Stuttgart Gemeinderat diskutiert Luftreinhalteplan

Der Stuttgarter Gemeinderat diskutiert am Nachmittag über die Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt. Das Regierungspräsidium Stuttgart hatte den Plan öffentlich ausgelegt und um Stellungnahme gebeten. Weil laut Regierungspräsidium der Jahresmittelwert für Stickstoffdioxid an einigen Stellen in der Stadt Stuttgart immer noch überschritten wird, ist eine vierte Fortschreibung des Luftreinhalteplans erforderlich. Der Gemeinderat diskutiert daher über Maßnahmen wie das ab Januar vorgesehene Fahrverbot für Dieselfahrzeuge unterhalb der Abgasnorm Euro 6, die Geschwindigkeitsreduzierung auf 40 Stundenkilometern auf Straßen im Stuttgarter Talkessel und um die Ausweitung des Parkraummanagements. Zudem um die dauerhafte Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf der B27 vom Echterdinger Ei bis Degerloch auf 80 Stundenkilometer. Nach der Diskussion im Gemeinderat will die Stadt ihre Stellungnahme zum Luftreinhalteplan an das Regierungspräsidium abgeben.

STAND