zwei Seelöwen (Foto: Pressestelle Wilhelma)

Wilhelma in Stuttgart Neue Spielkameradin bei den Seelöwen

"Heaven", zu deutsch "Himmel", heißt die neue Seelöwin in der Wilhelma. Sie darf sich schrittweise an ihr neues Leben in Stuttgarts zoologisch-botanischem Garten gewöhnen.

Durch den Neuzugang eines jungen Weibchens aus dem Tiergarten Nürnberg leben jetzt in der Seelöwengruppe der Wilhelma zwei einjährige Robben. Zur schrittweisen Eingewöhnung von "Heaven" im Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart verbringt sie die erste Zeit nur mit "Fiete", der hier vor einem Jahr geboren wurde.

Dauer

Nachdem sie sich zunächst im Innengehege an die Umgebung gewöhnen durfte, stand für den Neuzugang jetzt der erste Ausflug auf die Außenanlage an. In der vergangenen Woche war das einjährige Robben-Weibchen vom Tiergarten Nürnberg in den Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart gezogen. "Sie war nach ihrer Ankunft natürlich nervös, hat aber nach zwei Tagen schon Fisch gefressen", erzählt Tierpfleger Stefan Deibert. "Als sie nach vier Tagen die anderen Seelöwen entdeckt hat, wirkte sie fast erleichtert. Mit ihnen hat sie dann am Sichtgitter auch schon Kontakt aufgenommen."

Zwei Robben im Wasser (Foto: Pressestelle Wilhelma)
Die beiden einjährigen Robben haben ihren Spaß im Wasser. Pressestelle Wilhelma

Heaven mit Fiete unterwegs

Den Anfang in der Vorstellungsrunde machte erst einmal Fiete, der jüngste Spross der Stuttgarter Seelöwengruppe. Er hatte vor kurzem seinen ersten Geburtstag und ist damit ein passender, gleichaltriger Spielgefährte für Heaven, so die Verantwortlichen der Wilhelma. Der Jungbulle ist nun gemeinsam mit "Heaven" im kleineren der beiden Seelöwen-Becken zu sehen.

Das Training der Seelöwen ist jeden Tag um 11 und um 15 Uhr zu sehen. Die Wilhelma rät mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzufahren.

STAND