Autos stauen sich im Sommerreiseverkehr auf einer Autobahn.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)

Eine Passage besonders heikel

Staus in Baden-Württemberg: ADAC warnt vor dem ersten Ferienwochenende

STAND
AUTOR/IN
Werner Trefz

Zum Ferienbeginn in Baden-Württemberg rechnet der ADAC mit langen Staus. Doch an bestimmten Tagen hätten Urlauber am ehesten die Chance, kilometerlange Schlangen zu vermeiden.

Ferienzeit, Reisezeit: Mit dem ersten Sommerferienwochenende droht wieder viel Verkehr auf Baden-Württembergs Straßen. Die größten Staus gibt es vermutlich auf der A8, erklärte der ADAC Württemberg in Stuttgart. Besonders heikel sei der Albaufstieg zwischen Aichelberg und Hohenstadt (beide Kreis Göppingen). Durch die Blockabfertigung am Gruibinger Tunnel werde es zu größeren Verzögerungen kommen, denn dieser Abschnitt mache schon den ganzen Sommer über Probleme. "Da könnten schon acht bis 15 Kilometer Stau zusammen kommen", schätzt ein ADAC-Staumelder.

Staus drohen gerade an Baustellen - aktuell etwa auf der A8 bei Pforzheim. (Foto: dpa/picture-alliance)
Staus drohen gerade an Baustellen - aktuell etwa auf der A8 bei Pforzheim. dpa/picture-alliance

Auch die Dauerbaustelle bei Pforzheim dürfte für Verkehrsstörungen sorgen - nicht nur am ersten Ferienwochenende in Baden-Württemberg. Ab 29. Juli seien Staus auf der A8 kaum zu vermeiden. Der Grund: Dort wird der Verkehr um eine Fahrbahn verengt.

Staus drohen vor allem auf Autobahnen Richtung Süden

Mit Baden-Württemberg und Bayern haben ab Ende Juli dann alle Bundesländer Sommerferien. Neben Staus auf der A8 rechnet der ADAC auch mit Verkehrsstörungen auf der A7 ab dem Kreuz Feuchtwangen in Richtung Österreich. Stark staugefährdet sind generell alle Autobahnen Richtung Süden vor allem zu den beliebten Reisezielen Italien und Kroatien.

Eine Besonderheit kommt noch hinzu: Da es derzeit zum Teil Schwierigkeiten bei Flugreisen gibt, rechnet der ADAC damit, dass dieses Jahr viele Urlauber auf das Auto umsteigen. Die Straßen würden dadurch noch voller werden als üblich.

Besonderes Staurisiko am ersten Freitag in den Ferien

Die stärkste Staubelastung für das erste Ferienwochenende in Baden-Württemberg erwartet der ADAC bereits am Freitag, den 29. Juli. "Dann treffen Berufsverkehr und Urlaubsverkehr aufeinander", so der ADAC. Auch am folgenden Tag wird es vermutlich sehr voll. Denn immer samstags ist in den Feriengebieten Bettenwechsel: Die einen fahren schon wieder heim, die neuen Gäste kommen in die Quartiere.

Der Drackensteiner Hang am Rande der Schwäbischen Alb: Schon Ende Juli kehren die ersten Urlauber zurück aus dem Süden. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Der Drackensteiner Hang am Rande der Schwäbischen Alb: Schon Ende Juli kehren die ersten Urlauber zurück aus dem Süden. Picture Alliance

Vor allem Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und einigen norddeutschen Bundesländern sind wieder auf der Rückreise. Denn dort gehen in den kommenden Wochen die Sommerferien an den Schulen schon wieder zu Ende. Also dürfte es auch auf den Autobahnen Richtung Norden viel Verkehr geben. Auch im benachbarten Ausland wie in Österreich und der Schweiz ist auf den klassischen Urlaubsrouten mit Staus zu rechnen.

"Bei der Streckenplanung sollte man immer einen Zeitpuffer einkalkulieren und sich auf Staus einstellen."

ADAC-Tipp: Lieber etwas später fahren

Am Sonntag, den 31. Juli, rechnet der ADAC zumindest vormittags mit größeren Chancen auf freie Fahrt. Noch besser sei es, am Dienstag oder Mittwoch der ersten Augustwoche in den Urlaub zu starten. An diesen Tagen erwartet der ADAC deutlich weniger Verkehr auf den Autobahnen im Land. Um den Reiseverkehr zu entlasten, gibt es im Juli und August nicht nur an Sonn- und Feiertagen, sondern auch an Samstagen ein Lkw-Fahrverbot.

Staugefährdete Strecken in Baden-Württemberg

  • A5 Karlsruhe - Basel
  • A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A81 Stuttgart - Singen 
  • Straßen im Großraum Stuttgart

Baustellen in Baden-Württemberg mit Staugefahr

  • A5 Basel - Karlsruhe zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Mitte
  • A6 Nürnberg - Mannheim zwischen Kreuz Weinsberg und Bad Rappenau
  • A7 Würzburg - Ulm zwischen Heidenheim und Langenau
  • A8 Stuttgart - Karlsruhe zwischen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Nord
  • A8 Stuttgart - München zwischen Merklingen und Ulm-West

Mehr zu Staus in der Region

Baden-Württemberg

Staubilanz 2021 des ADAC 2021: Wieder mehr Verkehr auf den Straßen Baden-Württembergs

Im Jahr 2021 waren die Autobahnen im Land wieder voller als im Vorjahr, wie der ADAC in seiner Staubilanz feststellt. Das Vor-Corona-Niveau von 2019 wurde jedoch nicht erreicht.  mehr...

Pforzheim

Sechsspuriger Ausbau der Enztalquerung Fünf Jahre Stau: Bauarbeiten auf der A8 bei Pforzheim haben begonnen

Am Montag haben die Vorbereitungen für den sechsspurigen Ausbau der A8 zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd begonnen. Autofahrer müssen mit Staus und Behinderungen rechnen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Werner Trefz