Stuttgart: Mitarbeiter sitzen während einer Produktionsshow zur Eröffnung der Produktion des Porsche Taycan, dem ersten rein elektrischen Modell des Sportwagenherstellers, in der Vermessung für die Qualitätskontrolle. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Server ausgefallen Produktion bei Porsche läuft nach IT-Ausfall wieder

Nach einem IT-Ausfall musste der Autobauer Porsche am Dienstagnachmittag seine Produktion in den Werken in Stuttgart-Zuffenhausen und Leipzig einstellen. Mittlerweile ist der Fehler behoben und die Produktion läuft wieder.

Wie ein Sprecher des Unternehmens dem SWR am Mittwoch bestätigte, habe ein massiver Serverausfall zu den Problemen geführt. Zuvor hatte "Spiegel online" berichtet.

Betroffen waren das Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen sowie das Werk in Leipzig, wie ein Sprecher erklärte. Neben der Produktion habe sich der Serverausfall auch auf andere Teilbereiche wie die Ersatzteillager ausgewirkt. Erste Probleme habe es am Dienstagmittag gegeben, später sei die Fertigung dann ganz zum Erliegen gekommen. Rund 12.000 Porsche-Mitarbeiter seien betroffen gewesen.

Am Dienstagabend sei die Produktion schrittweise wieder angelaufen. Bis auf "kleinere Auswirkungen hier und da" laufe die Produktion planmäßig.

"Internes Problem" als Ursache für den Ausfall

Als Ursache für den Ausfall gab das Unternehmen an, dass sich ein intern entstandenes Problem auf alle Prozesse ausgewirkt habe, die mit SAP-Software durchgeführt werden. Den Angaben nach spielten sowohl ein ausschlaggebender Hardwaredefekt als auch ein Softwarefehler eine Rolle, Einzelheiten würden noch aufgearbeitet. Fest steht offenbar, dass es keinen Cyberangriff gegeben hat. "Es gab keinen Angriff von außen", betonte der Sprecher. Ob der Fehler genau definierbar sei und im IT-System womöglich entsprechend nachgerüstet werde, müsse nun untersucht werden.

Produktionszahlen bleiben trotz Produktionsausfall konstant

Der Ausfall habe Folgen für nachgelagerte Produktions- und Vertriebsstätten, jedoch "keine nachhaltigen wirtschaftlichen Auswirkungen" gehabt, erklärte ein Konzernsprecher am Mittwochnachmittag. Demnach kann Porsche die Produktionszahlen durch "zusätzliche Stunden" insgesamt konstant halten und ist durch "vertragliche Vereinbarungen" für derlei Fälle abgesichert.

Porsche produziert in seinem Stammwerk die zweitürigen Sportwagen 911 und 718 sowie neuerdings das Elektromodell Taycan. In Leipzig werden der kleine SUV Macan und der viertürige Panamera gebaut.

STAND