Segelflugzeug in Esslingen abgestürzt Pilot schwer verletzt

In Esslingen ist am Donnerstagvormittag ein Segelflugzeug zerschellt. Kurz nach dem Start stürzte die Maschine in eine Waldlichtung. Der Pilot hat überlebt.

Das Segelflugzeug ist am Vormittag gegen 9:30 Uhr am Segelflugplatz beim Jägerhaus in Esslingen gestartet, teilte die Polizei mit. Unmittelbar nach dem Ausklinken des Segelfliegers stürzte die Maschine aus bislang ungeklärter Ursache in eine Waldlichtung ab.

Ein Segelflugzeug ist am Jägerhaus in Esslingen abgestürzt. (Foto: Sueddeutsche Mediengesellschaft)
Ein Segelflugzeug ist am Jägerhaus in Esslingen abgestürzt. Sueddeutsche Mediengesellschaft

Nur Pilot an Bord

Das Segelflugzeug zerschellte und ist völlig zerstört. Der 39-jährige Pilot überlebte schwerverletzt. Nach der Erstversorungn durch einen Notarzt wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zusammen mit einem Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Zeugen gesucht

Die Ermittler bitten Zeugen des Absturzes sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehrere Spaziergänger auf Wanderwegen in der näheren Umgebung der Absturzstelle. Ebenso Zuschauer und Teilnehmer eine Veranstalung in einem nahe gelegenen Sportstadion.

Dritter Absturz binnen weniger Wochen

Für das zuständige Polizeipräsidium Reutlingen war der Absturz des Segelfliegers in Esslingen der dritte innerhalb weniger Wochen. Am Ostermontag stürzte eine Segelflugzeug bei Metzingen-Glems und Ende Mai eine Maschine zwischen Nürtingen und Kirchheim unter Teck ab.

STAND