Feuerwehr im Einsatz

Daimler-Tochter AMG: Lithium-Ionen-Batterien in Affalterbach in Brand geraten

STAND

Bei der Daimler-Tochter AMG in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) sind zwei Lithium-Ionen-Batterien in Brand geraten. Danach fanden sicherheitshalber Luftmessungen statt.

Die Feuerwehr bei AMG in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) im Einsatz. (Foto: 7aktuell)
Die Feuerwehr bei AMG in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) im Einsatz. 7aktuell

In einem Gebäude des Unternehmens war gegen Dienstagmittag eine Lithium-Ionen-Batterie in Brand geraten, die eine weitere Batterie in Mitleidenschaft zog. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Beide Batterien seien zunächst in werkseigene Kühlbehälter verbracht und später in Kühlcontainer der Feuerwehr umgeladen worden, teilte die Polizei mit.

Keine Schadstoffe in der Luft in Affalterbach festgestellt

Sicherheitshalber hatten Experten der Feuerwehr Luftmessungen durchgeführt, um mögliche gesundheitsschädliche Rückstände der Rauchwolke festzustellen. Anwohner waren zuvor von der Integrierten Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg gewarnt worden. Sie wurden aufgefordert, ein Gebäude aufzusuchen und in Wohnungen und Häusern zu bleiben sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Am Dienstagnachmittag kam dann die Entwarnung: Es wurden keine Schadstoffkonzentrationen in der Luft gemessen. Der Sachschaden wird auf rund 90.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Affalterbach

Gutachter prüft Halle Daimler: Nach Batteriebrand läuft AMG-Betrieb in Affalterbach weiter

Der Betrieb bei AMG in Affalterbach läuft nach dem Brand von Lithium-Ionen-Batterien laut einem Daimler-Konzernsprecher weiter. Gutachter prüfen die Sicherheit der beschädigten Halle.  mehr...

STAND
AUTOR/IN