Neue Schadstoff-Messstelle aufgestellt Am Stuttgarter Neckartor wird wieder gemessen

Am Stuttgarter Neckartor werden wieder Luftschadstoffe gemessen. Die Messanlage war kürzlich durch einen Brand zerstört worden. Am Mittwoch wurde eine neue Anlage aufgebaut.

Luft-Messstelle am Stuttgarter Neckartor (Foto: dpa Bildfunk)
Luft-Messstelle am Stuttgarter Neckartor

Nach Angaben der Landesanstalt für Umwelt ist damit gewährleistet, dass die Daten weiterhin vergleichbar sind und die Messreihen nach der Unterbrechung weitergeführt werden können. Die neue Messanlage soll die ersten Daten am Donnerstag liefern.

Neue Station kostet 250.000 Euro

Anfang April hatten Unbekannte die alte Messstation durch einen Schwelbrand unbrauchbar gemacht. Der Staatsschutz ermittelt wegen Brandstiftung und vermutet einen politischen Hintergrund. Es gebe aber noch keine Hinweise auf die Täter, so die Polizei. Die neue Messstation kostet rund 250.000 Euro.
Am Neckartor werden seit Jahren erhöhte Feinstaub- und Stickoxid-Werte gemessen. Deshalb gilt seit Jahresanfang ein Fahrverbot für Diesel der Euronorm 4 und älter.

STAND