Denkendorf

Feuerwehreinsatz durch thermische Reaktion in Sattelzugauflieger

STAND

Auf der Tank- und Rastanlage Denkendorf an der A8 (Landkreis Esslingen) hat freigesetztes Ammoniak einen Feuerwehreinsatz nach sich gezogen. Der Schadstoff entstand im Auflieger eines geparkten Sattelzuges durch die thermische Reaktion von geladener Aluminiumschlacke und eingedrungenem Wasser. Laut Polizei entstand Rauch und Ammoniak wurde freigesetzt. Weil das Gas über die Lüftungsanlage auch in die Gebäude der Tank- und Rastanlage eingedrungen war, wurden die Gebäude evakuiert und die komplette Anlage ab 21 Uhr für etwa drei Stunden gesperrt. Neben Feuerwehr und Polizei war auch ein Fachmann für Chemie vor Ort. Der Lastwagen wurde schließlich auf einen Quarantäneplatz gebracht. Dort ließen die Einsatzkräfte das Gemisch gesichert durchreagieren. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

STAND
AUTOR/IN