Stuttgart Taxifahrer protestieren vor Staatsministerium

Im Zuge einer bundesweiten Aktion haben am späten Dienstagvormittag Taxifahrer vor dem Staatsministerium in Stuttgart demonstriert. Die Fahrer versammelten sich zu Fuß vor den Toren des Staatsministeriums zu einer Mahnwache. Dabei warfen sie ihre Taxileuchten in eine Mülltonne. Grund für ihren Ärger sind die geplanten Änderungen des Personenbeförderungsgesetzes von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Diese würden die Grenzen von Taxi- und Mietwagenbestimmungen zugunsten von privaten Anbietern wie Uber aufweichen, so der Verband. Über kurz oder lang könnte dies das Aus des Taxigewerbes bedeuten. Das Staatsministerium sicherte jetzt schriftlich einen Dialog im Verkehrsministerium mit Verbandsvertretern des Taxigewerbes zu.

STAND