Nach Unfall bei Generalprobe Hochseil-Artisten zeigen bei Weltweihnachtscircus-Premiere in Stuttgart Fahrrad-Pyramide

Die Fahrrad-Pyramide war als Weltrekord beim Weltweihnachtscircus angekündigt. Doch mehrere Artisten stürzten bei der Generalprobe ab. Bei der Premiere wurde die Pyramide trotzdem gezeigt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Der Unfall ereignete sich bei der Generalprobe am Mittwochabend. Zwei der sieben Artisten der kolumbianischen Werner Guerrero-Gruppe haben sich dabei laut Veranstalter leicht verletzt. Sie mussten genäht werden und blieben zur Beobachtung im Krankenhaus. Erst am Freitag sollen sie entlassen werden und dann möglichst bald wieder am Training teilnehmen.

Pyramide mit derzeit drei statt sieben Artisten

Bei der Premiere führte die Guerrero-Gruppe trotzdem die riskante Fahrrad-Pyramide auf. Allerdings mit drei und nicht mit sieben Personen, sagte ein Zirkussprecher auf SWR-Nachfrage. Die Stimmung sei hervorragend gewesen, alles habe geklappt. Wann die Sieben-Personen-Pyramide wieder gezeigt werde, hänge von den Proben ab.

Ein Jahr Vorbereitung

Noch in der vergangenen Woche hatten die Artisten an gleicher Stelle einen Weltrekord aufgestellt. Dabei formierten sich die Künstler mit ihren Fahrrädern zu einer Sieben-Personen-Pyramide auf dem Hochseil. Als sie ihre Nummer bei der Generalprobe erneut präsentieren wollten, geschah der Unfall. Die Nummer sei rund ein Jahr lang vorbereitet und trainiert worden, so Hochseil-Artist Werner Guerrero.

STAND