Stuttgart BUND warnt vor fotokatalytischem Straßenbelag

Die Luft in Stuttgart soll besser - und damit ein Diesel-Fahrverbot möglichst vermieden werden. Das ist erklärtes Ziel der Landesregierung. Geplant ist dabei auch ein fotokatalytischer Straßenbelag im Bereich des Neckartors, der Stickoxide in harmlose Substanzen wandeln soll. Gerhard Pfeifer von der Umweltschutzorganisation BUND ist skeptisch: Die Methode sei umstritten, es gebe sogar Hinweise von der EU, dass der Stoff Titandioxid unter Umständen krebserregend ist, sagte Pfeifer gegenüber dem SWR.

Die Landesregierung verweist hingegen auf Informationen des Landesgesundheitsamts, demnach seien durch die geringen Mengen des Titandioxids keine negativen Auswirkungen für die Gesundheit zu erwarten.

STAND