Apulien stoppt Porsches Waldrodung in Süditalien

Stand
AUTOR/IN
Seisselberg

Es ist ein Rückschlag für Porsche. Der deutsche Autokonzern darf in der süditalienischen Region Apulien vorerst keinen Wald roden. Porsche wollte auf dem Gelände seine dortige Teststrecke erweitern. Der Regionalpräsident persönlich hat den vorläufigen Stopp für die Porsche-Pläne verkündet. Es gehe jetzt darum, sagt Michele Emiliano, das „öffentliche Interesse“ mit der „Notwendigkeit des Umweltschutzes“ zu verbinden.

Stand
AUTOR/IN
Seisselberg