Ein Wohnhaus in Altbach steht in Flammen (Foto: dpa Bildfunk)

Verpuffung während Heizöllieferung Wohnhaus in Altbach nach Brand einsturzgefährdet

Nach dem Gebäudebrand in Altbach (Kreis Esslingen) ermittelt die Polizei. Noch wissen die Ermittler nicht, warum es während einer Heizöllieferung am Samstag zu einer Verpuffung mit drei Schwerverletzten kam. Doch klar ist - das Haus ist zerstört.

Das Gebäude ist einsturzgefährdet und muss vermutlich abgerissen werden, sagte am Montag ein Polizeisprecher auf SWR-Anfrage. Der Sachschaden wird auf etwa 300.000 Euro beziffert.

Derweil gestaltet sich die Arbeit der Ermittler schwierig. Zum Wochenbeginn sicherten sie in der Brandruine Spuren. Die beiden 68 und 73 Jahre alten Bewohner des Hauses sowie den 49-jährigen Fahrer des Heizöllasters konnten noch nicht befragt werden - sie waren bei dem Brand schwer verletzt worden und kamen ins Krankenhaus, darunter eine Spezialklinik.

Dauer

Bei dem Brand waren die Feuerwehr und Rettungskräfte mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Durchgangsstraße des Ortes war zeitweise gesperrt gewesen.

STAND