniger Plätze zur Verfügung stehen, will die Stadt Ludwigsburg den Gastronomen die Erweiterung ihrer Außenflächen genehmigen - bis zur doppelten Größe der ursprünglich erlaubten Fläche. Außerdem soll der Gemeinderat darüber entscheiden, ob und wie die Stadt den Gastronomen bei der Sondernutzungsgebühr entgegen kommt. Auch die Stadt Stuttgart will eingereichte Konzepte von Gastwirten für eine erweiterte Außenbewirtschaftung wohlwollend und vereinfacht prüfen. Derzeit liegen bereits 20 Anfragen vor.

Kreis Göppingen: Größter Mangel an Schutzkleidung behoben

15.5.2020, 11:05 Uhr

Der Kreis Göppingen hat Pflegeeinrichtungen in dieser Woche noch einmal mit Schutzkleidung versorgt, die für die nächsten Wochen reichen sollte. Bund und Land hatten angekündigt, die zentrale Beschaffung abzuschließen. Dank ihrer Hilfe konnten im Kreis Göppingen seit Ende März rund 400.000 OP-Mundschutz, 30.000 Filtermasken, 80.000 Handschuhe, 6.000 Schutzbrillen und 5.000 Schutzanzüge kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Landrat Edgar Wolff bedankte sich ausdrücklich für die Hilfe des Landes. Da sich die Lage am Markt deutlich gebessert habe, werde sich auch der Kreis aus der Beschaffung von Schutzkleidung zurückziehen.

Interreligiöse Solidaritätsaktion in Ludwigsburg

15.5.2020, 10:30 Uhr

Mit einer interreligiösen Solidaritätszeichen wird heute Abend erneut in Ludwigsburg auf die aktuellen Corona bedingten Herausforderungen für die Gläubigen unterschiedlicher Religionen hingewiesen. Auf dem Ludwigsburger Markplatz startet die Solidarität der Religionen am Abend mit den Glocken der christlichen Kirchen. Zum Ende der Aktion wird ein Imam den Ruf zum Sonnenuntergang und zum Beginn des täglichen Fastenbrechens ausrufen. Vorstandsprecherin Barbara Traub von der Israelitischen Religionsgemeinschaft will mit der mit der Aktion die Wertschätzung gegenüber den muslimischen Bürgerinnen und Bürgern demonstrieren. Unterstützt und begleitet wird die Aktion durch das Büro für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg. An der Freiluftveranstaltung dürfen auf der markierten Aktionsfläche nur 50 Personen teilnehmen.

Stadt beschränkt Teilnehmerzahl Corona-Demo auf 5.000

15.5.2020, 10:00 Uhr

Die Stadt Stuttgart hat die Auflagen für die morgige Demonstration gegen Corona-Beschränkungen verschärft. Um den Infektionsschutz zu gewährleisten, sind höchstens 5.000 Teilnehmer zugelassen. Die Initiative "Querdenken 711" hatte für morgen auf dem Cannstatter Wasen eine Demonstration mit 500.000 Teilnehmern angemeldet. Ordnungsbürgermeister Martin Schairer sagte, man habe Infektionsschutz und Versammlungsfreiheit intensiv abgewogen. Der Mindestabstand aller Teilnehmer müsse bei der Kundgebung dauerhaft eingehalten werden können. Sicherstellen sollen diesen 500 Ordner mit Mund-Nasen-Bedeckung. Der Leiter des städtischen Gesundheitsamts Stefan Ehehalt forderte die Demonstranten zudem auf, bei der An- und Abreise im ÖPNV Masken zu tragen.  

Donnerstag, 14.5.2020 

Studie zur Verbreitung des Coronavirus in Stuttgart

14.5.2020, 14:45 Uhr

Wie verbreitet sich das Coronavirus in Stuttgart und was sind die gesundheitlichen Folgen? Dazu führt das Klinikum Stuttgart zusammen mit der Uniklinik Tübingen und dem Gesundheitsamt Stuttgart eine Stichprobenuntersuchung durch. Die Studie soll genaue Daten zur Durchseuchung der Bevölkerung ergeben. Festgestellt werden soll die Ausbreitung des Virus und das Vorkommen von Antikörpern bei den repräsentativen 1.000 Testpersonen. Mit diesem Datenmaterial soll es laut Klinikum Stuttgart möglich werden, den weiteren Verlauf der Pandemie besser zu steuern. Personen, die nicht zur Blutprobe ins Krankenhaus kommen können, sollen von Mitarbeitern zuhause besucht werden.

Unterschiedliche Personalsituation in den Gesundheitsämtern

14.5.2020, 14:30 Uhr

Viele Gesundheitsämter in Deutschland haben offenbar nicht genügend Personal, um alle Corona-Fälle zu bearbeiten. In der Region Stuttgart trifft dies auf die Ämter im Rems-Murr-Kreis und den Kreis Ludwigsburg zu. Sie geben die Daten der Infizierten deshalb an die Ortspolizeibehörden in den Ordnungsämtern der Gemeinden weiter, die dann vor Ort informieren und ermitteln. Außerdem überwachen diese auch die Einhaltung der Quarantäne. Die Stadt Stuttgart betont, dass es ihrem Gesundheitsamt immer möglich war, die Infektionsketten zu verfolgen. Dort sind 190 Mitarbeiter sieben Tage die Woche im Schichtdienst im Einsatz. Der Landkreis Göppingen hat Mitarbeiter aus anderen Bereichen im Gesundheitsamt eingesetzt und konnte so den Bedarf abdecken. Die deutlich sinkenden Fallzahlen sorgen auch dort für Entspannung.

Stuttgart will Schutzausrüstung für 1,6 Mio. Euro beschaffen

14.5.2020, 12:45 Uhr

Die Stadt Stuttgart will Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel für die kommenden Monate beschaffen und dafür etwa 1,6 Millionen Euro ausgeben. Der Stuttgarter Gemeinderat soll daher heute einen Grundsatzbeschluss fassen, der den Nachschub sichert. Gebraucht wird die Schutzausrüstung für städtische Ämter und Eigenbetriebe sowie für die Schutzunterkünfte der Landeshauptstadt. Der Bedarf wurde zunächst bis Ende Juli berechnet. Daraus ergeben sich laut Stadtverwaltung Beschaffungskosten von rund 1,6 Millionen Euro.

Ab Montag sind Besuche in Krankenhäusern wieder erlaubt

14.5.2020, 11:45 Uhr

Besuche in Stuttgarter Krankenhäusern sind unter bestimmten Bedingungen ab Montag an wieder möglich, wenn der Patient länger als fünf Tage im Krankenhaus bleiben muss. Pro Patient darf nur ein Besuch empfangen werden. Dieser muss den Kliniken vor der Aufnahme benannt werden. Alle Besucher müssen sich am Eingang ausweisen und werden auf Symptome einer Covid-19-Erkrankung untersucht. Außerdem gelten die bekannten -Abstands- und Hygieneregeln.

Mittwoch, 13.5.2020

Große Lücken im Stuttgarter Stadthaushalt

13.5.2020, 16:15 Uhr

Die Stadt Stuttgart verzeichnet bereits jetzt große Einnahmeverluste durch die Corona-Pandemie. Im Verwaltungsausschuss stellte die Kämmerei heute zwei Risiko-Szenarien vor. Die Verluste lägen im als realistisch eingestuften Fall bei 557 Millionen Euro, im schlimmsten Fall bei 856 Millionen Euro. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: „Diese Entwicklung macht uns allergrößte Sorgen“. Stuttgart brauche einen Rettungsschirm von Bund und Land. Das größte Risiko für den städtischen Haushalt liege im zu erwartenden Rückgang der Gewerbesteuer. Auch Kita- oder Parkgebühren seien derzeit geringer. Gleichzeitig steigen die Ausgaben im Kampf gegen das Coronavirus.

Tourismus in der Region läuft nur langsam wieder an

13.5.2020, 15:45 Uhr

Esslingen hatte 2019 zwei bis drei Millionen Tagestouristen, von denen jeder mindestens 30 Euro ausgegeben hat: Das dürfte dieses Jahr ziemlich zusammenschrumpfen. Das Stadtmuseum und die Villa Merkel sind wieder auf, die Burg bleibt aber wegen Sanierungsarbeiten zu. Man hofft noch, dass der Mittelalter- und Weihnachtsmarkt stattfindet.
Der Rems-Murr-Kreis leidet unter Absagen des Remstalsommers und der Weintage. Auch der "Summer in the city" in Schorndorf ist abgesagt.
Im Kreis Böblingen war von den touristischen Highlights nur der Schönbuchturm betroffen. Der ist wieder auf. Ansonsten freut man sich auf die Lockerungen in der Gastronomie und wird Ende der Woche eine Serie herausbringen, in der der Landkreis auf seine schönen Ecken hinweist, Rad- und Wandertouren zeigt und Ausflugstipps gibt.
Im Kreis Göppingen registrierte das Landratsamt schon in den letzten Wochen verstärkt die Nachfrage nach Wander- und Radangeboten - für Tourismus zuhause nach dem Shutdown. Die Besucherzahlen auf der Homepage der Qualitätswanderwege Löwenpfade stiegen im April um das Vierfache auf 18.901 Besucher im Vergleich zum Vorjahresmonat an.

Studie der Uni Stuttgart zu Corona-Tests

13.5.2020, 11:50 Uhr

Forscher der Universität Stuttgart haben verschiedene Corona-Testverfahren geprüft und berechnet, welches Verfahren unter welchen Bedingungen am effizientesten ist. Sie fanden heraus, dass sogenannte Pooling-Testverfahren acht Mal effizienter sein können als Einzeltests. Dabei werden Proben von mehreren Menschen zusammengefügt und gemeinsam getestet. Die Verfahren sind vor allem dann sinnvoll, wenn nur ein geringer Teil der Bevölkerung mit dem Coronavirus infiziert ist, also die Infektionsrate niedrig ist. Mit dem richtigen Pooling-Verfahren könnte innerhalb von 10 Tagen ein Zehntel der Bevölkerung Deutschlands auf Covid-19 getestet werden. Die Studie soll als Entscheidungshilfe für Politiker dienen.

Einzelhändler in großen Schwierigkeiten

13.5.2020, 11:00 Uhr

Die meisten Geschäfte haben inzwischen wieder geöffnet - wenn auch unter strengen Auflagen. Die Verbraucher aber sind laut einer Umfrage des Einzelhandelsverbandes im Land noch nicht zu ihrem alten Kaufverhalten zurückgekehrt. Fast die Hälfte der befragten Einzelhändler rechnet in diesem Jahr mit drastischen Umsatzeinbrüchen. Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut stellte bei einem Rundgang durch Stuttgarter Geschäfte ein zweites Soforthilfeprogramm in Aussicht - "für alle Branchen - gerade auch für den Handel".

Autokino Göppingen startet am Donnerstag

13.5.2020, 8.40 Uhr

Autokinos wie das in Kornwestheim waren etwas für Liebhaber. Seit klassische Kinos aber wegen der Corona-Verordnungen geschlossen sind, schießen sie fast wie Pilze aus dem Boden. So zum Beispiel in Esslingen, Backnang oder oder nun auch in Göppingen. Mit den Filmen „Joker“ und „Knives out - Mord ist Familiensache“ soll es losgehen. Auf einer 60 Quadratmeter großen LED-Wand sind die Filme zu sehen, der Ton kommt per UKW aus dem Autoradio. Essen und Trinken sollten sich die Besucher selbst mitbringen, denn vor Ort auf dem Maientagsgelände bei der EWS Arena gibt es keinen Verkauf. Die Tickets müssen vorab online gekauft werden. Die LED-Technik erlaube es auch, bereits nachmittags Filme für Kinder und Jugendliche zu zeigen, teilten die Veranstalter mit.

500.000 Teilnehmer zu Demo gegen Corona-Verordnungen angemeldet

13.5.2020, 7:10 Uhr

In Stuttgart ist für den Samstag erneut eine Großdemonstration gegen die derzeitigen Corona-Verordnungen angemeldet worden. Das bestätigte die Stuttgarter Stadtverwaltung dem SWR. Demnach hat der Veranstalter, die Initiative "Querdenken", eine Mahnwache mit 500.000 Teilnehmern angemeldet. Am vergangenen Wochenende hatten mehrere tausend Menschen auf dem Cannstatter Wasen demonstriert. 10.000 Teilnehmer hatte die Stadt aus Schutz vor Ansteckung maximal zugelassen, obwohl der Veranstalter 50.000 Demonstrierende angemeldet hatte. Wie viele Teilnehmer die Stadt an diesem Samstag zulässt, will sie am Nachmittag im Gespräch mit dem Veranstalter erörtern.

Dienstag, 12. Mai 2020

Neuinfektionen weit unter der Obergrenze

12.5.2020, 16.45 Uhr

Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen sind in vollem Gang. Die Bedingung dafür ist, dass die einzelnen Landkreise eine Obergrenze an Neuinfektionen nicht überschreiten. In der Region Stuttgart ist bislang alles im grünen Bereich. Vergangene Woche wurden zwischen zehn und 30 neue Corona-Infektionen pro Kreis registriert. An der Spitze ist der Kreis Ludwigsburg mit 46 neuen bestätigten Fällen (Stand 16 Uhr). Setzt man die aktuellen Zahlen in Verbindung zur Einwohnerdichte, bleiben alle Kreise bisher weit unter der Obergrenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche.

Bewohner des Pflegeheims Erlacher Höhe positiv getestet

12.5.2020, 16:15 Uhr

Im Pflegeheim der Erlacher Höhe in Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ist ein Bewohner am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie die Einrichtung am Dienstag mitteilte, wurden daraufhin 60 Bewohner und Mitarbeitende getestet. Die Ergebnisse sollen ab Mittwoch vorliegen. Weitere 140 Tests sollen in Kürze folgen. Eine erst Ende April durchgeführte Testreihe hatte keine Infektionsfälle ergeben.

VfB im Trainingslager

12.5.2020, 16:00 Uhr

Der VfB Stuttgart absolviert vor dem ersten Spiel am kommenden Sonntag gegen den SV Wehen Wiesbaden, ein einwöchiges Trainingslager. Trainiert wird auf dem heimischen Platz in Stuttgart. Übernachtet wird aber nach den Corona-Regeln des DFB in einem Hotel in Ludwigsburg.

Zahlreiche Museen öffnen wieder

12.5.2020, 10:20 Uhr

Zahlreiche Museen in Stuttgart und der Region öffnen heute wieder ihre Tore. Unter anderem werden in der Stuttgarter Staatsgalerie und im Württembergischen Landesmuseum wieder Besucher erwartet. Auch das Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen macht heute wieder auf. Mundschutz für Mitarbeiter und Besucher, Einhaltung des Mindestabstands und getrennte Ein- und Ausgänge: Der Museumsbesuch nach der Corona -Schließung wird anders sein als zuvor.

Teamviewer profitiert von Corona-Krise

12.5.2020, 10:10 Uhr

Der Softwareanbieter Teamviewer aus Göppingen hat seine Geschäfte stärker als erwartet gesteigert. Die in Rechnung gestellten Einnahmen stiegen im Vorjahresvergleich um 75 Prozent auf knapp 120 Millionen Euro, so das Unternehmen. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie habe sich die Nachfrage nach Fernzugriffs- und Homeoffice-Lösungen bedeutend erhöht.

Fahrschulen nehmen den Betrieb wieder auf

12.5.2020, 9:20 Uhr

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Montag, 11. Mai 2020

Immer weniger Corona-Patienten in den Kliniken

11.5.2020, 16:45 Uhr

Die Kliniken in Deutschland und auch in der Region Stuttgart waren seit Beginn der Corona-Pandemie nie überlastet. Der Klinikverbund Südwest, der mehrere Krankenhäuser im Kreis Böblingen betreibt, meldet jetzt den niedrigsten Stand an Corona-Patienten seit zwei Monaten. Derzeit werden an allen Standorten des Klinikverbunds Südwest insgesamt 11 Corona-Patienten stationär behandelt, davon sechs auf der Intensivstation. Zum Vergleich: Anfang April lagen mehr als 100 Corona-Patienten stationär in den Kliniken im Kreis Böblingen. Ähnlich ist der Verlauf auch in den Alb-Fils-Kliniken in Göppingen und Geislingen sowie in den Kliniken in Ludwigsburg und Bietigheim. Alle Krankenhäuser führen wieder planbare Operationen durch, können aber innerhalb weniger Tage wieder in den Krisenmodus schalten, so ein Sprecher.

Pre-Opening der Stuttgarter Museen im Live-Stream

11.5.2020, 16:25 Uhr

Nach neun Wochen Schließung werden die Stuttgarter Museen am Dienstag wieder öffnen. Zu einem Pre-Opening im Internet lädt Bürgermeister Fabian Mayer und Staatssekretärin Petra Olschowski am Montag Abend ein. Um 19 Uhr treffen sich die Direktorinnen und Direktoren der Häuser im Livestream. Für die musikalische Begleitung sorgen die Stuttgarter Philharmoniker.

Corona-Tests für Selbstzahler am Flughafen Stuttgart

11.5.2020, 14:50 Uhr

Beim Airport Medical Center (AMC) am Flughafen Stuttgart sind ab jetzt Tests auf das Corona-Virus möglich. Das Angebot steht Passagieren und anderen Interessenten offen, die Kosten müssen selbst übernommen werden. Eine telefonische Voranmeldung ist zwingend erforderlich. Die Kosten für die Untersuchung liegen bei ca. 170 Euro für einen Abstrich bzw. bei knapp 60 Euro für die Untersuchung auf Antikörper. Bei einem Besuch am Flughafen gilt Maskenpflicht. 

80.000 Anträge auf Soforthilfe in der Region

11.5.2020, 14.45 Uhr

Die Industrie - und Handelskammer Stuttgart hat bei rund 80.000 Soforthilfeanträgen von Mitgliedern in der Region in der aktuellen Corona-Krise geholfen. Zeitweise waren rund 250 IHK-Mitarbeiter für die Antragsbearbeitung und die Hotline eingeteilt. Zu den Gesprächen für die Soforthilfe kamen rund 35.000 Beratungsgespräche. IHK Präsidentin Marjoke Breuning lobte das hohe Maß an Flexibilität und Durchhaltevermögen in den Betrieben der Region. Der hohen Nachfrage nach Kurzarbeit steht ein moderater Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber. Es sei aber klar, dass mit jedem weiteren Tag der Einschränkungen das Durchhalten schwieriger werde, so Breuning.

Maskenpflicht auf einigen Wertstoffhöfen

11.5.2020, 14:30 Uhr

Auf den Wertstoffhöfen in Bietigheim-Bissingen, Steinheim, Kornwestheim und Korntal-Münchingen (alle Kreis Ludwigsburg) gilt ab Mittwoch Maskenpflicht. Alle Anlieferer sind ab 13. Mai verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch auf Häckselplätzen empfiehlt die Abfallverwertungsgesellschaft AVL das Tragen einer Maske, um andere Kundinnen und Kunden zu schützen.

Musikschulen in Göppingen und Sindelfingen wieder offen

11.5.2020, 13:05 Uhr

An der Jugendmusikschule in Göppingen wird seit heute wieder in der Fächern Streich-, Zupf-, Tasten- und Schlaginstrumente unterrichtet - allerdings nur im Einzelunterricht und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln des Landes. Blasinstrumente und Gesang werden allerdings nur online unterrichtet. Ähnliches gilt für die Schule für Musik, Theater und Tanz in Sindelfingen.

Reisebranche hofft auf Entschädigungen

11.5.2020, 10:00 Uhr

Die Pandemie trifft auch die Tourismusbranche. Die Situation ist für Reisebüros und Veranstalter dramatisch. Zum Beispiel auch für den Veranstalter von Skandinavien-Reisen, TUJA-Reisen in Benningen im Kreis Ludwigsburg. Inhaberin Terttu Jauss sagte dem SWR, sie hoffe auf Entschädigung durch die Politik: "Es kann nicht sein, dass die Fluggesellschaften und die Veranstalter bei höherer Gewalt die Dummen sind und den Schaden begleichen müssen."

Wilhelma ist wieder geöffnet

11.5.2020, 8:30 Uhr

Rund acht Wochen war die Wilhelma in Stuttgart geschlossen gewesen. Seit Montag dürfen wieder Besucher in den Zoologisch-Botanischen Garten. Weil die Pandemie noch nicht ausgestanden ist, gibt es aber einige Auflagen. Die Zahl der Besucher ist begrenzt. Vormittags und nachmittags dürfen jeweils maximal 2.000 Menschen auf das Gelände. Die Situation sei für alle Neuland, sagte Direktor Thomas Kölpin. Die Kassen bleiben geschlossen, um Engpässe und Warteschlangen zu vermeiden. Tickets können nur online gebucht werden, auf der Internetseite der Wilhelma. Dauerkartenbesitzer müssen online einen Termin buchen. Zum Schutz für Mensch und Tier gilt in der Wilhelma für Besucher Maskenpflicht. Die Tier- und Gewächshäuser bleiben geschlossen und der Streichelzoo ist nur von außen zu betrachten.

Freitag, 8. Mai 2020

Mercedes-Benz-Museum ab Samstag wieder offen

8.5.2020, 15: 50 Uhr

Von Samstag an werden auch im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart wieder Besucher zugelassen. Es gibt aber auch hier Einschränkungen. Die Öffnung erfolgt nur zu den ausgeweiteten Wochenenden: nämlich von Freitag 9 Uhr bis Sonntag 18 Uhr. An den anderen Tagen bleibt das Museum weiterhin geschlossen. Die Wiedereröffnung erfolgt unter den üblichen Auflagen für Abstand und Hygiene. Außerdem wird die Besucherzahl begrenzt und eine Mund-Nasenmaske muss getragen werden, teilten die Museumsverantwortlichen mit. Die derzeitige Sonderausstellung "G-Schichten. 40 Jahre G-Klasse" ist bis Ende September verlängert worden. Der Museumsshop ist ebenfalls wieder geöffnet, nur "Bertha’s Restaurant" bleibt noch geschlossen.

Zulassungsstellen im Kreis Böblingen ab Mitte kommender Woche wieder allgemein zugänglich

8.5.2020, 13:50 Uhr

Der Besuch der Zulassungsstellen der Landratsämter Böblingen und Herrenberg im Landkreis Böblingen ist ab Mitte kommender Woche wieder ohne Terminvereinbarung möglich. Für Besucher des Landratsamts und der Zulassungsstelle gelten die allgemeinen Hygienevorschriften, wie der Mindestabstand zu anderen und die Maskenpflicht im Landratsamt. Das Landratsamt bittet darum, Zeit und Geduld für den Besuch der Zulassungsstelle mitzubringen. Vor allem in den ersten Tagen und Wochen ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Schäferlauf Markgröningen ist abgesagt

8.5.2020, 10:30 Uhr

Diese Jahr entfällt der Markgröninger Schäferlauf, der üblicherweise im August stattfindet. Wie die Stadt Markgröningen auf SWR-Anfrage mitteilte, muss das Event, das Weltkulturstatus besitzt, wegen der Corona-Krise ausfallen. Aktuell sind alle Großveranstaltungen bis Ende August gestrichen. Der nächste Schäferlauf findet deshalb im August 2021 statt.

Schönbuchturm wieder geöffnet

8.5.2020, 8:20 Uhr

Ab sofort kann man den Blick von den drei Plattformen des Schönbuchturms bei Herrenberg wieder genießen. Das Landratsamt Böblingen appelliert jedoch dringend, sich an die geltenden Vorgaben zu halten. So sind die Auf- und Abgänge ohnehin entsprechend bezeichnet, damit kein Begegnungsverkehr auf engem Raum stattfindet. Und auch auf den Plattformen ist der Abstand zu einander einzuhalten.

Donnerstag, 7. Mai 2020

Zwei Corona-Mobile im Kreis Ludwigsburg unterwegs

7.5.2020, 17:15 Uhr

Der Landkreis Ludwigsburg testet nun flächendeckend in Seniorenheimen, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen der Behinderten-Hilfe. Das "Corona-Mobil", das seit Anfang April in Betrieb ist, wurde personell aufgestockt. Nun fahren zwei solcher mobiler Abstrichstellen die Heime direkt an und testen Bewohner und Pflegepersonal. Landrat Dietmar Allgaier freut sich über die Bereitschaft der Ärzteschaft und der Hilfsdienste: "Damit bieten wir den Pflegeheimen und Senioren-Wohnanlagen eine direkte Hilfe vor Ort und behalten so auch die Lage im Blick, um eventuelle lokale Infektionsherde zu vermeiden." Mit den stetig aufgestockten Labor-Kapazitäten und der ebenfalls von der Ärzteschaft betriebenen Teststelle am Klinikum Ludwigsburg sieht sich der Landkreis gut aufgestellt, betont Allgaier, der die gute Zusammenarbeit der "Blaulicht-Dienste", der Kreisärzteschaft und der RKH-Kliniken mit dem Landratsamt lobt.

Rems-Murr-Kreis sieht lokalen Kontrollen gelassen entgegen

7.5.2020, 16:35 Uhr

Die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus soll ab jetzt verstärkt lokal kontrolliert und eingedämmt werden. Wenn es innerhalb einer Woche mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gibt, sollen künftig regionale Beschränkungen durch die Landkreise eingeführt werden. Der Landrat des Rems-Murr-Kreises Richard Sigel empfindet das Konzept als sehr großzügig. Im Rems Murr Kreis bräuchte es rund 200 Neuinfektionen in der Woche, dass die Maßnahmen greifen. Aktuell liegt der Landkreis deutlich darunter. In den letzten sieben Tagen gab es einen Anstieg um rund 17 Neu-Infektionen auf 100.000 Einwohner gerechnet. Darunter seien momentan auch vermehrt Fälle in Pflegeheimen, da dort sehr intensiv getestet werde.

Landkreis Böblingen hat Pflegeheime für 400.000 Euro getestet

7.5.2020, 13:55 Uhr

Der Landkreis Böblingen hat rund 400.000 Euro in die Corona-Tests in Pflegeheime investiert. Getestet wurden Bewohner und Pfleger in 49 Heimen im Kreis. Jetzt will der Kreis dieses Geld vom Land erstattet haben. Landrat Roland Bernhard bezieht sich dabei auf ein Schreiben des Landessozialministeriums, in dem Minister Lucha auf eine Kostenübernahme für die neue Teststrategie im Kontakt mit dem Bund ist und sich für eine Kostenübernahme durch den Bund einsetzt. Demnach sollen die Kosten für Testungen ab dem 17.04.2020 vorerst seitens des Landes getragen werden. Die Testungen in den Böblinger Heimen liegen jedoch zum Großteil noch vor dem 17. April. Landrat Bernhard hofft auf die Übernahme dieser Kosten und schreibt in seinem Brief an Sozialminister Lucha, er sei "überzeugt, dass das Land nun nicht diejenigen strafen wird, die voran gegangen sind. Im Landkreis Böblingen sind wir die Tests angegangen, als es geboten und wichtig war. Wir haben dadurch „Schlimmeres“ verhindert und die Heime konnten zielgerichtet eingreifen."

Stuttgarter SPD will Corona-Unterstützung auch für Vereine

7.5.2020, 12:10 Uhr

Die SPD im Stuttgarter Gemeinderat fordert, dass auch Vereine, deren Veranstaltungen jetzt ausfallen, unterstützt werden. So müsse beispielsweise auch der Cannstatter Volksfestverein oder das Forum der Kulturen von dem 5-Millionen-Euro-Programm profitieren, das der Stuttgarter Gemeinderat wegen der Coronakrise beschlossen hat.

S21: 27 Bauarbeiter von drei Baufirmen Corona-positiv getestet

7.5.2020, 6:50 Uhr

Das Coronavirus macht auch vor Baustellen nicht Halt - Ende April waren 19 Bauarbeiter des Bahnprojekts Stuttgart 21 positiv getestet worden. Über 90 Männer mussten in Quarantäne. Inzwischen sind 27 Männer von insgesamt drei Baufirmen Corona-positiv. Zunächst waren es nur sechs. Bei Testungen der Kontaktpersonen und bei Untersuchungen des Gesundheitsamtes kamen allerdings noch 21 weitere dazu. Darüber hinaus befinden sich im Augenblick noch 43 Bauarbeiter in Quarantäne. Sie sollen allerdings in den nächsten Tagen entlassen werden. Das Gesundheitsamt steht mit ihnen in Kontakt. Über den individuellen Gesundheitszustand der infizierten Arbeiter, wollte die Stadt keine Auskunft geben.

Mittwoch, 6. Mai 2020

Stuttgart-Lauf vorerst abgesagt

6.5.2020, 16:30 Uhr

Schlechte Nachricht für die Freizeitläufer und -Läufferinnen in der Region: Der traditionelle Stuttgart-Lauf der Ende Juni stattfinden sollte, ist jetzt offiziell abgesagt. Der Württembergische Leichtathletikverband prüft derzeit, ob die 27. Auflage des beliebten Laufs auf den Herbst verschoben werden kann.

Spielplätze offen - Bolzplätze noch nicht

6.5.2020,15:15 Uhr

Rutschen, Klettern und Schaukeln nach Herzenslust, aber mit Abstand, das geht seit heute wieder. Die Spielplätze öffnen wieder. In Waldenbuch zum Beispiel sind die Mitarbeiter unterwegs, um alle Spielplätze aufzumachen und vorher noch mit entsprechenden Hinweisen auszuschildern. So hält es auch die Stadt Sindelfingen. Dort gibt es außerdem online noch einige Informationen. Etwa eine Übersicht mit allen Spielplätzen der Stadt und dem Hinweis, wie viele Kinder und Begleitpersonen sich dort jeweils maximal aufhalten dürfen. Dazu gibt es noch ein paar Tipps für Eltern - wie die Empfehlung, auf Spielgeräten aus Sicherheitsgründen lieber keine Masken zu tragen. Allgemein müssen Bolzplätze noch geschlossen bleiben, genauso Grillplätze, Kneippbecken oder Skater-Parcours.

Öffnung der Museen bereitet Kopfzerbrechen

6.5.2020, 13:10 Uhr

Ab heute dürfen Museen wieder öffnen. Viele haben jedoch Schwierigkeiten, die Abstands- und Hygienevorgaben schnell genug umzusetzen. Alte Gebäude wie das Städtische Museum im Storchen in Göppingen zum Beispiel, deswegen ist hier die Wiedereröffnung für kommenden Dienstag geplant, noch ist aber nicht sicher, ob sich das umsetzen lässt. Aber auch modernere Gebäude wie die Sammlung Domnick in Nürtingen arbeiten auf Hochtouren, heißt es aus der Verwaltung. Es müssten Einbahn-Rundgänge festgelegt werden, Führungen durch andere Informationsmöglichkeiten ersetzt werden und nicht zuletzt die Dienstpläne umgeschrieben werden. Die Sammlung Domnick wie auch Schloss Kirchheim öffnen am 16. Mai wieder. Das Museum Ludwigsburg öffnet voraussichtlich am kommenden Dienstag.Auf die Burg Hohenneuffen können die Besucher schon ab kommenden Montag wieder hoch - die Anfahrt erfolgt jedoch nicht wie gewohnt, sondern über eine Umleitungsstrecke.

Erste Besucher 2020 im Blühenden Barock

6.5.2020, 11:40 Uhr

Zwei Frauen mit Kinderwägen auf einem Kiesweg vor Hecken in einer Parklandschaft (Foto: SWR, Heinz Folk)
Die ersten Besucher strömen wieder ins frisch hergerichtete Blühende Barock in Ludwigsburg. Heinz Folk

Die ersten Besucher sind schon da, aber es werden nur höchstens 2.000 Menschen gleichzeitig auf das Gelände des Blühenden Barocks nach Ludwigsburg gelassen. Und das mit den entsprechenden, mittlerweile üblichen Auflagen: Parkbänke wurden auseinander gerückt, Stühle und Tische weggeräumt und Abstandsmarkierungen auf den Boden geklebt. Im Eingangsbereich sind Masken vorgeschrieben, auf dem weitläufigen Gelände nicht. Besondere Regeln gelten auch für den Gastronomiebereich. Einen ersten großen Ansturm erwarten die Verantwortlichen zum Muttertag. Dann muss auch mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Stuttgart öffnet schrittweise 580 Spielplätze

6.5.2020, 8:30 Uhr

Die Stadt Stuttgart beginnt heute mit der Wiedereröffnung der Spielplätze. Nach und nach werden städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei allen 580 Spielplätzen die Absperrzeichen entfernen. Erst dann dürfen sie auch betreten werden, betont Dorothea Koller vom Ordnungsamt. Denn die Mitarbeiter sollen nicht nur die Spielgeräte kontrollieren, sondern auch die neuen Regeln für den Infektionsschutz aushängen: Beim Spielen gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern, Spielplätze dürfen nicht mit Symptomen wie Husten oder Fieber betreten werden und nach dem Spielen wird Händewaschen empfohlen.

Dienstag, 5. Mai 2020

Corona-Folgen in der regionalen Wirtschaft

5.5.2020, 16:15 Uhr

Die Umsätze von Betrieben in der Region Stuttgart sind massiv eingebrochen. Das zeigen die ersten Ergebnisse einer neuen Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart. Fast alle befragten Unternehmen rechnen durch die Corona-Pandemie mit Umsatzrückgängen für das laufende Jahr, so die IHK Region Stuttgart. Ein Fünftel der Unternehmen gehe sogar davon aus, dass ihr Umsatz um über 50 Prozent zurückgehe. Für viele Unternehmen sei die aktuelle Situation weiterhin existenzbedrohend, betonte IHK-Präsidentin Marjoke Breuning. Das zeige sich auch daran, dass fast jeder zweite Betrieb Personal abbauen wolle. Mit der Wiedereröffnung vieler Einzelhändler gebe es aber auch erste positive Zeichen. Dennoch stehe noch jedes dritte Unternehmen still. Die IHK fordert von der Politik ein Zeitkonzept mit Öffnungsdaten, wie es in Bayern jetzt vorgelegt wurde.

Büchereien öffnen - mit unterschiedlichen Regeln

5.5.2020, 13:50 Uhr

In der Region Stuttgart öffnen immer mehr Büchereien wieder, so zum Beispiel in Ludwigsburg, Marbach am Neckar, Bietigheim-Bissingen, Böblingen oder Bad Boll. Es gelten allerdings besondere Einschränkungen. In der Stadtbibliothek Böblingen zum Beispiel dürfen die entliehene Medien nur über den Rückgabekasten wieder abgegeben werden. Es dürfen maximal 50 Besucher*innen gleichzeitig in die Bibliothek, und das nur zur Medienauswahl. Daher gibt es auch keine Sitzgelegenheiten. Und pro Haushalt dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig kommen. Um zum Beispiel auch der allein erziehenden Mutter mit zwei Kindern die Ausleihe zu ermöglichen, gibt es in Böblingen auch einen Drive-In in der Stadtbibliothek. In der zugehörigen Tiefgarage können vorher per Mail oder Telefon bestellte Medien mit Termin in Empfang genommen werden.

Geislingen will 35 Spielplätze öffnen

5.5.2020, 11:35 Uhr

Ab Mittwoch dürfen die Spielplätze wieder öffnen, zum Beispiel in Geislingen an der Steige. Es sei alles bereit, heißt es aus der Stadtverwaltung. Der Bauhof habe alle 35 städtischen Spielplätze instand gesetzt, die Hecken gestutzt und die Wiesen gemäht. Bevor aber tatsächlich geöffnet werden könne, müssten noch Plakate mit den geltenden Abstands- und Hygieneregeln aufgehängt werden. Die kommen vom Land Baden-Württemberg und sind in Geislingen bislang noch nicht angekommen. Sobald sie da sind, geht es laut der Stadt aber schnell: ausdrucken, laminieren, aufhängen.

MTV Stuttgart: Stufenweise Lockerungen für Sport gefordert

5.5.2020, 6:20 Uhr

Baden-Württembergs Sportministerin Susanne Eisenmann hat sich für Lockerungen im Amateur- und Breitensport ausgesprochen. Auch viele vereine fordern eine Perspektive. Kontaktfreie Trainingsangebote im Freien könnten ein Anfang sein, um den Sport schrittweise wieder aufzunehmen, sagte Karsten Ewald, Geschäftsführer des MTV Stuttgart. Beim MTV werden normalerweise rund 190 Kurse angeboten.

Montag, 4. Mai 2020

Alle Pflegeheime im Kreis Böblingen getestet

4.5.2020, 16:10 Uhr

Im Kampf gegen das Coronavirus hat die Landesregierung jetzt flächendeckende Tests in Alten- und Pflegeheimen im Land angekündigt. Der Landkreis Böblingen hat diese bereits durchgeführt. Das Ergebnis: In mehr als der Hälfte der Heime wurden keine Infektionen festgestellt. In 28 von 49 Heimen im Landkreis Böblingen gab es keine Corona-Infektionen. Größere Ausbrüche mit mehr als zehn Covid-19-Fällen wurden im Samariterstift in Leonberg und im Bürgerheim in Weil der Stadt festgestellt.

Andrang bei Zulassungsstelle Waiblingen

4.5.2020, 15:45 Uhr

Einen regelrechten Ansturm hat es zur Wiedereröffnung am Montag auf die Zulassungsstelle im Landratsamt des Rems-Murr-Kreises gegeben. Bis zum Mittag wurden in Waiblingen 300 Kunden gezählt. Mitarbeiter der Behörde verteilten an die Wartenden Bonbons und Schirme. Laut Landratsamt ist die Warteschlange in den Mittagsstunden erfahrungsgemäß etwas kürzer. 

BlüBa öffnet am Mittwoch

4.5.14:15 Uhr

Die Vorbereitung zur Wiederöffnung des Blüba in Ludwigsburg laufen auf Hochtouren. Am Mittwoch wird das blühenden Barock unter strengen Hygienevorgaben die Pforten öffnen. 

Porsche fährt Produktion schrittweise hoch

4.5.2020, 6:50 Uhr

Nach sechs Wochen Stillstand startet nun auch der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche wieder seine Produktion schrittweise. Man habe umfassende Abstands- und Hygienemaßnahmen beschlossen, um den Schutz der Mitarbeiter zu gewähren, heißt es von Porsche. Mitarbeiter , die nicht in der Produktion arbeiten, bleiben überwiegend im Homeoffice. Auch der Stopp von Dienstreisen bleibt bestehen. Der Autobauer Daimler hatte in seinem Werk in Untertürkheim bereits vor zwei Wochen wieder die Arbeit schrittweise aufgenommen, in Sindelfingen wird seit vergangener Woche wieder produziert.

Freitag, 1. Mai bis Sonntag, 3. Mai 2020

Demo gegen Corona-Regeln in Ehningen

3.5.2020, 17:30 Uhr

Nach mehreren Demonstrationen in Stuttgart haben am Sonntag auch auf einem Biobauernhof bei Ehningen (Kreis Böblingen) mehrere hundert Menschen gegen die Einschränkungen in der Corona-Pandemie demonstriert. Sie forderten unter anderem einen Stopp der Maskenpflicht, die Öffnung der Schulen ohne Auflagen und mehr Eigenverantwortung nach dem schwedischen Modell. Der Veranstalter, die „Initiative Menschen für Freiheit“, schätzt, dass rund 1.500 Menschen teilnahmen, die Polizei geht von 750 Demonstranten aus. Sie versammelten sich auf einer großen Wiese des Biobauernhofs – laut Polizei wurden die Auflagen und Mindestabstände eingehalten. Es gab Musik und Vorträge beispielsweise mit den Titeln „Die Würde des Kindes“ oder „Psychologie der Angst“.

Staatsoper Stuttgart startet 1:1 Konzerte

3.5.2020, 15:10 Uhr

Das Orchester der Staatsoper Stuttgart hat mit dem SWR Symphonieorchester ein neues Konzertformat mit dem Namen “1:1 Concerts“ begonnen. Dabei trifft je ein Musiker einen Gast zu einem persönlichen zehnminütigen Konzert – mit Sicherheitsabstand. Nach dem Konzert kann der Gast für den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung spenden, denn Ziel der Aktion ist es, freischaffende Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen.

Bald wieder Gottesdienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

2.5.2020, 6:50 Uhr

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart soll es ab Sonntag, den 9. Mai wieder öffentliche katholische Gottesdienste geben. Die Diözese hat dazu ein Sicherheitskonzept vorgestellt. Danach wird die Zahl der Gottesdienstteilnehmer begrenzt je nach Größe der Kirche begrenzt sein, um das Ansteckungsrisiko so weit wie möglich zu minimieren. Außerdem soll nur jede zweite oder dritte Bank belegt werden, um den Sicherheitsabstand einzuhalten, so die bischöfliche Anordnung. Gemeinsames Singen ist weiterhin nicht möglich, da es ein besonderes Risiko berge. Die Diözese empfiehlt außerdem allen Gottesdienstteilnehmern, einen Mundschutz zu tragen. Kirchen, in denen die Regelungen nicht eingehalten werden können, werden weiterhin keine Gottesdienste feiern.

Stadt Herrenberg diskutiert Bauvorhaben online

1.5.2020, 15:50 Uhr

Die Stadt Herrenberg erklärt in einer Videobotschaft den anstehenden Umbau der Hauptverkehrsachsen. Die ursprünglich dafür geplante Informationsveranstaltung musste Corona-bedingt abgesagt werden. Neben dem Ablauf der Bauarbeiten werden auch geplante Umleitungsstrecken erläutert. Die Bürgerinnen und Bürger können ihre Fragen und Anregungen online an eine Pinnwand heften. Herrenberg gehe mit dieser Online-Pinnwand ganz neue Wege, heißt es von Seiten der Stadtverwaltung.

Kreisverkehr in Marbach wird zum Strand umgestaltet

1.5.2020, 14:50 Uhr

Bürger des Marbacher Ortsteils Rielingshausen haben zum 1. Mai einen Kreisverkehr umgestaltet. Unter dem Motto #wirbleibenzuhause haben sie dort den Rielingshäuser Beach aufgebaut, mit Sand, Palmen, Sonnenschirm und Liege. Die Aktion soll auf die Reisebeschränkungen in der Corona-Krise hinweisen.

Donnerstag, 30.4.2020

Mehr als jede dritte Firma in Stuttgart in Kurzarbeit

30.4.2020, 16:30 Uhr

In Stuttgart hat seit Beginn der Corona-Pandemie mehr als ein Drittel aller Unternehmen Kurzarbeit angemeldet. Das teilte die Gewerkschaft Nahrungs-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Besonders betroffen sei das Gastgewerbe, so die Gewerkschaft. Gerade kleinere Hotels und Gaststätten würden ums Überleben kämpfen.

Stadt Stuttgart will Kulturveranstaltungen im Neckarpark ermöglichen

30.4.2020, 15:45 Uhr

Nach heftiger Kritik von Club- und Kinobetreibern will die Stadt Stuttgart jetzt prüfen, ob bald schon Kulturveranstaltungen im Neckarpark möglich werden. Der Verwaltungsstab der Stadt Stuttgart hat beschlossen, mehrere Konzepte zu prüfen, wie Kulturveranstaltungen in der aktuellen Lage im Neckarpark stattfinden können. Dabei geht es um Formate wie Autokino oder drive-in-Konzerte. Schon im Juni könne es erste Veranstaltungen geben, teilte die Stadtverwaltung mit.

Ludwigsburger Stadtbücherei öffnet wieder

30.4.2020, 14:45 Uhr

Nach sieben Wochen öffnet die Stadt Ludwigsburg ab Dienstag, 5. Mai die Stadtbibliothek im Kulturzentrum wieder. Eine Ampel regelt den Verkehr: 50 Besucherinnen und Besucher dürfen die Bücherei auf einmal betreten und sich Medien ausleihen. Damit kein zu großes Gedränge entsteht, zeigt sich die Stadtverwaltung großzügig: Bis zum 6. Juni werden keine Versäumnisgebühren berechnet.

Nachbarschaftshilfe: "Corona-Seilbahn" in Strümpfelbach

30.4.2020, 12:00 Uhr

Porsche-Gewinn um ein Drittel rückläufig

30.4.2020, 11:00 Uhr

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche hat bei einem leicht gestiegenen Umsatz im ersten Quartal einen Rückgang des Betriebsgewinns um ein Drittel auf 600 Millionen Euro verzeichnet. Grund war ein Rückgang der Auslieferungen wegen der Pandemie um fünf Prozent auf gut 53.000 Fahrzeuge. Aber auch hohe Investitionen in die Elektrifizerung und Digitalisierung belasteten.

Mahle spricht von schmerzhaften Anpassungen

30.4.2020, 10:00 Uhr

Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle gibt wegen der Corona-Krise keine Jahresprognose ab. Das teilte der Konzern auf seiner Bilanz-Pressekonferenz mit.

Mehr Kita-Plätze durch erweiterte Notbetreuung in Stuttgart

30.4.2020, 9:30 Uhr

Großer Elektromarkt in Weinstadt darf wieder öffnen

30.4.2020, 8:00 Uhr

Der Eilantrag eines über 800 Quadratmeter umfassenden Elektrofachmarktes aus Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) gegen die Corona-bedingte Schließung des Betriebs hat zu einem Teilerfolg vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart geführt. Das Gericht hat geurteilt, dass einer Öffnung für Publikumsverkehr nichts entgegensteht, wenn man die Verkaufsfläche auf maximal 800 Quadratmeter begrenzt und die jeweils geltenden Vorgaben zur Zutrittssteuerung, Vermeidung von Warteschlangen und zum sonstigen Infektionsschutz einhält. Eine Abtrennung der Verkaufsfläche auf unter 800 Quadratmeter ist damit zulässig und der Einzelhandelsbetrieb darf öffnen, wenn er sich an die Vorgaben hält. Ein Teilerfolg, denn der Betrieb hatte generell gegen die Begrenzung auf 800 Quadratmeter geklagt, hier blieb der Eilantrag erfolglos.

Mittwoch, 29.4.2020

Bosch-Chef Denner erwartet dauerhafte Schäden ohne Prämie

29.4.2020, 20:15 Uhr

Bosch ist als weltgrößter Auto-Zulieferer mit 400.000 Beschäftigten von der Corona-Krise stark betroffen. Wie geht es weiter bei dem Gerlinger Unternehmen? Bosch-Geschäftsführer Volkmar Denner im Interview.

Wissenschaftlerin aus Esslingen in Deutschen Ethikrat gewählt

29.4.2020, 18:00 Uhr

Die Esslinger Pflegewissenschaftlerin Prof. Dr. Annette Riedel ist vom Bundestag in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat gewählt und von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ernannt worden. Der Ethikrat berät das Parlament und die Regierung bei gesellschaftlichen, vor allem medizinischen Fragen. Auch in der Corona-Krise.

Demonstration von rund 100 Reisebüromitarbeitern

29.4.2020, 15:50 Uhr

Unter dem Motto "Rettet die Reisebranche, wir sind Touristik" sind in Stuttgart rund 100 Reisebüromitarbeiter auf die Straße gegangen. Es gebe derzeit kaum Buchungen, dafür umso mehr Stornierungen, so die Veranstalter. Wegen der Corona-Pandemie bewerten laut einer Umfrage des deutschen Reiseverbands zwei von drei Unternehmen ihre Situation so dramatisch, dass sie sich von der Insolvenz bedroht sehen.

Bürgerentscheid zur Westrandbrücke verschoben

29.4.2020, 15:20 Uhr

Die Stadt Remseck (Kreis Ludwigsburg) hat den für Juli geplanten Bürgerentscheid zur umstrittenen Westrandbrücke verschoben. Wegen der derzeitigen Corona-Maßnahmen findet der Bürgerentscheid im November statt. Die Neckarbrücke soll den Verkehr in Remseck entlasten, Gegner sehen darin aber nur eine Verlagerung des Problems.

Covid-19-Notfall-Klinik auf dem Messegelände wird abgebaut

29.4.2020, 14:15 Uhr

Die Notfallklinik für Corona-Patienten auf dem Stuttgarter Messegelände wird wieder abgebaut, bevor sie überhaupt in Betrieb gegangen ist. Denn die umliegenden Kliniken hätten ausreichend Plätze für alle Patienten, teilte das Esslinger Landratsamt mit. Die derzeit stabilen Zahlen von Neuinfektionen würden die Inbetriebnahme der Notfallklinik an der Messe nicht erforderlich machen, sagte Landrat Heinz Eininger. Denn die Kliniken im Landkreis hätten die letzten Wochen intensiv genutzt, um ihre Behandlungskapazitäten deutlich auszubauen. Der Landrat betonte, dass dies ein Zeichen der vorübergehenden Entspannung sei, gleichzeitig aber auch der erhöhten Alarmbereitschaft und Wachsamkeit. Sollten die Fallzahlen stark steigen, würde die Behelfsklinik wiederaufgebaut werden. Dann könnte auf das Wissen aus den Vorarbeiten zurückgegriffen werden.

Cannstatter Wasen fällt dieses Jahr aus

29.4.2020, 12:53 Uhr

Dieses Jahr wird es kein Cannstatter Volksfest geben. Das teilte die CDU-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat am Mittwoch mit. Das zweitgrößte Volksfest in Deutschland war vom 25. September bis zum 11. Oktober geplant.

Wahl der Schwäbischen WaldFee 2020 abgesagt

29.4.2020, 12:45 Uhr

Die Wahl zur Schwäbischen WaldFee findet dieses Jahr nicht statt. Auch das Kinder-Natur-Erlebnis-Fest in Auenwald (Rems-Murr-Kreis) soll erst wieder am 1. Mai 2021 stattfinden. "In der gegenwärtigen Situation sind es nicht die richtigen Vorzeichen für so eine Wahl", so der Vorsitzende des Schwäbischer Wald Tourismus, Landrat Richard Sigel.

Härtefallfonds für Kleinbetriebe in Welzheim

29.4.2020, 12:15 Uhr

Die Stadt Welzheim (Rems-Murr-Kreis) richtet einen Härtefallfonds für Kleinbetriebe und gemeinnützige Organisationen ein. Möglich ist das durch private Spenden aus der Unternehmerschaft von bislang 30.000 Euro. Der Hilfsfonds soll die Soforthilfen von Bund und Ländern ergänzen. Die Mittel können ab sofort bei der Stadt Welzheim beantragt werden.

Entscheidung über diesjährigen Wasen erwartet

29.4.2020, 10:30 Uhr

Kann das Cannstatter Volksfest in diesem Jahr stattfinden oder nicht? Eine Entscheidung wird im Lauf des Tages erwartet. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) will sich auf einer Pressekonferenz ab 13 Uhr gegenüber der Öffentlichkeit äußern.

Kundencenter von Regio Bus ab 4. Mai wieder normal geöffnet

29.4.2020, 10:20 Uhr

Ab Montag, 4. Mai, sind die Kundencenter von DB Regio Bus wieder normal geöffnet. Laut Bahn betrifft das die Verkaufs- und Informationsstellen in Backnang (Rems-Murr-Kreis) und Göppingen. Zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern seien die Theken mit Plexiglasscheiben ausgestattet und es sollte sich immer nur ein Kunde im KundenCenter aufhalten.

Harsche Kritik an Boris Palmers Äußerungen von Parteifreund Kuhn

29.4.2020, 7:30 Uhr

Die Äußerung des grünen Tübinger OBs Boris Palmer zum Umgang mit älteren Corona-Patienten, dass Menschen gerettet würden, die in einem halben Jahr sowieso tot wären, haben auch in der Region Stuttgart für Empörung gesorgt. Der Stuttgarter OB Fritz Kuhn (Grüne) bezeichnete Palmers Position als "sozialdarwinistisch". Der baden-württembergische SPD-Generalsekretär Sacha Binder aus Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) nannte Palmer Worte "menschenverachtend". Palmer relativierte seine Äußerungen mittlerweile.

Schnelle Entscheidung über Cannstatter Wasen gefordert

29.4.2020, 6:30 Uhr

Findet das diesjährige Cannstatter Volksfest statt? Noch ist keine Entscheidung gefallen. Die Kandidaten für die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl haben sich auf SWR-Anfrage positioniert. So fordert die Grüne Veronika Kienzle Planungssicherheit und daher eine schnelle Entscheidung. SPD-Kandidat Martin Körner mahnt darüberhinaus schnelle Finanzhilfe vom Land für die Schausteller an. Und CDU-Kandidat Frank Nopper gibt zu bedenken, dass in diesem Jahr wohl nichts anderes als eine Absage übrig bleibe.

Dienstag, 28.4.2020

Test in Stuttgart: Infizierte aus Distanz erkennen

28.4.2020, 14:20 Uhr

In Stuttgart wird derzeit ein Messverfahren entwickelt, das Eingangskontrollen in Krankenhäusern mit Sicherheitsabstand ermöglichen soll. Forscher beim Fraunhofer Institut Stuttgart haben sich gefragt, ob man auch noch aus zwei Meter Entfernung Infizierte erkennen kann. Jetzt testet man im Robert-Bosch-Krankenhaus ein Messverfahren, dass Fieber, erhöhten Puls und schnellen Atem bei Besuchern erkennen soll. Mit einer Thermokamera wird die Körpertemperatur gemessen, die Herz- und Atemfrequenz messen Mikrowellen. Die Forscher vergleichen nun die so erhobenen Daten mit denen, die später auf konventionelle Weise im Krankenhaus gemessen werden.

Chefarzt am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart begrüßt Spahns Pläne    

28.4.2020, 14:10 Uhr

Die Idee von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die Zahl der für Covid-19-Patienten reservierten Betten allmählich herunterzufahren, begrüßt Christian Wunder. Der Chefarzt am Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus sagte im SWR, es gehe darum, dass auch Nicht-Covid-Patienten im Krankenhaus adäquat versorgt werden könnten: "Wir haben ja vor dem Eindruck der aufziehenden Pandemie nur noch Notfall-Eingriffe vorgenommen." Lange Zeit hätten auch in Stuttgart viele Intensivbetten leergestanden, so Wunder weiter. Allerdings befinde man sich in Habacht-Stellung. Für den Fall, dass die Zahl der Covid-19-Patienten wieder steigen, seien "Schattendienstpläne" weiterhin scharfgestellt.

Ludwigsburger Corona-Hotline vergibt keine Test-Termine mehr

28.4.2020, 11:10 Uhr

Ab dem 1. Mai ist das Ludwigsburger Landratsamt nicht mehr zuständig für die Terminvergabe an der Corona-Teststelle.  Die Praxis Dr. Kolepke übernimmt die Vergabe, heißt es beim Landratsamt. Unter den Telefonnummern 07141-281250 und 07141-999-7040 kann man werktags von 8 bis 16 Uhr Termine für die Corona-Teststelle vereinbaren. Die zentrale Corona-Teststelle am RKH Klinikum Ludwigsburg ist ausschließlich in begründeten Verdachtsfällen und nach vorheriger Anmeldung auch am Wochenende in Betrieb.    

Esslinger Bürgerstiftung finanziert Schüler-Laptops

28.4.2020, 9:20 Uhr

Die Esslinger Bürgerstiftung finanziert ab sofort Laptops für Home-Schooling. Schülerinnen und Schüler aus Familien mit geringem Einkommen können bei der Bürgerstiftung Esslingen einen Antrag stellen. Das Projekt sei ein wichtiger und unbürokratischer Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit in Zeiten der Corona-Krise, so Oberbürgermeister Jürgen Zieger (SPD). Die Stiftung sei bereit, bis zu 100.000 Euro für das Projekt auszugeben.

MHP Riesen Ludwigsburg wollen Basketball-Saison weiterspielen

28.4.2020, 7:30 Uhr

Die aktuelle Basketball-Bundesliga-Saison soll fortgesetzt werden - in Turnierform, ohne Zuschauer und mit nur 10 von 17 Teams. Das haben die Vereine und die Ligaspitze entschieden. Unter anderem die Riesen Ludwigsburg wollen weiterspielen, sobald der Spielbetrieb wieder erlaubt wird.

Busse und Bahnen fahren bald wieder regulär - mit wenigen Ausnahmen

28.4.2020, 6:30 Uhr

Busse und Bahnen in der Region Stuttgart fahren ab dem 4. Mai wieder weitgehend regulär. Das hat der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart, kurz VVS, mitgeteilt. So fahren die Linien S1 bis S5 zwischen 5 und 10 Uhr im 15 Minuten-Takt. Abgesehen vom Nachtverkehr verkehren auch die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) und die regionalen Busse dann wieder nach dem regulären Fahrplan. Die Verkehrsunternehmen im VVS weiten ihr Angebot auch bei geringeren Fahrgastzahlen aus, damit Menschen die Abstandsregelungen einhalten können.

Montag, 27.4.2020

In Stuttgart halten sich fast alle an die Maskenpflicht

27.4.2020, 19:30 Uhr

Tausende Apfelsaftschorle für Krankenhausmitarbeiter

27.4.2020, 16:20 Uhr

Eigentlich waren die sechs Paletten à 800 Flaschen für Großveranstaltungen im Kreis Böblingen vorgesehen. Da alle Events aber coronabedingt abgesagt wurden, bekommt der Klinikverbund Südwest die Flaschen als Spende. Landrat Roland Bernhard sagte wörtlich: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken arbeiten so hart und mit viel Stress an vorderster Front der Corona-Epidemie. Da wollten wir, zumindest symbolisch, auch ein Dankeschön in Richtung der Krankenhaus-Helden senden."

Stuttgarter Frauenhaus befürchtet mehr häusliche Gewalt

27.4.2020, 15:30 Uhr

Video herunterladen (77,2 MB | MP4)

Stadt kündigt Auflagen für Demonstrationen an

27.4.2020, 13:30 Uhr

Amtsgerichte in der Region Stuttgart nehmen wieder Betrieb auf

27.4.2020, 11:20 Uhr

Göppingen soll Autokino bekommen

27.4.2020, 10:30 Uhr

Die Stadt Göppingen soll ein Autokino bekommen. In der Corona-Zeit wolle man Menschen aus Göppingen und Umgebung außerhalb der eigenen vier Wände ein sicheres Event-Erlebnis bieten, teilte Kasra Malek, Veranstaltungsmanager der EWS Arena in Göppingen mit. Für die Umsetzung des Projekts gebe es viel Hilfe und Unterstützung von Firmen aus der Region. Eine Firma aus Salach wolle beispielsweise eine 60 Quadratmeter große LED-Leinwand an der EWS Arena bauen, außerdem werde man von Autokino und Open-Air-Veranstaltungsprofis beraten. Anfang Mai soll das Göppinger Autokino auf dem Maientagsgelände an der EWS Arena starten. Die nötigen Anträge seien bereits eingereicht.

Daimler produziert wieder Autos in Sindelfingen

27.4.2020, 8:10 Uhr

Im Daimler-Werk Sindelfingen startet ab heute wieder die Autoproduktion. Vor rund vier Wochen hatte Daimler wegen der Corona-Krise die Arbeit in seinen Werken gestoppt. Zunächst wird in Sindelfingen im Ein-Schicht-Betrieb sowohl die E- als auch die S-Klasse produziert. Für die Mitarbeiter gelten strenge Hygieneregeln: Mindestabstand von anderthalb Metern zum nächsten Kollegen, wo das nicht geht, herrscht Mundschutzpflicht. Auch die Pendler sind angewiesen nur noch zu zweit zum Werk zu fahren. In den Bussen, die die Beschäftigten zur Schicht bringen, müssen die Mitarbeiter versetzt sitzen und Abstand halten.

Polizei: 90 Prozent der Stadtbahn-Fahrgäste mit Maske unterwegs

27.4.2020, 7:40 Uhr

Ab heute gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften die Maskenpflicht. Bei ersten Kontrollen in den Stuttgarter Stadtbahnen trugen laut Polizei am Morgen rund 90 Prozent der Menschen einen sogenannten Mund-Nasen-Schutz.

Freitag, 24.4. bis Sonntag 26.4.2020

Lange Staus an Mülldeponien in Winnenden und Schorndorf

26.4.2020, 13:45 Uhr

In Winnenden und Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist es am gestrigen Samstag zu langen Staus an wiedereröffneten Mülldeponien gekommen. Die Fahrzeuge stauten sich auf Landesstraßen zurück. Vor beiden Deponien musste die Polizei den Verkehr regeln.

Hunderte bei Demo auf dem Stuttgarter Schlossplatz

25.4.2020, 17:30 Uhr

Hunderte Menschen sind am Nachmittag dem Aufruf der Initiative "Querdenken" gefolgt und haben gegen eine Einschränkung der Grundrechte während der Corona-Krise demonstriert. Zwischen 350 und 500 Menschen versammelten sich dabei auf dem Stuttgarter Schlossplatz, wie die Stadt und die Polizei übereinstimmend berichteten. Bei der als "überparteilich" bezeichneten Demonstration forderte Initiator Michael Ballweg die Einhaltung der Grundrechte der Versammlungsfreiheit und der Religionsfreiheit. Die Demonstration fand bereits zum dritten Mal statt. Nach einem ersten Verbot der Stadt hatte die Initiative vor einer Woche trotzdem demonstrieren dürfen, weil das Bundesverfassungsgericht einem Eilantrag gegen das Verbot stattgegeben hatte.

Stefan Brockmann vom Landesgesundheitsamt im Gespräch

24.4.2020, 18:45 Uhr

Nach Covid-19 Erkrankungen: Bauarbeiter von S21 in Schutzunterkunft

24.4.2020, 14:00 Uhr

Nach der Erkrankung von mehreren Bauarbeitern auf den Baustellen des Bahnprojekts Stuttgart 21 an Covid-19 sind 43 Kontaktpersonen in eine sogenannte Schutzunterkunft gebracht worden. Zunächst waren über 90 Männer in Quarantäne in einer Arbeiterunterkunft und wurden vorsorglich auf das Virus untersucht. 19 Personen wurden positiv getestet. Diese und ihre direkten Kontaktpersonen mussten daher in eine gesonderte Isolation. Wer symptomfrei und negativ getestet worden sei, für den habe die Isolation geendet. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. Laut Corona-Verordnung ist der Betrieb von Baustellen erlaubt. Allerdings müssen auch auf Baustellen Vorsichtsmaßnahmen zum Arbeitsschutz und gegen eine Ausbreitung des Coronavirus eingehalten werden.

Patienten mit akuten Leiden gehen aus Angst nicht ins Krankenhaus

24.4.2020, 9:00 Uhr

Das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart ist derzeit trotz etwa 30 Covid 19-Patienten nicht voll ausgelastet. Im Zusammenhang mit dem Virus gebe es noch ein ganz anderes Problem sagte Mark Dominik Alscher, medizinischer Geschäftsführer der Klinik in der SWR-Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“. Manche Patienten würden wichtige Eingriffe absagen und kämen selbst mit akuten Leiden (zum Beispiel Herzerkrankungen) nicht ins Krankenhaus - aus Angst vor Corona. Einige seien zuhause geblieben und dort verstorben.

Donnerstag, 23.4.2020

Kirchheim unter Teck und die Masken

23.4.2020, 17:40 Uhr

Die Maskenpflicht beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen kommt ab Montag. Auf dem Wochenmarkt in Kirchheim haben schon heute viel – Kunden und Verkäufer – eine Maske getragen. SWR-Reporterin Vanessa Sieck hat sich auf dem Markt einmal umgehört.

Ludwigsburger Masken-Drive-In hat Probleme mit langen Autoschlangen

23.4.2020, 13:00 Uhr

Der Masken-Drive-In in Ludwigsburg wird vom eigenen Erfolg überrollt. Es habe sich gestern eine mehrere Hundert Meter lange Schlange vor dem Verkaufsstand gebildet, dadurch seien Lastwagen und Busse behindert worden. Die 5.000 bereitliegenden Masken waren nach Unternehmensangaben innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Peter Sapper von der Druckerei Photofabrics bittet deswegen darum, nicht mehr zum Masken-Verkaufsstand zu kommen. Dieser solle noch diese Woche wieder geschlossen werden. Stattdessen beliefert das Unternehmen Einzelhändler in der Ludwigsburger Innenstadt, um diese in Zeiten der Corona-Krise zu stärken.

Aktuelle Zahlen zur Corona-Krise

23.4.2020, 9:00 Uhr

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen im Land ist auf mehr als 29.300 Fälle gestiegen. Stark betroffen sind nach wie vor viele Pflegeheime: Im Stuttgarter Ludwigstift sind zwei weitere mit Corona infizierte Bewohner verstorben, dort gibt nun sieben Todesfälle. Die Zahl der Genesenen im Land ist weiterhin höher als die der an Corona erkrankten Menschen. Aus Stuttgart und den umliegenden Landkreisen wurden dem Landesgesundheitsamt bis gestern Abend rund 7500 bestätigte Corona-Infektionen gemeldet. Das sind 120 Fälle mehr als am Vortag. Die Zahl der Neuinfektionen ist leicht rückläufig. Doch laut Robert-Koch-Institut steckt in Baden-Württemberg fast jeder Infizierte im Durchschnitt einen weiteren Menschen mit dem Virus an. Gestorben mit oder an Covid-19 sind in der Region Stuttgart bisher mehr als 260 Menschen. Innerhalb eines Tages meldete allein der Kreis Esslingen jetzt vier neue Todesfälle.

Mittwoch, 22.4.2020

Geschäfte dürfen Verkaufsfläche zukünftig auf 800 Quadratmeter verkleinern

22.4.2020, 16:30 Uhr

Auch größere Geschäfte im Land dürfen zukünftig wieder öffnen, wenn sie ihre Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter begrenzen. Die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) kündigte an, dass die entsprechende Regelung schnellstmöglich geändert werden würde. Seit Montag dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche mit bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen. Größere Läden durften bislang nicht wieder aufmachen - auch nicht mit abgetrennter Verkaufsfläche. Das Verwaltungsgericht Sigmaringen hatte genau das nun aber einem Modegeschäft in Ulm erlaubt, das gegen die Schließung vorgegangen war. Hoffmeister-Kraut hatte sich daraufhin für eine landesweit einheitliche Regelung eingesetzt.

Derzeit keine Kurzarbeit in Krankenhäusern der Region

22.4.2020, 13:30 Uhr

Bei den Krankenhäusern in der Region Stuttgart scheint derzeit keine Kurzarbeit anzustehen. Das sei kein Thema, heißt es aus dem Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart wie auch von den Alb-Fils-Kliniken. Die Rems-Murr-Kliniken melden zwar eine geringere Auslastung, Kurzarbeit sei aber nicht geplant. Es sei an die Mitarbeiter appelliert worden, Überstunden abzubauen. So behilft sich auch das Klinikum Stuttgart, Die Corona_Pandemie habe außerdem in anderen Bereichen zusätzlichen Arbeitsaufwand gebracht, der von den Mitarbeitern abgedeckt wurde. Das sind zum Beispiel Vorbereitungen, Trainings oder der Aufbau neuer Isolierstationen. 

Staatliche Kaufprämie findet Daimler "überlegenswert"

22.4.2020, 13:20 Uhr

Seit Wochenbeginn fahren die deutschen Autobauer ihre Produktion nach teils vierwöchiger Corona- Pause wieder langsam hoch, darunter auch der Stuttgarter Autobauer Daimler. Dessen Sprecher, Jörg Howe, sagte im SWR-Interview nun, dass man von einem Normalbetrieb allerdings noch weit entfernt sei. "Wir könnten relativ schnell, innerhalb von vielleicht zwei Wochen, (die Produktion weiter) hochfahren", so Howe. Allerdings müsse dafür auch die Nachfrage der Kunden nach neuen Autos da sein. "Wir werden nicht auf Halde produzieren", so der Daimler-Sprecher. Eine zur Ankurbelung der Kauflaune deshalb bereits von anderen Autobauern (etwa VW) geforderte staatlichen Kaufprämie findet Daimler daher zumindest "überlegenswert".

Gemeldete Infektionen in der Region Stuttgart

22.4.2020, 8:00 Uhr

In der Landeshauptstadt ist die Zahl der Corona-Infizierten bis gestern Abend (Dienstag) auf 1. 249 gestiegen. In den Landkreisen Esslingen, Ludwigsburg, Böblingen, Göppingen und im Rems-Murr-Kreis liegt die Zahl der gemeldeten Infektionen bei 6.216.

"Bubbleman" sorgt in Stuttgart für gute Laune

22.4.2020, 6:38 Uhr

Stuttgarter "Bubbleman": Nick Delisio ist die Aufmerksamkeit anderer derzeit sicher. Der US-Amerikaner lebt in Stuttgart und wollte trotz Corona Freunde treffen. Das kam dabei heraus.

Dienstag, 21.4.2020

Einschränkungen im Fastenmonat Ramadan

21.4.2020, 14:00 Uhr

Vor dem Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan weist das Landratsamt des Rems-Murr-Kreises darauf hin, dass die dazugehörigen Bräuche und Traditionen nicht in gewohnter Form stattfinden können. Zusammenkünfte in Kirchen, Synagogen und Moscheen sind noch immer verboten. Auch das Fastenbrechen könne in diesem Jahr nur im kleinen Rahmen von Menschen, die in einem Haushalt zusammenleben, stattfinden, so Landrat Richard Sigel. Er wünsche dennoch allen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in diesen besonderen Zeiten einen schönen Ramadan.

Cannstatter Volksfest steht weiter auf der Kippe

21.4.2020, 12:00 Uhr

Nach der Absage des Oktoberfestes in München ist noch unklar, ob das Cannstatter Volksfest in Stuttgart stattfinden kann. Eine Entscheidung soll nach Angaben der Stadt Ende April, spätestens Anfang Mai gefällt werden. Die Stadtverwaltung teilte mit, man berate noch über das Volksfest. Eine Entscheidung solle sorgfältig vorbereitet werden. Auch das Münchner Oktoberfest fällt in diesem Jahr der Coronavirus-Pandemie zum Opfer. Die Stadt München als Veranstalter hat das größte Volksfest der Welt abgesagt. Das zweiwöchige Volksfest in Stuttgart lockt jährlich rund vier Millionen Besucher auf den Cannstatter Wasen.

Viele Pflegeheime in Esslingen betroffen

21.4.2020, 11:30 Uhr

Das Landratsamt Esslingen meldet elf Pflegeheime im Kreis, in denen mindestens zwei Menschen mit dem Corona-Virus infiziert worden sind. Insgesamt seien in diesen Heimen 125 Bewohner positiv getestet worden, davon seien neun wieder genesen. Außerdem wurden 70 Mitarbeiter positiv getestet, davon sind sieben wieder genesen. 

Größere Einzelhändler in Stuttgart üben Kritik

21.4.2020, 8:00 Uhr

Größere Einzelhändler in der Region kritisieren die Landesregierung. Es sei unlogisch, dass größere Geschäfte über 800 Quadratmeter ihre Ladenfläche nicht wie in anderen Bundesländern verkleinern dürfen. So fühlt sich auch das Kaufhaus Breuninger in Stuttgart ungerecht behandelt. Der Sprecher Christian Witt sagte, man fordere Gleichbehandlung. Man könnte in einem ersten Schritt auf 800 Quadratmetern eröffnen und dabei höchste Hygienstandards mit Wegeführung, Schutzmasken und Hygienemitteln bereitstellen. Auch der Handelsverband Baden-Württemberg sieht eine Ungleichbehandlung und fordert Nachbesserungen von der Landesregierung.

Corona bei S21 - Gewerkschaft will Aufklärung

21.4.2020, 6:00 Uhr

Nach Corona-Infektionen auf der Baustelle von Stuttgart 21 wird nun die Gewerkschaft IG Bau aktiv. Sie möchte aufklären, ob dort gegen den Arbeitsschutz verstoßen wurde. "Wir sammeln Informationen über die Arbeitsweise des türkischen Subunternehmers", sagte der Regionalleiter der IG Bau Andreas Harnack. Dann könnten nach Angaben des Gewerkschaftsvertreters möglicherweise Änderungen mit dem Arbeitgeber beraten werden. Nach Auskunft der Stadt Stuttgart finden auf der S21- Baustelle täglich Sicht-Kontrollen der Gewerbeaufsicht statt. Ob für den Schutz der Arbeiter noch mehr getan werden muss, soll am Dienstag entschieden werden. Auf der S21-Baustelle haben sich sechs Arbeiter mit Corona infiziert.

Montag, 20.4.2020

Ludwigstift in Stuttgart besonders von Corona betroffen

20.4.2020, 17:30 Uhr

Ein Pflegeheim im Stuttgarter Westen ist besonders stark von einem Corona-Ausbruch betroffen. Nach SWR Informationen sind im Ludwigstift bereits fünf Menschen gestorben, die mit dem Virus infiziert waren. Alle litten unter schweren Vorerkrankungen. Wie der Heimträger, das Wohlfahrtswerk, bestätigt, seien von den insgesamt 64 Bewohnern des Pflegeheimes 30 positiv getestet worden. Neun müssten derzeit im Krankenhaus behandelt werden. Auch Pflegepersonal sei betroffen, zwölf Mitarbeiter seien infiziert. Das Ludwigstift ist damit - nach Informationen des Gesundheitsamtes - das Pflegeheim in Stuttgart, das am stärksten betroffen ist.

Vorbereitungen für Unterricht an Berufsschulen

20.4.2020, 17:00 Uhr

Unterricht mit Abstand und nur in den relevanten Prüfungsfächern - in zwei Wochen wird es wieder voll an den gewerblich-technischen Schulzentren in der Region Stuttgart. Dort werden fast ausschließlich Abschlussklassen unterrichtet. Wie genau der Unterricht und die Prüfungen aussehen werden, ist noch nicht klar. Regelungen vom Ministerium fehlen noch. Klar ist nur: Für den Unterricht muss die Klassengröße halbiert, also die Anzahl der Räume verdoppelt werden. Überall tüfteln Schulleiter an möglichen Lösungen: An der Max Eyth Schule in Stuttgart denkt Rektorin Anne Gsell darüber nach den Unterricht gestaffelt beginnen zu lassen und will Schülern und Lehrern das Tragen von Masken vorschreiben. Die schuleigene Werkstatt macht sich gerade dran, Plexiglasscheiben fürs Sekretariat zu basteln.

Musikfest Stuttgart findet nicht statt

20.04.2020, 16.00 Uhr

Das Musikfest Stuttgart wird 2020 nicht stattfinden. Das hat der Veranstalter, die Internationale Bachakademie Stuttgart heute mitgeteilt. Unter dem Motto „heilignüchtern“, einem Hölderlinzitat, sollte das neu konzipierte Musikfest vom 12. bis zum 28. Juni stattfinden. Momentan wird eine Verschiebung in den Herbst geprüft, so die Internationale Bachakademie Stuttgart. Begründet wird die Absage mit der Gefährdungslage, aber auch globalen Reisesperren und dem eingeschränkten Flugverkehr. Zum Musikfest waren nationale wie internationale Musikensemble und Solisten eingeladen. Stars wie die Schauspieler Charly Hübner und Tobias Moretti sollten für Höhepunkte sorgen. Tickest können zurückgegeben werden. Die Bachakademie bittet aber darum, über eine Spende nachzudenken und das Ticket zu behalten - zum Fortbestand der Institution und zur Unterstützung freiberuflicher Künstler.

Maskenpflicht in Kirchheim/Teck gilt ab Donnerstag

20.4.2020, 15:00 Uhr

Ab Donnerstag gilt in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Eine entsprechende Allgemeinverfügung soll nach Auskunft von Oberbürgermeister Pascal Bader (parteilos) am Mittwoch nach Absprache mit dem Gemeinderat veröffentlicht werden. Die Stadt bietet Masken zum Selbstkostenpreis an, Bedürftige können sie auch über das DRK erhalten. Andere Kommunen der Region wie beispielsweise Leonberg habe sich bislang gegen eine Maskenpflicht ausgesprochen. In der Landeshauptstadt Stuttgart ruft das Gesundheitsamt zum Tragen von Masken auf. Der Leiter des städtischen Gesundheitsamtes, Prof. Stefan Ehehalt: „Gerade jetzt, wo durch gewisse Lockerungen mehr Kontakte entstehen, ist es wichtig, sich und andere zu schützen. Dabei hilft eine Alltagsmaske, also die Mund-Nasen-Bedeckung.“

Nach Corona-Infektionen auf S21-Baustelle sollen Arbeiten weitergehen

20.4.2020, 7:00 Uhr

Nach ersten Corona-Infektionsfällen auf der Stuttgart21- Baustelle sollen die Bauarbeiten vorerst weitergehen. Sechs Mitarbeiter einer türkischen Baufirma sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Zwei von ihnen werden stationär behandelt. Mehr als 90 Bauarbeiter, die engen Kontakt mit den Infizierten hatten, befinden sich in Quarantäne. Aus behördlicher Sicht der Stadt Stuttgart können die Bauarbeiten auf dem Stuttgart 21-Gelände trotzdem weiter gehen. Nach Ansicht von Gesundheitsamt und Gewerbeaufsicht seien Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz getroffen worden, der Infektionsschutz auf der Baustelle werde regelmäßig kontrolliert. Die Stadt tue alles, um eine Ausbreitung des Virus auf oder von der Baustelle zu unterbinden, heißt es in einer Stellungnahme der Stadt Stuttgart. Vertreter der Ämter wollen jedoch prüfen, ob noch mehr für den Gesundheitsschutz der Bauarbeiter getan werden könne.

Freitag, 17.4.2020

Unternehmer Helmut Nanz an Folgen einer Coronainfektion gestorben

17.4.2020, 18:45 Uhr


Der langjährige Vorsitzende des Nanz-Lebensmittelkonzerns Helmut Nanz ist tot. Wie seine Familie mitteilte, starb er am Mittwoch in Stuttgart an den Folgen einer Coronainfektion. Nanz wurde 76 Jahre alt. Jahrzehntelang war er in der Geschäftsleitung des von seinen Eltern gegründeten Lebensmittelunternehmens tätig, das 1996 von der Edeka-Gruppe übernommen wurde. Der Name Helmut Nanz steht außerdem für die Kulturförderung. Nanz war in leitenden Funktionen unter anderem beim Stuttgarter Kammerorchester, den Ludwigsburger Schlossfestspielen und der DRF Luftrettung. Nanz liebte die Berge, er war Sportler und war laut Familie bis zum Schluss körperlich fit gewesen. Im vergangenen Jahr stieg er auf den Kilimandscharo.

23 Menschen in Nürtinger Pflegeheim infiziert

17.4.2020, 17:00 Uhr

In einem Pflegeheim in Nürtingen (Kreis Esslingen) ist es zu einem Ausbruch von Covid-19 gekommen. Das bestätigte der Pflegedienstleiter des Heimes gegenüber dem SWR.  Bis Donnerstag seien 14 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Vier Bewohner seien inzwischen verstorben. Zudem hätten sich neun Pfleger mit dem Virus angesteckt. Die insgesamt 160 Bewohner sind inzwischen alle auf Covid-19 getestet worden. Der Pflegedienstleiter des Heimes bestätigte darüber hinaus, dass  es in dem Heim zwar Schutzmasken gebe, an Schutzkitteln aber Mangel herrsche.

Maskenpflicht in Kirchheim/Teck kommt

17.4.2020, 16:30 Uhr

Die Stadt Kirchheim (Kreis Esslingen) will das Tragen von Alltagsmasken im ÖPNV und im Einzelhandel zur Pflicht machen. Eine entsprechende Verfügung soll in der kommenden Woche in Kraft treten, heißt es auf der Homepage der Stadt. Besucher des Wochenmarkts werden bereits morgen gebeten, eine Schutzmaske zu tragen.

Stadtverwaltung Göppingen ab Montag wieder geöffnet

17.4.2020, 15:10 Uhr

Die Stadtverwaltung Göppingen will ab Montag den Dienstbetrieb schrittweise wieder hochfahren. Oberbürgermeister Guido Till sieht darin ein wichtiges Zeichen für die Stadtgesellschaft und einen Beitrag zur Normalisierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, wurden in den letzten Tagen zahlreiche Schutzmaßnahmen in den einzelnen Büros eingerichtet. Zwar sollen ab Montag die regulären Sprechzeiten wieder gelten. Persönliche Vorsprachen sind aber nur nach Terminvereinbarung möglich. So sollen Gruppen von wartenden Bürgern vermieden werden. Nicht betroffen von der Lockerung sind Schulen und Kindertagesstätten mit Ausnahme der Notbetreuung. Die Stadtbibliothek wird frühestens am Donnerstag wieder geöffnet.

Stuttgarts OB Kuhn rät dringend zu Alltagsmasken

17.4.2020, 14.50 Uhr

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) empfiehlt dringend, im Öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften sogenannte Alltagsmasken zu tragen. "Sollten die Infektionszahlen nach den vorsichtigen Lockerungen wieder steigen, kann es in Stuttgart schnell eine Maskenpflicht für den ÖPNV und in Geschäften gegen", sagte Kuhn am Freitag. Und der Leiter des Städtischen Gesundheitsamts, Prof. Stefan Ehehalt, ergänzte: "Wir schützen uns gegenseitig. wenn wir solch einen Mund-Nasen-Schutz tragen."

RegioRad verlängert Gratisstunde bis Ende April

17.4.2020, 13:50 Uhr

Das Fahrradverleihsystem RegioRadStuttgart verlängert sein spezielles Angebot für die Coronazeit bis Ende April. Demnach ist das Ausleihen während der jeweils ersten Stunde auch weiterhin kostenlos, bei Pedelecs jeweils die erste halbe Stunde. Das teilte die Stuttgarter Stadtverwaltung am Freitag mit.

Evangelische Heimstiftung für Besuche in Pflegeheimen

17.4.2020, 13:35 Uhr

Einbuch der Passagierzahlen am Flughafen

17.4.2020, 13:30 Uhr

Die Corona-Maßnahmen machen sich auch am Flughafen Stuttgart bemerkbar und sorgen dort für einen starken Einbruch bei den Passagierzahlen. Im ersten Quartal sank die Anzahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 21 Prozent. Das teilte der Flughafen mit. Am Airport Stuttgart wird die aktuelle Flugflaute genutzt, um die Start- und Landebahn zu erneuern.

Forderung nach mehr Freiheiten für Pflegeheime und -dienste

17.4.2020, 8:55 Uhr

Die Göppinger Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens fordert mehr Freiheiten für Pflegeheim-Bewohner. Im SWR-Fernsehen bei „Zur Sache Baden-Württemberg Extra“ sagte die SPD-Politikerin, sie wünsche sich eine Öffnung der Heime für Besuche: "Ich glaube, dass es für die Angehörigen enorm wichtig ist, dass sie in dieser schwierigen Lebensphase ihre pflegebedürftigen Angehörigen unterstützen können. Und da wünsch ich mir mehr Verantwortung für die Einrichtung und Dienste, die das sehr gut einschätzen können, was möglich und sinnvoll ist."

Zahl der Infizierten steigt wieder

17.4.2020, 6:55 Uhr

Es gibt mehr Genesene als noch Erkrankte - das ist die gute Nachricht. Aber: die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist im Land erneut gestiegen. Auch in der Region Stuttgart macht sich das bemerkbar. Im Rems-Murr-Kreis beispielsweise hat sich die Zahl der mit Sars-CoV-2 neu Infizierten im Vergleich zum Vortag mehr als verdreifacht, von 6 auf 21. Dem Landesgesundheitsamt wurden im gleichen Zeitraum aus den Kreisen Böblingen und Göppingen jeweils ein neuer Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. In Ludwigsburg waren es zwei, im Kreis Esslingen sowie in der Stadt Stuttgart sind jeweils drei Tote binnen eines Tages gemeldet worden, die mit oder an Sars-Cov-2 verstorben sind. Das Alter der Verstorbenen variiert zwischen 36 und 102 Jahren. Das Durchschnittsalter der Infizierten liegt derzeit bei 51 Jahren.

Donnerstag, 16.4.2020

Noch wenig Probleme mit Mietschulden in der Corona-Krise

16.4.2020, 16:55 Uhr

Wegen der Corona Krise hat die Politik Maßnahmen ergriffen, damit Mieter nicht enorme Mietschulden anhäufen. Laut Haus- und Grund Stuttgart gibt es bisher von Vermietern wenig Klagen über ausbleibende Mietzahlungen. Im Mai könne das allerdings schon ganz anders aussehen. Trotzdem empfiehlt Haus und Grund seinen Mitgliedern, bei ausbleibenden Mietzahlungen wohlwollend zu sein. In Bedrängnis geratenen Mietern empfehle man, rechtzeitig Wohngeld zu beantragen. Der Mieterbund lobt die Haltung von Haus-und Grund ausdrücklich und empfiehlt, Kontakt zum Vermieter aufzunehmen und eine Stundungsvereinbarung zu treffen, wenn man seine Miete nicht mehr zahlen könne. Entsprechende Formulare können sich Betroffene von der Website des Mieterbundes herunterladen.

Citymanager will Großveranstaltungen im Herbst nachholen

16.4.2020, 16:45 Uhr

Bis Ende August sind Großveranstaltungen verboten. In Stuttgart betrifft das beispielsweise das Sommerfest oder das Weindorf. Stuttgarts City-Manager Sven Hahn hofft, dass die Ansteckungskurve bald abflacht und viele Veranstaltungen im Herbst nachgeholt werden können - sei es das Trickfilmfestival, das Kesselfestival, das Weindorf, der Christopher Street Day oder das SWR Sommerfest.

Corona-Infizierter randaliert und spuckt in Schorndorf

16.4.2020, 15:00 Uhr

Ein mit dem Corona-Virus infizierter Mann aus Rudersberg im Rems-Murr-Kreis hat wiederholt gegen die Quarantäne-Anordnungen verstoßen. Beim ersten unerlaubten Gang nach draußen wollte der 62-Jährige sich ein Bier kaufen, so die Polizei. Als eine Polizeistreife ihm nochmals die Quarantäne-Maßnahmen erklärt hatte, ging der Mann nach Hause. Einige Stunden später hielt er sich erneut draußen auf und täuschte einen Herzinfarkt vor. Auf Anordnung des Gesundheitsamts wurde der 62-Jährige in die Corona-Ambulanz des Schorndorfer Krankenhauses gebracht. Dort begann er abends zu randalieren und um sich zu spucken. Als die Polizei ihn festhielt, traf er beim Spucken eine Polizistin. Vier Polizisten mussten wegen des direkten Kontakts mit ihm vom Dienst freigestellt werden.Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Hochschule Esslingen produziert mit 3D-Druckern Schutzmasken

16.4.2020, 12:45 Uhr

Die 3D-Drucker an der Hochschule Esslingen laufen momentan auf Hochtouren. Täglich werden rund 20 Gesichtsschutzmasken hergestellt, die an Pflegedienste, Arztpraxen oder medizinische Einrichtungen gehen. Die 3D-Drucker wurden bisher für studentische Projekte genutzt - bis die Hochschule eine Anfrage erreichte, ob die Fertigung von Schutzmasken mit spritzfestem Visier möglich sei. Die Nachfrage ist groß. Die Zahl der Anfragen liege im dreistelligen Bereich, so die Hochschule.

Fellbacher Einkaufsservice kommt gut an

16.4.2020, 12:30 Uhr

Der Einkaufsservice "Fellbach liefert" wurde vor knapp vier Wochen gegründet, um ältere Fellbacher und Menschen in Quarantäne mit Lebensmitteln und allem Nötigen zu versorgen. 35 Helfer versorgen Bedürftige über das Gemeinschaftsangebot von Kirchen, Vereinen und Freiwilligen. Bisher haben sie 300 Einkäufe getätigt. "Fellbach liefert" ist telefonisch unter 0711-3003008 erreichbar oder per Mail über einkaufshilfe@cvjm-fellbach.de.

Knapp 11.000 Anträge auf Soforthilfe bei Handwerkskammer

16.4.2020, 12:15 Uhr

Rund drei Wochen nach dem Start des Soforthilfeprogramms für Unternehmen sind bei der Handwerkskammer Region Stuttgart knapp 11.000 Anträge auf Soforthilfe eingegangen. "Davon wurden 7.000 mit einem positiven Votum an die L-Bank übergeben", sagte Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. Die Handwerkskammer prüft die Anträge auf Plausibilität und geben sie dann an die L-Bank weiter. Die Auszahlung der Zuschüsse sei in vielen Fällen bereits erfolgt. Täglich gehen laut Handwerkskammer rund 100 neue Anträge ein. Die große Welle der Antragsstellungen sei jedoch deutlich abgeebbt, so Hoefling.

Bislang keine Infizierten in den Gefängnissen der Region

16.4.2020, 11:40 Uhr

In den Haftanstalten der Region gibt es bislang keine Fälle von Corona-positiven Gefangenen. Das teilt das baden-württembergische Justizministerium mit. Zum Schutz vor Infizierung seien Besuche von Angehörigen in der JVA Stuttgart-Stammheim und im Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg (Kreis Ludwigsburg) verboten. Inhaftierten werden stattdessen mehr Telefonate und Videokontakte erlaubt. Treffen mit Anwälten dürfen nur noch in Räumen mit Trennwänden stattfinden. Milde Verläufe einer Covid-19 Infektion könnten in den Gefängnissen der Region behandelt werden. Intensivstationen und Beatmungsplätze gibt es aber auch im Justizvollzugskrankenhaus auf dem Hohenasperg nicht. 

Porsche setzt Produktion eine weitere Woche aus

16.4.2020, 10:55 Uhr

Vor knapp vier Wochen hat der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche die Produktion heruntergefahren - auch in der kommenden Woche sollen die Werke noch nicht wieder anlaufen. Die Produktion im Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen bleibe eine weitere Woche ausgesetzt, sagte ein Porsche-Sprecher. Es gebe weiterhin Engpässe bei den globalen Lieferketten, die einen geordneten Wiederanlauf nicht zuließen, heißt es zur Begründung. Andere Hersteller hatten zuvor angekündigt, die wegen der Coronavirus-Pandemie heruntergefahrene Produktion in Deutschland langsam wieder anlaufen zu lassen. Daimler etwa will am Montag zumindest in den ersten Werken schrittweise loslegen.

S-Bahnen fahren ab 20. April wieder häufiger

16.4.2020, 10:30 Uhr

Als Reaktion auf die teilweise Lockerung der Maßnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Epidemie wird das aktuelle Grundangebot der S-Bahn deutlich erhöht. Die S-Bahn fährt ab kommender Woche auf den Linien S1, S3 und S4 während der Hauptverkehrszeiten im 15-Minuten-Takt. Im Zeitraum zwischen 10 Uhr und 15 Uhr wird weiterhin im Halbstundentakt mit Langzügen gefahren. Das Angebot der S60, die seit 10 Tagen bis nach Leonberg fährt, bleibt bestehen. Vorerst wird es weiterhin keinen Nachtverkehr und keine Anbindung zum Flughafen geben. Durch die neue Anpassung wird rund 80 Prozent des üblichen Gesamtverkehrs der S-Bahn abgedeckt.

Wernau will keine Altkleider mehr

16.4.2020, 9:00 Uhr

Die Corona-Pandemie führt zu einer Altkleider-Flut. Darauf weist die Stadt Wernau im Kreis Esslingen hin. Das DRK bitte die Bürger, derzeit keine Altkleider mehr abzugeben. Offenbar entrümpeln viele Menschen derzeit ihre Keller und Dachböden, außerdem würden Straßensammlungen abgesagt, so die Stadt.

Rems-Murr-Kliniken: Corona-Patienten räumlich getrennt von Notfällen

16.4.2020, 5:30 Uhr

Bürger im Rems-Murr-Kreis können weiterhin für dringende Behandlungen und in Notfällen die Rems-Murr-Kliniken aufsuchen. Die Bereiche zur Behandlung von Corona-Patienten seien inzwischen streng isoliert und räumlich getrennt, teilte das Klinikum mit. An der Klinik in Schorndorf wurde eine Notfallambulanz nur für Corona-Patienten eingerichtet.

Mittwoch, 15.4.2020

Freie Beatmungsplätze in allen Kliniken der Region

15.4.2020, 16:00 Uhr

Die Kliniken in Stuttgart, Göppingen, Ludwigsburg und Böblingen sind sich einig: Die befürchtete Welle von Intensivpatienten ist bisher ausgeblieben. Alle Kliniken in der Region haben noch Beatmungsplätze frei. Bedarf für die geplanten Behelfskrankenhäuser (unter anderem an den Messestandorten auf den Fildern und in Sindelfingen) gibt es derzeit keinen. Nur in Esslingen sind laut Intensivregister die ECMO-Plätze, eine besondere Form der künstlichen Beatmung außerhalb des Körpers, ausgelastet. Ausreichend Beatmungsplätze gibt es aber auch dort. Der Landkreis Esslingen meldet aktuell fast 1500 bestätigte Coronafälle und 53 Todesfälle.

Handelsverband für schnelle Öffnung der Geschäfte

15.4.2020, 14:45 Uhr

Die Händler in der Region Stuttgart stehen bereit, ihre Geschäfte so schnell wie möglich wieder zu öffnen. Das meldet der Handelsverband Baden-Württemberg. Weil vielen das Wasser bis zum Hals stünde, wären sie bereit, alle Vorgaben der Politik umzusetzen. Die von Wissenschaft und Politik nun zugrunde gelegten Hygienemaßnahmen seien wissenschaftlich fundiert und damit planbar, so Hauptgeschäftsführerin Sabine Hagmann. Sie könnten vom Handel grundsätzlich schnell umgesetzt werden, um den Schutz der Kunden und der Arbeitnehmer im Handel zu gewährleisten. Daher spreche gegen eine Wiedereröffnung der Geschäfte nichts mehr.

Deutlich mehr Fahrradfahrer in Stuttgart unterwegs

15.4.2020, 13:45 Uhr

In Stuttgart sind dieses Jahr deutlich mehr Fahrradfahrer unterwegs als im Vorjahr. Grund ist wohl das Corona-Virus. Gezählt werden die Radfahrer in Stuttgart an vier Punkten. Etwa an der König-Karls-Brücke in Bad Cannstatt oder an der Böblinger Straße im Stuttgarter Süden. An den vier Zählstellen der Stadt wurden 2020 schon 23% mehr Radfahrer gezählt als im gleichen Zeitraum 2019, so die Fahrrad-Organisation Critical Mass aus Stuttgart. Insgesamt wurden bisher fast 366.000 vorbeifahrende Radler gezählt (2019: 300.000). Erfasst werden die Radfahrer per Magnetfeld durch eine Induktionsschleife.

Jugendherbergen von Schließung bedroht

15.4.2020, 12:30 Uhr

Auch die Jugendherbergen in der Region sind wegen Corona geschlossen. Mit einer Bürgschaft und frischem Geld greift ihnen die Landesregierung nun unter die Arme. Zwar wurde die JuHe am Stuttgarter Neckarpark kurzfristig zur Fieberambulanz umfunktioniert. In den anderen Häusern in der Region Stuttgart ist die Situation aber kritisch. Allein in der Jugendherberge Göppingen-Hohenstaufen sind nach Angaben der Geschäftsführung bereits 5.000 Übernachtungen in diesem Jahr weggebrochen. Das Minus belaufe sich im sechsstelligen Bereich und steige täglich.

Dienstag, 14.4.2020

Rems-Murr-Kreis verteilt 5.000 Masken an niedergelassene Ärzte

14.4.2020, 19:10 Uhr

Das Landratsamt des Rems-Murr-Kreises versorgt die Kreisärzteschaft mit 5.000 Schutzmasken. Damit soll nach Angaben der Behörde ein Engpass bei den niedergelassenen Ärzten überbrückt werden, auch wenn eigentlich in diesem Fall die Kassenärztliche Vereinigung für die Ausrüstung zuständig. "Angesichts des Hilferufs aus den Arztpraxen ist es für uns jedoch selbstverständlich, dass wir unseren Beitrag leisten", so Landrat Richard Sigel. Die Alten- und Pflegeheime im Rems-Murr-Kreis seien bereits mit Mundschutzen vom Landkreis ausgestattet worden.

Gericht: Sexshops gehören nicht zur Grundversorgung

14.4.2020, 17:15 Uhr

Das Verwaltungsgericht hat den Eilantrag eines Stuttgarter Sexshop-Betreibers, seine zwei Ladengeschäfte in der Stadt eingeschränkt öffnen zu dürfen, abgelehnt. Die Richter begründeten das damit, dass ein Sexshop nicht zur Grundversorgung zähle. Die in diesen Geschäften angebotenen Drogerieartikel und Zeitschriften machten einen zu geringen Teil des Sortiments aus. Zudem seien sie auf die Bedürfnisse des Ladens zugeschnitten und seien damit keine Grundversorgung.

600.000 Euro Corona-Hilfe fürs Robert-Bosch-Krankenhaus

14.4.2020, 15:45 Uhr

Die Eva Mayr-Stihl Stiftung hat 600.000 Euro an das Robert-Bosch-Krankenhaus gespendet. Das Klinikum will das Geld unter anderem für Beatmungsgeräte, Spritzpumpen und innovative Ansätze zur Bekämpfung des Coronavirus ausgeben. Für diese Investitionen sei bislang nicht genug Geld dagewesen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Eva-Mayr-Stihl Stiftung wurde 1986 gegründet. Die Stifterin ist die Tochter des Waiblinger Unternehmensgründers Andreas Stihl.

Neuer Service der Arbeitsagentur für Corona-Helfer

14.4.2020, 14:35 Uhr

Ob im Pflege- und Gesundheitsbereich, im Bereich Reinigung und Desinfektion oder in Supermärkten als Kassierer oder zum Auffüllen von Regalen: Durch die Corona-Krise sind etliche Stellen neu geschaffen oder freigeworden, die schnell besetzt werden sollten. Die Agentur für Arbeit stellt deshalb für Stuttgart und den Landkreis Böblingen ab sofort unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort-/stuttgart einen regionalen Service zur Verfügung, bei dem sich Arbeitssuchende über offene Stellen für Corona-Helfer informieren können. Von dort soll ein direkter Kontakt zum Arbeitgeber möglich sein. Außerdem finden sich auf der Seite Informationen zu Möglichkeiten, während der Kurzarbeit etwas dazu zu verdienen.

Stadt Stuttgart: Infektionsschutz auf S21-Baustelle wird eingehalten

14.4.2020, 14:00 Uhr

Die Stadt Stuttgart hat die Kritik der Bundestagsabgeordnete Sabine Leidig (Die Linke) zurückgewiesen, dass auf der S21-Baustelle die Corona-Abstandsregeln nicht eingehalten würden. Dies hatte Leidig kürzlich bei einer Montagsdemo der S21-Gegner moniert. Nach Angaben des Amts für Umweltschutz wird die S-21 Baustelle in Sachen Infektionsschutz regelmäßig vom Gewerbeaufsichtsamt überprüft. Ausgehend von den Vorgaben des Wirtschaftsministeriums seien bisher keine Verstöße bei Stichprobenkontrollen festgestellt worden. Auch mit den Verantwortlichen der Baufirma Züblin und der Deutschen Bahn sei man im Gespräch. Das Infektionsrisiko auf der Baustelle werde fortlaufend neu bewertet und Schutzmaßnahmen angepasst.

Erste Bewohner in Quarantäneunterkunft in Althütte

14.4.2020, 12:30 Uhr

Das Quarantäne-Zentrum für Flüchtlinge in Althütte-Sechselberg (Rems-Murr-Kreis) hat am Ostersamstag neun Menschen aufgenommen. Die Geflüchteten waren zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie kommen aus Erstaufnahmeeinrichtungen in Tübingen und Ellwangen. In den 30 Zimmern der Unterkunft in Althütte können laut Regierungspräsidium Stuttgart bis zu 60 Personen untergebracht werden. 

Kuchenverkauf statt Jugendbildung

14.4.2020, 12:05 Uhr

Die Karl-Kloß Jugendbildungsstätte in Stuttgart Feuerbach richtet normalerweise Seminare aus. Wegen der Corona-Pandemie mussten vorerst alle Veranstaltungen abgesagt werden. Um die laufenden Kosten besser decken zu können und die beiden Köche während der Kurzarbeit zu beschäftigen, bietet die Jugendbildungsstätte jetzt Kuchen zum Abholen an. Die Kunden haben die Wahl zwischen Erdbeer- oder Rhabarberkuchen. Wie's funktioniert, erklärte Geschäftsführer Sven Blaschek im SWR. "Bestellt wird per E-Mail bis Mittwoch 15 Uhr, so dass wir entsprechend planen und die Kuchen am Freitag abgeholt werden können."

Neue Online-Plattform für Hilfesuche und -angebote

14.4.2020, 11:35 Uhr

Das Helferportal der Evangelischen Heimstiftung bringt während der Corona-Pandemie Hilfesuchende und -anbieter in Stuttgart zusammen. Die Online-Plattform ist unter der Internetadresse https://ehs.helferportal.de/ erreichbar. Dort können sich Helfer mit ihrem Angebot registrieren. Wer Unterstützung sucht, kann sich telefonisch beim Team Helferportal der Heimstiftung melden.

Uni Stuttgart sieht sich gerüstet für digitalen Semesterbeginn

14.4.2020, 10:55 Uhr

Vorlesungen über Videokonferenzschalten, Lerngruppen im virtuellen Klassenzimmer: Die Hochschulen in der Region Stuttgart bereiten sich auf ein digitales Semester ab kommenden Montag vor. Die Universität Stuttgart sieht sich gerüstet für den Beginn des Semesters. Lehr-Veranstaltungen im Labor müssen aber erst einmal verschoben werden. Ein Problem für die Uni Stuttgart: 1.300 chinesische Studierende sind in Stuttgart eingeschrieben- so viele wie an keiner anderen Universität in Deutschland. Viele sind nicht angereist, weil sie China nicht verlassen dürfen. Große Probleme haben auch die Musikhochschulen. In Stuttgart will man erst die Entscheidung der Ministerpräsidenten am Mittwoch abwarten, bevor man eine Stellungnahme über das weitere Vorgehen abgibt. Klar ist schon jetzt: Digitales Musizieren ist schwierig, zumal viele Studierende die Übungsräume der Hochschule nutzen müssen.

Bergwacht musste mehrfach ausrücken über Ostern

14.4.2020, 9:00 Uhr

Stuttgarter Radiologen wollen Langzeitfolgen von Covid-19 erforschen

14.4.2020, 9:00 Uhr

Radiologen des Stuttgarter Klinikums planen eine Studie auf Grundlage der Computertomographie-Aufnahmen von mindestens 250 Patienten aller Altersklassen. Mit den Lungen-Aufnahmen erkrankter Covid-19-Patienten wollen die Radiologen bessere Behandlungsmethoden für Infizierte entwickeln und mögliche Krankheitsverläufe abschätzen. Nach Angaben des Klinikums Stuttgart könnte die Bilddatenbank auch hilfreich dabei sein, mehr über die Langzeitfolgen des Virus zu erfahren. Die Studie sei auf eineinhalb Jahre angelegt und könne auch ausgeweitet werden auf die Hochschulstandorte Freiburg, Tübingen und Ulm, so das Klinikum Stuttgart.

Corona-Fallzahlen und Regenbogenbilder

14.4.2020, 6:45 Uhr

Die Zahl der Corona Infektionen in der Region steigt weiter, aber langsamer. Im Landkreis Ludwigsburg waren die Testlabore am Sonntag geschlossen. Daher können sich die Zahlen im Lauf des Tages noch verändern. Carmen Lustig Der Landkreis Esslingen ist weiterhin am meisten von Corona betroffen. Das Gesundheitsamt meldet 1450 Menschen und 47 Todesfälle. Im Nachbarlandlandkreis Göppingen sind die Zahlen niedriger: Hier verstarb am Wochenende eine über 90-jährige Frau im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. Damit steigt die Anzahl der Todesfälle auf 25, im Rems-Murr Kreis sind 21 Menschen verstorben, obwohl die Zahl der positiv getesteten Menschen deutlich höher liegt. Im Klinikum Stuttgart sind die Fallzahlen im Vergleich zum Gründonnerstag nahezu gleich geblieben, so ein Kliniksprecher am gestrigen Abend. Als Zeichen der Hoffnung hängen in den Fenstern des Stuttgarter Rathaus jetzt selbst gemalte Regenbogenbilder. Die Stadt hatte Kinder dazu aufgerufen Bilder zu malen und einzuschicken.

Karfreitag, 10.4. bis Ostermontag, 13.4.2020

Party in Wendlingen - Gaststättenbetrieb in Nürtingen

13.4.2020, 17:30 Uhr

Obwohl die Ausgangsbeschränkungen laut Polizei weitgehend eingehalten wurden, gaben am Wochenende neben Ansammlungen im öffentlichen Raum auch private Feiern der Polizei Anlass zum Einschreiten. Eine Party in einem Mehrfamilienhaus in Wendlingen mit 14 Personen wurde aufgelöst. Und mit einem empfindlichen Bußgeld muss der Wirt einer Nürtinger Gaststätte rechnen. Bei der Überprüfung wurden der Gastwirt, eine Bedienung und fünf Gäste, die sich noch erfolglos zu verstecken versuchten, angetroffen. Alle werden entsprechend zur Anzeige gebracht.

Corona-Verordnung weitgehend eingehalten

13.4.2020, 17:10 Uhr

Die Stuttgarter Polizei hat am Osterwochenende im Stadtgebiet rund hundert Verstöße gegen das Versammlungsverbot registriert, etwa 2.000 Menschen wurden kontrolliert. Wegen des schönen Wetters seien die Ausflugsziele in der Landeshauptstadt gut besucht gewesen, die Allermeisten hielten sich jedoch an die Auflagen und Abstandsregeln, hieß es bei der Polizei. Täglich seien rund 100 Beamte unterwegs gewesen. Auch in den umliegenden Landkreisen war die Polizei an bekannten Ausflugszielen, Grillplätzen, Parks und Grünanlagen sowie auf Bikerstrecken präsent.

Landeskriminalamt in Stuttgart testet Polizisten

13.4.2020, 16:35 Uhr

Polizeibeamte können sich ab Montag im Landeskriminalamt in Stuttgart auf das Coronavirus testen lassen. „Für die Funktionsfähigkeit der Polizei geben wir unseren Beschäftigten den größtmöglichen Schutz und einen schnellen Zugang zu Sars-CoV-2-Tests“, sagte Innenminister Strobl in Stuttgart. In den vergangenen Tagen war es immer wieder zu Spukattacken auf Polizisten gekommen. Die Proben für die Corona-Tests führt der Polizeiärztliche Dienst durch. Nachdem sich das System eingespielt habe seien laut Strobl täglich bis zu 500 Probenanalysen möglich. So würden das Landesgesundheitsamt und andere Untersuchungsstellen im Land beim Testen entlastet. Das Innenministerium plant, die Laboruntersuchungen auch auf andere Bereiche des Innenministeriums auszuweiten.

Quarantäne-Unterkunft für Flüchtlinge geht in Betrieb

11.4.2020, 11:30 Uhr

Mit dem Coronavirus infizierte Flüchtlinge aus Unterkünften in ganz Baden-Württemberg können ab heute in Althütte-Sechselberg im Rems-Murr-Kreis in Quarantäne gehen. In dem ehemaligen Freizeitheim können 30 bis 60 Menschen Platz finden. Aktuell sollen mindestens vier Personen aufgenommen werden, zwei Mütter mit ihren Kindern aus der Erstaufnahmeeinrichtung Tübingen. Die Einrichtung in Althütte-Sechselberg soll laut Regierungspräsidium für eine Entlastung in den vier Landeserstaufnahmeeinrichtungen sorgen.

Donnerstag, 9.4.2020

Landkreis Böblingen prüft Lockerung des Aufnahmestopps in Pflegeheimen

9.4.2020, 15:45 Uhr

Ein Pflegeheimträger im Landkreis Böblingen hat beim Landratsamt angekündigt, dass er gerne den Aufnahmestopp lockern und neue Bewohner aufnehmen würde. Das teilte Landrat Roland Bernhard mit. Als Voraussetzung dafür fordere der Träger, dass das Gesundheitsamt Senioren vor dem Einzug auf das Coronavirus teste. Landrat Roland Bernhard sagte, dass der Krisenstab das nun prüfe. Bernhard betonte, man müsse eine Lösung für den Aufnahmestopp in den Heimen finden.

Modeunternehmen bietet kostenloses Masken-Schnittmuster an

9.4.2020, 15:15 Uhr

Die Modefirma Riani in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) bietet jetzt ein kostenloses Schnittmuster für Schutzmasken an. Das Schnittmuster gibt es ab sofort auf der Homepage des Landratsamts Rems-Murr zum Downloaden. Wer mehr Masken als für den eigenen Bedarf näht, wird dazu aufgefordert, die selbst gemachten Mundschutze an das Rote Kreuz zu spenden.

Landkreis Esslingen übernimmt Kosten der Eltern für Schüler-Abos

9.4.2020, 14:15 Uhr

Der Landkreis Esslingen übernimmt bei den Schüler-Abos für den ÖPNV die Eigenanteile der Eltern für den Monat April. Damit verbunden bittet Landrat Heinz Eininger darum, die Schülertickets nicht zu kündigen, sondern normal weiterlaufen zu lassen. Damit würde nach Ende der aktuellen Situation eine Krise beim Schülerverkehr vermieden. Viele mittelständische Verkehrsunternehmen bräuchten die Einnahmen dringend zur Stabilisierung ihrer Unternehmen in der derzeitigen Lage.

Appell zum Verzicht auf Bergtouren oder Kletterausflüge

9.4.2020, 14:15 Uhr

Die DRK Bergwacht Württemberg appelliert an die Menschen, über die Osterfeiertage keine Bergtouren oder Kletterausflüge zu machen. Auch Wanderungen in den Mittelgebirgen und extreme Mountainbike-Touren seien nicht sinnvoll, teilten die Bergretter am Donnerstag mit. Eine Rettung aus unwegsamem Gelände sei an sich schon schwierig und risikobehaftet. In Corona-Zeiten sei der Aufwand wegen der Infektionsschutz-Ausrüstung aber noch einmal erheblich größer, hieß es. Es bestehe die Gefahr, dass durch einzelne Infizierte ganze Rettungsteams in Quarantäne gezwungen werden.

Krankenhaus in Marbach richtet Station für erkrankte Pflegeheimbewohner ein

9.4.2020, 14:05 Uhr

Im RKH-Krankenhaus Marbach (Kreis Ludwigsburg) wird vorübergehend eine Station für infizierte Pflegeheimbewohner eingerichtet. Bewohner mit einem leichten Krankheitsverlauf und bereits genesene Patienten werden hier untergebracht. So sollen die Pflegeheime entlastet und vor einer Ausbreitung des Coronavirus geschützt werden. Der Klinikverbund stellt Räume, Verpflegung, Reinigung und die ärztliche Versorgung sicher. Das DRK übernimmt die pflegerische Versorgung der Bewohner. Die neue Station soll nach den Osterfeiertagen in Betrieb gehen. 

Erstmals mehr Genesene als neu Infizierte im Landkreis Esslingen

9.4.2020, 13:50 Uhr

Im Landkreis Esslingen sind erstmals die Zahlen der von COVID-19-Genesenen höher als die der neu gemeldeten Erkrankten. Nach heutigem Stand gelten 631 Menschen als genesen. Insgesamt meldet das Landratsamt 1.298 amtlich bestätigte COVID-19-Erkrankungen. 41 Menschen sind im Kreis Esslingen bislang daran verstorben. 

Verstärkte Polizeipräsenz auch im Landkreis Göppingen

9.4.2020, 13:00 Uhr

Auch im Landkreis Göppingen wird die Polizei über die Osterfeiertage verstärkte Präsenz zeigen. "Wir werden überall sein", sagte Wolfgang Jürgens, Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Ulm: mit Streifen unterwegs in Parks und Anlagen aber auch mit Reiterstaffeln und Hubschraubern im unwegsamen Gelände. Im Zentrum der Kontrollen stehen auch im Landkreis Göppingen beliebte Ausflugsziele, etwa der Göppinger Hausberg Hohenstaufen.

Land bittet um Verschiebung der Entscheidung über Fahrverbote

9.4.2020, 12:45 Uhr

Die Landesregierung würde die Entscheidung über weitere Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in Stuttgart wegen der derzeitigen Situation gerne verschieben. Das Verkehrsministerium habe eine entsprechende Bitte an das zuständige Gericht gesandt, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Das Land ist durch ein Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart gezwungen, sogenannte zonale Fahrverbote auch für Euro-5-Diesel festzulegen. Sie sollen zum 1. Juli in Kraft treten, sofern bis dahin nicht absehbar ist, dass die Grenzwerte für die Luftbelastung mit dem Schadstoff Stickstoffdioxid eingehalten werden. Anders als geplant lasse sich dies aber angesichts der besonderen Situation derzeit kaum abschätzen.

Stadt Wernau verzichtet im April auf Kindergartenbeiträge

9.4.2020, 12:30 Uhr

In Wernau (Kreis Esslingen) erlässt die Stadt die Elternbeiträge für die städtische Kindertagesstätte und für die außerschulische Betreuung für den Monat April. Den kirchlichen und freien Trägern von Kindertagesstätten und der Kindertagespflege wurde empfohlen, ebenso zu verfahren, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Stadt Wernau werde diesen Trägern den gesamten Beitragsausfall erstatten.

Betten in der Messe Stuttgart stehen bereit

9.4.2020, 11:45 Uhr

Stadt Esslingen sagt 47. Bürgerfest Anfang Juli ab

9.4.2020, 10:45 Uhr

Das Esslinger Bürgerfest am Samstag, 4. Juli und Sonntag, 5. Juli 2020 und der Stadtlauf am 5. Juli finden nicht statt. Das hat die Verwaltungsspitze angesichts der aktuellen Situation entschieden. Aufgrund der weiter ansteigenden Infektionszahlen und nach Lage der Dinge müsse damit gerechnet werden, dass das derzeit bis 15. Juni geltende Veranstaltungsverbot des Landes kurzfristig verlängert wird, heißt es in einer Mitteilung. Eine Großveranstaltung mit 50.000 bis 100.000 Besuchern an drei Tagen Anfang Juli sei aus Infektionsschutzgründen nicht durchführbar. Bei dem Esslinger Stadtfest hätten sich 90 Vereine und Gruppen aus Esslingen auf verschiedenen Bühnen präsentiert und ein breites kulinarisches Angebot geboten.

Göppinger Landrat appelliert in Videobotschaft an Bürger

9.4.2020, 10:30 Uhr

Landrat Edgar Wolff fordert die Bürger im Landkreis Göppingen auf, sich insbesondere auch am Osterwochenende an die von der Landesregierung verordneten Maßnahmen zu halten. Noch sei es für eine Entwarnung zu früh, so Wolff in einer Videobotschaft. Die Fallzahlen entwickelten sich besser als zunächst befürchtet. Während sich im März die Anzahl der Corona-Patienten anfänglich noch in vier bis fünf Tagen verdoppelt habe, liege der Zeitraum im Landkreis Göppingen aktuell bei zwölf Tagen, in denen sich die Zahl der Fälle verdoppele. Der Landrat sprach von einer ermutigenden Entwicklung.

Gemeinderatssitzung bleibt durch Live-Stream öffentlich

9.4.2020, 9:25 Uhr

Der Stuttgarter Gemeinderat tagt am Donnerstag mit einer stark verminderten Zahl von Stadträten. Die Fraktionsvorsitzenden haben sich auf 15 Stadträte plus Oberbürgermeister geeinigt. Das bildet genau die Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat ab und sorgt für ausreichend Sicherheitsabstand zwischen den Mitgliedern. Wichtigste Tagesordnungspunkte sind Hilfen für Corona-Leidtragende und die Vorbereitung der OB-Wahl. Die eigentlich öffentliche Sitzung bleibt dies durch einen Live-Stream.

Hygienestandards gelten auch an Brunnen

9.4.2020, 9:20 Uhr

Die Stadt Stuttgart ist stolz auf ihre Brunnen und das große Mineralwasseraufkommen. Die Brunnensaison ist jetzt eröffnet worden. Wegen der aktuellen Lage aber erstmal nur an ausgewählten Brunnen. Auch hier gilt der Appell, sich an die Hygienestandards zu halten und Menschenansammlungen zu vermeiden.

Fieber messen beim VfB Stuttgart

9.4.2020, 9:10 Uhr

Als Vorsichtsmaßnahme wird bei den Profis des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart vor jedem Training die Temperatur gemessen. "Die Spieler werden, wenn sie aufs Trainingsgelände kommen, geschleust, wie wir sagen. Das ist ein Begriff, der bei mir in der Klinik vorherrscht", sagte Mannschaftsarzt Raymond Best im vereinseigenen "VfB TV". Seit Dienstag trainiert der VfB wieder in kleinen Gruppen auf dem Trainingsgelände.

Volle Regale kurz vor den Feiertagen

9.4.2020, 8:50 Uhr

Trotz der bevorstehenden Feiertage können die Menschen ihre Einkäufe relativ entspannt tätigen. An die Abstandsregelungen haben sich die meisten gewöhnt, auch die Regale sind wieder voll.

Zugang zu Wanderzielen im Landkreis Esslingen gesperrt

9.4.2020, 8:40 Uhr

Mit Blick auf die Osterfeiertage sperrt der Landkreis Esslingen vorsorglich den Zugang zu beliebten Wanderzielen. Geschlossen sind bis auf Weiteres die Sulzburg und die Burgruine Rauber bei Lenningen sowie die Burgruine Reußenstein bei Neidlingen. Aufgrund des vorhergesagten schönen Wetters und der zu erwartenden Besucher am Albtrauf, seien diese Einschränkungen notwendig, so die Kreisverwaltung.

Mittwoch, 8.4.2020

Flughafen Stuttgart stellt Bauprojekte auf Prüfstand

8.4.2020, 16:05 Uhr

Die Flughafengesellschaft Stuttgart rechnet mit langfristigen Auswirkungen auf die Luftfahrt und einem vorerst niedrigen Verkehrsaufkommen am Landesflughafen. In einer Mitteilung heißt es, alle anstehenden Infrastrukturprojekte sollen auf den Prüfstand gestellt werden. Diesem Beschluss der Geschäftsführung habe der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft zugestimmt. Die Vorhaben seien nicht in Frage gestellt, sondern vorerst ausgesetzt worden. Ausgenommen davon seien Projekte, die zwingend notwendig oder bereits auf Baustelle sind, wie etwa die Teilerneuerung der Start- und Landebahn, heißt es weiter.

Porsche zahlt Mitarbeitern erneut 9.700 Euro Prämie   

8.4.2020, 15:45 Uhr

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche überweist seinen Mitarbeitern trotz eines Gewinnrückgangs und der aktuellen Krise auch in diesem Jahr 9.700 Euro zusätzlich. Wie im Vorjahr gibt es 9.000 Euro so und 700 Euro als Beitrag zur Altersvorsorge, teilte Porsche am Mittwoch mit. Angesichts der Corona-Krise verbinde man die Zahlung an die rund 27.000 Mitarbeiter in Deutschland in diesem Jahr mit dem Aufruf, etwas von dem Geld an gemeinnützige Organisationen zu spenden, hieß es. Der Vorstand werde das ebenfalls tun. In den Porsche-Werken ruht derzeit die Arbeit. Die Beschäftigten sind in Kurzarbeit.

Wieder Blumenverkauf auf Ludwigsburger Wochenmarkt

8.4.2020, 15:25 Uhr

Weil es auf dem Ludwigsburger Wochenmarkt zuletzt relativ eng zuging und der Mindestabstand zwischen den Ständen nicht eingehalten werden konnte, war der Verkauf von Blumen auf dem Markt verboten worden. Nun hat der städtische Krisenstab "Außergewöhnliche Ereignisse" den Verkauf wieder ermöglicht – und zwar immer dienstags und donnerstags. Beginn ist direkt nach den Osterfeiertagen.

Krankenhaus in Marbach richtet Übergangs-Pflegestation ein

8.4.2020, 15:20 Uhr

Im Krankenhaus in Marbach am Neckar (Kreis Ludwigsburg) wird in der kommenden Woche eine Pflegestation für leicht an Covid-19 erkrankte Seniorenheimbewohner eingerichtet. Viele Pflegeheime stehen vor dem Problem, dass sie Corona-infizierte Bewohner isolieren müssen. Gleichzeitig wollen die Einrichtungen keine Bewohner mehr aufnehmen, die zwar genesen aus dem Krankenhaus entlassen wurden aber ebenfalls noch positiv getestet sind. In solchen und ähnlichen Fällen wollen die RKH-Kliniken im Landkreis Ludwigsburg Abhilfe schaffen. Die Übergangs-Pflegestation soll auf einer leerstehenden Station im Krankenhaus in Marbach eingerichtet werden. Ein RKH-Sprecher sagte, in der Woche nach Ostern werde der Betrieb dort aufgenommen.

Autobauer Daimler verlängert Kurzarbeit

8.4.2020, 15:00 Uhr

Der Autobauer Daimler verlängert die verhängte Zwangspause und plant nun bis Ende April mit Kurzarbeit. Das kündigte Finanzchef Harald Wilhelm am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Investoren und Analysten an. Bislang war Kurzarbeit bis zum 17. April geplant. Von roten Zahlen im Kerngeschäft geht der Stuttgarter Konzern für die ersten drei Monate nicht aus. Die Produktion in den Mercedes-Werken ruht seit etwa zweieinhalb Wochen in großen Teilen. Seit Beginn dieser Woche sind die Mitarbeiter in Kurzarbeit. Zuvor hatten sie Arbeitszeitkonten oder Urlaub abgebaut. Der Konzern hat in Deutschland rund 170.000 Beschäftigte.

Absatz von Mercedes-Pkw sinkt um 15 Prozent

8.4.2020, 14:35 Uhr

Die aktuelle Situation hat auch beim Autobauer Daimler für einen deutlichen Rückgang der Verkaufszahlen gesorgt. Von Januar bis März setzte der Stuttgarter Konzern weltweit rund 477.400 Autos der Kernmarke Mercedes-Benz ab, das waren knapp 15 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Im gleichen Maße gingen die Verkaufszahlen bei den Vans zurück. Deutliche Rückgänge von mehr als 20 Prozent gab es für Mercedes-Benz in China.

Backnanger Oberbürgermeister Nopper positiv getestet

8.4.2020, 12:45 Uhr

Frank Nopper, Oberbürgermeister in Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat am Mittwoch erfahren, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der OB befinde sich deswegen in häuslicher Quarantäne und habe nur leichte Symptome, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Telefonkonferenzen des Corona-Krisenstabes der Stadt Backnang sowie die für Gründonnerstag geplante Videokonferenz der Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats wird Nopper dennoch von zu Hause aus leiten. Vorsorglich befinden sich nun auch seine engsten Rathaus-Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne. Nopper ist von der Stuttgarter CDU als Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart im November nominiert worden.

Landesmuseum in Stuttgart sammelt Corona-Objekte

8.4.2020, 12:30 Uhr

Klinikverbund Südwest meldet 60 Prozent freie Beatmungsplätze

8.4.2020, 11:45 Uhr

In den Krankenhäusern des Klinikverbunds Südwest im Landkreis Böblingen werden derzeit 68 Covid-19-Patienten behandelt. Davon müssen 18 Patienten auf der Intensivstation beatmet werden. Die Zahl der Corona-Patienten bleibt damit weiter stabil auf hohem Niveau, sagte der Sprecher des Klinikverbunds. Derzeit seien aber 60 Prozent der Beatmungsplätze noch frei. Zum Verbund gehören die Kliniken in Herrenberg, Sindelfingen, Böblingen und Leonberg.

Viele Infizierte in Pflegeheim zeigen bislang keine Symptome

8.4.2020, 10:40 Uhr

Im Bürgerheim in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) sind 36 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auch fünf Mitarbeiter haben sich nach Angaben der Keppler-Stiftung infiziert. Insgesamt leben 52 Menschen in dem Heim. Trotz der hohen Zahl der Infizierten zeigen demnach bislang nur zwei Bewohner Symptome. Die positiv getesteten Mitarbeiter sind in Quarantäne, die Bewohnerinnen und Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt.

Schorndorfs OB kritisiert Verantwortliche in Tirol

8.4.2020, 9:25 Uhr

Pfeffersprayeinsatz nach Streit um Mindestabstand

8.4.2020, 9:15 Uhr

Ein Sicherheitsmitarbeiter hat in einem Supermarkt in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) mit Pfefferspray gesprüht, weil ein Mann den angeordneten Mindestabstand missachtete. Laut Polizei forderte der Sicherheitsbeauftragte den Mann am Dienstagabend zunächst mehrfach auf, in dem Markt den Abstand einzuhalten. Als dieser daraufhin aggressiv wurde und den Mitarbeiter den Angaben zufolge aus nur kurzer Distanz anschrie, wehrte sich dieser mit dem Pfefferspray. Daraufhin klagten sieben umstehende Personen über Hustenreiz und gerötete Augen. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Der aggressive Kunde hatte sich vor dem Eintreffen der Polizei entfernt.

Notfallkliniken in Planung

8.4.2020, 9:05 Uhr

Städte und Landkreise in der Region Stuttgart bereiten sich mit Notfallkliniken auf weiter steigende Corona-Fallzahlen vor. In der Stuttgarter Messe entsteht ein Notfallkrankenhaus mit 300 Betten, das innerhalb von fünf Tagen einsatzbereit sein soll. Die Betten stammen noch aus Zeiten der Flüchtlingskrise und seien für Corona-Patienten mit leichteren Symptomen gedacht, so Peter Keck vom Landratsamt Esslingen. Für den Landkreis Böblingen ist eine sogenannte "Low-Care-Klinik" für Nicht-Corona-Patienten am Messestandort Sindelfingen in Abstimmung, heißt es vom Klinikverbund Südwest. Dort sollen Nicht-Corona-Patienten betreut werden. Auch in Göppingen gibt es entsprechende Pläne. Dort könnte die EWS Arena zu einer möglichen Notklinik umfunktioniert werden.

Erste Ergebnisse nach Start von Flächentest in Pflegeheimen

8.4.2020, 8:50 Uhr

Als erster Landkreis in Baden-Württemberg hat der Landkreis Böblingen begonnen, flächendeckend im gesamten Kreis Patienten und Personal in den Heimen durchzutesten. Von den bisher getesteten neun Heimen seien die Ergebnisse überwiegend gut, so ein erstes Fazit von Landrat Roland Bernhard. In zwei Heimen seien leider viele positive Ergebnisse identifiziert worden. Dabei handelt es sich um das Samariterstift in Leonberg und das Bürgerheim in Weil der Stadt. Die entsprechenden Maßnahmen seien eingeleitet worden, hieß es. Mit den Tests in allen Heimen will sich das Landratsamt Böblingen einen Überblick verschaffen, nachdem es in einzelnen Pflegeheimen schon zu Covid-19-Infektionen gekommen war.

Dienstag, 7.4.2020

Neue mobile Testeinheit für Alten- und Pflegeheime im Einsatz

7.4.2020, 16:35 Uhr

Im Landkreis Ludwigsburg ist jetzt eine mobile Testeinheit für Alten- und Pflegeheime im Einsatz. Hintergrund sind die Infektionsfälle auch im Landkreis Ludwigsburg. Landrat Dietmar Allgaier sprach von einem richtigen Ansatz, um Infektionen dort frühzeitig zu erkennen und die Bewohner sowie die Pflegekräfte zu schützen. Die mobile Testeinheit bedient ausschließlich Alten- und Pflegeheime und ersetzt nicht die Corona-Teststelle am Klinikum Ludwigsburg.  

Mercedes Formel 1-Team stellt Bauplan für Atemhilfe zur Verfügung

7.4.2020, 15:15 Uhr

Das Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes setzt sein Know-how im Kampf gegen das Coronavirus ein. Das Werksteam stellt das Design für eine neue Atemhilfe, die gemeinsam mit Ingenieuren des University College London entwickelt wurde, Herstellern frei zur Verfügung. Die Atemhilfe soll Covid-19-Patienten mit Lungeninfektionen dabei helfen, leichter zu atmen, wenn eine Sauerstoffmaske allein nicht ausreichend ist. Alle Details zur Herstellung stehen im Internet zum Download bereit. Mercedes stellt in der Formel-1-Zwangspause auch seine Werkskapazitäten im britischen Brixworth zur Verfügung.

Stuttgarter Wochenmärkte im Blick der Behörden

7.4.2020, 13:00 Uhr

Wochenmärkte in Stuttgart sind in den kommenden Tagen verstärkt im Blick von Stadt und Polizei. Gerade vor Ostern sei auf den Märkten mit vielen Besuchern zu rechnen, so die Stadtverwaltung. Auch unter freiem Himmel sei der Mindestabstand von 1,50 Meter zwingend einzuhalten. Viele Besucher seien sich am vergangenen Wochenende auf den Märkten nähergekommen als zulässig. Der Zugang zur Stuttgarter Markthalle soll von Mittwoch bis Samstag durch Sicherheitspersonal gesteuert werden.  

EWS Arena könnte Notklinik werden

7.4.2020, 12:50 Uhr

Falls die Krankenhaus-Betten im Landkreis Göppingen knapp werden, könnte die EWS Arena in Göppingen zu einer Notklinik werden. Laut Oberbürgermeister Guido Till bietet die Halle die notwendigen Rahmenbedingungen wie große Fläche und keine direkte Nachbarschaft. Auch seien Liegendanfahrten möglich. Er hoffe allerdings, dass man nicht in diese Situation kommt.

"Reden gegen Einsamkeit"

7.4.2020, 12:25 Uhr

Wer wegen der Corona-Pandemie in Quarantäne sitzt oder wegen der Auflagen keine sozialen Kontakte pflegen kann, wird rasch einsam. Im Landkreis Esslingen soll ein neues Kontakt-Telefon Abhilfe schaffen. "Reden hilft gegen die Einsamkeit“ ist ab sofort täglich von 10 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 07022-700757 erreichbar. Die Initiative für das neue Sorgentelefon ging vom Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen aus. Inzwischen haben sich Kirchen, Caritas und das Deutsche Rote Kreuz angeschlossen. Am Telefon nehmen Ehrenamtliche und Mitarbeiter der Organisationen die Anrufe entgegen. Sie haben Zeit für ein Gespräch, organisieren bei Bedarf aber auch weitere Hilfe.

Porsche-Produktion ruht auch in der Woche nach Ostern

7.4.2020, 12:05 Uhr

Die Werke des Sportwagenbauers Porsche stehen auch in der Woche nach Ostern still. Angesichts der aktuellen Lage bleibe die Produktion im Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen und in Leipzig eine weitere Woche ausgesetzt, erklärte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. Es gebe weiterhin Engpässe bei den globalen Lieferketten, die einen geordneten Wiederanlauf der Produktion nicht zuließen, hieß es. Die kommende Woche ist dann die vierte, in der die Arbeit bei Porsche ruht. Für die Beschäftigten hat der Autobauer Kurzarbeit angemeldet.

Kohlberg von Infektionen und Todesfällen besonders betroffen

7.4.2020, 11:45 Uhr

Die Gemeinde Kohlberg im Landkreis Esslingen ist von der aktuellen Situation besonders betroffen. Bürgermeister Rainer S. Taigel wandte sich jetzt in einem offenen Brief auf der Internetseite der Gemeinde an seine Bürger. Man habe aktuell fünf Todesfälle von Covid-19 erkrankten Mitmenschen in Kohlberg zu beklagen, schreibt der Bürgermeister. Derzeit seien zudem 15 bestätigte Infektionen gemeldet. Insgesamt sind in Kohlberg bislang 63 Menschen in Quarantäne oder haben diese bereits beendet. Die Gemeinde Kohlberg hat rund 2.300 Einwohner.

Stadt Stuttgart mahnt zu Rücksichtnahme im Stadtwald

7.4.2020, 11:30 Uhr

Regeln zur Eindämmung des Virus gelten auch in der freien Natur, stellte die Stadt Stuttgart in einer Mitteilung klar. Weil aktuell viele Menschen in der Natur Erholung suchten, komme es dabei zu Konflikten etwa zwischen Spaziergängern und Mountainbikern. Die Landeshauptstadt rufe deshalb zur gegenseitigen Rücksichtnahme auf. Die Stadt betonte, dass in der freien Natur insbesondere auch das Ansammlungsverbot von mehr als zwei Personen gelte. Außerdem sei der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen zwingend einzuhalten.

Rems-Murr-Klinikum meldet ausreichende Intensiv-Kapazitäten

7.4.2020, 11:10 Uhr

Die Rems-Murr-Kliniken sehen sich gut gerüstet für steigende Fallzahlen von Covid-19-Patienten. Die Intensivstationen verfügen nach eigenen Angaben noch über ausreichend Kapazitäten. Auch bei der Schutzkleidung seien die Kliniken derzeit gut aufgestellt, so eine Sprecherin. Zurzeit seien rund zehn Prozent der Patienten bestätigte Covid-19-Fälle oder sogenannte Abklärungsfälle. Da planbare Operationen momentan aufgeschoben werden, sei die Personalsituation sehr gut. Die Rems-Murr-Kliniken machten keine Angaben dazu, wie viele Covid-19-Erkrankungen es unter dem medizinischen Personal gibt.

Ludwigsburger Skifahrer erst später vor Gericht in Südtirol

7.4.2020, 11:00 Uhr

Eigentlich hätten sich ab Dienstag fünf Mitglieder der Schneeläuferzunft Ludwigsburg vor einem Gericht in Bozen in Südtirol verantworten müssen. Ihnen wird vorgeworfen, vor gut zwei Jahren ein Lawinenunglück verursacht zu haben. Da in Italien aber auch die Gerichte von der Corona-Krise betroffen sind, wurde der Prozess verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest, heißt es beim Bozener Landesgericht.

Ausnahmesituation in den Baumärkten

7.4.2020, 8:55 Uhr

Stuttgarter wollen sich an Sammelklage beteiligen

7.4.2020, 8:45 Uhr

Ein österreichischer Verbraucherschutzverband wirft den Tiroler Behörden vor, die Ski-Gebiete zu spät geschlossen zu haben. Der Verband bereitet deshalb eine Sammelklage vor. Allein aus Stuttgart haben sich dort schon 50 Menschen gemeldet. Es gehe nicht um Geld, sondern darum, dass die Verantwortlichen für ihr Handeln geradestehen, sagte ein Stuttgarter dem SWR. Er will sich an der Sammelklage des österreichischen "Vereins zum Schutz von Verbraucherinteressen" beteiligen. Er war selbst in Ischgl im Ski-Urlaub und hat sich vermutlich dort mit dem Coronavirus infiziert. So geht es auch den mehr als 4.000 Reisenden, die sich bereits beim Verband gemeldet haben.

Montag, 6.4.2020

Teure Grillparty in Magstadt

6.4.2020, 16:05 Uhr

Die Polizei hat am Wochenende nicht nur im öffentlichen Bereich darauf geachtet, dass das Kontaktverbot im Zuge der aktuellen Situation eingehalten wird. In Magstadt (Kreis Böblingen) haben Beamte eine private Grillparty aufgelöst und Anzeige gegen zwölf Personen erstattet. Eine richtig teure Feier, so ein Polizeisprecher gegenüber dem SWR.

Landratsamt nennt Infektionszahlen in Pflegeheim in Schorndorf

6.4.2020, 15:05 Uhr

In einem Pflegeheim in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) sind von den 38 Bewohnern 31 positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das Landratsamt des Rems-Murr-Kreises am Montagnachmittag mit. Den Angaben zufolge arbeiten in dem Pflegeheim insgesamt 49 Personen. 15 von ihnen wurden positiv getestet. Durch Einzelverfügungen habe positiv getestetes Pflegepersonal Lockerungen der häuslichen Quarantäne bekommen, heißt es in der Mitteilung weiter. Diese Pflegekräfte dürfen aber nur ausschließlich positiv getestete Heimbewohner betreuen. Und nur solange sie ohne Symptome sind, betonte das Landratsamt.

Pflegeheim in Sersheim unter Quarantäne

6.4.2020, 14:00 Uhr

Das Pflegeheim in Sersheim (Kreis Ludwigsburg) steht komplett unter Quarantäne. Sechs Bewohner und elf Mitarbeitende sind nach aktuellem Stand Corona-positiv, heißt es beim Betreiber, der Evangelischen Heimstiftung. Alle Mitarbeitende und Bewohner sollen getestet werden. Die Ergebnisse werden während der nächsten Tage erwartet. Das Gebäude sei nach außen abgeriegelt, nur Bedienstete und medizinisches Personal in Schutzausrüstung dürfen das Gebäude noch betreten. Alle Bewohner befinden sich laut Betreiber auf Einzelzimmern. Angehörige können lediglich über eine geschlossene Scheibe mit den Bewohnern Kontakt aufnehmen. Ein ehemaliger Bewohner ist nach einer Corona-Erkrankung vergangene Woche im Krankenhaus gestorben.

Polizeisprecher: Stuttgarter sind insgesamt sehr diszipliniert

6.4.2020, 13:30 Uhr

In diesen Frühlingstagen mag es vielen Menschen schwerfallen, sich an das Kontaktverbot in der Krise zu halten. Die Polizei will auch über die Osterfeiertage präsent sein und wie am vergangenen Wochenende Kontrollen machen, kündigte Stefan Keilbach vom Polizeipräsidium Stuttgart im Gespräch mit SWR4-Moderatorin Diana Hörger an.

"Vesperkirche light" bietet Mahlzeiten an

6.4.2020, 12:50 Uhr

Die Evangelische Kirche in Stuttgart bietet für Menschen, die in der aktuellen Situation nicht kochen oder sich Lieferdienste nicht leisten können, eine Art Vesperkirche an. So werden in der Karwoche und auch über Ostern hinaus in den Stuttgarter Stadteilen Rot, Möhringen, Birkach und in der Innenstadt mittags warme Mahlzeiten ausgegeben. Man darf sich aber nicht vor Ort zum Essen hinsetzen. Die Kirche weist ausdrücklich darauf hin, dass man die Gerichte nur mitnehmen und woanders essen darf. Nur wenn die Abstandsregeln strikt eingehalten werden, könne das Hilfsangebot funktionieren.  

Virtuelle Wahlparty nach Bürgermeisterwahl in Erdmannhausen

6.4.2020,12:30 Uhr

Marcus Kohler (parteilos) hat die Bürgermeisterwahl in Erdmannhausen (Kreis Ludwigsburg) gewonnen. Statt einer Wahlparty im Rathaus, ließ er sich virtuell feiern. Kohler saß vor dem Computer und hat bei einer Videokonferenz mit Freunden und Unterstützern mit Wein und Sekt angestoßen. Auch der Wahlkampf war ungewöhnlich: Da Kohler aufgrund des Corona-Kontaktverbots nicht vor Ort mit den Bürgern ins Gespräch kommen konnte, haben diese ihn übers Telefon oder das Internet kontaktieren können. Der Briefwahlanteil lag übrigens bei fast 75 Prozent.

Viele Infizierte in Pflegeheim in Schorndorf

6.4.2020, 10:30 Uhr

In einem Pflegeheim in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist die Mehrheit der 39 Bewohner an Covid-19 erkrankt. Auch viele Mitarbeiter wurden positiv getestet. Möglicherweise steht auch ein Todesfall in diesem Zusammenhang. Das Landratsamt kann bisher keine genauen Angaben über die Zahl der Infizierten machen. Am Freitag waren bereits mehr als 22 Bewohner und sieben Mitarbeiter infiziert. Diese Zahl sei am Wochenende nochmals gestiegen, so die Pressesprecherin. Infizierte Pflegekräfte kümmern sich mit Schutzausrüstung nun um infizierte Bewohner. Dazu haben sie vom Gesundheitsamt Einzelverfügungen ausgestellt bekommen. Statt in Quarantäne zu bleiben, sollen sie mit dem Auto direkt zur Arbeitsstelle und zurück fahren.

Zahl der Infizierten in der Region Stuttgart steigt weiter

6.4.2020, 9:30 Uhr

In Stuttgart und den umliegenden Landkreisen hat sich am Wochenende die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen um fast 700 auf 5.170 erhöht. Besonders viele Neuinfektionen gab es im Landkreis Ludwigsburg. In der Region wurden 19 neue Todesfälle in Folge von Covid-19 gemeldet. Dabei hält der Landkreis Esslingen weiter einen traurigen Rekord. Nirgendwo sonst im Land gibt es so viele nachweislich mit dem Coronavirus infizierte Menschen.

Samstag, 4.4.2020 und Sonntag, 5.4.2020

Fast 1.000 Infizierte in Stuttgart

5.4.2020, 17:30 Uhr

In Stuttgart gibt es inzwischen 943 registrierte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Wie die Stadt Stuttgart am Sonntag mitteilte, sind bisher zwölf Stuttgarter mit einer festgestellten Corona-Viruserkrankung gestorben. Von den 943 Menschen mit bestätigter Infektion seien 470 Personen genesen.

Schutzmasken für Stuttgarter Pflegeeinrichtungen

4.4.2020, 14:33 Uhr

Die Landeshauptstadt Stuttgart hat damit begonnen Schutzausrüstungen im Kampf gegen das Coronavirus zu verteilen. Mitarbeiter fahren sogenannte FFP2-Schutzmasken ohne Filter in alle Stadtbezirke. 10.000 Masken gehen an Pflegeheime, Hospize und Pflege-Wohngemeinschaften. Die Masken stammen aus städtischen Beständen, dem sogenannten Pandemielager. Sie waren vor Jahren auf Vorrat beschafft worden. Ein Test aus der vergangenen Woche habe laut Stadtverwaltung gezeigt, dass die Masken die Qualitätsstandards erfüllen und voll funktionsfähig sind. Die Belieferung der Einrichtungen erfolgt auf freiwilliger Basis der Landeshauptstadt, bis die Bestellungen von Land und Bund eintreffen.

Freitag, 3.4.2020

Kurzarbeit bei Zeitungen in der Region Stuttgart

3.4.2020, 16:45 Uhr

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Zeitungen in der Region Stuttgart aus. Beim Böblinger Boten und der Esslinger Zeitung wurden Vereinbarungen mit den Redaktionen über Kurzarbeit getroffen, so ein Sprecher des Betriebsrats. Bei den großen Lokalredaktionen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten laufen die Verhandlungen aktuell noch. Die Südwestdeutsche Medienholding, der Mutterkonzern dieser Zeitungen, verzeichnet einen starken Einbruch bei Anzeigen- und Werbeeinnahmen, bestätigte der Verlag. Welche Konsequenzen das für Leser und Abonnenten habe, sei nach Auskunft der Verlagsbetriebsräte noch nicht abzusehen.

432 Stuttgarter nach bekannten Corona-Erkrankungen wieder gesund

3.4.2020, 15:30 Uhr

In Stuttgart gibt es inzwischen 903 registrierte Corona-Infektionen. Laut Stadtverwaltung sind 432 Personen mittlerweile genesen. Elf Stuttgarterinnen oder Stuttgarter sind bislang an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Uni Stuttgart stellt Corona-Schutzvisiere her

3.4.2020, 15:10 Uhr

Eigentlich werden an den Maschinen Teile für Luftfahrt-, Automobil- und Maschinenprototypen gefertigt. Jetzt nutzt die Universität Stuttgart diese, um Corona-Schutzvisiere herzustellen. Die Uni Stuttgart steht dabei nach eigenen Angaben im Austausch mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus, dem Diakonie-Klinikum, dem Marienhospital, dem Klinikum Ludwigsburg und den Kreiskliniken Reutlingen.

Stuttgart hängt Regenbogenbilder von Kindern in Rathausfenstern auf

3.4.2020, 14:20 Uhr

Unter dem Motto "Die Kurve der Hoffnung - Stuttgart malt den Regenbogen" ruft die Stadt Stuttgart Kinder dazu auf, möglichst große Regenbogenbilder zu malen und an das Kinderbüro im Rathaus (Marktplatz 1, 70173 Stuttgart) zu schicken. Diese sollen dann für alle sichtbar in den Rathausfenstern aufgehängt werden.
Die Regenbogenbilder seien ein Zeichen der Verbundenheit und des Zusammenhalts in Zeiten der Corona-Krise, heißt es bei der Stadtverwaltung. #RegenbogenGegenCorona

Vaihinger Maientag abgesagt

3.4.2020, 13:30 Uhr

Der Termin ist zwar erst vom 29. Mai bis zum 2. Juni: Doch angesichts der Corona-Pandemie haben Stadtspitze und Gemeinderat entschieden, dass der Vaihinger Maienmarkt (Kreis Ludwigsburg) dieses Jahr nicht stattfindet. Auch der Horrheimer Pfingstmarkt fällt der Corona-Krise zum Opfer.

S60 wieder bis Leonberg

3.4.2020, 13:20 Uhr

Ab Dienstag fährt die S-Bahn Linie 60 von Montag bis Samstag wieder bis Leonberg. Das hat der Verband Region Stuttgart mitgeteilt. Zuletzt war die S60 wegen des Corona-Fahrplans nur zwischen Böblingen und Renningen unterwegs.

Bürgermeisterwahl in Erdmannhausen findet statt

3.4.2020, 12:00 Uhr

In Erdmannhausen (Kreis Ludwigsburg) kann die Bürgermeisterwahl am Sonntag stattfinden. Aufgrund der aktuellen Situation empfiehlt die Gemeinde auf die Möglichkeit der Briefwahl zurückzugreifen. Noch bis heute (Freitag) 18 Uhr können die Briefwahlunterlagen beantragt werden.

Flächendeckene Corona-Tests in Pflegeheimen im Kreis Böblingen

3.4.2020, 10:20 Uhr

Neue Fieberambulanz in Eislingen

3.4.2020, 7:50 Uhr

In Eislingen (Kreis Göppingen) gibt es ab sofort eine Fieberambulanz. Patienten, die an einem Infekt mit Fieber erkrankt sind, werden hier behandelt. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt. Ziel ist es, dass die Patienten zentral versorgt werden und nicht mehr in den Hausarztpraxen vorstellig werden müssen, heißt es beim Landratsamt.

Fünf neue Todesfälle in der Region Stuttgart

3.4.2020, 7:50 Uhr

In der Region Stuttgart steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiter an. Im Vergleich zum Vortag hat sich die Zahl der gemeldeten Infektionen um etwa 200 erhöht - auf fast 4.500 Infizierte. Dabei wurden fünf neue Todesfälle in Folge von Covid-19 gemeldet, so das Sozialministerium.

Stadt warnt vor Corona-Betrugsmaschen

3.4.2020, 7:20 Uhr

Die Stadt Stuttgart warnt vor Betrügern, die versuchen mit der Angst vor dem Coronavirus Geld zu ergaunern. So gebe es Berichte, wonach sich Betrüger als Amtsperson oder Enkel ausgeben, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Teilweise klingeln die Täter sogar an der Haustür und behaupten, sie seien Ärzte oder Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, die Corona-Tests durchführen wollen. Unangekündigte Tests in Privatwohnungen gebe es jedoch nicht, so die Stadt. Sie rät: im Zweifel telefonisch bei Hausarzt, Amt oder Behörde nachfragen, Fremden nicht öffnen und kein Geld übergeben.

Mundschutz ist Pflicht: Rettungseinsätze in Zeiten von Corona

3.4.2020, 7:10 Uhr

Gelände um Grabkabelle auf dem Württemberg gesperrt

3.4.2020, 7:00 Uhr

Das Gelände um die Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart wird vorerst gesperrt. Man sehe sich dazu gezwungen, teilten die Staatlichen Schlösser und Gärten mit, denn es würden zunehmend auch Gruppen auf dem Württemberg auftauchen. Die Grabkapelle selbst ist bereits geschlossen - bis mindestens zum 19. April.

Donnerstag, 2.4.2020

Vier Gabenzäune in Stuttgart: Hilfe für die, die sie besonders benötigen

2.4.2020, 21:15 Uhr

Lautsprecherdurchsagen auf dem Ludwigsburger Wochenmarkt

2.4.2020, 16:25 Uhr

Die Feuerwehr wird am Wochenende mit sieben Fahrzeugen im Einsatz sein, um auf die Gefahren des Coronavirus und entsprechende Verhaltensregeln hinzuweisen - und zwar auf Deutsch, Englisch und Türkisch. Geplant sind Durchsagen unter anderem auf dem Ludwigsburger Wochenmarkt, in den Zugwiesen oder auf der Bärenwiese.

Start- und Landebahn wird saniert: Flughafen Stuttgart für 17 Tage dicht

2.4.2020, 15:35 Uhr

Der Stuttgarter Flughafen stellt vom 6. bis 22. April den Flugbetrieb ein und saniert dann auch tagsüber die Start- und Landebahn.

Pflegeheime von Corona betroffen - auch in der Region Stuttgart

2.4.2020, 15:20 Uhr

Das Dekameron: Geschichten gegen die Pest in Corona-Zeiten anhören

2.4.2020, 12:20 Uhr

Was machen, wenn überall die Krankheit lauert? Die Hauptfiguren aus Giovanni Boccaccios Bestseller "Dekameron" flohen vor der Pest in eine Landhaus und erzählten sich an zehn Tagen zehn vergnügliche Geschichten. Diese kann man sich jetzt anhören - vorgelesen von einer Sprecherin und einem Sprecher der Stadtbücherei Stuttgart.

Kreis Esslingen: erstmals mehr als 1.000 bestätigte Corona-Fälle

2.4.2020, 11:55 Uhr

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Esslingen ist auf mehr als 1.000 gestiegen. Rund ein Drittel davon sind laut Landratsamt bereits genesen.

Stadtbücherei Gerlingen: Bücher ausleihen ist wieder möglich

2.4.2020, 11:50 Uhr

Bürgermeisterwahl in Murr weiter wacklig

2.4.2020, 11:45 Uhr

Ob die Bürgermeisterwahl in Murr (Kreis Ludwigsburg) wie geplant am 26.April stattfinden kann, ist noch unsicher. Der Gemeinderat hat sich in seiner letzten Sitzung mehrheitlich dafür ausgesprochen, das Verfahren nicht abzubrechen. Die Entscheidung, ob gewählt werden kann oder nicht, liegt jetzt beim Landratsamt Ludwigsburg.

Karte für den Rems-Murr-Kreis: Aktuelle Corona-Zahlen im Überblick

2.4.2020, 11:30 Uhr

Wer wissen will, wie viele Corona-Fälle es wo im Rems-Murr-Kreis gibt und wer sich auch für weitere Details wie das Alter oder das Geschlecht der Infizierten interessiert, für den gibt es jetzt Kartenmaterial online. Die Karte wird täglich aktualisiert.

Corona-Regeln in neun Sprachen im Kreis Ludwigsburg

2.4.2020, 11:00 Uhr

Das Landratsamt Ludwigsburg informiert jetzt in neun Sprachen über die wichtigsten Regeln während der Corona-Krise und über das Verhalten im Fall einer Quarantäne. Die Flugblätter gibt es zum Beispiel auf Arabisch, Dari oder Farsi, sie werden durch den sozialen Dienst in den Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises verteilt.  

Zwei weitere Todesfälle im Kreis Göppingen

2.4.2020, 10:50 Uhr

Im Landkreis Göppingen gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Das Gesundheitsamt teilt mit, dass zwei über 90-jährige Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verstorben sind. Damit steigt die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Landkreis Göppingen auf zwölf.

Vorerst keine Trauerfeier für die Kleinsten der Kleinen in Böblingen

2.4.2020, 10:40 Uhr

Die Sammelurnenbestattung für fehlgeborene Kinder auf dem Waldfriedhof in Böblingen muss verschoben werden. Wie der Klinikverbund Südwest mitteilte, kann der Termin am letzten Freitag im April zum Schutz der Teilnehmer vor einer Coronavirus-Infektion nicht stattfinden. Als neuer Termin wird der letzte Freitag im Oktober genannt.

Teenager treffen sich auf Friedhof in Korb - und müssen mit Anzeige rechnen

2.4.2020, 10:20 Uhr

Auf dem Korber Friedhof (Rems-Murr-Kreis) haben Waiblinger Polizisten am Mittwochabend neun Jugendliche und junge Erwachsene angetroffen. Bei drei der Teenager wurde eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Sie müssen nun neben einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung auch mit einer Strafanzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln rechnen.

Formel 1-Ingenieure von Mercedes entwickeln Beatmungsgeräte

2.4.2020, 9:45 Uhr

Fieberambulanz geht heute in Nürtingen an den Start

2.4.2020, 9:20 Uhr

In Nürtingen (Kreis Esslingen) wird am heutigen Donnerstag eine Fieberambulanz eröffnet. Dort können Patienten mit fiebrigen Symptomen und dem Verdacht auf eine Corona-Infektion für eine erste Behandlung einen Arzt aufsuchen. Vorher müssen sie jedoch telefonisch ihren Hausarzt kontaktieren und erhalten dann einen Code für die Fieberambulanz. Vor Ort warten die Patienten ähnlich wie bei den Corona-Abstrichzentren im Kreis Esslingen in ihren Fahrzeugen. Eine weitere Fieberambulanz bei der Landesmesse in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) nimmt am Montag (6.4.) ihren Betrieb auf.

Dringende Bitte: keine riskanten Wanderungen und Mountainbiketouren

2.4.2020, 5:25 Uhr

Die DRK Bergwacht Württemberg hat die Bürger erneut aufgerufen, in Coronavirus-Zeiten auf steile Wanderungen zu verzichten. Innerhalb von zwei Tagen hätten Bergretter zum zweiten Mal verunglückte Wanderer retten müssen, teilte ein Sprecher mit. Auch Mountainbiketouren im steilen Gelände sollten unterlassen werden.

Mittwoch, 1.4.2020

Daimler-Vorstände verzichten auf Teile ihres Gehalts

1.4.2020, 19:50 Uhr

Vorstände und Aufsichtsräte des Autobauers Daimler verzichten wegen der Coronavirus-Krise in diesem Jahr auf einen Teil ihres Geldes. Auch den leitenden Führungskräften wird ein Teil ihres Einkommens gekürzt, wie aus einem internen Schreiben vom Mittwoch hervorgeht, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Vorstände bekommen demnach für die neun Monate bis zum Ende des Jahres eine um 20 Prozent reduzierte Grundvergütung. Die Aufsichtsräte verzichten ebenfalls auf 20 Prozent.

Tennis-Turnier auf dem Weissenhof findet nicht statt - zumindest nicht im Juni

1.4.2020, 18:30 Uhr

Entscheidung über Stuttgarter Oper wird verschoben

1.4.2020, 17:45 Uhr

Die Grundsatzentscheidung des Stuttgarter Gemeinderats über die Sanierung des historischen Opernhauses in Stuttgart wird auf das nächste Jahr verschoben. Wegen der Corona-Krise sei vor dem Sommer die Entscheidungsgrundlage mit einem städtebaulichen Wettbewerb nicht gegeben und danach stehe erst mal die Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart an, hieß es von Land und Stadt. Den Angaben zufolge können die Stadträte erst 2021 entscheiden, ob das Stuttgarter Opernhaus für etwa eine Milliarde Euro saniert werden soll.

Millionenspende von Stihl-Stiftung für Klinikum Stuttgart

1.4.2020, 17:15

Die Eva Mayr-Stihl Stiftung unterstützt das Klinikum Stuttgart kurzfristig mit einer Million Euro. Das haben die Waiblinger Stiftung (Rems-Murr-Kreis) und das Klinikum mitgeteilt. Das Geld soll zügig an das Krankenhaus überwiesen werden und bei der Bewältigung der Covid-19-Erkrankungen helfen. Die Stiftung engagiert sich bislang schon zum Beispiel beim Stuttgart Cancer Center des Klinikums.

Stuttgarter Flughafen ist verwaist - trotzdem herrscht dort Zuversicht

1.4.2020, 15:55 Uhr

Marbacher Polizist produziert Corona-Schutzschilde mit 3D-Drucker

1.4.2020, 15:15 Uhr

Die Polizei in Ludwigsburg sorgt jetzt selbst für Schutzausrüstung, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern. Die Beamten des Polizeipräsidiums Ludwigsburg werden mit Schutzanzügen, Handschuhen, Masken und Desinfektionsmitteln ausgerüstet, um sie vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Ein Mitarbeiter des Marbacher Polizeireviers produziert außerdem mit einem extra beschafften 3D-Drucker Schutzschilde fürs Gesicht. Die Polizei lobt die Kreativität dieses und anderer Mitarbeiter bei den Maßnahmen zum Schutz der Kollegen.

Wegen Corona keine Zufahrt auf Fellbacher Hausberg

1.4.2020, 14:30 Uhr

Die Zufahrt auf den Kappelberg bleibt vorerst gesperrt. Die Stadt Fellbach (Rems-Murr-Kreis) will damit Treffen und große Ansammlungen von Ausflüglern am Fellbacher Hausberg vermeiden. Für landwirtschaftlichen Verkehr und Gartenbesitzer ist die Straße aber frei.

Hunderte Zusatzanrufe für Göppinger Leitstelle

1.4.2020, 14:10 Uhr

Die Mitarbeitenden der Integrierten Leitstelle des Kreises Göppingen fühlen sich derzeit teils wie ein "allgemeines Auskunftsbüro zur Corona-Krise". Allein am letzten Wochenende riefen laut Deutschem Roten Kreuz über 200 Personen mehr als üblich an, da Menschen Rat rund um das Thema Corona gesucht hätten. Bürger sollten aber unbedingt die Hotline des Gesundheitsamtes (07161/202 53 80) anrufen, damit die Notruf-Leitungen nicht blockiert werden.

Hilfen für Obdachlose laufen trotz Corona "erstaunlich gut"

1.4.2020, 14:05 Uhr

Hilfen für obdachlose Menschen im Kreis Esslingen funktionieren trotz Einschränkungen und Corona-Abstandsregeln erstaunlich gut. Anja Wessels-Czerwinski von der Evangelischen Gesellschaft (eva) sagte: "Ich bin überrascht, wie gut das läuft." Wegen der anhaltenden Nachtfröste bleiben warme Übernachtungsquartiere mindestens bis Sonntag geöffnet, heißt es in der Mitteilung.

Wertstoffhöfe im Kreis Ludwigsburg öffnen wieder - im Notbetrieb

1.4.2020, 13:10 Uhr

Die Wertstoffhöfe im Kreis Ludwigsburg sind ab dem 2. April wieder eingeschränkt geöffnet. Wie das Landratsamt mitteilte, wird jeweils nur ein Auto auf den Hof gelassen. Die Fahrer der folgenden Fahrzeuge dürfen solang nicht aussteigen.

Unterricht zu Hause: YouTube-Kanal kommt bei Schülern gut an

1.4.2020, 12:25 Uhr

Hier geht es direkt zu den Videos von Lehrerin Lea Weber, die auch mal zeigt, wie "stümperhaft" ihre Aufnahmemöglichkeiten sind, damit die Schülerinnen und Schüler auch was zu lachen haben.

Mit Alphörnern gegen den Corona-Blues in Esslingen

1.4.2020, 11:20 Uhr

Stadt Stuttgart warnt Baumärkte

1.4.2020, 11:15 Uhr

Die Stadt Stuttgart mahnt Bau- und Gartenmärkte, die Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. So müsse die Anzahl der Kunden im Geschäft gesteuert, Warteschlangen vermieden und der Abstand zwischen Kunden und Mitarbeitern gewahrt bleiben. Märkten drohen sonst Bußgelder von bis zu 25.000 Euro, warnt die Stadtverwaltung.

VVS bittet: Schülerabos nicht kündigen

1.4.2020, 11:10 Uhr

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart VVS bittet darum, momentan Monatsfahrkarten für Schüler nicht zu kündigen und weiter zu bezahlen. Die sogenannten Scool-Abos werden benötigt, wenn Schulen wieder öffnen, heißt es. Der VVS bemühe sich aber mit Stadt und Land eine kulante Lösung, um Fahrtkosten in Zeiten von Schulausfall zu erstatten.

Wilhelma rechnet mit Einnahmenverlusten in Millionenhöhe

1.4.2020, 11:05 Uhr

Lieferdienste im Kreis Ludwigsburg nun auf einen Blick

1.4.2020, 10:55 Uhr

Regionale Einzelhändler, Dienstleister, Restaurants und Hersteller leiden unter den Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung besonders. Viele versuchen über einen Lieferservice ihren Betrieb am Laufen zu halten. All diese Angebote im Kreis Ludwigsburg haben die Banken und Sparkassen auf einer extra Internetseite gebündelt. Dort finden sich Angebote vom Biowein, Blumen direkt ins Haus, Schreib- und Spielwaren, über Süßigkeiten bis hin zu Lebensmitteln vom Hofladen.

Trotz höherer Kapazität weiter nur Tests bei Symptomen

1.4.2020, 10:45 Uhr

In den beiden Testzentren des Landkreises Böblingen (Herrenberg und Sindelfingen) gibt es inzwischen mehr Tests: Aktuell sind täglich insgesamt bis zu 400 möglich. Dennoch wird weiterhin ohne Symptome nicht getestet. Kriterien sind die Symptome, Kontakte mit infizierten Personen oder etwaige Vorerkrankungen.

Schutzkleidung im Kreis Ludwigsburg angekommen

1.4.2020, 10:10 Uhr

Im Landkreis Ludwigsburg ist Schutzkleidung angekommen. Rund 6.000 Handschuhe und fast 3.000 Masken. Doch diese Menge reicht nach Angaben des Landratsamtes Ludwigsburg nicht einmal für einen Tag.

IHK-Chef: Niemand wird bei Soforthilfen leer ausgehen

1.4.2020, 9:10 Uhr

Tests im zwei-Minuten-Takt im Kreis Ludwigsburg

1.4.2020, 9:05 Uhr

Die Zahl der Corona-Tests im Landkreis Ludwigsburg hat sich versechsfacht. Die Zahl der Abstriche am Klinikum Ludwigsburg konnte durch eine weitere Testeinrichtung von anfangs 50 jetzt auf 300 erhöht werden. Damit werden nach Angaben des Landratsamtes jetzt Tests im zwei-Minuten-Takt durchgeführt.

Stuttgarter Arzt fordert mehr Informationen

1.4.2020, 9:00 Uhr

Bürgerentscheid in Wäschenbeuren soll stattfinden

1.4.2020, 8:20 Uhr

Laut Innenministerium sollen auch in Corona-Zeiten Bürgermeisterwahlen oder Bürgerentscheide möglich sein. Möglich wäre demnach auch ein Bürgerentscheid Ende April in Wäschenbeuren (Kreis Göppingen). Die Bürger in Wäschenbeuren sollen am 26. April über ein Neubaugebiet abstimmen. Um den Infektionsschutz sicherzustellen, will Wäschenbeuren schon mit den Wahlbenachrichtigungen automatisch Briefwahlunterlagen verschicken. Es werde allerdings auch zwei herkömmliche Wahllokale geben.

Mobile Abstrichstelle im Kreis Göppingen

1.4.2020, 8:20 Uhr

Im Landkreis Göppingen soll die Zahl der Corona-Tests durch eine mobile Abstrichstelle erhöht werden. Geplanter Start: noch in dieser Woche. Damit sollen verstärkt Bewohner von Pflegeheimen getestet werden. Zuletzt wurden im Landkreis verstärkt Covid-19-Fälle aus Pflegeeinrichtungen gemeldet.

Sieben neue Corona-Todesopfer im Kreis Esslingen

1.4.2020, 6:30 Uhr

Innerhalb von 24 Stunden ist im Kreis Esslingen die Zahl der Todesfälle nach einer bestätigten Corona-Infektion deutlich gestiegen. Sie hat sich von Montag auf Dienstag um sieben erhöht. Damit gibt es dort nun 18 Corona-Todesfälle. Im Kreis Böblingen starben in der gleichen Zeit zwei Menschen in Zusammenhang mit dem Virus. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Todesfälle liegt im Kreis Böblingen damit bei zehn. In den anderen Landkreisen der Region Stuttgart blieb der Stand unverändert.

Kirchheimer Tafel wieder geöffnet

31.3.2020, 19:45 Uhr

Wilhelma befürchtet finanzielle Notlage

31.3.2020, 17:00 Uhr

Die Wilhelma in Stuttgart schlägt Alarm. In dem zoologisch-botanischen Garten fehlen nicht nur die Besucher. Auch die Eintrittsgelder fehlen und damit Einnahmen in Millionenhöhe. Die Wilhelma weist aber darauf hin, dass die Kosten gleich bleiben, weil Pflanzen und Tiere weiter versorgt werden müssen. Gemeinsam mit einem Verbund von Zoos bemüht sich die Wilhelma nun auch um Soforthilfe von Land und Bund.

Verschärfte Müll-Regeln für Corona-Infizierte in Stuttgart

31.3.2020, 16:35 Uhr

In Stuttgart sollen Corona-Infizierte Altglas, Pfandverpackungen und Batterien bis zur Aufhebung der Quarantäne zu Hause lagern. 

Tafelladen in Geislingen kann wieder öffnen

31.3.2020, 16:20 Uhr

Der Tafelladen der Caritas in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) kann wieder öffnen. Und zwar Mittwoch vormittags für drei Stunden. Möglich wird das, weil Jugendliche die Arbeit übernehmen. Sie verteilen dann vorgefertigte Pakete mit Gemüse, Obst, Käse, Wurst und Brot.  

Corona-Hotline länger erreichbar

31.3.2020, 16:00 Uhr

Die Corona-Hotline im Landkreis Ludwigsburg (07141/144-69400) ist immer gefragter. Ab dem 1. April werden deswegen die Service-Zeiten ausgeweitet. Die Hotline ist dann unter der Woche von 8 bis 18 Uhr erreichbar.  

Eingeschlossen in Heim wegen Corona: "Stimmung wie im Zeltlager"

31.3.2020, 15:50 Uhr

Handwerkskammer hat bereits 1.600 Soforthilfeanträge vermittelt

31.3.2020, 15:40 Uhr

Die Handwerkskammer Region Stuttgart hat innerhalb von knapp einer Woche bereits 1.600 Anträge auf Soforthilfe an die L-Bank vermittelt, so Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. 75 Mitarbeiter prüfen die Flut von Soforthilfeanträgen. Die Soforthilfe des Landes kann nun ohne eine Prüfung des Privatvermögens oder betrieblich liquider Mittel ausbezahlt werden. Stattdessen muss der Antragsteller nur nachweisen, dass die laufenden betrieblichen Einnahmen nicht ausreichen, die Fixkosten des Unternehmens zu decken.

Landkreis Ludwigsburg will Bergamo helfen

31.3.2020, 12:40 Uhr

Klinikum Esslingen dringt auf zentrale Planung

31.3.2020, 7:30 Uhr

Wenn wie in Nürtingen (Kreis Esslingen) Kliniken an ihre Grenzen stoßen, dann soll die Verlegung von schwer erkrankten Patienten zentral gesteuert werden. Das fordert jetzt das Klinikum Esslingen. Dort habe man die Situation zwar noch im Griff, sagte eine Sprecherin, doch bei den hohen Zahlen von Erkrankten könne sich das jeden Tag ändern. Von zentraler Seite solle deshalb organisiert werden, wie schwer erkrankte Patienten schnell in Kliniken mit freien Kapazitäten aufgenommen werden könnten, heißt es in einem Appell aus dem Esslinger Klinikum an Land und Bund.

Neue Regeln für Ludwigsburger Markt

31.3.2020, 6:00 Uhr

Ab sofort stehen die Stände auf dem Ludwigsburger Wochenmarkt noch weiter auseinander, es gibt keinen Imbiss mehr und ab Samstag werden keine Blumen mehr verkauft. Damit soll der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden. 

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Kreis Böblingen: Schulen und Kitas ab Montag wieder offen?

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Landesweite Inzidenz sinkt weiter

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Von "Zwangsimpfung" bis "Trojanisches Pferd" Was ist dran an den Verschwörungstheorien zum Coronavirus?

Panikmache, falsche Fakten und Verschwörungstheorien verbreiten sich während der Coronakrise schneller als das Virus selbst. Wir haben einige der Behauptungen überprüft.  mehr...

Stand together SWR Corona Explained – neues Angebot des SWR für Migranten

Orientierung und Hilfe auch in türkischer und arabischer Sprache über Facebook und im Internet ab 6. April 2020.  mehr...

STAND
AUTOR/IN