STAND

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Veränderungen und Entwicklungen hier im Überblick. Ein Rückblick auf die Monate März bis Juli 2020.

Immer weniger Corona-Patienten in den Kliniken

11.5.2020, 16:45 Uhr

Die Kliniken in Deutschland und auch in der Region Stuttgart waren seit Beginn der Corona-Pandemie nie überlastet. Der Klinikverbund Südwest, der mehrere Krankenhäuser im Kreis Böblingen betreibt, meldet jetzt den niedrigsten Stand an Corona-Patienten seit zwei Monaten. Derzeit werden an allen Standorten des Klinikverbunds Südwest insgesamt 11 Corona-Patienten stationär behandelt, davon sechs auf der Intensivstation. Zum Vergleich: Anfang April lagen mehr als 100 Corona-Patienten stationär in den Kliniken im Kreis Böblingen. Ähnlich ist der Verlauf auch in den Alb-Fils-Kliniken in Göppingen und Geislingen sowie in den Kliniken in Ludwigsburg und Bietigheim. Alle Krankenhäuser führen wieder planbare Operationen durch, können aber innerhalb weniger Tage wieder in den Krisenmodus schalten, so ein Sprecher.

Pre-Opening der Stuttgarter Museen im Live-Stream

11.5.2020, 16:25 Uhr

Nach neun Wochen Schließung werden die Stuttgarter Museen am Dienstag wieder öffnen. Zu einem Pre-Opening im Internet lädt Bürgermeister Fabian Mayer und Staatssekretärin Petra Olschowski am Montag Abend ein. Um 19 Uhr treffen sich die Direktorinnen und Direktoren der Häuser im Livestream. Für die musikalische Begleitung sorgen die Stuttgarter Philharmoniker.

Corona-Tests für Selbstzahler am Flughafen Stuttgart

11.5.2020, 14:50 Uhr

Beim Airport Medical Center (AMC) am Flughafen Stuttgart sind ab jetzt Tests auf das Corona-Virus möglich. Das Angebot steht Passagieren und anderen Interessenten offen, die Kosten müssen selbst übernommen werden. Eine telefonische Voranmeldung ist zwingend erforderlich. Die Kosten für die Untersuchung liegen bei ca. 170 Euro für einen Abstrich bzw. bei knapp 60 Euro für die Untersuchung auf Antikörper. Bei einem Besuch am Flughafen gilt Maskenpflicht. 

80.000 Anträge auf Soforthilfe in der Region

11.5.2020, 14.45 Uhr

Die Industrie - und Handelskammer Stuttgart hat bei rund 80.000 Soforthilfeanträgen von Mitgliedern in der Region in der aktuellen Corona-Krise geholfen. Zeitweise waren rund 250 IHK-Mitarbeiter für die Antragsbearbeitung und die Hotline eingeteilt. Zu den Gesprächen für die Soforthilfe kamen rund 35.000 Beratungsgespräche. IHK Präsidentin Marjoke Breuning lobte das hohe Maß an Flexibilität und Durchhaltevermögen in den Betrieben der Region. Der hohen Nachfrage nach Kurzarbeit steht ein moderater Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber. Es sei aber klar, dass mit jedem weiteren Tag der Einschränkungen das Durchhalten schwieriger werde, so Breuning.

Maskenpflicht auf einigen Wertstoffhöfen

11.5.2020, 14:30 Uhr

Auf den Wertstoffhöfen in Bietigheim-Bissingen, Steinheim, Kornwestheim und Korntal-Münchingen (alle Kreis Ludwigsburg) gilt ab Mittwoch Maskenpflicht. Alle Anlieferer sind ab 13. Mai verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch auf Häckselplätzen empfiehlt die Abfallverwertungsgesellschaft AVL das Tragen einer Maske, um andere Kundinnen und Kunden zu schützen.

Musikschulen in Göppingen und Sindelfingen wieder offen

11.5.2020, 13:05 Uhr

An der Jugendmusikschule in Göppingen wird seit heute wieder in der Fächern Streich-, Zupf-, Tasten- und Schlaginstrumente unterrichtet - allerdings nur im Einzelunterricht und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln des Landes. Blasinstrumente und Gesang werden allerdings nur online unterrichtet. Ähnliches gilt für die Schule für Musik, Theater und Tanz in Sindelfingen.

Reisebranche hofft auf Entschädigungen

11.5.2020, 10:00 Uhr

Die Pandemie trifft auch die Tourismusbranche. Die Situation ist für Reisebüros und Veranstalter dramatisch. Zum Beispiel auch für den Veranstalter von Skandinavien-Reisen, TUJA-Reisen in Benningen im Kreis Ludwigsburg. Inhaberin Terttu Jauss sagte dem SWR, sie hoffe auf Entschädigung durch die Politik: "Es kann nicht sein, dass die Fluggesellschaften und die Veranstalter bei höherer Gewalt die Dummen sind und den Schaden begleichen müssen."

Wilhelma ist wieder geöffnet

11.5.2020, 8:30 Uhr

Rund acht Wochen war die Wilhelma in Stuttgart geschlossen gewesen. Seit Montag dürfen wieder Besucher in den Zoologisch-Botanischen Garten. Weil die Pandemie noch nicht ausgestanden ist, gibt es aber einige Auflagen. Die Zahl der Besucher ist begrenzt. Vormittags und nachmittags dürfen jeweils maximal 2.000 Menschen auf das Gelände. Die Situation sei für alle Neuland, sagte Direktor Thomas Kölpin. Die Kassen bleiben geschlossen, um Engpässe und Warteschlangen zu vermeiden. Tickets können nur online gebucht werden, auf der Internetseite der Wilhelma. Dauerkartenbesitzer müssen online einen Termin buchen. Zum Schutz für Mensch und Tier gilt in der Wilhelma für Besucher Maskenpflicht. Die Tier- und Gewächshäuser bleiben geschlossen und der Streichelzoo ist nur von außen zu betrachten.

Region Stuttgart

Leben mit dem Virus - alle Neuigkeiten im Überblick Stuttgarter Sommerfest fällt wegen Corona aus

Die Corona-Pandemie hat das Leben in der Region Stuttgart komplett verändert. Jeden Tag, teils auch häufiger, gibt es Veränderungen und Neuerungen - wichtige Entwicklungen hier im Überblick.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Die Inzidenz im Land fällt weiter

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Von "Zwangsimpfung" bis "Trojanisches Pferd" Was ist dran an den Verschwörungstheorien zum Coronavirus?

Panikmache, falsche Fakten und Verschwörungstheorien verbreiten sich während der Coronakrise schneller als das Virus selbst. Wir haben einige der Behauptungen überprüft.  mehr...

Stand together SWR Corona Explained – neues Angebot des SWR für Migranten

Orientierung und Hilfe auch in türkischer und arabischer Sprache über Facebook und im Internet ab 6. April 2020.  mehr...

STAND
AUTOR/IN