STAND

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Veränderungen und Entwicklungen hier im Überblick. Ein Rückblick auf die Monate März bis Juli 2020.

Lange Staus an Mülldeponien in Winnenden und Schorndorf

26.4.2020, 13:45 Uhr

In Winnenden und Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist es am gestrigen Samstag zu langen Staus an wiedereröffneten Mülldeponien gekommen. Die Fahrzeuge stauten sich auf Landesstraßen zurück. Vor beiden Deponien musste die Polizei den Verkehr regeln.

Hunderte bei Demo auf dem Stuttgarter Schlossplatz

25.4.2020, 17:30 Uhr

Hunderte Menschen sind am Nachmittag dem Aufruf der Initiative "Querdenken" gefolgt und haben gegen eine Einschränkung der Grundrechte während der Corona-Krise demonstriert. Zwischen 350 und 500 Menschen versammelten sich dabei auf dem Stuttgarter Schlossplatz, wie die Stadt und die Polizei übereinstimmend berichteten. Bei der als "überparteilich" bezeichneten Demonstration forderte Initiator Michael Ballweg die Einhaltung der Grundrechte der Versammlungsfreiheit und der Religionsfreiheit. Die Demonstration fand bereits zum dritten Mal statt. Nach einem ersten Verbot der Stadt hatte die Initiative vor einer Woche trotzdem demonstrieren dürfen, weil das Bundesverfassungsgericht einem Eilantrag gegen das Verbot stattgegeben hatte.

Stefan Brockmann vom Landesgesundheitsamt im Gespräch

24.4.2020, 18:45 Uhr

Nach Covid-19 Erkrankungen: Bauarbeiter von S21 in Schutzunterkunft

24.4.2020, 14:00 Uhr

Nach der Erkrankung von mehreren Bauarbeitern auf den Baustellen des Bahnprojekts Stuttgart 21 an Covid-19 sind 43 Kontaktpersonen in eine sogenannte Schutzunterkunft gebracht worden. Zunächst waren über 90 Männer in Quarantäne in einer Arbeiterunterkunft und wurden vorsorglich auf das Virus untersucht. 19 Personen wurden positiv getestet. Diese und ihre direkten Kontaktpersonen mussten daher in eine gesonderte Isolation. Wer symptomfrei und negativ getestet worden sei, für den habe die Isolation geendet. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. Laut Corona-Verordnung ist der Betrieb von Baustellen erlaubt. Allerdings müssen auch auf Baustellen Vorsichtsmaßnahmen zum Arbeitsschutz und gegen eine Ausbreitung des Coronavirus eingehalten werden.

Patienten mit akuten Leiden gehen aus Angst nicht ins Krankenhaus

24.4.2020, 9:00 Uhr

Das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart ist derzeit trotz etwa 30 Covid 19-Patienten nicht voll ausgelastet. Im Zusammenhang mit dem Virus gebe es noch ein ganz anderes Problem sagte Mark Dominik Alscher, medizinischer Geschäftsführer der Klinik in der SWR-Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“. Manche Patienten würden wichtige Eingriffe absagen und kämen selbst mit akuten Leiden (zum Beispiel Herzerkrankungen) nicht ins Krankenhaus - aus Angst vor Corona. Einige seien zuhause geblieben und dort verstorben.

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Stuttgarter Sommerfest fällt wegen Corona aus

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Die Inzidenz im Land fällt weiter

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Von "Zwangsimpfung" bis "Trojanisches Pferd" Was ist dran an den Verschwörungstheorien zum Coronavirus?

Panikmache, falsche Fakten und Verschwörungstheorien verbreiten sich während der Coronakrise schneller als das Virus selbst. Wir haben einige der Behauptungen überprüft.  mehr...

Stand together SWR Corona Explained – neues Angebot des SWR für Migranten

Orientierung und Hilfe auch in türkischer und arabischer Sprache über Facebook und im Internet ab 6. April 2020.  mehr...

STAND
AUTOR/IN